Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

WG-Eure Erfahrungen?!

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von Quinn, 5 August 2004.

  1. Quinn
    Gast
    0
    Hallo Leute,

    bin gestern hier im LF "geschlüpft" :zwinker: und wollte nachträglich nochmal
    Hallo!! sagen...

    Zum Thema:Habt ihr schon mal in einer WG gelebt oder habt ihr es mal vor?
    Wenn,habt ihr gute oder schlechte Erfahrungen gemacht?
    Lieber eine gemischte oder eine reine Mädels/Jungs-WG?

    Zu mir:
    Ich wohne seit einem Jahr mit einem Kumpel zusammen und was soll ich sagen,
    seit einem halben Jahr gibt es eigentlich dauernd Stress.
    Es vergehen kaum zwei Wochen ohne Streit und langsam wird es echt
    belastend.
    Ich würde ja ausziehen aber das Geld ist momentan knapp bei mir.

    Deswegen interessieren mich eure Erfahrungen und vielleicht habt ihr ja sogar einen Rat für mich.
     
    #1
    Quinn, 5 August 2004
  2. Celina83
    Celina83 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.330
    121
    0
    Verheiratet
    Hi Quinn,

    "Hallo" erstmal :smile:

    Ich lebe in einer 2-Frau-WG. Habe gute und schlechter Erfahrungen gemacht...

    Gute:
    - ich lerne ordentlich zu werden, Rücksicht zu nehmen und bestimmte Dinge zu bestimmten Zeitpunkten erledigen zu MÜSSEN.

    - Ich bin nicht allein, wenn ich nicht allein sein will, es ist jemand da, der mich erwartet und der mir zuhört. Andrerseits kann ich mich leise in meinem Zimmer verstecken :zwinker:

    - Man teilt Heizkosten, Nahrungsmittel, Telefon...

    - Wir haben ne schöne große Wohnung, die man sich allein nciht leisten könnte

    - Sind gut befreundet, also sind Absprachen drinnen.

    Schlechte:

    - s.o. (Rücksicht, ordentlich sein, rechtzeitig einkaufen)

    - Manchmal Besuch, wenn man keinen will

    - kleine Streitereien können ausarten...

    Mit mehr als 2 Personen würde ich nicht zusammenziehen, wäre mir zu chaotisch... auch würde ich nie mit jemanden zusammenziehen mit dem ich sehr gut befreundet bin, d.h. mit dem ich den Freundeskreis teile. Da gibt es immer Ärger...

    Wie wärs wenn du dir einen anderen (vielleicht fremden) WG-Partner suchst?

    lg
    cel
     
    #2
    Celina83, 5 August 2004
  3. Quinn
    Gast
    0
    Naja,über das Thema ausziehen/neuer WG-Partner haben wir natürlich auch schon gesprochen.
    Er ist nicht bereit auszuziehen und will auch nicht,das ich ausziehe.

    Er spürt zwar auch,das es bei uns nicht rund läuft aber scheinbar sieht
    er es nicht so eng wie ich.Was ich nicht verstehen kann denn manchmal
    ist es echt schon unerträglich.

    Die Vorteile liegen zwar ganz klar auf der Hand aber die Nachteile überwiegen
    doch langsam.

    Jedenfalls kann ich mir langsam nichts geileres mehr vorstellen,
    als nach dem duschen auch mal nackt durch die Bude zu rennen ohne Angst haben zu müssen,
    das er hinter der nächsten Ecke steht :grin:
     
    #3
    Quinn, 5 August 2004
  4. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    also cih hab noch nie in einer wg gewohnt (weiß nich, ob man das zusammenleben mit meinem mann auch irgendwie als wg bezeichnen kann)

    und hab es auch nie vor... mal abgesehen davon, dass man sich bestimmt ne tollere whg leisten kann, hab ich kein bock auf rücksichtnahme für ''fremde''

    und grade wenns zwei oder noch mehr personen sind, is ständig jemand da.. ich mach aber auch gerne mal die haustür hinter mir zu und sag: leckt mich am arsch!... aber das geht dann natürlich nich...

    neee.. neee.. für mich is das nix
     
    #4
    Beastie, 5 August 2004
  5. Marla
    Marla (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.436
    123
    1
    nicht angegeben
    ich hab in einer wg gewohnt und es war der absolute horror.. ich wills so schnell wie möglich vergessen, deswegen geb ich dir mal den link zu dem thread den ich am ende eröffnet habe...
    Fristlose Kündigung.. ich kann nicht mehr!
     
