Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

wichtig: mit Auto ohne Versicherung fahren

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Immortality, 9 Oktober 2006.

  1. Immortality
    Verbringt hier viel Zeit
    1.782
    123
    2
    Single
    Hallo,

    wie ist das, wenn man ein Auto fährt, auf das man selbst nicht versichert ist und dabei "erwischt" wird?
    Bekommt man dann irgendwie ne Strafe oder sowas oder sogar Punkte in Flensburg o.ä.?

    Wär echt wichtig und nett wenn mir da mal wer weiterhelfen würde :smile:
     
    #1
    Immortality, 9 Oktober 2006
  2. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Wie - nicht auf einen selbst versichert? :ratlos: Du meinst, wenn Du zum Beispiel mit dem Auto von Deinem Freund fährst, das dann logischerweise auf Deinen Freund versichert ist?
     
    #2
    SottoVoce, 9 Oktober 2006
  3. Immortality
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.782
    123
    2
    Single
    oder mit dem Auto meiner Eltern, dass schon natürlich auf die bzw. meinen Vater versichert ist, aber auf mich eben nicht, ja.
     
    #3
    Immortality, 9 Oktober 2006
  4. Tobi1982
    Tobi1982 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    59
    91
    0
    Single
    Solange nichts passiert, ist es eh egal. Wenn du nen Unfall verursachst, kommt es drauf an, ob der Fahrzeughalter/Versicherungsnehmer angegeben hat, das auch andere Personen das Fahrzeug fahren.

    Gruß
    Tobi
     
    #4
    Tobi1982, 9 Oktober 2006
  5. D!883Z
    D!883Z (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    350
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich glaub sie meint das das Auto so versichert ist, das es Beispielsweise nur ihr Freund fahren darf, sie aber fährt.

    Meines Wissens erlischt dein Versicherungsschutz - d.h. fährste einen zum Krüppel ist das dein finanzieller Ruin. Oder die Versicherung ist so kulant und forder nur die Differenz ein zu einem "es-dürfen-alle-fahren" Tarif und reguliert den Schaden..

    Sicher wird dazu noch ein Fachmann was sagen...
     
    #5
    D!883Z, 9 Oktober 2006
  6. Immortality
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.782
    123
    2
    Single
    Wäre ja auch nur die Ausnahme und mein Vater übernimmt die Verantwortung weil er mir unser Auto für den Tag wegnimmt(das ist größer und daher brauch er es) und ich nicht anders in die Schule komme.

    Ich will ja eigentlich nur wissen, ob ich dafür irgendwie gegen was verstoße OHNE einen Unfall zu bauen oder so, dh. ob es ein ähnlicher Verstoß ist wie die aus dem A- und B-Katalog, also bestraft wird.
     
    #6
    Immortality, 9 Oktober 2006
  7. Koyote
    Koyote (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    781
    113
    17
    Verheiratet
    Man bekommt dann gar nichts... egal ob was passiert oder nicht.
    Den Staat interessiert es nichtz die Bohne auf wen irgendein ein Fahrzeug versichert ist oder nicht.
    Hauptsache es ist versichert... dann muss die Versicherung nämlich zunächst mal zahlen... und kann sich dann einen Teil des Geldes vom Versicherungsnehmer wiederholen, weil der sich nicht an den Vertrag gehalten hat...

    Gruß aus S-H
     
    #7
    Koyote, 9 Oktober 2006
  8. [sAtAnIc]vana
    Sehr bekannt hier
    5.562
    173
    2
    nicht angegeben
    ich weiss nur, dass mein Bruder so einen Fall hat und die Versicherung net gezahlt hat als seine Freundin damit unterwegs war.. also ihr is einer hinten rein gefahren..

    vana
     
    #8
    [sAtAnIc]vana, 9 Oktober 2006
  9. ^Maus^
    ^Maus^ (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    83
    91
    0
    vergeben und glücklich
    so lange du einen unfall damit baust kräht da kein hahn nach.
    solltest du allerdings doch mal mist bauen, sieht die sache ganz anders aus. da kommt es - wie schön erwähnt - auf die kulanz der versicherung an.
    n guter bekannter von uns macht unseren ganzen versicherungskram (arbeitet bei einer großen versicherung) und meinte, dass wir dann nur 1 oder 2 jahre rückläufig die differenz zu der höheren versicherungssumme, bei der ich dann auch mitversichert wäre, zahlen. sind auf das thema gekommen, weil ich auch mal gerne mit dem mercedes von meinem dad fahre, versicherung aber zu teuer wäre.
    und da ich ein recht besonnener fahrer bin, hat da eigentlich niemand n problem mit. wenn mir einer reinfährt, hat meine versicherung damit ja nix am hut
     
    #9
    ^Maus^, 9 Oktober 2006
  10. User 53338
    Meistens hier zu finden
    784
    128
    224
    offene Beziehung
    Ruf doch mal bei der Versicherung an und frag nach. Bei meiner ist es so, das der Versicherungsschutz automatisch auf die Person übertragen wird, der ich erlaube mit meinem Auto zu fahren.
     
    #10
    User 53338, 9 Oktober 2006
  11. ^Maus^
    ^Maus^ (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    83
    91
    0
    vergeben und glücklich
    @bondage:
    bist du dir da wirklich sicher? wenn du die höchste versicherungsstufe hast, könnte ich das verstehen, aber die versicherung hat sicherlich was dagegen, wenn du n fahranfänger in dein auto lässt. du hast ja inzwischen schon über 2 jahre (geh ich jetzt einfach mal von aus) deinen führerschein.

    wenn das wirklich so wäre würde man alle wagen auf den familienvater versichern (optimal so um die 50 jahre alt und unfallfrei) und der erlaubt dann den familienmitgliedern "seine" anderen 3 autos zu fahren.
     
