Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Werde ich nach 40 Jahren nur verarscht ?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Verbana, 8 Mai 2007.

  1. Verbana
    Verbringt hier viel Zeit
    6
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Schwierige Beziehung zu wiedergefundenem Schulfreund

    Hallo an alle! Ich bin noch neu hier und froh, dass es so einen „Kummerkasten“ gibt, wo man sich mal was von der Seele reden kann, wenn man echt nicht mehr weiß, was man machen soll! Wenn Euch die längere Vorgeschichte nicht abschreckt, danke ich Euch schon im Voraus für Euren Rat!

    Die Story:
    Mit 15 war ich auf der Party eines Klassenkameraden. Dort lernte ich dessen älteren Bruder und Freund „X“ kennen. Wir alle waren auf dem gleichen Gymnasium. „X“ interessierte sich für mich. Wir tanzten einige Male, verloren uns jedoch wieder aus den Augen. Wochen später begegneten wir uns zufällig wieder und verabredeten uns. Mein Klassenkamerad schloss eine Wette mit „X“ ab. Es ging – wie ich erst später erfuhr – darum, ob ich tatsächlich mit „X“ ausgehen würde, oder nicht. Er gewann die Wette. Freundinnen fragten mich aus, wie mir „X“ denn so gefiele.. Ich kam mir in der eigenen Klasse „ausgehorcht“ vor und tat so, als wenn mich das Ganze nicht sonderlich tangierte. In der Zwischenzeit bemerkte ich, dass Monsieur „X“ abends öfters um mein Elternhaus schlich. Ab und zu verfolgte er mich auch mit dem Auto. Heute würde man moderner sagen: er verhielt sich ähnlich wie ein „Stalker“. „X“ war mir zwar nicht unsympathisch, aber seine hartnäckigen Annäherungsversuche und häufige Berichterstattung bei seinem besten Freund „P“ (ein Frauenschwarm) begeisterten mich nicht gerade. Alle wussten immer Bescheid, nur ich nicht! „X“ (Sternzeichen „Stier“) war ein ebenso großer Dickschädel wie meine Mutter (habe damit so meine Probleme). Ich konnte seinerzeit nicht immer so mit ihm reden, wie ich wollte. Er wirkte oft ungeduldig, wenn es nicht so ging wie er wollte.

    Zum gleichen Zeitpunkt war mein Vater schwer krank, hatte nicht mehr lange zu leben und ich pflegte ihn zusammen mit meiner Mutter bis zu seinem Tod. Tagsüber konnte ich wegen dieser Geschehnisse oft gar keinen klaren Gedanken fassen. Als ich dann bemerkte, dass ich wohl irgendwie so eine Art „Wettopfer“ für „X“ darstellte, wollte ich mich dann nicht näher mit ihm einlassen. Ich war mir für diese „Streiche“ zu schade und beendete deshalb diese „Episode“ bei der nächsten Gelegenheit. Als hätte „X“ irgendwie etwas geahnt gab er mir daraufhin zum Abschied einen Zettel, auf dem stand, dass er Alles sehr bedauern würde. Er war der Meinung, dass es mit uns wohl deswegen nicht so „geklappt“ hätte, weil wir beide zu schüchtern seien. Er schrieb dass er mich lieben würde und sich diese Tatsache auch nicht von heute auf morgen ändern würde. Dann verloren wir uns aus den Augen….

    Kurz darauf starb mein Vater. Ich wurde mit 16 quasi über Nacht „erwachsen“, drehte mich um meine eigene Achse und versuchte schnell beruflich Fuß zu fassen. Ich ging für längere Zeit ins Ausland. Es vergingen 6 Jahre bis ich dort (im Traum!) meinem zukünftigen Ehemann begegnete und diesen nach Rückkehr nach Deutschland tatsächlich auch begegnete und heiratete! Wir sind inzwischen 27 Jahre verheiratet, führen eine glückliche Ehe.