    #5
    Marla, 5 August 2004
  6. User 15875
    Meistens hier zu finden
    924
    128
    226
    Single
    Hallo!

    Ich wohne seit Mai 2001 in einer 3-Mann-WG und bei uns klappt alles bestens. In den drei Jahren, in denen wir uns jetzt die Wohnung teilen hat es noch nie einen großen Streit gegeben. Einer der Mitbewohner war für 1 Jahr aus studientechnischen Gründen im Ausland und hat sein Zimmer an ein sehr nettes Mädel zwischen-vermietet. Auch die Konstellation 2 Männer - 1 Frau klappte bestens.
    In dem Haus, in dem wir Wohnen gibt es sehr viele WGs und somit ist auch der Zusammenhalt aller Hausbewohner sehr gut.
    Ich sage nur, dass ich so schnell nicht wieder hier ausziehen möchte.

    gruß
    phil
     
    #6
    User 15875, 5 August 2004
  7. Dawn13
    Verbringt hier viel Zeit
    3.916
    121
    0
    nicht angegeben
    Ich hab mal ne Zeitlang mit ner "Freundin" zusammengewohnt. Nach 5 Monaten bin ich geflüchtet...

    Ich weiss nicht, ob es an unseren zwei komplett unterschiedlichen Persönlichkeiten lag oder woran sonst, jedenfalls war es aber von A bis Z ein Reinfall. Das ging so weit, dass ich lieber 3 Stunden in irgendnem Café rumgesessen bin, als "nach Hause" zu gehen. Manchmal war ich zwei Wochen nicht da etc.

    Wir haben uns wirklich in keinster Weise verstanden, völlig unterschiedliche Vorstellungen, wie ein Zusammenleben auszusehen hatte etc. Folge davon war, dass alles an mir hängen blieb und sie mich finanziell auch übel belastete. Zeitweise finanzierte ich ihr quasi alles, was über Fixkosten hinaus ging und zu guter Letzt durfte ich noch einen von ihr verursachten Mieterschaden bezahlen.

    Fazit: Nie mehr WG für mich. Da lob ich mir das Alleinleben, auch wenns um einiges härter ist, in jeglicher Hinsicht.
     
    #7
    Dawn13, 5 August 2004
  8. Huhu,

    tja ein halbes Jahr WG-Erfahrung kann ich auch beitragen.

    Zwei Jungs, zwei Mädels, alles Studenten zwischen 23 und 27. Ich bin in die bestehende WG eingezogen.

    prinzipiell problemlos, nur der andere Jung hat sich manchmal etwas um die Küchenarbeit (eher spülen und die Anrichte sauber halten) gedrückt und gerne seinen ganzen Krempel (z.B. auch einen Schrank) mehr und mehr in der Wohnung verteilt, inklusive gebrauchter Unterwäsche im Bad. War aber eher für die Mädels ein Problem.

    Streit an sich habe ich nie erlebt, aber für eine WG, vor allem, wenn man die Leute vorher nicht kennt, ist immer eine Extraportion Toleranz nötig. Schließlich steckt in WG ja auch das Wort Gemeinschaft mit drin. Und da ist es eben angesagt, sich auch mal auf andere Leute einzulassen.

    Ausgezogen bin ich aus finanziellen Gründen, ansonsten war ich zufrieden.

    Gruß, RM
     
    #8
    Relax-Minister, 5 August 2004
  9. glashaus
    Gast
    0
    Ich hab im letzten Jahr auch in einer WG gewohnt und es war die Hölle. Meine Mitbewohnerin war ein verzogenes Einzelkind die meinte, ich müsste ihr wie ihre Mami hinterräumen etc. Dafür hat sie mir aber für jegliche Kleinigkeit einen auf den Deckel gegeben. Nee nee....da bin ich lieber in meinen eigenen vier Wänden, bin unabhängig und kann tun und lassen was ich möchte..
     
