Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Werden die Menschen immer unfreundlicher?

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von VelvetBird, 23 Juli 2009.

  1. VelvetBird
    Gast
    0
    Hallo,

    mir fällt in letzter Zeit immer wieder die Unfreundlichkeit vieler meiner Mitmenschen auf; Angefangen bei der Göre, die im Zug die Schuhe auf den gegenüberliegenden Sitz legt, über den Typ, der es für ganz cool hält, sich auf einer 10-Minuten-Fahrt im Zug trotz Rauchverbot (!) eine Kippe anzuzünden.
    Oder erst gestern: Der Zug war voll, kein einziger Sitzplat mehr frei. Und keiner hat es dann für nötig gehalten, einem jüngeren Mann, der mit Krücken und einer Schiene am Bein reinhumpelte, Platz zu machen. Ich hab ihm dann meinen angeboten (ich saß am Ende des Ganges, er ist also locker an 30 Doppelsitzplätzen vorbeigelaufen, ohne dass ihm Hilfe angeboten wurde).
    Im Supermarkt reagieren die Kassiererinnen selten, wenn man sich bedankt oder ihnen einen schönen Tag wünscht, ebenso wie es offenbar altmodisch geworden ist, anderen Menschen die Tür aufzuhalten. Weder bekomme ich mit, dass es jemand macht, noch bedankt sich jemand bei mir, wenn ich Anderen die Tür aufhalte.
    Wenn ich zu spät komme, melde ich mich immer und sage Bescheid. Meine Freunde nicht, sie lassen mich dann einfach bis zu 45 Minuten (!) rumstehen, um sich dann nicht mal groß zu entschuldigen (na ja, zumindest 2 von ihnen sind so).


    Was meint ihr, verlange ich zu viel von anderen Menschen? Oder habt ihr auch manchmal das Gefühl, besser ezogen zu sein als der Großteil eurer Mitmenschen? Oder könnt ihr mir in meinen Erfahrungen vielleicht gar nicht zustimmen und ich bin einfach von Erziehungskrüppeln umgeben?
     
    #1
    VelvetBird, 23 Juli 2009
  2. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    An Deiner Stelle würde ich bei Deinen Freunden, die Dich gelegentlich so lange warten lassen, eben bei solchen Verspätungen nach 15 Minuten gehen und was anderes ohne sie machen. Das wär mir wirklich zu blöd. Mir gehts da auch nicht darum, andere zu erziehen, sondern darum, dass mir meine Zeit zum Warten zu schade ist. Ggf. kann derjenige Dich dann ja anrufen, wenn er ankommt und sich wundert, dass Du nicht am Treffpunkt bist.

    Mir gehen Verspätungen auch auf die Nerven, also wenn es sich um mehr als 15 bis 20 Minuten handelt. Ich gehe dann. Allerdings kommt es kaum vor, dass mich wer so lange warten lässt. Mit Leuten, die sich immer verspäten, verabrede ich mich zu einer bestimmten Uhrzeit und komme selbst erst eine Viertelstunde später, das klappt ganz gut, so dass ich dann meist nur fünf Minuten warten muss :zwinker:.
    Mir sind Leute, die sich etwas verspäten, immer noch lieber als Leute, die grundsätzlich sich nicht festlegen bzw. sagen "wir telefonieren noch!", um ggf. dann eine beim xten Telefonat getroffene Verabredung doch noch kurz vorher abzusagen oder zu verschieben. Ich mags verbindlich. Und was die nächsten zwei Tage angeht, sollte man sich doch festlegen können...

    Ansonsten gibts Tage, an denen mir es so vorkommt, als sei die Mehrheit der Menschen unfreundlich, ruppig und doof - und andere Tage, an denen ich erstaunt bin, wie zuvorkommend viele Leute sind. Das ist wirklich Zufall, mal ists auch durchmischt und nach einem blöden Fall ist kurz danach jemand freundlich - das gleicht sich insgesamt schon aus. Ich versuche, mich nicht zu sehr über Gedankenlosigkeit und Rücksichtslosigkeit zu ärgern. Ich bemühe mich freundlich zu sein, sage Bitte und Danke und Guten Tag und meins auch so. Im Supermarkt hab ich übrigens selten blöde Mitarbeiter (heute allerdings schon, die Kassiererin musterte meinen an einer Seite geknickten Geldschein höchst kritisch und mit angewiderter Miene. Ich sagte dann: "Verzeihen Sie, dass ich das Geld nicht noch schnell gebügelt und desinifiziert habe." - Sie: "Das macht doch nichts. ....wie meinen Sie das denn überhaupt?"). Die meisten sind normal freundlich und erwidern auf "Ihnen noch einen schönen Tag" Entsprechendes.