    Hin- u. wieder dachte ich – aber erst sehr viel später – auch an „W“. Es tat mir im Nachhinein leid, dass ich ihn damals „abmurksen“ musste, aber er war in meinen Augen an dieser Situation nicht ganz schuldlos. Eines Tages – genauer gesagt 40 Jahre später (ist dies Zufall?) las er im Internet meine Adresse (Doppel-Name). Er schrieb mich an und fragte ob ich diejenige sei etc… und da es so war, antwortete ich. Er schrieb, dass er sich sehr über meine Antwort gefreut hätte und wir versprachen uns gegenseitig von nun an in Kontakt zu bleiben. Seither sind 7 Monate vergangen. Ich erfuhr in dieser Zeit, dass seine erste Ehe mit einer Ausländerin, 2 erwachsenen Kindern, nach 16 Jahren scheiterte. Diese Frau habe sich angeblich „selbst verwirklicht“. Wenn er diese Tendenzen an ihr vorher bemerkt hätte, hätte er sie nie geheiratet. Seit 9 Jahren ist er nun zum 2. Mal verheiratet, wiederum mit einer Ausländerin. Die Neue ist 20 Jahre jünger, ehemalige Sportlerin, aber ohne erlernten Beruf. Mit ihr hat er jetzt 3 noch kleinere Kinder. Er wurde vorige Woche 60!
    Nun haben „X“ und ich uns zusammen mit unseren Partnern anlässlich eines Treffens bei einer früheren gemeinsamen Bekannten wieder gesehen und allesamt ganz gut verstanden. Er spricht noch genauso gern von seinen sportl. Aktivitäten und was ihn so bewegt, fragt aber selten andere nach ihrem Befinden. Einmal schüttete er mir am Telefon (1 ½ Std.) lang sein Herz aus… über seine 1. Ehe, seine daraus resultierenden finanz. Probleme etc. Er klang ehrlich und mir schien als hätte er da echten „Redebedarf“ gehabt. Offensichtlich wollte er sich einfach alles mal von der Seele reden. Ich kann ja „geduldig“ zuhören… Seine ausl. Frau war während dieses Telefonats in unmittelbarer Nähe im Raum, schien das Gespräch also mitzubekommen. Zwei Wochen später fuhr sie mit den Kindern für 6 Wochen in ihre Heimat. Er brauchte eine „Ruhephase“ hier, um sich für einen speziellen sportlichen Event vorzubereiten, an dem ihm sehr viel lag.

    Seit diesem Telefonat (danach hat er sich telefonisch nicht mehr gemeldet, sondern nur per e-mail) verfolgt mich nun seltsamerweise ein Traum//Bild (?), was mich mittlerweile sehr beunruhigt, da einige meiner Träume sich tatsächlich bewahrheitet haben:

    „X“ (im realen Leben, großer Materialist, ltd. Chefarzt) liegt mit grünem OP-Dress und Haube auf einer Liege im Ruheraum seines Krankenhauses! Ich sitze mit geöffnetem olivgrünen! Mantel (besitze keinen solchen) neben ihm und spreche mit ihm. Er liegt da, hört zu. Seine Frau (von der mein Mann sagte, sie sei ein „Mäuschen“ und passe irgendwie nicht richtig zu ihm, sei keine ebenbürtige Partnerin) ist seltsamerweise nicht anwesend und ich frage mich die ganze Zeit, wann sie kommt. Nach längerem Gespräch verlasse ich dabb die Klinik wieder. Beim Aufwachen frage ich mich, was das Ganze zu bedeuten hat. Finde darauf keine Antwort. Dieses Bild habe ich seither öfters vor Augen! Beim letzten Mal wurde sogar fehlendes OP-Besteck gesucht!
    Kann sich jemand vielleicht hierauf einen Reim machen? Was hat das zu bedeuten, sind das vielleicht „Vorboten“ für irgendeine Krankheit?

    P.S.:
    Es muss zur der Situation noch gesagt werden, dass mein Mann und ich einiges an „X“ nicht ganz „stimmig“ finden.
    1. z.B. fragte er vor einiger Zeit nach meinem Geburtstag, gratulierte dann aber nicht, als es soweit war, obwohl mein Mann es ihm noch durch die Blume gesteckt hatte. (Vergesslichkeit, Desinteresse, Absicht, Unaufmerksamkeit, zuviel Stress??)

