Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

WG-Mitbewohnerin

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Sonnenaufgang, 7 Juni 2007.

  1. Sonnenaufgang
    Verbringt hier viel Zeit
    255
    101
    1
    vergeben und glücklich
    ich habe seit März eine neue Mitbewohnerin.
    Sie ist mir irgendwie richtig unheimlich. Mal ein Beispiel...
    sie ist im 1. Semester und geht jetzt schon zu fast keiner Vorlesung, kenn hier niemanden und geht auch nicht zu angebotenen Veranstaltungen um andere Menschen kennenzulernen. Den ganzen Tag hockt sie entweder vor dem PC und spielt oder schaut TV.
    Wenn sie aufs Klo geht - schließt sie ihr Zimmer ab, wenn sie den Müll wegbringt, schließt sie ab, ja selbst wenn sie in ihrem Zimmer ist, dann schließt sie sich ein.
    Gleiches gilt für die Wohnungstür. Natürlich steckt auch nie ein Schlüssel ... boah wie oft ich schon gehen wollte (grad morgens im stress) und erst mal nach dem schlüssel kramen muss.
    Den ganzen Tag singt sie in so ein Programm am PC und übt Töne zu halten (klingt grausig) und abends/nachts trampelt sie dann in ihrem Zimme (klingt so, als würde sie auf der Stelle laufen:tongue: )

    Mein eigentliches Problem ist ihre Ordnung:
    Seit März hat sie genau 1mal geputzt - und zwar den Boden im Bad (kein WC, keine Waschbecken, keinde Dusche, von der Küche ganz zu schweigen).

    Bin so sauer, da ich wirklich den halben Tag unterwegs bin und danach lerne und sie hat so viel Zeit und macht nichts.

    Sie redet auch grundsätzlich mit niemanden, ja ich habe fast den Eindruck, dass sie irgendeine Sozialphobie aufweist:kopfschue.

    Was kann ich machen? Ich kann natürlich zur Wohnheimsverwaltung gehen, allerdings find ich das auch blöd...
     
    #1
    Sonnenaufgang, 7 Juni 2007
  2. Otti86
    Otti86 (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    302
    103
    4
    Single
    das mit der sozialen Phobie könnte eventuell schon hinhauen. Ich hatte das auch ziemlich viele Jahre. Aber das hat ja nix damit zu tun das sie nur 1x geputz hat oder sowas. haste denn mal versucht mit ihr darüber zu sprechen?
     
    #2
    Otti86, 7 Juni 2007
  3. Tischbein
    Tischbein (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    220
    103
    1
    nicht angegeben
    Hast Du schon mal versucht mit ihr zu reden? Wenn ja,wie hat sie reagiert? Oder geht sie auch dem Gespräch mit Dir aus dem Weg?
     
    #3
    Tischbein, 7 Juni 2007
  4. Sonnenaufgang
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    255
    101
    1
    vergeben und glücklich
    Gestern Abend wollte ich mit ihr einfach mal nen Putzplan machen- darauf hin kam ein
    "ich hab ja auch schon ein schlechtes gewissen" und dann noch "jetzt kann ich aber nicht" (Tür zu - danach ging das mit dem PC spielen weiter)

    Ich hab es aber langsam auch satt. Habe ganz am Anfang ( so Ende März) schon gesagt, dass jeder eine Woche Bad - eine Woche Küche macht.
    Darufhin hat sie mich dann bei ihrem ersten Termin gefragt, ob ich ihr das mal zeigen kann:eek: ( lol - klar ich putz und sie schautz zu...)
    jedenfalls hab ich dann gesagt, dass sie halt wischen soll.. und dann hat sie wie beschrieben EINMAL und sehr oberflächlich den Boden gewischt.

    Sie ist noch jung - grade von den Eltern ausgezogen - und ich hatte ja anfangs auch noch Mitleid und dacht, dass es sich irgendwann gibt.
    Gestern ist mir dann echt die Hutschnur gerissen: ich geh ins bad und da liegt dann von morgens bis nachmittags ein blutverschmierter Waschlappen im Waschbecken und OB-Papierchen auf der Toilette:flennen: Ich hab mich richtig geekelt.
    (zudem haben wir auch keinen Mülleimer im Bad und somit geh ich mal schwer davon aus, dass sie die im Klo runterspült:wuerg: )

    Sie macht einfach nichts. Neulich war erst eine, dann nach 10 Tagen auch die 2. lampe im Bad durchgebrannt - aber nein, sie geht sicher nicht zum Hausi und besorgt eine neu. (Die Küche hat keine Fenster und war somit völlig dunkel)

    Es ist schwer mit ihr zu reden, da sie einfach nichts sagt. Ich habe noch nie mit jemandem zusammen gewohnt, der so gestört ist...

    alles, was ich von ihr weiß haben mir ihre Eltern bei ihrem Einzug erzählt... d.h. Name und Studienfach
     
    #4
    Sonnenaufgang, 7 Juni 2007
  5. Starla
    Gast
    0
    Wie reagiert sie denn, wenn Du versuchst, sie in ein normales Gespräch einzubinden (fernab von Putzplänen? :zwinker: )?
     