    Ich selbst halte meist bei Gelegenheit anderen die Türen auf, helfe beim Kinderwagenschleppen bei Treppen, ich bemühe mich um Höflichkeit und Freundlichkeit - und ich bin da nicht die Einzige.
    Klar gibts rücksichtslose Leute, die Leute nicht aussteigen lassen, sondern direkt in den Waggon drängen, die überall rauchen müssen oder ihren Platz im Bus für Kranke oder Schwangere oder Senioren nicht räumen, aber eben auch immer noch "die Guten".

    Ich selbst steh meistens in der Bahn, aber ich hab auch schon andere sitzende Leute "angeregt", Ihren Platz doch für die alte Dame mit Krücken zu räumen. In der Bahn sind viele so in Gedanken und starren ins Leere, dass sie solchen Bedarf nicht mitbekommen. Bislang hat mein freundlicher Vorschlag immer was bewirkt...

    Bei Rauchern in der Bahn geh ich hin und fordere zum Löschen der Zigarette auf. Das hab ich zeitweilig auch aufgegeben, weil vorübergehend einige sehr pampig reagierten - aber meist will ich so ein Verhalten eben nicht dulden. Kann auch schon helfen, andere Leute anzusprechen, ob sie der Qualm auch stört. Wenn drei oder vier Leute gemeinsam den Raucher ansprechen, reagiert der meist ziemlich schnell. Besonders, wenn man das sehr höflich sagt...

    Hm, wirkt jetzt so, als mischte ich mich sehr oft ein. Ist gar nicht der Fall, nur, wenns mir wirklich nötig und sinnvoll erscheint.
     
    #2
    User 20976, 23 Juli 2009
  3. Guzi
    Verbringt hier viel Zeit
    692
    113
    26
    nicht angegeben
    Ach, kenn ich. Interessanterweise auch von Menschen mittleren Alters, so 30-40, die dann meinen, für ältere Menschen keinen Platz zu machen. Wenn aber dann kein jüngerer seinen Platz anbietet, ist es natürlich gaaanz schlimm. :rolleyes:

    Was ich auch mal mit meinem Verlobten erlebt habe: Wir sind von Berlin nach FFO gefahren. Zug war relativ leer, in unserem Abteil war nur noch ein Vierer besetzt. Wir saßen gegenüber von zwei älteren Ehepaaren (ich behaupte mal, dass das Ehepaare waren :zwinker:. Wir kamen gerade von mir oder ihm, hatten also viel Gepäck wegen Wäsche waschen mit. Und naja, Zug war ja frei, man hatte noch die Auswahl mit mehreren Vierern und Zweiern. Kam tatsächlich eine Frau und hat sich beschwert, dass unsere Sachen auf den Sitzen sind und das könne doch nicht sein und sie wolle da sitzen. Wir haben sie gefragt, warum, sind doch noch so viele andere Plätze frei, wo sie auch alleine sitzen könnte. Nein, sie musste UNBEDINGT da sitzen, weil sie da ja immer sitzt. Fanden die älteren Personen auch sehr komisch und meinten, dass kann doch nicht sein, dass wir jetzt unsere Taschen runternehmen müssten, nur weil Madame unbedingt da sitzen musste. Immerhin hat sie nicht gesagt, wir säßen auf ihrem Platz.
    Ich weiß, dass man kein Recht hat, seine Taschen auf freie Plätze zu stellen, aber da war ja nun wirklich genug Platz. Haben wir also im Endeffekt unsere Taschen runtergenommen und mussten extrem beengt sitzen, bis Trulla wieder ausgestiegen ist. Das fand ich wirklich sehr unfreundlich. Wär kein Platz mehr gewesen, hätten wir ja sowieso die Taschen entweder gar nicht raufgestellt oder freiwillig runtergenommen, aber so ...

