Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
?

Werden Männer erst in der Bundeswehr zu richtigen Männern?

  1. bin m, bin/war schon beim Bund: Ja

    3 Stimme(n)
    6,0%
  2. bin m; bin/war schon beim Bund: Nein

    10 Stimme(n)
    20,0%
  3. bin m, bin noch nicht volljährig: Ja

    0 Stimme(n)
    0,0%
  4. bin m, bin noch nicht volljährig: Nein

    1 Stimme(n)
    2,0%
  5. bin m, bin/war Zivi: Ja

    3 Stimme(n)
    6,0%
  6. bin m, bin/war Zivi: Nein

    9 Stimme(n)
    18,0%
  7. bin w: Ja

    1 Stimme(n)
    2,0%
  8. bin w: Nein

    23 Stimme(n)
    46,0%
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • Theresamaus
    Benutzer gesperrt
    184
    0
    36
    nicht angegeben
    25 Januar 2008
    #1

    Werden Männer erst in der Bundeswehr zu richtigen Männern?

    Würdet ihr sagen, dass Männer erst dann zu richtigen Männern werden, wenn sie beim Bund waren? :cool1: Und glaubt ihr auch, dass Männer, die Wehrdienst geleistet haben, männlicher sind als Männer, die Zivildienst geleistet haben?
     
  • User 67771
    Sehr bekannt hier
    1.927
    198
    651
    vergeben und glücklich
    25 Januar 2008
    #2
    Natürlich nicht. Wie definierst du denn bitte "männlich"?:ratlos:
     
  • Theresamaus
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    184
    0
    36
    nicht angegeben
    25 Januar 2008
    #3
    Also richtige Männer :cool1:, Machos eben, nicht Softie.
     
  • Packers
    Packers (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    139
    101
    0
    in einer Beziehung
    25 Januar 2008
    #4
    100%ig NICHT!
     
  • Linguist
    Linguist (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    540
    103
    13
    vergeben und glücklich
    25 Januar 2008
    #5
    Naja... Der Bund stellt ja nur eine von vielen Herausforderungen im Leben dar die einen Jungen zum Mann werden lassen. Also Jein, es trägt definitiv dazu bei, aber es gibt genug Momente im Leben wo man seinen Mann stehen muss...
     
  • Papier
    Gast
    0
    25 Januar 2008
    #6
    Ey ich kann nicht abstimmen :kopfschue

    Was ist mit denen die T5 sind, und so niemals ihre "Männlichkeit" unter Beweis stellen durften :engel: ?
     
  • horizon
    horizon (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    226
    101
    0
    vergeben und glücklich
    25 Januar 2008
    #7
    wenn man männlich so definiert wie vor einigen jahrzehnten, sicherlich ^^ wenn ich für mich spreche, hat es mir in bezug auf "männlichkeit" bzw "erwachsenwerden" nur gezeigt, dass es

    - außerhalb meines sozialen umfeldes noch extrem viele und extrem unintelligente personen gibt, mit denen ich mich privat nie abgeben würde xD allerdings ist es evtl gerade deshalb gar nicht so schlecht, mal dazu gezwungen zu werden, mit absoluten idioten und personen, die von den 270 euro monatlich ungefähr 200 für bordellbesuche und 500 zum versaufen ausgeben, zurechtzukommen

    - evtl auch mal nicht so schlecht war, eine kameradschaft in form des eines zuges/einer gruppe zu erleben. man glaubt gar nicht, wie verbunden man sich mit anderen personen fühlt, mit denen man tagein, tagaus zusammenlebt und die ganze grundausbildungsscheiße zusammen durchsteht ^^

    - allerdings bei der älteren generation (70+) anscheinend noch immer verpönt ist, zivildienst abzuleisten beziehungsweise soldaten als "echte männer" angesehen werden

    und meine meinung: zum mannsein trägts genau gar nichts bei, ein verlorenes jahr beziehungsweise halbjahr im leben junger männer ist es allerdings, auch wenn es ab und zu interessant und spaßig sein kann. ich hätte gerne schon ein jahr früher studiert ^^
     
  • wellenreiten
    Benutzer gesperrt
    1.394
    123
    17
    nicht angegeben
    25 Januar 2008
    #8
    machos sind richtige männer? das sind eher armselige würstchen. wobei ich für softies nun auch nicht mehr sympathie aufbringen kann. aber zum glück gibt es da ja noch mehr! männer, die diesen komischen laden tatsächlich für ihre entwicklung nötig haben, sind mir sowieso etwas suspekt. für mich muss ein mann jedenfalls nicht beim bund gewesen sein, besser noch: er hat es abgelehnt.
     