    #5
    Starla, 7 Juni 2007
  6. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    wie gesagt, du musst aber mit ihr reden, ansonsten geht das immer so weiter! Ich würde dann auch gar nicht direkt zu ihr gehen, sondern ihr sagen, ihr trefft euch zum beispiel an einem bestimmten tag abends um 18 Uhr zum Essen in der Küche, weil du etwas ernstes mit ihr besprechen willst. dann wird sie sich doch sicher nicht in ihrem Zimmer einschließen, oder?

    Falls doch, dann geh mal rein wenn mal nicht abgeschlossen ist und stell sie zur Rede und sag, dass das so nicht weitergehen kann und du das nicht länger mitmachst.

    Ich weiß allerdings nicht, ob du sonst noch was dagegen tun könntest.
     
    #6
    User 37284, 7 Juni 2007
  7. Sonnenaufgang
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    255
    101
    1
    vergeben und glücklich
    gar nicht:smile:
    klingt blöd, ist aber wirklich so. Sie grüßt nicht mal meinen Besuch, wenn dieser ihr im Flur über den Weg läuft.
    Laut meinem Schatz, der mit ihr eine Vorlesung hat, sitzt sie auch an der Uni immer allein und wenn sie jemand anspricht - schaut sie weg oder tut, als hätte sie nichts gehört:kopf-wand

    Ich hab halt irgendwie Hemmungen richtig laut zu werden, da ich mit ihr noch nie ein richtig nettes Wort gewechselt habe.
    Wenn das erste Gesräch schon so mieß läuft, dann wird das in den nächsten 1,5 Jahren sicher noch Terror.

    Würde es sehr gern freundlich machen (s. gestern) aber mein Freund meint auch schon, dass sie mich doch nur verarscht...

    Ich habe gestern übrigens alles geputzt, da ich dacht, dass es dann für sie einfacher ist, wenn sie (nächste Woche) anfangen muss und nicht alles total chaotisch ist:kopfschue

    Treff sie auch nie einfach so im Flur (obwohl die Wohnung insges. max 40m2 hat), da sie sofort in ihr Zimmer/oder Bad rennt
     
    #7
    Sonnenaufgang, 7 Juni 2007
  8. C++
    C++
    Gast
    0
    Könntest du sie nicht einfach aus der WG schmeißen?
     
    #8
    C++, 7 Juni 2007
  9. User 52655
    Sehr bekannt hier
    8.557
    198
    117
    vergeben und glücklich
    :wuerg:
    Den Lappen hätte ich ihr gleich an die Türklinke gehängt mit nem netten Zettel, ob sie bitte mal etwas mehr auf die Hygiene achten kann...

    Ansonsten kannst du nicht viel machen, außer nochmal mit ihr reden oder dich eben beschweren.
    Ich nehme an, wenn du aus Protest aufhörst zu putzen, kratzt sie das wenig und die Bude verdreckt nur. Damit hast du nichts gewonnen.
    Ob sie mit sich reden lässt, ist fraglich...
    Aber so weitergehen kannst ja auch irgendwie nicht.
    Wenn du sagts, sie ist im ersten Semester und geht kaum zur Uni hast du velleicht Glück und sie bricht das Studium bald ab :zwinker: Ansonsten würde ich mich wirklich mal bei der zuständigen Stelle beschweren (ob das was bringt weiß ich leider auch nicht, habe keine Erfahrungen mit Wohnheimen).
     
    #9
    User 52655, 7 Juni 2007
  10. Tischbein
    Tischbein (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    220
    103
    1
    nicht angegeben
    Vielleicht solltest Du so einen Moment abpassen,wo sie nicht flüchten kann, d.h. nicht ins Zimmer verschwinden kann etc. denn so wie Du schreibst,glaube ich kaum,das sie zu einem Gespräch kommt,wenn Du Uhrzeit und Datum angibst,wie zum Beispiel zum essen.