    Aber an sich ist mir auch aufgefallen, dass allgemein Personen (ob nun jung oder schon etwas älter) nicht sehr freundlich sind. Wenn da eine Frau mit Kinderwagen einsteigt, sehen sich selten welche gemüßigt ihr vllt mal bei den Stufen zu helfen. Ist für meinen Verlobten und mich eine Selbstverständlichkeit. Auch Tür aufhalten. Wenn ich aber jmd die Tür einmal aufhalte und diese Person sich nicht bedankt (ich schau die ja extra an, kann ja sein, dass sie das nur sehr leise sagen oder so), dann halt ich die nächste Tür nicht mehr auf. Ein bisschen Höflichkeit kann man ja wohl noch erwarten. Ich bedank mich schließlich auch. :zwinker:

    Also kurz: Nein, du verlangst nicht zu viel von den Menschen meiner Meinung nach. :smile:
     
    #3
    Guzi, 23 Juli 2009
  4. Reliant
    Reliant (35)
    Sehr bekannt hier
    2.693
    198
    604
    vergeben und glücklich
    Du verkehrst in den Falschen Kreisen.

    Die Sachen mit dem Zug hatten wir letztens schon. Deutsche unterhalten sich nicht gerne im Zug, also gibts auch keinen Grund andere höflich zu behandeln, man hat ja nichts davon.

    Und das zuspätkommen ist eine Unart der Handygeneration. Früher einmal (ich werd alt) als es nur Festnetz gab (sehr alt) hat man ausgemacht man trifft sich um 16:00 irgendwo. Heute bekommt man um 15:49 eine SmS das sich jemand verspätet. Oder es kommt schonmal nicht zu einer genauen Verabredung, weil man es sich ja irgendwann via Handy ausreden kann, wenn man in der nähe ist.
     
    #4
    Reliant, 23 Juli 2009
  5. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Ich kann deine Erfahrungen nicht teilen.
     
    #5
    xoxo, 23 Juli 2009
  6. VelvetBird
    Gast
    0
    Zum Thema ätere Menschen und Zug hab ich auch noch 'ne Story: Mein Freund ist neulich im Zug nach Hause gefahren und ist eingedöst, seine Tasche hatte er neben sich auf dem Sitz. Da kam dann 'ne Gruppe älterer Menschen, einer von ihnen wollte sich neben meinen Freund setzen. Anstatt ihn kurz anzutippen hat er die Tasche einfach weggerissen, auf den Boden geworfen und sich hingesetzt. Mein Freund, der davon wach wurde, hat ihn gefragt, ob er nicht einfach hätte freundlich fragen können, ob er die Tasche wegmachen kann. Da ist der Mann komplett ausgerastet und hat ihn als Arschloch und Wichser beschimpft, worauf mein Freund nicht eingegangen ist. Immer wieder hat dann der Mann versucht, mit ihm zu "reden", indem er rumgebrüllt hat. Dass mein Freund darauf nicht eingegangen ist, hat ihn nur noch wütender gemacht, weswegen er sich wohl auch genötigt fühlte, ihn immer wieder zu beleidigen.
    Ich verstehe so was einfach nicht.

    @mosquito:
    Das probiere ich aus, dass ich einfach auch grundsätzlich zu spät komme :grin:.

    Den Raucher habe ich mich nicht getraut anzusprechen. Er sah irgendwie nicht aus wie jemand, der sich auf Diskussionen einlässt. Das mit dem Ansprechen anderer Leute, ob sie der Rauch auch stört, wäre 'ne gute Idee gewesen, aber ich war praktisch alleine ganz hinten in dem Teil, wo man die Fahrräder hinstellen kann.

    @Reliant:
    An der Sache mit dem Handy ist was dran. Ich wäre ja aber schon froh, wenn überhaupt die Mitteilung käme, dass sie sich verspäten :grin:.
     
    #6
    VelvetBird, 23 Juli 2009
  7. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    Was sagen Deine Freunde denn dazu, wenn Du sie auf ihre Verspätung aufmerksam machst? Sagst Du ihnen, wie sehr das nervt? Wenn sie das nicht kapieren, dann ginge ich künftig eben spätestens 15 Minuten nach der vereinbarten Zeit. Entweder sie bessern sich oder wir unternehmen eben weniger miteinander :zwinker:.

    Vermutlich hätte ich anstelle Deines Freundes einfach meine Tasche genommen und wäre gegangen, ggf. noch etwas wie "Wer schreit, hat unrecht" gesagt und ihm empfohlen, mal tief durchzuatmen.

    Ich habe einen, der mich mal - weil ich ihn angeblich "böse angeguckt habe" - als Fotze und Schlampe beschimpft hat, schlicht ausgelacht und habe mich anderswohin gesetzt. Ein anderer Fahrgast kam dann noch zu mir und sagte: "Also ich bin gern Zeuge, wenn Sie den wegen Beleidigung anzeigen wollen." Als der Beschimpfer das Stichwort "Anzeige" hörte, ist er bei der nächsten Station ausgestiegen und weggerannt...

