Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Werden weibliche Dienstleisterinnen gezielt auf Männer angesetzt?

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von karlhugo, 19 Februar 2009.

  1. karlhugo
    karlhugo (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    211
    103
    4
    Single
    Hallo zusammen,

    seit geraumer mache ich die Beobachtung, daß weibliche Dienstleisterinnen (z.B. Kellnerinnen, Verkäuferinnen usw.) besonders nett und freundlich zu mir sind, manchmal geradezu mit mir flirten. Von 'normalen' Frauen könnte ich das in diesem Ausmaß nicht unbedingt behaupten, ich halte mich auch eher nicht für einen Womanizer.

    Mir ist schon klar, das Freundlichkeit mit zu diesem Berufen dazu gehört, aber manchmal scheint es mir doch über das 'Normalmaß' hinauszugehen.

    Ist euch (m/w) das auch schonmal aufgefallen? Oder seid ihr weiblich und arbeitet selbst in diesen Bereichen und könnt bestätigen oder dementieren, daß ihr gezielt auf männliche Kunden 'angesetzt' werdet?

    Grüße
    karlhugo
     
    #1
    karlhugo, 19 Februar 2009
  2. japanicww2
    Benutzer gesperrt
    397
    43
    5
    in einer Beziehung
    Bei solchen Weibsen die einen in der Stadt oder am Campus anlabern und was aufschwatzen wollen ist das definitiv der Fall.

    Bei Kellnerinnen kann ich mir das nicht so direkt vorstellen, vielleicht wird eine Kellnerin mit "angenehmen Äußeren" eingestellt um paar Männer mehr anzulocken, aber nicht gezielt auf Männer angesetzt. Vielleicht sind einige auch einfach nur besonders "nett" weil sie sich dadurch mehr Trinkgeld versprechen.
     
    #2
    japanicww2, 20 Februar 2009
  3. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Ex-Hotelfachfrau, ich hab dort auch sehr viel gekellnert. Wir hatten auch oft Großveranstaltungen und da flirtet man natürlich mit den Herren, gibt gutes Trinkgeld :-D
    Damals war ich aber auch Single.
    Aber wir bekamen keine Ansage, das wir auf die Männer freundlicher zugehen müssen.
    Man macht es einfach, lohnt sich :engel:
    Ich hatte oft mehr Trinkgeld (vor allem in den Weihnachts und Karnevalsmonaten) als Ausbildungsgehalt-man war ich gut :cool1: Waren aber auch noch DM Zeiten.
     
    #3
    User 75021, 20 Februar 2009
  4. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Mir fällt auf dass viele Verkäuferinnen arsch freundlich sind und das nervt. Das mag ich überhaupt nicht weil das so aufgezwungen ist. Natürliche Freundlichkeit ist ja ok. Und ich bin froh dass mich kein männlicher Verkäufer anflirtet.
     
    #4
    capricorn84, 20 Februar 2009
  5. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Ja natürlich hast du Recht, man möchte seine Produkte ja an den mann bringen bzw. ein großes Trinkgeld.
    Beruht übrigens auf Freiwilligkeit, darauf wird man nicht angesetzt.
     
    #5
    xoxo, 20 Februar 2009
  6. Samaire
    Verbringt hier viel Zeit
    3.555
    123
    19
    nicht angegeben
    Och du, bild dir da bloss nichts drauf ein. Wer etwas verkaufen will, ist nunmal freundlich und nett, das liegt in der Natur der Sache. Es wäre mir das Allerneuste, wenn Frauen in entsprechenden Berufen extra darauf angesetzt werden.
     
    #6
    Samaire, 20 Februar 2009
  7. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Für mich stellt sich jetzt die Frage, ob dich dieses "Flirtgebaren" stört oder es dir lieber wäre, wenn dich irgendeine eine alte, mundfaule Schachtel missmutig bedient/berät. :zwinker:

    Wer sich für einen Dienstleistungsberuf mit direktem Kontakt zu Kunden oder Gästen entschieden hat, sollte m. E. auch eine gewisse Freundlichkeit, Eloquenz, Aufmerksamkeit u.s.w. an den Tag legen...ob man(n) das gleich als Flirten bezeichnen kann, weiß ich nicht, aber scheinbar kommt es bei dir so rüber.

    Ich kellnere hin und wieder und das Trinkgeld ist eine zusätzliche Einnahme, die ggf. durch mein Verhalten stark beeinflusst wird. Allerdings hat mir mein Arbeitgeber noch nie Anweisung gegeben, ich müsse bei männlichen Gästen besonders nett sein und sie z. B. zu weiteren Getränken animieren.
    Würde wahrscheinlich auch nicht besonders gut ankommen, da einige doch von ihren Partnerinnen begleitet werden und von diesen Damen wirst du als Bedienung schon manchmal durchaus kritisch beäugt.
    Natürlich gibt es auch Männer, die versuchen mit dir zu flirten und je nach Lust und Laune, gehe ich auch mal unverbindlich kurz darauf ein, da ich darin überhaupt kein Problem sehe.
    Grundsätzlich bin ich aber immer gleich freundlich, nett, offen, ansprechbar und lächelnd, denn ich möchte auch durchaus Trinkgelder von Frauen erhalten...
     