    #9
    glashaus, 5 August 2004
  10. mangoice84
    mangoice84 (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    405
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich glaube, es hängt wirklich davon ab, ob die verschiedenen Persönlichkeiten zueinander passen, egal, ob man sich jetzt schon länger kennt oder mit praktisch Fremden Leuten zusammenzieht. Ich wohne jetzt 2 Jahre in einer 3er-Mädels-WG. Eine der Mädels kenn ich schon ewig, das andere haben wir übers Internet gesucht und gefunden. Am Anfang gab es vorallem zwischen den anderen beiden Mädels ziemliche Streitigkeiten und ich stand immer in der Mitte. War schon manchmal ganz schön belastend. Aber mit der Zeit haben wir gelernt, wie wichtig es ist, miteinander zu reden und feste Regeln aufzustellen (Haushaltsplan!), damit Missverständnisse erst gar nicht aufkommen. Von daher sind 3 Personen vielleicht doch besser, weil meistens immer noch jemand da ist, der vermitteln kann.

    Warum versuchst du nicht, eine andere WG zu finden, wenn du es dir nicht leisten kannst, alleine eine Wohnung zu nehmen, wenn es doch so schlimm ist? Einen neuen Versuch wäre es doch wert. Alleine Wohnen ist auf dauer sicher auch nicht das gelbe vom Ei...
     
    #10
    mangoice84, 5 August 2004
  11. president
    Verbringt hier viel Zeit
    691
    101
    0
    nicht angegeben
    ich habe schon zwei mal freunde bei mir für längere zeit aufgenommen. es war einmal eine gute und einmal eine schlechte erfahrung. sicher gibt es ein paar dinge die für das zusammenleben in einer wg beachtet werden müssen. aber eine garantie resp. ein patentrezept für ein harmonisches zusammenleben gibt es vermutlich nicht. finanzelle engstirnigkeit ist vermutlich ein grosses zankthema.

    ich könnte mir sogar heute noch vorstellen, in einer "luxus-wg" zu wohnen. allerdings müsste das wohnobjekt schon seeeeehr gross sein.
     
    #11
    president, 5 August 2004
  12. Quinn
    Gast
    0
    Danke für eure Beiträge!

    Die Meinungen gehen ziemlich auseinander,klar.Ich hab trotzdem das Gefühl,daß die Negativstimmen irgendwie überwiegen.Vielleicht kommt
    mir das auch nur so vor.

    @marla:das ist ziemlich krass.So ist es bei uns nicht,nichts mit Anwalt oder so.Wie ist die Geschichte ausgegangen?

    Eine neue WG suchen kommt für mich primär nicht in Frage.Und zwar aus einem Grund,den einige vielleicht für banal halten.
    Ich habe zwei Katzen,die kann ich schlecht in eine bestehende WG
    "mitschleppen".Weiß nicht,ob das jemand versteht?!

    Wir streiten uns auch nicht über Haushaltsfragen oder finanzielle Dinge.
    Es sind eher die berühmten Kleinigkeiten,wo man hinterher nicht mehr weiß,
    was überhaupt der Auslöser war.
    Trotzdem arten sie dermaßen aus,das Türen knallen,wir uns anschreien und uns gegenseitig beleidigen.

    Ein Sch... ist das!!! :traurig:

    Gibt es hier auch jemanden,der in ähnlicher Konstellation wie ich lebt?
    Ein Mann,eine Frau?
     
    #12
    Quinn, 5 August 2004
  13. Daucus-Zentrus
    Verbringt hier viel Zeit
    1.035
    121
    1
    nicht angegeben
    Ich leb in einer WG mit einer Frau:
    Streit gibt es bei uns nicht so direkt, aber es ist auch nicht alles super...