    Nun, ich bin Einiges gewohnt, aber ich lass das nicht mehr so an mich ran. Ich suche mir aus, von wem ich mich beleidgen lasse :zwinker:. Irgendein Mensch auf der Straße hat dazu nicht die Macht.

    Ich erlebe jedenfalls auch sehr oft schöne Sachen und mehr Hilfsbereitschaft als Rücksichtslosigkeit. Vieles, was so an dummen Verhaltensweisen existiert, geschieht aus Gedankenlosigkeit und nicht aus bösem Willen. Denken hilft - aber anscheinend ist vielen das Denken zu anstrengend :zwinker:, so dass sie gern mal eine Pause einlegen.
     
    #7
    User 20976, 23 Juli 2009
  8. VelvetBird
    Gast
    0
    Off-Topic:
    @mosquito:
    Ich glaube, die sehen das locker. Sie schieben es immer jeweils auf den Anderen (sind ein Paar), wenn ich sie darauf anspreche, dass sie "etwas" zu spät sind. Aber die beiden sind irgendwie eh komisch, mittlerweile rechnet nie auch nur einer von uns damit, dass sie pünktlich sind. So richtig sauer war ich auch nur ein Mal, da hatten wir einen Tisch für 20 Uhr reserviert, aber mein Freund und ich konnten dann leider erst um 21 Uhr da sein, "umreservieren" ging nicht. Also habe ich den beiden gesagt, sie sollen ja pünktlich sein, da die Reservierung sonst nach einer halben Stunde verfällt. Tja, sie waren nicht pünktlich, der Tisch war weg und sonst natürlich auch nichts Anderes mehr frei. DAS hat mich dann wirklich geärgert.
     
    #8
    VelvetBird, 23 Juli 2009
  9. Potti
    Potti (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    111
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Auch wenn ich der Meinung bin, das grade in der heutigen Gesellschaft soetwas wie nicht grüßen oder zu spät kommen immer wieder auffällt, bin ich nicht der Meinung das es das vermehrt in unserer Generation gibt!

    hier mal ein Zitat eines berühmten Mannes:

    "Die Jugend liebt heutzutage den Luxus.
    Sie hat schlechte Manieren, verachtet die Autorität, hat keinen Respekt vor
    älteren Leuten und schwatzt, wo sie arbeiten soll.
    Die jungen Leute stehen nicht mehr auf, wenn Ältere das Zimmer betreten.
    Sie widersprechen ihren Eltern, schwadronieren in der Gesellschaft, verschlingen bei Tisch die
    Süßspeisen, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer."
    Sokrates (470 - 399 v. Chr.)
     
    #9
    Potti, 23 Juli 2009
  10. Kaltduscher
    Sorgt für Gesprächsstoff
    84
    31
    0
    Single
    Gibt Solche und Solche.
    Die Mehrzahl der Menschen, denen ich im Alltag begegne ist freundlich und freut sich über kleine Gesten: Jetzt habe ich zum Beispiel an der Kasse ein Mädel vorgelassen, dass nur bissi Süßkram kaufen wollte, ich aber Zeugs für ne Grillparty im Wagen hatte.
    Die hat sich wirklich gefreut und sich bedankt.
    Dann halte ich Leuten immer die Tür auf und warte auch mal, wenn sie noch paar Schritte entfernt sind (ist halt Anstand).

    Über den Rest mach ich mir keinen Kopf. Die können machen was sie wollen, müssen die mit klar kommen.
     
    #11
    Kaltduscher, 23 Juli 2009
  11. donmartin
    Gast
    1.903

    Ach, Nuvola, du sprichst mir aus der Seele.....;-)..nutze jeden Tag den ÖNV. Es macht keinen Spass mehr, man muss wirklich aufpassen sich nicht die "Unarten" selber anzugewöhnen.....

    Im Ernst, ich habe da weniger mit jungen Menschen oder Kindern Probleme. Da kann ich noch manchesmal lächeln (nicht Ignorieren oder wegsehen!), und drüber hinwegsehen. Und die Mehrzahl der jungen, wilden sind nett und zuvorkommend.

    Jeder hat mal einen schlechten Tag, manchmal geht mir auch ALLES auf den Geist und es fehlt nur der Tropfen und ich könnte explodieren.....