    2. Vor kurzem hielt er sich anlässlich eines Sportevents in unserer Stadt ausdrücklich Zeit frei, um sich mit uns zum Kaffee hier bei uns zu treffen. Als es soweit ist, hatte seine Frau dann aber keine Lust, möchte den Event, bei dem wir mehrere Stunden zugegen waren, weiterverfolgen und noch nicht verlassen. Er meinte dann nur: Ja, wegen dem Event sind wir doch gekommen!! (Wusste sie evtl. gar nichts von dieser Verabredung, hat er sie allein getroffen und dachte es klappt schon irgendwie?) Mein Mann u. ich fühlten uns ehrlich gesagt „verarscht“, haben uns daraufhin diskret verabschiedet. 2 Tage später erhielt ich seine Nachricht, worin er sich für alles entschuldigte.

    3. Während seine Frau 6 Wochen in der Heimat war hatte er bereits neuen Urlaub gebucht, obwohl er sich dies finanziell gar nicht leisten konnte, musste tags drauf sogar noch seine Mutter anpumpen, weil er zu dem noch einen „kleineren“ Unfall mit dem Auto hatte! (Was geht in ihm vor, wieder mal glänzen?)

    Ansonsten wirkt er in seinen Angaben und Äußerungen aber ehrlich.. Er ist auch ein wirklich gutmütiger Familienmensch, liebt seine Kinder über alles, will ein Heim und eine Frau an seiner Seite haben. Nur eine ebenbürtige Partnerin hat er in unseren Augen nicht! Er besitzt einen schönen Bungalow mit großem Grundstück, aber der „Garten“ wirkt halb verwahrlost. Alles, auch im Haus, wirkt dort irgendwie nicht so richtig heimelig, eher lieblos, es fehlt z.B. schöne Dekoration. (Seine Frau arbeitet nicht, hat sie kein Händchen für so was??)

    Sein bester Freund, den er auch heute noch immer sehr bewundert weilt dieser früher immer jede hübsche Frau bekam, die er wollte und auch mit einer seit 27 Jahren glücklich verheiratet ist, weiß übrigens, dass wir wieder in Kontakt sind. Er kann das alles aber nicht so recht glauben! Als wir kürzlich bei „X“ zu Besuch waren, hieß es beim Abschied wieder einmal: was soll ich denn jetzt dem P sagen??? (Mein Mann dazu treffsicher wie immer: erstmal Guten Tag!)
    Ich hatte ja schon früher immer den Eindruck, dass dort alles berichtet werden musste (braucht „X“ also in Sachen Frauen ständig dessen Rat???)

    Ich bin mir nun nicht sicher, als was sich dieser Kontakt noch „entpuppt“ und ob „X“ nicht doch bei passender Gelegenheit versuchen will sich an mir „wegen damals“ zu rächen. Ich fände das sehr schade, denn ich würde gerne auf freundschaftlicher Basis weiter mit ihm in Kontakt bleiben, bis ich irgendwie Klarheit habe. Vor kurzem schrieb er noch, dass er auf ein baldiges längeres Treffen mit uns hoffe. Als ich ihm daraufhin bat, doch seinerseits mal einen Vorschlag zu machen (da wir seine berufl. Termine nicht kennen) bekam ich dazu keine Antwort. Er schreibt nicht mehr so oft wie früher (jede Woche), sondern nur noch kurz (alle 2 – 3 Wochen) oder schickt mir Bilder von seinen Kinden, weil er weiß, dass ich sie sehr mag. Ich werde aus diesem Menschen einfach nicht schlau…!!!


    Ist er vielleicht beruflich zu stark belastet, dass er aufgrund von Stress schon fast kopflos durch die Gegend läuft, vieles nicht mehr wahrnimmt bzw. einfach „ausgebrannt“ ist? Oder ist er ein derartig unaufmerksamer Zeitgenosse, der aufgrund seiner vertrackten privaten Situation nun nur noch an sich selbst und sein Fortkommen denkt und alles andere um ihn herum praktisch überhaupt nicht mehr interessiert? Mein Mann findet ihn zwar nicht übel, aber dennoch als Arzt einen „Bauern“. Ich selbst bin Dipl-Übersetzerin, anderes Metier also, habe aber viele Jahre selbst mit Ärzten zusammengearbeitet und kenne deren „Stress“! Auch ich würde sagen, dass er nicht der typische Arzt ist. In meinen Augen könnten andere Kollegen sogar unter ihm zu leiden haben, weil er so ein Machtmensch und Egoist ist.
    Wie seht Ihr das Ganze? Soll ich den Kontakt auf dieser Ebene aufrechterhalten oder langsam wieder einschläfern lassen…

