Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wer von Euch hat sich das Rauchen erfolgreich abgewöhnt?

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von User 77547, 5 März 2009.

  1. User 77547
    Beiträge füllen Bücher
    2.288
    248
    1.643
    Verheiratet
    Wer von Euch hat sich das Rauchen abgewöhnt? Wie habt Ihr das gemacht? War es schwer?


    Ich habe mich nämlich nach 20 Jahren Qualmerei entschlossen mit dem Rauchen aufzuhören. Ich bin jetzt 3 1/2 Tage "clean" und es geht mir echt dreckig :-(.....kann an fast nix anderes mehr denken als an Zigaretten.

    Wie lange dauert so was? Wie habt Ihr die Sucht überwunden?
     
    #1
    User 77547, 5 März 2009
  2. Endivie
    Endivie (47)
    Verbringt hier viel Zeit
    123
    103
    13
    nicht angegeben
    Bin jetzt seit über 8 jahren clean und war überzeugter Raucher. Habe aber mit fortschreitendem Alter gemerkt, dass es mich gesundheitlich zu sehr belastet hat.
    Aufgehört habe ich von einem Tag auf den anderen und durchgehalten durch Selbstdisziplinierung. Helfen kann es, wenn eine nahestehende Person mitaufhört.
    Heute habe ich einen so großen inneren Abstand zum Tabakkonsum, dass ich hin und wieder eine Zigarre / Zigarette rauche ohne rückfällig zu werden.
     
    #2
    Endivie, 5 März 2009
  3. User 56700
    User 56700 (35)
    Meistens hier zu finden
    2.894
    133
    47
    Verheiratet
    Am besten schafft man das sicher in "unbelastenden" Situationen. Ich bin zwar kein Kettenraucher, sondern tendiere eher Richtung Gelegenheitsraucher, aber dennoch will ich aufhören.
    Allerdings ist das während meinem derzeitigen Chaos in Sachen Liebe eher ein aussichtslose Unterfangen. Wenns mir mal gut geht starte ich mal wieder einen Versuch...:smile:
     
    #3
    User 56700, 5 März 2009
  4. Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.331
    248
    626
    vergeben und glücklich
    jaaaa, bei mir ist es der prüfungsstress. ich tendiere aber dazu mir danach immer nen neuen stress zu suchen, der es leider unmöglich macht aufzuhören, obwohl ich das schon gerne will. aus dem teufelskreis würd ich so gern raus :frown:
     
    #4
    Sonata Arctica, 5 März 2009
  5. User 77547
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    2.288
    248
    1.643
    Verheiratet
    Ich glaube so richtig "unbelastete" Situationen gibt es nicht. Ist so ähnlich wie mit dem Kinderkriegen: Den optimalen Zeitpunkt gibts nicht wirklich.

    Ja, meine Frau versucht auch aufzuhören. Wir können uns also gegenseitig motivieren. :smile:

    Oh, Mann, ich habe gerade so Lust auf ein Zigarettchen :geknickt:
     
    #5
    User 77547, 5 März 2009
  6. happy&sad
    happy&sad (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.477
    123
    3
    nicht angegeben
    3,5 Tage wären für mich schon ein ziemlicher Erfolg *g*. Ich habe bei meinem letzten Versuch nur 18 Stunden durchgehalten :geknickt: .
    Aber ich versuche es weiter!
     
    #6
    happy&sad, 5 März 2009
  7. Ciciolina
    Benutzer gesperrt
    228
    0
    0
    nicht angegeben
    Also ich rauche jetzt seit November 2004 nicht mehr. War damals eine etwas schwierige Zeit für mich, ich wurde auch noch krank (Erkältung), was mich bis zu dem Zeitpunkt nie davon abhielt trotzdem zu rauchen. Dann hab ich von heute auf morgen aufgehört und hatte absolut null Probleme darauf zu verzichten. Man konnte mir eine Kippe in die Hand drücken um sie zu halten und ich hatte null Bedürfnis daran zu ziehen.
    Das es so einfach geht, hätte ich mir damals nie erträumen lassen. Bevor ich aufgehört habe, habe ich übrigens über 5 Jahre sicher ein Big Pack am Tag geraucht. :zwinker:
     
    #7
    Ciciolina, 5 März 2009
  8. User 53338
    Meistens hier zu finden
    784
    128
    224
    offene Beziehung
    Nach drei Tagen eigentlich nicht mehr so, nach einer Woche kaum noch und nach zwei Wochen gar nicht. Das war aber kein Verlangen, sondern mehr so ein daran denken, wenn ich zB in Situationen war, in denen ich sonst geraucht haette.