    Mal abgesehen davon, dass die Mutter für ihre Tochter den Mietanteil nicht einmal pünktlich überwiesen hat (wohl Trotteligkeit, denn sie überweist auch jedes Mal zu viel...), sind es auch so Kleinigkeiten auf der einen Seite, die mich stören (Putz nicht so häufig; wie wir abgemacht haben; spült selten ab; kriegt den Müll weder weggeräumt noch sortiert noch rausgebracht...usw.), und auf der anderen Seite ist es so, dass wir quasi nicht zusammen leben, so wie ich gehofft hatte (bin neu in der Stadt und kenn da nicht wirklich wen), sondern sie ständig weg ist und wir uns insgesamt nicht so gut verstehen. Ich hätte mir eher jemanden gewünscht, der die Welt so sieht wie ich oder mir zeigt, wie man die Welt noch sehen kann (deswegen wollte ich auch lieber mit ner Frau zusammen wohnen, weil ich das mal kennen lernen wollte...)... Und wenn sie doch mal da ist, dann hab ich den Eindruck, sie ist jünger als meine 17-jährige Schwester...
    Andererseits ist es jetzt auch nicht so, dass mans mit ihr nicht aushalten könnte... Nur, Freunde werden wir halt nicht mehr und ich überleg (weil sie schon mal vom Ausziehen gesprochen hat, weil ihr die Wohnung eigentlich zu teuer ist..), ob wir das ganze nicht zum neuen Semester beenden sollen...mal sehen...
     
    #13
    Daucus-Zentrus, 5 August 2004
  14. Quinn
    Gast
    0
    @daucus-zentrus:Hmm,wie soll ich das jetzt ausdrücken :ratlos:
    Hast du dir vorher darüber Gedanken gemacht,wie es wäre wenn du dich in sie verlieben würdest oder sie sich in dich?
    Oder habt ihr beide von vornherein klargestellt,das nichts in der Richtung laufen wird?

    @all:Meint ihr,es ist weit hergeholt wenn man behauptet,daß eine WG,in der eine Frau und ein Mann leben,eigentlich nicht funktionieren kann auf die Dauer?
    Vorrausgesetzt beide sind heterosexuell?
     
    #14
    Quinn, 5 August 2004
  15. User 9364
    Verbringt hier viel Zeit
    942
    103
    7
    Verheiratet
    ich wohne seit 5 Jahren in den unterschiedlichsten WGs von 2 bis 7 Personen.
    Und ich kann klar sagen, dass gemischte WGs eindeutig besser sind.

    Nur leider wollen das nur die wenigsten Frauen kapieren. Vor allem an einer technischen Uni denken die Frauen gleich, dass man Pervers ist und nur eine Frau in die Wohnung haben will, um zu spannen oder weiß der Henker.

    Na egal, wie gesagt. Eine WG sollte gemischt sein und am Besten ist es, wenn sie aus mindestens drei Leuten besteht. Ansonsten ist es zu ruhig.
    Natürlich sollte man sich auch genau anschauen, mit wem man zusammenzieht. Mit ein paar Querschlägern hatte ich es auch schon zu tun, aber im Großen und Ganzen verlief es immer recht gut.

    Ich kann eine WG nur empfehlen... Allerdings bin ich auch ein WG-Mensch.
     
    #15
    User 9364, 5 August 2004
  16. Daucus-Zentrus
    Verbringt hier viel Zeit
    1.035
    121
    1
    nicht angegeben
    Also, wir haben nichts in dieser Richtung abgesprochen und ich weiß nicht, wie es bei ihr war (mittlerweile hat sie nen Freund..), aber vor dem ersten Treffen mit ihr hab ich mir Folgendes vorgenommen:
    Entweder sie gefällt mir und ist mir so sympathisch, dass ich gern noch ein Date mit ihr hätte, oder sie kommt für die WG in Frage... Es war dann schnell klar, dass sie nicht mein Typ ist (und ich hab auch lange überlegt, ob wir uns überhaupt so verstehen können, dass ein Zusammenleben klappen kann.. s.o.).

    Wie ist das denn bei euch: Bist du in ihn oder er in dich verliebt?
     