    #11
    ^Maus^, 9 Oktober 2006
  12. Immortality
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.782
    123
    2
    Single
    Danke für eure Antworten :smile:
    Ich nehme dann also an, dass ich mich damit nicht irgendwie strafbar mache. Seit ich ne rote Ampel überfahren hab und jetzt gerade ein Aufbauseminar machen muss hab ich nämlich panische Angst vor neuen Regelverstößen :zwinker:

    Wenn mein Vater will, dass ich sein Auto nehme, und sagt, dass das auf ihn geht, wenn was passiert, ist das ja seine Sache.:zwinker:
     
    #12
    Immortality, 9 Oktober 2006
  13. kephamos
    kephamos (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    473
    103
    1
    nicht angegeben
    Also bei meiner versicherung ist das so:

    ich bin der einzige fahrer und auch über 23.
    ich habe extra nachgefragt gehabt wie das ist wenn
    meine freundin das auto mal fährt (sie ist unter 23)
    und mein versicherungs vertreter meinte.
    Wenn meine freundin das auto einmal fährt und es passiert was zahlen sie es, weil es eine "gelegenheitsfahrt" war. Er meinte auch wenn meine mutter mit dem auto zur post fährt ists auch ok. Solange es halt nicht konitnuierlich ist das sie mit dem auto fährt
     
    #13
    kephamos, 9 Oktober 2006
  14. Sylphinja
    Sylphinja (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.817
    123
    7
    vergeben und glücklich
    Ne Strafe gibts net wie schon gesagt , es muss halt überhaupt eine Haftpflichtversicherung bestehen (ohne die dürftest du nicht fahren)

    Ansonsten ist es eine vertragssache, Eheleute sind meist automatisch mit versichert. SOnstige fremde Fahrer müssen im Vertrag vereinbahrt sein, das ist dann aber nicht personenbezogen sondern der Vertrag muss so abgeschlossen sein, das generell auch andere Personen als der Fahrzeughalter damit fahren werden (sind die meisten Verträge aber nicht)...dazu müstest du dir den Versicherungsvertrag anschauen,

    Kat
     
    #14
    Sylphinja, 9 Oktober 2006
  15. Sahneschnitte1985
    Verbringt hier viel Zeit
    702
    101
    0
    nicht angegeben
    Bei vielen Versicherungen wird im Falle eines Unfalls und der Anspruchnahme der Versicherung der Differenzbetrag der letzten 1-2 Jahre verlangt.
    Ist aber generell unterschiedlich geregelt und von Versicherung zu Versicherung unterschiedlich.
    Prinzipiell würde ich das Risiko nicht eingehen, da in den letzten Jahren immer wieder davor gewarnt wurde die Versicherung zu betrügen. Falsche Angaben (und das zählt dazu wenn du zb fast nur mit der Karre fährst) werden immer häufiger strenger geahndet (nicht vom Staat sondern von der Versicherung!).
    Des Weiteren ist es mittlerweile eh nicht mehr möglich die Prozente nach ein paar Jährchen zu übernehmen, von daher muss man irgendwann sowieso in den sauren Apfel beißen.

    Mein Auto ist auf mich versichert + engste Familienmitglieder die älter sind als ich. Dadurch das der älteste Fahrer mein Vater ist zahle ich in der Versicherung auch über 50€ im Jahr weniger.

    Dennoch fahre ich ab und an "verbotenerweise" mit den Autos von Bruder, Eltern&Co. Nur im Notfall oder wenn sie dabei sind, ich lass es also nicht zur Gewohnheit werden.
     
    #15
    Sahneschnitte1985, 10 Oktober 2006
  16. Novalis
    Novalis (35)
    Benutzer gesperrt
    744
    103
    2
    nicht angegeben
    Was die Rückforderung der Kosten von der versicherung beanlangt, kann man da mal ganz Übel auf die Nase fallen.
    Solange es nur die Beitragsdifferenz ist, mag das ja noch ok sein.
    In wie weit eine Versicherung sich soetwas gefallen lässt, wenn es zu einem Unfall mit schwerem Personenschaden kommt und da Millionensummen den Besitzer wechseln...
     
    #16
    Novalis, 10 Oktober 2006
  17. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.536
    298
    1.766
    Verheiratet
    Von staatlicher Seite aus hast du nichts zu befürchten wenn du den Wagen fährst solange generell eine Haftpflichtversicherung existiert.
    Wie es in einem Schadensfall aussieht geht nur dich und die Versicherung an und wie die es handhabt macht jede Versicherung ein wenig anders
     
    #17
    Stonic, 10 Oktober 2006
  18. Marie83
    Marie83 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    126
    101
    0
    nicht angegeben
    Das hätt ich jetzt auch so geschrieben.
    Ich fahr ständig mit dem Auto von meinem Schatz
     
    #18
    Marie83, 10 Oktober 2006
  19. Chimaera
    Chimaera (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    162
    101
    0
    Verheiratet
    Ja das war bei der Versicherung meines Vaters auch dasselbe. Da gab es bei dem Bogen der Versicherung bzgl. des Fahrers 3 Kästchen zum Ankreuzen:
    [ ] ich selbst
    [ ] Ehepartner/in
    [ ] Personen unter 23 Jahren

    War meinem Vater aber zu teuer letzteres zu bezahlen. Er hat dann mal die Versicherung angerufen und nachgehakt wie das in Notfällen aussieht (so à la wenn er fahruntüchtig wäre, Medikamente benötigt oder sowas in der Art)
    Resultat: Sie haben grünes Licht gegeben. Sei in Ordnung. Schriftlich haben sie es aber nicht gegeben. