Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Kleiner_Nils
    Verbringt hier viel Zeit
    58
    91
    0
    vergeben und glücklich
    17 September 2007
    #1

    Wette mit einem Freund!

    Hi,


    ich hatte grade eine Diskussion mit einem Freund und es ging ums liebe Geld :zwinker:
    Besser gesagt um ein Girokonto (Auch Kontokorrentkonto genannt).
    Er sagt, er hat sich vor kurzem ein Kreditlimit von 1.000 € einstellen lassen. Das heißt, dass er bis zu 1000 Euro ins Minus kommen darf.
    Ihr kenn das vielleicht, dass man noch 10 Euro drauf hat und 20 abheben will, aber es geht nicht weil man keinen Kreditlimit hat.

    Soweit so gut. Er behauptet aber nun, dass das Limit auch bedeutet, dass er keine Zinsen zahlen muss. Er meint, bis 1.000 €uro im Minus muss er keien Zinsen zahlen, erst wenn er darüber geht. Ich behaupte aber das Gegenteil.
    Allerdings steht bei ihm unter Onlinebanking folgendes geschrieben:
    - Sollzins:14,25 %
    - Überziehungszins:19,75 %
    - Zinsabrechnungszeitraum:vierteljährlicher Abschluss


    Wer hat nun recht?
    Ich oder er?
    Kennt sich damit jemand aus?
     
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. Wetteinsätze??
    2. Wetterdaten
    3. Wetteinsatz
    4. Wette
    5. Fotos wetterfest machen?
  • krava
    krava (37)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.356
    898
    9.201
    Single
    17 September 2007
    #2
    Redet ihr vom Dispo?
     
  • Kleiner_Nils
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    58
    91
    0
    vergeben und glücklich
    17 September 2007
    #3
    Wie meinst du das?
    Was genau ist ein Dispo?
    Er hat ein Girokonto und da kann man doch so ein Limit einsetzen.. also praktisch festlegen, wie weit man überziehen darf.

    Edit:
    Ich glaub das "Überziehungslimit" nennt man Dispo.. also ja, wir reden also vom Dispo :zwinker:
     
  • krava
    krava (37)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.356
    898
    9.201
    Single
    17 September 2007
    #4
    Um das Limit festzusetzen, muss man meines Wissens aber eine Einkommensbescheinigung vorlegen. Ein Hartz IV-Empfänger kann nicht einfach einen Dispo von 1000€ festlegen. Die Bank will ja auch sicher sein, dass das Konto irgendwann mal wieder gedeckt wird.
    Ich hab mal was von 3 Monatsgehältern als maximaler Dispo gehört. :ratlos:
     
  • Kleiner_Nils
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    58
    91
    0
    vergeben und glücklich
    17 September 2007
    #5

    Ja, genau, so ist es auch :zwinker:
    Aber der Freund von mir arbeitet ja schon und hat somit auch ein Einkommen.
    Somit kann er auch locker die 1000 Dispo haben.
    Aber die Frage is ja nun, ob er zB Zinsen zahlen muss, wenn er 800 Euro im Minus ist?
    Und wenn ja, wieviel muss er zahlen, wie is das festgelegt?

    Kennt sich jemand mit dem zeugs aus? :grin:
     
  • krava
    krava (37)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.356
    898
    9.201
    Single
    17 September 2007
    #6
    Also ich kann mir nicht vorstellen, dass irgendeine Bank ihm einen Dispo von 1000€ gewährt, ohne dafür Zinsen zu verlangen. Welche Bank verschenkt schon Geld?
    Bei welcher Bank hat dein Freund denn sein Girokonto?
     
  • FunnyAndi
    FunnyAndi (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    127
    101
    0
    vergeben und glücklich
    17 September 2007
    #7
    ja logo musst du zinsen zahlen wen du überziehst, die bank hat doch nich wohlfahrt über der tür stehn!:zwinker:
     
  • Freak2280
    Freak2280 (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    423
    101
    1
    vergeben und glücklich
    17 September 2007
    #8
    Muss man nicht sowieso immer Zinsen zahlen, wenn man ins Minus kommt? Weil einem die Bank ja in dieser Zeit quasi Geld leiht...?

    Ich bin jedenfalls froh, dass ich mein Konto nicht überziehen kann. :grin:
     
  • Kleiner_Nils
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    58
    91
    0
    vergeben und glücklich
    17 September 2007
    #9
    Das weiss ich auch nicht so genau.. aber ich denke bei ner üblichen Bank eben :zwinker:
    Ich denke ja wie gesagt auch, dass er Zinsen zahlen muss.
    So wie ich persönlich das verstehe, muss er 14,25 % Zinsen zahlen.
    Also wenn er zB ein Jahr lang 500 Euro im Minus ist, dann muss er 72,50 €uro Zinsen im Jahr zahlen.

    Oder versteh ich das jetz falsch?
     
  • krava
    krava (37)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.356
    898
    9.201
    Single
    17 September 2007
    #10
    Meines Wissens wird der Überziehungszins pro Tag fällig.
    Also für jeden Tag, den man überzieht, fallen die Zinsen an.