    Ich kann dir "Endlich Nichtraucher" empfehlen. Ich habe damit aufgehoert und rauche nun seit ueber 2 Jahren nicht mehr, habe auch keine Lust dazu und noe... ist etwas was ich nie wieder anfangen werde. Mir hat das Buch geholfen meine Einstellung und das Bewusstsein zum rauchen zu aendern - ich hatte es in 2 Tagen durch und habe es am Anfang sogar zum ablenken gelesen.


    Ich denke wichtig ist es einfach nur zu merken, dass man nichts aufgibt, sondern mit jeder Stunde ohne Kippe etwas dazu gewinnt, es ein postitives Erlebniss ist... ach, lies das Buch, dann weisst du was ich meine! :grin:
     
    #8
    User 53338, 6 März 2009
  9. stubsi
    Verbringt hier viel Zeit
    833
    113
    61
    Verlobt
    Ich habe letzten April aufgehört. Eigentlich mehr durch Zufall, ich war beim Arzt und hab da Werbung für Entwöhnungstabletten (Champix) gesehen. Da ich -wie vermutlich die meisten Raucher- schon einige erfolglose Aufhörversuche hinter mir hatte hab ichs mir auf gut Glück einfach mal verschreiben lassen.
    Man nimmt die Tabletten schon ein während man noch raucht, so am achten Tag wurde mir schon total komisch beim rauchen. Zwei Tage später hab ich dann komplett aufgehört und es war tatsächlich relativ einfach. Ich glaub ich hab seitdem zwei Zigaretten geraucht, beide haben genauso furchtbar geschmeckt wie die am achten Tag. Der Wunsch nach einer "richtigen" Zigarette die normal schmeckt ist heute noch oft da aber die gibts ja eh nicht mehr.
    Champix hat relativ üble Nebenwirkungen, ich hatte ziemliche Magenschmerzen und absolut bescheuerte Träume. Aber dafür hab ich jetzt fast mein erstes Jahr hinter mir.
     
    #9
    stubsi, 6 März 2009
  10. User 77547
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    2.288
    248
    1.643
    Verheiratet
    ha, jetzt hab ich immerhin schon 4 1/2 Tage durchgehalten :smile:


    ...das scheint mir ein guter "Dreh" zu sein.
    Hab mir jetzt auch mal das Buch von Allen Carr bei amazon bestellt.
     
    #10
    User 77547, 6 März 2009
  11. Mr. Hornsman
    Meistens hier zu finden
    299
    128
    120
    vergeben und glücklich
    Ich rauch jetzt seit 8 Jahren nicht mehr, kann Dir aber keine echten Tips geben, da es mir selbst ziemlich leicht gefallen ist. Ich war aber auch nie exzessiver Kettenraucher.

    Das Entscheidende ist, glaub ich, daß Du wirklich aufhören bzw. nicht wieder anfangen willst. Ich weiß, hört sich ziemlich platt an. Aber wenn Du Dir dessen nicht sicher bist, kann so ein Versuch sogar eher kontraproduktiv sein, weil Du beim etwaigen nächsten Versuch immer Dein Scheitern beim ersten Mal im Hinterkopf hast.

    Das größte Verlangen nach einer Kippe überkam mich übrigens immer beim Autofahren, aber auch das ist mittlerweile vorbei.

    Und es lohnt sich wirklich. Geschmacks- und Geruchssinn z.B. entwickeln sich mit der Zeit enorm.
     
    #11
    Mr. Hornsman, 6 März 2009
  12. User 16687
    Verbringt hier viel Zeit
    809
    103
    5
    nicht angegeben
    Ich hab seit über einem halben Jahr keine Zigarette mehr geraucht glaub ich.

    Mittlerweile finde ich Rauchen auch recht eklig, also ich kann mir selbst nicht mehr vorstellen freiwillig zu rauchen.

    Auslöser war bei mir zu einem recht großen Teil der Sport, weil ich durch das Aufhören schon einen Vorteil bei der Kondition gespürt habe und meine Lunge sich nach dem Training auch einfach gut fühlt.

    Außerdem kam mir irgendwann dann auch der Gedanke an meine Gesundheit.
     
    #12
    User 16687, 6 März 2009
  13. anobach
    Gast
    0
    erfolgreich seit mehr als 25 jahren rauchfrei
     
    #13
    anobach, 6 März 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Euch hat Rauchen
leeea9
Umfrage-Forum Forum
14 November 2014
8 Antworten
Ihr_Diener
Umfrage-Forum Forum
1 Oktober 2016
90 Antworten