    Ich würde mich sehr freuen, wenn Ihr mir da eine „Entscheidungshilfe“ geben könntet. Ich bin – wie gesagt – in diesem Fall echt ratlos, passiert mir selten. Normalerweise habe ich auch eine sehr gute Menschenkenntnis, aber die versagt hier kläglich!
    Vielen vielen Dank!

    VERBANA
     
    #1
    Verbana, 8 Mai 2007
  2. User 67627
    User 67627 (46)
    Sehr bekannt hier
    3.244
    168
    466
    vergeben und glücklich
    Es ist zwar etwas schwierig zulesen und ich musste ein paarmal den ersten Absatz wiederholen, aber alles in allem scheint dieser Mensch recht oberflächlich zu sein. Er benötigt eine Frau, welche ihm "anscheinend" unterlegen ist um sich so zu profilieren. Ich würde mal sagen, Du hast es mit einem ziemlichen Egoisten zu tun, der seine Last gern auf anderen Schultern ablädt um sie nicht selbst tragen zu müssen.

    Ich würde nicht allzuviel Wert auf diesen Kontakt mit ihm legen und es eventuell einschlafen lassen.

    Off-Topic:
    ich hoffe, ich hab das jetzt alles richtig verstanden :ratlos:
     
    #2
    User 67627, 8 Mai 2007
  3. User 38494
    Sehr bekannt hier
    3.928
    168
    395
    Verheiratet

    sehe ich genau so. :zwinker:

    was diese "traumdeuterei" jetzt bringen soll und ob das wirklich so ist ob träume sich als wahr herraus stellen, das lassen wir mal so im raum stehen, denn ich denke mal eher, das wenn man sich einmal auf so ein thema einläßt ... das man dann schnell meint das so veranstalten zu müssen, das sich eben solche träume als wahr herausstellen.

    letztlich frage ich mich allerdings warum ihr da jetzt beide so ein trara um den kerl veranstaltet.

    ihr habt euch über ein paar jahre nicht gesehen und habt doch auch so gut gelebt.
    da braucht man den doch jetzt nicht unbedingt dazu, oder? :ratlos:

    was bringt euch das denn, wenn ihr da jetzt weiter kontakt zu dem herrn habt? da bin ich noch nicht so ganz dahinter.

    ps:
    wundere dich nicht, denn die meisten posts die etwas länger sind werden wenig kommentiert. :zwinker:
     
    #3
    User 38494, 8 Mai 2007
  4. Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.329
    248
    623
    vergeben und glücklich
    mir scheints auch du hast echt zu viel langeweile.such dir lieber ein hobby, als dich über das verhalten deines lange verflossenen ex zu wundern.

    oder sind da gefühle neu entflammt?
     
    #4
    Sonata Arctica, 8 Mai 2007
  5. diavola
    diavola (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    612
    103
    1
    Verliebt
    dito. und ich weiß auch nicht so recht, warum du dir um den kerl so viele gedanken machst. ich sehe nicht, warum er aus irgendeinem grund sehr wichtig für dich sein sollte. manchmal muss man sich einfach nicht lange über Menschen wundern, weil sie einfach "anders" sind und man kann ja nicht jedes verhalten von jedem menschen auf der welt verstehen. wenn es jetzt ein guter Alter freund wäre, den du in seinem verhalten plötzlich nicht mehr verstehst, ja ok, klar, aber dieses tratra um einen eigentlich Fremden, mit dem du und dein Mann nicht auf einer wellenlänge seid, kann ich auch nicht nachvollziehen.
     
    #5
    diavola, 8 Mai 2007
  6. sad_clown
    sad_clown (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    221
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich hab auch mit Interesse deine Geschichte gelesen.