    Vielmehr stört es mich, dass Ältere und viel Ältere Menschen, die es eigentlich wissen müssen und mit gutem Beispiel voran gehen sollten solche Kapriolen veranstalten!!
    Da habe ich kein Verständnis für, man bekommt ekelige und respektlose Antworten, wird beschimpft und wenn man Lächelt oder Freundlich ist, gehen die noch mehr in die Luft werden aggressiv usw.

    Das die Kinder/Jugend ihre Grenzen austesten halte ich für Normal, (es gibt auch extreme ja, aber ich glaub das ist die Minderheit) "wir Erwachsenen sind dazu da, ihnen die Grenzen klar zu machen.

    Sie sind ja nicht von "Haus aus" schlecht erzogen, irgendwer hat es ihnen ja vorgelebt.

    Menschen wie ich in meinem Alter und älter, die eigentlich Wissen müssen, wie das System funktioniert und sich benehmen wie die Kinder und sich für viel zu wichtig halten - ja- die gehen mir gehörig auf den Sack.


    Neulich stieg eine Horde Punker in den Zug. Rappelvoll. Der Schaffner gab die Erste Klasse frei.
    Es brauchte nur ein Wort, sie haben die Zigaretten ausgemacht, die Musik leiser und haben sich mit uns unterhalten und sogar gesungen. Kein böses Wort oder ein böser Blick......im Gegensatz zu 2-3 Älteren, die unsere "Republik vor dem Untergang sahen" und nach Polizei usw. gerufen haben......unglaublich.
    Und das war nicht das einzige mal, an dem sich LEute ohne Grund daneben benommen haben......
     
    #12
    donmartin, 23 Juli 2009
  12. Habbi
    Gast
    0
    Ja die Unfreundlichkeit fällt mir teilweise auch auf. Ich bin neulich mit einem etwas älteren Zug gefahren, bei dem man die Fenster noch aufmachen kann. Ich bin eingestiegen, hab mich unter ein offenes Fenster gesetzt, Zug fährt los, da kommt plötzlich eine Dame daher, kuckt mich böse an, macht das Fenster zu und meint bloß "Das zieht". Man könnte ja auch freundlich fragen ob es okay ist das Fenster zu schließen...

    Irgendwie kommt sowas immer öfter vor...

    Bei uns in den Bussen stehen die Leute aber schon auf, wenn ältere einsteigen und kein Platz mehr frei ist. Faszinierenderweise sind das eher junge Leute im Alter von 15-25, als die 30-jährigen.
     
    #13
    Habbi, 23 Juli 2009
  13. envy.
    Meistens hier zu finden
    1.758
    133
    29
    nicht angegeben
    Ich arbeite als Kassiererin im Supermarkt und bin wirklich stinkefreundlich (und das ist kein Eigenlob, das ist mein Ernst!). In der Regel ist es so, dass die Menschen einem gegenüber treten, wie man mit ihnen umgeht. Lächelt man, lächeln sie meistens zurück, aber von allein kommt da meistens leider nicht viel. Irgendwie sind die meisten einfach verbittert, so kommt es mir hin und wieder vor. :confused:
     
    #14
    envy., 23 Juli 2009
  14. VelvetBird
    Gast
    0
    Genau das Gegenteil empfinde ich. Ich bin freundlich, lächle mir einen ab, bedanke mich, wünsche einen schönen Tag... und bekomme dafür einfach das Rückgeld wortlos und schlechtgelaunt hingeknallt. Nicht bei allen Kassiererinnen, aber doch sehr, sehr häufig, weit häufiger als ich mal ein freundliches Lächeln zurückbekomme.
     
    #15
    VelvetBird, 24 Juli 2009
  15. envy.
    Meistens hier zu finden
    1.758
    133
    29
    nicht angegeben
    Unabstreitbar ist das bei vielen Supermarktkassierern der Fall. (Ehrlichgesagt: Wenn ich mein ganzes Leben hinter dieser Kasse verbringen müsste, ich würd auch ne Fresse ziehn.) Ich hab einfach gelernt, dass die Arbeit mehr Spaß und Sinn macht (und vor allem nicht depressiv), wenn man optimistisch an die Sache herangeht.
     
    #16
    envy., 24 Juli 2009
  16. Garcon79
    Benutzer gesperrt
    42
    118
    84
    nicht angegeben
    Oh Nuvola, du sprichst mir aus der Seele!