    #7
    munich-lion, 20 Februar 2009
  8. karlhugo
    karlhugo (35)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    211
    103
    4
    Single
    Es ist ja nicht bei allen so, es gibt auch welche, die 'normalfreundlich' sind und welche die eher mürrisch sind. Da fragt man sich bei denen, die besonders freundlich sind, was die im Schilde führen:zwinker:.

    Eine Bekannte von mir arbeitet auch in einem Gastbetrieb und hat mir erzählt, daß ihr Chef sie bevorzugt abends für die Theke einteilt, da dann die Umsätze höher sind, als bei ihren männlichen Kollegen.
     
    #8
    karlhugo, 20 Februar 2009
  9. squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.507
    198
    442
    Single
    eine andere alternative gibt's auch noch: einfach neutral freundlich die bestellung entgegennehmen, erledigen, und passt. gute dienstleistung liefert dir das, wofür du gekommen bist, arbeitet im hintergrund, antizipiert, funktioniert ohne groß dabei bemerkt zu werden. mag sein, dass manche männer in lokale gehen, um dort von jungen frauen bebauchpinselt zu werden. andere finden das lächerlich. die kellnerinnen sollten mal probieren, ob die frage: "gib mir 10€ und ich flirt dich einen ganzen abend lang nicht unpassenderweise an." funktioniert - ich würde sofort: "it's a deal." sagen.

    ich mag dieses getue der kellnerinnen überhaupt nicht. ich denk mir dann immer, wie unangenehm der das sein muss, vor dem entgegennehmen der bestellung ein bisschen männchen zu machen. genauso ist es mir dann am schluß unangenehm, ihr das übliche trinkgeld zu geben. ists zu wenig? hoffentlich nicht! bei der show, die die abzieht. aber ich hab diese show eigentlich ja gar nicht bestellt ....

    natürlich gehört das dazu, natürlich hat es einen grund, warum kellnerinnen eher selten etwas anderes sind als hübsch und adrett, natürlich ist es so, dass dieses gehabe auch mehr trinkgeld bringt.

    es gehört nur nicht zu meiner idealvorstellung der gastronomie dazu. wenn wir zu zweit, dritt, viert auf ein bier gehen, dann gehen zwei, drei, vier freunde auf ein bier und nicht zwei, drei, vier männer und frauen auf die balz. wir kommen für und wollen das, was wir bestellen, und ein bisschen auch das, was das lokal bietet. ein bisschen bauchpinseln durch die kellerninnern gehört nicht dazu. aber das hat bis jetzt noch fast keine kellnerin nicht gecheckt.

    kann jeder anders machen, wenn der bowling-club, bestehend aus vorwiegend männlichen 40- und 50somethings mit leberzirrhose, absolut zerfahrenem sozialverhalten und zerrütteter ehe, am donnerstag abend nach dem training auf ein gemeinschaftliches bier ins stamm-beisl geht, wird die sache natürlich anders laufen. die können von mir aus alle tittenkellnerinnen der welt haben und ihnen sauviel trinkgeld geben. :zwinker:
     
    #9
    squarepusher, 20 Februar 2009
  10. Samaire
    Verbringt hier viel Zeit
    3.555
    123
    19
    nicht angegeben
    Ich hab sogar noch ne ganze andere Idee: einfach ein paar freundliche Worte und ein nettes Lächeln nicht als "Flirterei" oder "Getue" oder was auch immer interpretieren. Ich wette drauf, dass es sich in nahezu allen Fällen nämlich tatsächlich nur Höflichkeit, Freundlichkeit und ein nettes Lächeln handelt, gewisse Herren sich aber gerne reinsteigern und glauben, sie seien jetzt was Besonderes und Auserwähltes und die Kellnerinnen/Verkäuferinnen seien selbstverständlich nur bei ihnen und nur wegen ihnen so besonders aufmerksam.
     
    #10
    Samaire, 20 Februar 2009
  11. squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.507
    198
    442
    Single
    ich bin ein passionierter lokal-geher, ich kenn im inneren von wien jedes lokal. ich treff mich gern in lokalen, anstatt zu leuten nach hause zu latschen. oder bei mir daheim für zwei stunden treffen jedesmal aufzuräumen. von daher kenn ich die gastronomie und weiß, was freundlichkeit ist und was eine schmatzige, ölige show.

    wie gesagt: es hat noch fast keine kellnerin gegeben, die bei uns großartig auf show gemacht hat, ohne das wir das wollten. ich zähle freundliche worte und ein adrettes lächeln auch nicht zu einer show dazu, sondern zu einer neutralen, den umständen entsprechend höflichen behandlung von gästen.
     
    #11
    squarepusher, 20 Februar 2009
  12. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Im Prinzip ist es doch eher so, dass in Deutschland bemängelt wird, es herrsche im Dienstleistungssektor Unfreundlichkeit vor.
    Ich glaube kaum, dass Verkäuferinnen oder Bedienungen gezielt auf Männer angesetzt werden (es sei denn, man hält sich entsprechende Etablissements auf)...eher ist es doch so, dass man vielleicht verwundert reagiert und "Böses" vermutet, wenn jemand besonders nett und freundlich ist, da man eben bisher das Gegenteil gewohnt war.