    Das mit dem Event habe ich nicht verstanden, wo ihr euch verarscht gefühlt habt aber ansonsten ist das jetzt meine Meinung dazu.

    Du machst dir ja viel zu viele Gedanken. Und ich versteh nicht mal wieso. Du denkst über 15 Ecken und Kanten nach. Lass es einfach.

    Und wenn du dir soviele Fragen stellst warum fragst du ihn nicht mal in einem offenen Gespräch. Ich weiß, ist nicht so leicht aber ich glaube bei dir ist das dringend nötig.

    Vielleicht zieht dich seine Position als Arzt sexuell an. Frauen in einem bestimmten Alter mögen das sehr, wenn ein Mann erfolgreich ist und über viel Geld verfügt. Wahrscheinlich ist Pretty Woman deswegen so ein beliebter Film bei den Frauen.

    Aber wenn ihr euch so eine Ewigkeit nicht gesehen habt und eure Romanze, die noch nicht mal eine war, so lange her ist, warum ist dir der Kontakt so wichtig zu ihm.

    Ehrlich gesagt, weiß ich auch gar nicht richtig was ich schreiben soll. Dafür kenn ich eure Beziehung zu wenig. Über deinen Traum würde ich mir gar keine Gedanken machen. Du siehst ihn einfach in seiner Position als Chefarzt und sprichst mit ihm. Also mit Sicherheit keine Vorboten für eine Krankheit.

    Meine Theorie ist, das du ihn wegen seiner Position als Chefarzt attraktiv findest und nun ein schlechtes Gewissen gegenüber deinem Mann hast. Ob du den Kontakt aufrecht erhalten sollst kannst nur du entscheiden. Mach das, was dein Bauchgefühl dir sagt.

    Wenn du mit ihm eine freundschaftliche Beziehung haben möchtest, dann sag ihm das ganz offen und ehrlich und das du dich darüber freuen würdest.

    Wenn du aber eine Affaire mit ihm haben möchtest würde ich dir davon abraten. Du bist glücklich verheiratet.
    Hast in deinem Leben einen Chefarzt verpasst aber dafür in deinem Mann einen Menschen aus Gold kennen gelernt. Du sagtest, ihr seid schon Jahrzehnte glücklich verheiratet. Ist das nicht das tollste Geschenk was man haben kann. Das können keine 10 Ärzte aufwiegen.

    Also als Fazit:
    Verschaff dir erstmal innere Klarheit FÜR DICH bevor du dir Gedanken machst über ihn was sein könnte oder warum er was gemeint haben könnte.

    Was möchtest DU.
    Was erwartest DU.

    Sprich dann mit deinem Mann darüber sofern ihn das nicht verletzten könnte.
    Dann treffe deine Entscheidung.

    Ich hoffe ich konnte wenigstens einigermaßen helfen.
     
    #6
    sad_clown, 8 Mai 2007
  7. alex-b-roxx
    0
    Liebe ist der einzige Fehler, den Gott sich erlaubt hat.
    Liebe darf man nicht zulassen, denn sie nimmt dir mehr, als sie dir gibt.

    Liebe ist nichts weiter als ein genetischer Defekt.
     
    #7
    alex-b-roxx, 8 Mai 2007
  8. Touchdown
    Touchdown (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.220
    121
    1
    vergeben und glücklich
    Ich versteh ehrlich gesagt auch nicht, was du für ein Interesse an ihm hast.
     
    #8
    Touchdown, 9 Mai 2007
  9. Klinchen
    Klinchen (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.142
    121
    1
    vergeben und glücklich
    Mach Dir nicht so viele Gedanken!
    Ich würde den Kontakt eher abbrechen!
     
    #9
    Klinchen, 9 Mai 2007
  10. LaPerla
    Verbringt hier viel Zeit
    746
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo bleib mal locker. So theatralisch ist es nun auch nicht...


    Zur TS: Du machst dir so viele Gedanken über jemanden der es noch nichtmal im Ansatz verdient hat. Schließe das Thema ab und konzentriere dich auf wichtige Dinge im Leben.
     