    #16
    Daucus-Zentrus, 6 August 2004
  17. gohenx
    gohenx (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    614
    103
    3
    Verheiratet
    Ich habe 2 Jahre in einer Riesen-WG gewohnt. 8 Personen, zu zweit ein Bad ^^
    Eigentlich war es cool, denn jeder hat respektiert, wenn jemand in sein Zimmer gegangen ist und man hat ihn dann auch nicht gestört. Es gab eine Gemeinschaftsküche, in der 4 Kühlschränke waren. Man hat sich zu zweit einen geteilt und jeder hat für sich selber Lebensmittel gekauft, so gab es wegen einkaufen und Geld auch nie Streß. Am Telefon gab es eine Strichliste, auf der man seine vertelefonierten Einheiten aufgeschrieben hatte. Es passte jeden Monat auf die Einheit genau.
    Das Bad wurde wöchentlich abwechselnd gesäubert. Da gab es auch nie Probleme, obwohl ich mir mit einem Kerl das Bad geteilt habe. :grin:
    In der WG wohnten Studenten, Azubis und auch Arbeiter...aus verschiedenen "Schichten"... Größere Partys wurden nur nach Rücksprache gefeiert...
    Es gab halt für alles klare Absprachen und an diese wurde sich auch eigtl. immer gehalten.

    Ich kann mich an keinen großen Streit erinnern. War schon ne coole Zeit.

    Letztendlich kommt es auch einfach nur auf die einzelnen Personen an.
     
    #17
    gohenx, 6 August 2004
  18. Ery
    Ery (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    435
    101
    1
    Single
    also ich würd glaub ich wenn ich von zuhause ausziehe alleine wohnen wollen, weil sowas wie ne wg habich mittlerweile mit meinen eltern, und an denen kotzen mich auch so einige dinge an.

    ne ...

    bei mir läg der reiz am ausziehen eigentlich nur an der unabhängigkeit, die ich in ner eigenen wohnung finden würde...


    also wg is schon cool, wenns klappt, aber finde ma leute mit denen du klarkommst, die ordentlich sind, usw

    ,
     
    #18
    Ery, 6 August 2004
  19. shabba
    Gast
    0
    ick wohn ab okt. in einer 2-mann-wg, d.h. mein bester freund & me teilen uns ne wohnung. wenn ick mit ner frau ne wg machen wuerde, wuerde mir meine freundin ganz schoen wat erzaehlen...^^ bin mal sehr gespannt, ich weiß, dass er in gewissen dingen anders ist, aber ich denke, wir koennen uns arrangieren..
     
    #19
    shabba, 7 August 2004
  20. cyanblue
    Verbringt hier viel Zeit
    7
    86
    0
    nicht angegeben
    Ich habe zu Beginn meines Studiums in einer 2er WG mit einem anderen Kommilitonen gewohnt (etwas älter als ich und vor dem Einzug einmal 10 Minuten in der Mensa gesehen). Nach 1 1/2 Jahren war ich dann irgendwie etwas angenervt von seinem Verhalten, wobei ich bis auf die Tatsache, dass er immer mal wieder seine Raucherphasen hatte und ich morgens in der Küche einfach keinen vollen Aschenbecher ertragen kann, diese eigentlich nicht konkret benennen kann. Ich hätte es schon noch ausgehalten, aber ich wollte anderseits einfach auch eine eigene Wohnung und bin dann halt ausgezogen.

    Richtigen Streit gab es nie. Wir hatten getrennte Haushaltsführung. Putzen ? - naja, wenn Mädels zu Besuch kamen. Männer halt. :smile: :rolleyes: Habe einige nette Leute durch ihn kennen gelernt; mein Freund hat seine Freundin "ausgespannt". War einfach eine coole Zeit und wollte die Erfahrung nicht missen, wobei mehr als eine 4er WG wäre für mich zu viel (in der Regel eine hohe Fluktuation der Bewohner, dann schleppt da jeder doch z.T. "seltsame" Typen/innen an, belagern stundenlang Bad und Küche; würde mich auf Dauer zu sehr "stören"). Kenne jedoch auch Leute, die kamen damit gut zurecht.

    Auf deinen Fall bezogen: Entweder du klärst die Gründe, warum du angenervt bist und ihr könnt sie beseitigen oder du ziehst halt (aufgrund Geldmangel) in eine andere WG...
     
    #20
    cyanblue, 8 August 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Erfahrungen
Noir Désir
Umfrage-Forum Forum
23 November 2016
7 Antworten
Elsa17
Umfrage-Forum Forum
20 Juni 2016
81 Antworten
girl_next_door
Umfrage-Forum Forum
11 Juli 2016
60 Antworten
Test