    Nochmals: Ich werde mein generell höfliches Verhalten nicht weglassen oder ein paar freundliche Worte -gepaart mit einem offenen Lächeln- vermeiden, nur weil es eventuell Männer gibt, die das missverstehen können.
     
    #12
    munich-lion, 20 Februar 2009
  13. squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.507
    198
    442
    Single
    (mit einem "generell höflichen verhalten und "ein paar freundlichen worten" und einem "offenen lächeln" hat das auch nichts zu tun, das ist nichts als den umständen entsprechende, neutrale höflichkeit.)

    ich vermute nichts "böses", sondern etwas, das ich nicht haben will. trinkgeld gebe ich sowieso, und höchstens komme ich mir blöd vor, wenn dieser übliche, normale prozentsatz gegenüber der show mancher kellnerinnen dann "zu wenig" wirkt. weil eigentlich ist es nicht zu wenig, sondern genau richtig. und eigentlich müsste guter service das antizipieren und mir diese unangenehme situation ersparen. aber das ist alles rein akademisch - in 99% aller fälle passt es so, wie es ist.

    zum thema bemängelte unfreundlichkeit: kommt immer drauf an, was man unter unfreundlichkeit versteht. in den USA, wo in der gastronomie grundsätzlich viel mehr von dem herrscht, was wohl in deutschland und österreich augenscheinlich so vermisst wird, sind die kellnerInnen zwar oberflächlich netter ("hi, my name is alan, i will be your waiter this evening!"), aber gleichzeitig wurden wir auch schon angepfaucht und als touristen über den üblichen trinkgeld-betrag belehrt, weil wir nachher nicht 15% trinkgeld geben wollten, weil echte, substanzielle dinge am service nicht gepasst hatten, abgesehen von dieser larifari-freundlichkeit. DAS finde ich unfreundlich. ich geb's zu, mich interessiert nicht, dass mein kellner Alan heißt, sondern nur, ob er seinen job gut macht. ist dann halt die ansichtssache, wieviel blah-freundlichkeit zu diesem job dazugehört.
     
    #13
    squarepusher, 20 Februar 2009
  14. karlhugo
    karlhugo (35)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    211
    103
    4
    Single
    Ich hätte da mal ein ganz anderes Beispiel:

    Ich arbeite in einem Großraumbüro, jeden abend gegen 18 Uhr tritt da eine Putzkolonne von einem externen Dienstleister an. Vorwiegend sind das ältere Damen, es sind aber auch ein paar jüngere dabei, so Anfang zwanzig.

    Die meisten würde ich als normalfreundlich bezeichnen, ich habe aber den Eindruck, daß die jüneren Kolleginnen manchmal besonders nett sind. Seit ein paar Wochen ist eine dabei, die jedesmal, wenn sie das Großraumbüro betritt Blickkontakt mit mir sucht und mich freundlich anlächelt und grüßt. Manchmal macht sie auch Schabernack, z.B. wenn sie gerade im Gang am Staubsaugen ist und ich vorbei will, indem sie dann immer genau da saugt, wo ich gerade meinen Fuß hinsetzen will.

    Da frage ich mich schon: ist das ihre Auffassung von Service oder will die tatsächlich mit mir flirten
     
    #14
    karlhugo, 21 Februar 2009
  15. squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.507
    198
    442
    Single
    was für einen sinn hätte so ein service? ich glaube das bildest du dir nur ein..
     
    #15
    squarepusher, 21 Februar 2009
  16. karlhugo
    karlhugo (35)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    211
    103
    4
    Single
    Das frage ich mich auch:ratlos:.

    Vielleicht ist es einfach ihre Art, freundlich zu sein und etwas zu scherzen, und ich bin der Einzige der darauf eingeht (mir wäre noch nicht aufgefallen, daß sie das auch bei anderen Kollegen macht).

    Oder ihr 'Interesse' ist tatsächlich 'privater' Natur:drool:.
     
    #16
    karlhugo, 23 Februar 2009
  17. Asgar
    Verbringt hier viel Zeit
    400
    113
    42
    nicht angegeben
    Blickkontakt und ein bischen Albernheit, natürlich ist das eher flirten.
    Warum denn auch nicht, es macht Spaß und versüßt beiden Beteiligten ein wenig den Tag.
    Ernsthaftes Interesse würde ich an deiner Stelle, auch wenn es nicht völlig auszuschließen ist, aber nicht unbedingt hineininterpretieren.:zwinker:
     
    #17
    Asgar, 24 Februar 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - weibliche Dienstleisterinnen gezielt
TheFragenFrager
Umfrage-Forum Forum
4 Januar 2015
24 Antworten
Sherlockfan
Umfrage-Forum Forum
7 Dezember 2014
15 Antworten
Theresamaus
Umfrage-Forum Forum
17 Februar 2008
19 Antworten