    Sollte sich nix ergeben,dann wird Dir nichts weiter übrig bleiben,als Dich an die Verwaltung zu wenden,denn wer da wohnt hat ja nicht nur Rechte sondern auch Pflichten und Dein Leben,Dein Alltag ist ja durch ihr Verhalten auch eingeschränkt,weil Du ihre Putzaufgaben usw. mitmachen musst und ihr ja quasi den Dreck nachräumen musst,siehe den Lappen.

    Ich würde da nicht mehr lange fackeln...versuch mit ihr zu reden,wenn sie ausweicht oder wieder in ihr Zimmer verschwindet,dann sag ihr,das Du Dich an die Verwaltung wendest...bei manchen hilft oft ein wenig Druck,das sie zur Besinnung kommen.
     
    #10
    Tischbein, 7 Juni 2007
  11. Donnie_Darko
    Verbringt hier viel Zeit
    194
    101
    0
    Single
    Schreib ihr einen Brief und leg ihn ihr hin. Schreib dort hinein, dass Du dir Sorgen um sie machst und dass auch mal jeder dran ist mit dem Putzen.
     
    #11
    Donnie_Darko, 7 Juni 2007
  12. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Oder, wenn sie ausweichen will "ich kann jetzt nicht", eben IHR die Wahl des Zeitpunkts überlassen, also sagen: "Gut, wann hast du denn dann mal Zeit?" Bei einem SELBST vorgeschlagenen Zeitpunkt wird sie doch hoffentlich auch aufkreuzen...
     
    #12
    Sternschnuppe_x, 7 Juni 2007
  13. roob
    Verbringt hier viel Zeit
    78
    91
    0
    Single
    Nur werden dann wahrscheinlich irgendwelche Ausflüchte kommen um der Aussprache auszuweichen.

    @Sonnenaufgang: Wie würden denn deine Optionen aussehen? Wenn ich das richtig gelesen habe, wohnst du in einem Wohnheim. Kann man dort keinen anderen Mitbewohner "beantragen". Die Verwaltung dürften doch sicher schon Fälle gehabt haben in denen sich die Mitbewohner untereinander absolut gar nicht verstanden haben?!
     
    #13
    roob, 7 Juni 2007
  14. Otti86
    Otti86 (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    302
    103
    4
    Single
    Ich würd der nen Ultimatum stellen. Entweder sie hält sich an gewisse regeln (Putzplan, Hygiene u.s.w.) oder sie kann gehen. Wäre mir dann auch völlig egal was mit der passiert. Ok, ich weis net ob due sie einfach rauswerfen darfst, aber wenn es geht dann würde ich es machen wenn sie sich net dran hält.
     
    #14
    Otti86, 8 Juni 2007
  15. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.055
    vergeben und glücklich
    gesprächstermin nennen und an dem fraglichen tag auch drauf bestehen (gegen die zimmertür klopfen, sie mehrfach rufen, weiter an die tür klopfen, klopfen, klopfen...) und ggf. folgen ankündigen per gespräch und schriftlicher mitteilung.

    gemeint ist: wenn sie sich verweigert, wende dich an die wohnheimverwaltung. gibts bei euch ne studentische selbstverwaltung? ggf. kannste auch erstmal mit denen reden, vielleicht fällt denen was ein. sonst eben zur wohnheimverwaltung, die damen in "meiner" damailigen wh-verwaltung waren sehr kooperativ und verständnisvoll. da es bei uns im WH kakerlakenprobleme gab auf manchen etagen, waren die sehr schnell mit taten dabei, wenn bekannt wurde, dass jemand sein zimmer versiffen lässt (was ja bei ihr der fall sein KÖNNTE).

    falls das nichts bringt, überleg, ob du anderswo einziehst - gibts andere wohnheimzimmer oder wgs, in denen platz ist? klar ist das ein umstand, aber bevor du dich mit ihr rumärgerst...

    klar hast du noch nicht nett mit ihr geredet - wie denn auch?! wenn sie sich immer zurückzieht? von daher nicht zu scheu sein, sondern die dringlichkeit betonen und eben ernstes gespräch ankündigen. und dass du dich wegen ihres verhalten ein wenig sorgst, würd ich auch sagen, ggf. auch fragen, wie es ihr denn eigentlich geht - falls sie das nicht abblockt.
     