    Thema Zug: Es ist heutzutage ja leider schon fast normal, daß man (meistens Jugendliche, oft "mit Migrationshintergrund", wie man heute so schön sagt) mit lautem Handygeplärre ("Sido" und ähnlicher geistiger Dünnschiß) den Wagen betritt, sich miteinander in nicht druckreifen Worten und in Überlautstärke anbrüllt, alle Fenster aufreißt, auch wenn draußen Minusgrade sind, raucht, säuft und andere Fahrgäste anpöbelt. Und wenn jemand es wagt, etwas dagegen zu sagen, kann er froh sein, wenn die Reaktion sich auf ein bloßes "Halts Maul, du Wichser" beschränkt, anstelle die Fäuste sprechen zu lassen.

    Thema Verkaufspersonal: Kann deine Erfahrungen weitgehend bestätigen. In den meisten Geschäften, insbesonder Supermärkten, geht das Personal seiner Arbeit mit einer Laune nach, als müßten sie Zwangsarbeit verrichten. Und was mich immer wieder besonders stört: Von drei Kassen ist eine geöffnet, die Kundenschlange geht einmal quer durch den Supermarkt, und in Sichtweite der Kasse ist eine weitere Kassiererin damit beschäftigt, seelenruhig Regale aufzufüllen, anstatt - von sich aus! - mal eine weitere Kasse zu besetzen. Und oft habe ich es auch schon erlebt, daß die Kassiererin, die an der einzigen Kasse sitzt, sich halbtot klingelt, um eine weitere Kassiererin zur zweiten Kasse zu beordern, aber niemand erscheint.
    Ich handhabe es inzwischen so, daß ich grundsätzlich erst "Guten Tag", "Danke" oder "Tschüß" sage, wenn die Kassiererin selbst schon etwas gesagt hat. Wer mich anschweigt, erntet auch von mir nur Schweigen. Das hat schon oft zu völlig wortlosen Kassenaufenthalten geführt...
     
    #17
    Garcon79, 24 Juli 2009
  17. User 78066
    User 78066 (39)
    Sehr bekannt hier
    1.341
    168
    264
    Verheiratet
    Da gebe ich Dir sehr Recht. Von alleine kommt das höchst selten. Die meisten wirken irgendwie genervt, ungeduldig, gehetzt; auch sehr egoistisch: erstmal ich und dann mal lange nicht, dann nochmal ich und dann vielleicht auch mal die Anderen. Sind Konfllikte schon vorprogrammiert.

    Das Wetter spielt auch mehr herein, als man denkt. Wenn´s zu heiß ist, dann "drehen" ganz viele zusätzlich durch. ;-)



    ---------- Beitrag hinzugefügt um 07:16 -----------

    Ich freue mich immer über ein Lächeln, über nette Worte. Genau dafür lohnt es sich; das motiviert mich und hält mich oben. Und läßt mich die ganzen "unschönen Erlebnisse" von eben zu vergessen. :smile:
     
    #18
    User 78066, 24 Juli 2009
  18. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Beim Tür offen halten bedanken sich hier eigentlich alle, genauso wie schönen Tag wünschen. Das einzige was mich nervt ist dass die Leute nicht grüßen können. Die schauen einen an, dann grüßt man sie und es kommt nichts zurück. Dummheit?? Keine Ahnung. Ansonsten kann ich hier von deinen Sachen nichts bestätigen. Vielleicht liegt das auch an der jeweiligen Stadt? Nicht nur am Gut oder Schlecht erzogen sein?!
     
    #19
    capricorn84, 24 Juli 2009
  19. User 78066
    User 78066 (39)
    Sehr bekannt hier
    1.341
    168
    264
    Verheiratet
    Vielleicht eine Mentalitätsfrage .... Dummheit? ... glaube ich nicht. Vielleicht verwirrst Du sie alle, bringst das "Gefüge" durcheinander: so etwas hat es noch nicht gegeben. Vielleicht sind sie so perplex, daß sie das Rückgrüßen einfach "vergessen". Weitermachen! :grin: :zwinker:
     
    #20
    User 78066, 24 Juli 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Menschen immer unfreundlicher
Nevery
Off-Topic-Location Forum
14 November 2016
32 Antworten
OnTopOfTheWorld
Off-Topic-Location Forum
11 Oktober 2016
18 Antworten
SarahleFay
Off-Topic-Location Forum
25 Februar 2016
20 Antworten