  • cynthia_ann
    Verbringt hier viel Zeit
    235
    103
    12
    nicht angegeben
    25 Januar 2008
    #9
    Sofern du "Macho" und "Softie" genauso extrem wie ich definierst stimme ich dir vorbehaltlos zu.
     
  • Jonnax
    Jonnax (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    19
    86
    0
    nicht angegeben
    25 Januar 2008
    #10
    Bundeswehr

    Es mag sicher einige Männer geben, die die Bundeswehr u.a. auch wegen der sportlichen Herausforderungen meiden und Zivildienst machen.
    Im Vordergrund der Überlegungen sind aber sicher andere Erwägungen, nicht zum Bund zu gehen.
    Ich war selbst beim Bund...und denke keinesfalls, daß die Berufssoldaten durchschnittlich fitter sind als die anderen.
    Da gibts auch jede Menge Schlafmützen.
     
  • Koyote
    Koyote (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    783
    113
    17
    Verheiratet
    26 Januar 2008
    #11
    Ich denke es gibt Männer die durch die Zeit beim Bund erheblich geistig reifen... es gibt aber bestimmt auch genug Beispiele die nie geistig erwachsen werden, ob mit oder ohne Bund.
    Daher ist das eine Einzelfallbetrachtung!
     
  • Strider
    Strider (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    405
    103
    6
    vergeben und glücklich
    26 Januar 2008
    #12
    Oh je... ich habe Zivildienst gemacht - jetzt weiß ich, warum ich partout nicht in die Pubertät komme.
     
  • krava
    krava (37)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.356
    898
    9.201
    Single
    26 Januar 2008
    #13
    Um Gottes Willen nein!

    Ich fands viel männlicher, dass mein Freund verweigert hat und sich stattdessen um Schwerstbehinderte gekümmert hat.
     
  • stega
    stega (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    252
    103
    8
    Single
    26 Januar 2008
    #14
    seh ich genau so - was bringen paar Liegestütze und ein Fußmarsch oder so zur Mannesnetwicklung?

    Da war ich doch lieber Zivi im Krankenhaus und hab richtiges Leid und Tod erfahren auf Station und net nur bissl Matsch und Rumgeballere. :smile:
     
  • Joppi
    Gast
    0
    26 Januar 2008
    #15
    Gut ich habs nur bis T3 geschafft :smile:D :grin: :grin: ), aber wir haben da wohl Pech gehabt :zwinker:
     
  • CCFly
    CCFly (37)
    live und direkt
    12.472
    218
    263
    Verheiratet
    26 Januar 2008
    #16
    männlich = schwanz und hoden zwischen den beinen und testosteron im blut.
     
  • miditower
    Verbringt hier viel Zeit
    38
    91
    0
    Es ist kompliziert
    26 Januar 2008
    #17
    All das hatte ich auch schon vor dem Wehrdienst.
     
  • Mr. Kite
    Benutzer gesperrt
    103
    0
    0
    Single
    26 Januar 2008
    #18
    Ich glaube nicht das es mich irgendwie männlicher gemacht hat.
    Obwohl wahrscheinlich keiner jemals weniger Urlaub hatte als ich.

    Meine Kameraden haben 2 Mal gebeten, dass ich eine andere Stube beziehe, weil ich bei den Übungen immer Mist gebaut habe, und meine Vorgesetzten verarscht habe. Bestraft wurde dafür immer die ganze Stube. :tongue:
     
  • marko18
    Verbringt hier viel Zeit
    118
    103
    1
    Single
    31 Januar 2008
    #19
    ich denke es kommt immer auf den Menschen drauf an. Man kann sich ändern muss aber nicht.
     
  • Thomaxx
    Gast
    0
    2 Februar 2008
    #20
    der Bund macht genauso wenig männlicher, wie der Zivildienst jemanden zu einen besseren Menschen macht.....
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    Status des Themas:
    Es sind keine weiteren Antworten möglich.
    die Fummelkiste