    #15
    User 20976, 8 Juni 2007
  16. Xorah
    Verbringt hier viel Zeit
    849
    113
    71
    nicht angegeben
    nee, an deiner stelle würde ich nicht wegen ihr umziehen. dann hat sie ja schon gewonnen. soziale phobie klingt gut. so wie es aussieht, hat sie bei ihren eltern immer schon so gelebt. an deiner stelle solltest du ihr echt ein ultimatum stellen. wenn sie keinen "termin" zum reden einhalten will/kann, dann droh ihr zur verwaltung zu gehen. das wird ihr hoffentlich angst machen. ansonsten ist ihr wohl nicht wirklich zu helfen :ratlos: ...

    ich weiß, das klingt jetzt blöd. aber kennst du die kontaktinfos zu ihren eltern? anscheinend stimmt ja einiges nicht mit ihr, vllt erfährst du ja von den eltern was mit ihr los ist (?).
     
    #16
    Xorah, 8 Juni 2007
  17. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.055
    vergeben und glücklich
    ...ob die mitbewohnerin "gewinnt", ist doch egal. klar wärs erstmal gut, es zu klären und bei der verwaltung anzuklopfen - aber falls die da eher langsam sind und es sonnenaufgang belastet, dann würd ich eher nach einer neuen bleibe suchen, als einen möglicherweise längeren streit in kauf zu nehmen.

    ob die mitbewohnerin dann gewonnen hat, ist doch egal. es geht ums möglichst konfliktfreie angenehme wohnen und nicht um einen wettkampf...
     
    #17
    User 20976, 8 Juni 2007
  18. Sonnenaufgang
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    255
    101
    1
    vergeben und glücklich
    Die Wohnheimsverwaltung und unser hausmeister sind nicht grade bekannt für schnelles Eingreifen, zudem finden sich momentan wohl auch keine Mieter (es stehen einige Einzelzimmer frei).
    Umziehen ist aber nicht erlaubt.
    Mein Problem ist, dass es auch mit der letzten schon ein Problem gab...
    Mit meinen ersten beiden Mitbewohnerinnen verstand ich mich spitze, war sogar ein freundschaftliches Verhältnis.
    Die letzte war angangs auch sehr nett und wurde dann kurz vor ihrem geplanten Auszug richtig unmöglich...
    hat ihren freund einziehen lassen(der mich dann morgens nicht ins bad ließ), nicht geputzt, mich Nachts mit Musik wachgehalten...
    Der Grund war damals einfach, dass sie gekündigt werden wollte um schneller aus dem Mietvertrag zu gelangen (man kann hier immer nur zum semesterende ausziehen und muss es 3 Monate vorher ankündigen)

    Jedenfalls komm ich mir langsam auch wie ein Nörgler vor:schuechte

    Die wohnung hat auch 2 vorteile:
    1) mein Freund lebt nur ein Stockwerk unter mir
    2) wir wohnen direkt auf dem Campus und ich bin morgens in 3 minuten im hörsaal

    Bin auch auf das Wohlwollen der Verwaltung angewiesen, da ich grundsätzlich gerne noch 1 Semester länger als erlaubt hier wohnen möchte um nicht kurz vor meinem Examen umzuziehen.

    P.S: gestern hab ich sie nicht gesehen, da sie sich grundsätzlich in ihrem zimmer eingesperrt hält
     
    #18
    Sonnenaufgang, 8 Juni 2007
  19. Dirk F.
    Dirk F. (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    55
    93
    1
    Single
    Bin ich froh, dass ich aus den Zweck-Wohnheim-WGs raus bin :smile:

    Geht echt nichts drüber, wenn man sich ERST kennen lernt und DANN zusammen wohnt.


    Ich bin auch dafür, dass du ihr nen Brief schreibst, da kann man sich genauer überlegen was man sagt, bei nem Gespräch ist die Gefahr, dass es schnell zum Streit ausartet und damit unsachlich wird einfach ziemlich groß.
     
    #19
    Dirk F., 8 Juni 2007
  20. DarkAngel_007
    0
    also die idee mit dem brief find ich auch ganz gut - da kannst du leichter höflich bleiben und dir gut überlegen, wie du was schreibst... allerdings sollte er auch nicht übertrieben nett sein, sonst fühlt sie sich entweder verarscht, oder macht einfach weiter wie bisher! also sei offen und schreib was dich stört!
    - du bekommst das sicher hin :zwinker:
     
    #20
    DarkAngel_007, 8 Juni 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Mitbewohnerin
NagiNago
Kummerkasten Forum
24 November 2016
3 Antworten
PAX1990
Kummerkasten Forum
24 September 2015
62 Antworten
Tanze
Kummerkasten Forum
16 Februar 2015
26 Antworten
Test