    #10
    LaPerla, 9 Mai 2007
  11. Mausebär
    Verbringt hier viel Zeit
    701
    103
    1
    nicht angegeben
    Huch, warum schreibst Du sowas? Liebe ist die größte Kraft auf Erden. die Kraft, die uns unser Leben schenkt. Sorry nicht mehr und nicht weniger ist Liebe.

    @TS Hmm, also wirklich schwierig zu lesen. Das mit dem Event hab ich auch nicht verstanden. Ich würde aber auch an Deiner Stelle nicht zu viel Wert auf den Kontakt legen.

    Wenn Du kannst und Dir über Deine Verganenheit klar bist, kannst Du mit X mal ein offenes Wort sprechen. Sag ihm, wie Du die Dinge siehst. Damit Du die alte Kamelle mal abschliesst. Auf keinen Fall irgendwas aufregendes anfangen. Es sei denn Du willst Dich unglücklich machen.

    Zu Deinen Traum:
    Ja, Du hattest doch ein Gespräch mit ihm. Er ist sicher in einer schwierigen Phase und deshalb liegt er auf einer Liege im Ruheraum. Ruheraum, das bedeutet er braucht mal Ruhe. Sein Leben als Arzt ist stressig (kann da mitreden) das heisst, es könnte schon sein, dass das die ersten Anzeichen für ein Burn out sind. Das bekommst Du leicht heraus, wenn Du mal in Ruhe mit ihm redest.

    Also wenn du magst, such ein ruhiges Gespräch mit ihm. Ansonsten freue Dich über Deine langjährige Ehe. Iss nicht jedem vergönnt.

    Ach ja, zu Deiner Überschrift. Ich glaube nicht, dass Du verarscht wirst. Wie gesagt ein offenes Gespräch bringt es zutage. Ich glaube einfach nur er ist gerade mächtig im Stress.
     
    #11
    Mausebär, 9 Mai 2007
  12. Verbana
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    6
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Werde ich nach 40 Jahren nur verarscht?

    Hallo Ihr lieben Alle!

    Habt vielen Dank für all Eure Ansichten! Es ist doch interessant und beruhigend zugleich festzustellen, dass manche von Euch die Dinge ähnlich sehen.
    Ich würde in keinster Weise meine Ehe wegen Mr. X gefährden wollen, oder an eine Affaire denken, das weiss er auch oder müsste es längst bemerkt haben. Im übrigen könnte er selbst sich dies nie leisten! (2. Ehe, teure Scheidung, 3 neue Kinder, finanziell am Ende!!!) Ich habe immer schon meine Prinzipien gehabt. Bin durch meinen Beruf als Man. Assist und Translator im In-u. Ausland sehr viel mit wirklichen "Elite"-Leuten zusammengekommen, die mein Leben auf vielfältige Weise bereichert haben trotz knallhartem Geschäft. Dort ist man hin- u. wieder gewissen Versuchungen ausgesetzt gewesen, die man aber "handeln" kann, wenn man weiß, was man an dem eigenen Ehemann hat. Ich selbst habe mit Ärzten lange Zeit zusammengearbeitet und habe leider sehr oft feststellen müssen, dass hier sehr viel Menschliches auf der Strecke bleibt, obwohl es sich um einen "sozialen" Beruf handelt. Das ist ein Phänomen an sich! Ich habe vor Ärzten nicht sehr viel Respekt, es sind für mich nicht die "Herrgötter in Weiss", definitely not! Dennoch habt Ihr alle Recht: auch in freundschaftlichen Beziehungen sollte es immer ein "Nimm" und ein "Gib" geben. Ich wollte diesem "Herrn" auf diesem Level eine 2. Chance geben und habe versucht ihn diesbezüglich zu durchleuchten. Dank Euren Ratschlägen/Meinungen dazu - sehe ich auch schon für mich die "richtige" Richtung, die ich nun auch einschlagen werde. Mal sehen... what comes next! Vielleicht kommt ja auch garnichts mehr..
    Vielen Dank also nochmals Euch allen!
    Eure VERBANA
     
    #12
    Verbana, 9 Mai 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Jahren nur verarscht
Messle
Beziehung & Partnerschaft Forum
3 Juli 2013
35 Antworten
Kaddelsche
Beziehung & Partnerschaft Forum
14 Juli 2006
18 Antworten