    Du musst doch wissen, bei welcher Bank dein Freund sein Konto hat? Und wenn nicht, dann kannst du ihn doch fragen.
     
  • Kleiner_Nils
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    58
    91
    0
    vergeben und glücklich
    17 September 2007
    #11
    Für jeden Tag?
    Das kann aber nicht sein.
    Nehmen wir an, einer is 365 Tage im Jahr 500 Euro im Minus.
    Dann zahlt er ja im Jahr 365*0,145*500= 26.462 Euro :kopfschue Das kann nicht sein oder?
     
  • User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.697
    398
    2.149
    vergeben und glücklich
    17 September 2007
    #12
    Off-Topic:
    Ähm, warum muss er wissen, bei welcher Bank der Freund sein Konto hat? Es handelt sich nicht um ein Paar, wenn ich den Ausgangsbeitrag richtig lese.


    Thema Dispositionskredit

    Dein Kumpel hat ernsthaft gedacht, die Bank will sich ihre Leih-Leistung nicht bezahlen lassen?! Etwas naiv...:engel: Die 1000 EUR, die er auch bei fehlendem GUTHABEN zur DISPOSITION -also zur VERFÜGUNG hat, gehören ihm ja nicht, er leiht sie sich von der Bank muss dafür Zinsen zahlen, die höher sind als bei Ratenkrediten.
    Glückwunsch zur gewonnenen Wette.
     
  • Kleiner_Nils
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    58
    91
    0
    vergeben und glücklich
    17 September 2007
    #13

    :engel: danke :smile:

    Aber wenn die Rechnung stimmt, dass man bei 500 Euro Dispo ein Jahr lang über 25.000 Zinsen zahlen muss, dann tut mir mein Freund leid :kopfschue

    Das kann ja nicht stimmen oder? :zwinker:
     
  • Joppi
    Gast
    0
    17 September 2007
    #14
    Die Zinsen sind monatlich zu verstehen. Gratulation auch von meiner Seite aus ^^. Ich hoffe, ihr habt um 1000€ gewettet :grin:
     
  • Event Horizon
    Verbringt hier viel Zeit
    197
    101
    0
    vergeben und glücklich
    17 September 2007
    #15
    Naja, man muß noch zwischen normalem Dispo und geduldetem Dispo unterscheiden.

    Der normale Dispo wird mit der Bank festgelegt, dazu muß man aber selbst zur Bank hin, und was unterschreiben.

    Dann duldet die Bank geringe Überziehungen auch ohne eigentlichen Dispo in einem kleineren Rahmen. Das hatte ich auch mal im Bereich von 10€, aber letztens kam es zu ein paar Überschneidungen, da haben sie mir tatsächlich 150€ gewährt!


    Fakt ist, man zahlt kräftig dafür. Bei der Post hab ich letztens mal den Aushang gelesen, für den normalen Dispo zahlt man bis zu etwa 14%, für den geduldeten bis zu 18%.

    Das bezieht sich natürlich zunächst aufs ganze Jahr, wird aber anteilig auf die tatsächliche Anzahl an Tagen umgerechnet.

    Haste also einen Monat lang miese, zahlste 1/12 des Betrages an Zinsen.


    EDIT: Ich hab nachgeschaut. NATÜRLICH ist das pro Jahr gerechnet!
     
  • Druss
    Druss (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    259
    101
    0
    Single
    17 September 2007
    #16
    SCHMARRN!

    die zinsen gehen ja per anno...
    d.h. 100eure dispo mit 20% sind 20€ im abrechnungszeitraum - d.h. wohl ein jahr...
     
  • Kleiner_Nils
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    58
    91
    0
    vergeben und glücklich
    17 September 2007
    #17
    Eben :zwinker:
    Also zahlt man bei Zinsenbetrag von 14,5%, wenn man 500 Euro durchgängig im Jahr im Minus ist, im Jahr knapp über 70 Euro an Zinsen.

    Is schon happig :zwinker:
    Aber egal, wette für mich ja gewonnen :grin: aber leider um nichts ..
     
  • Stonic
    Stonic (42)
    Grillkünstler
    7.769
    298
    1.834
    Verheiratet
    18 September 2007
    #18
    Die Zinsen fallen aufs Jahr an aber werden Tag genau berechnet also wären das bei deinem Beispiel mit den 500 € und 14,5 % Zinsen im Jahr 72,5 € wenn er also ein halbes Jahr also 180 Tage im Minus ist mußt du 72,5 / 365 * 180 rechnen um an die Zinsen zu kommen
     
  • xela
    Gast
    0
    18 September 2007
    #19
    Off-Topic:
    Richtig ist, daß von der Bank die Zinsen auf den Tag genau berechnet werden. Allerdings tut sie es nicht so wie in deinem Beispiel, daß sie die Zinsen für ein Jahr gewissermaßen gleichmäßig verteilt, da so Zinseszinseffekte nicht berücksichtigt würden.

    Ist man 180 Tage mit 500€ im Minus, so hat man nicht etwa 72,5€/365*180=35,75€ an Zinsen zu zahlen, sondern in Wirklichkeit etwas weniger, nämlich 500€*1,145^(180/365)-500€=34,53€.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste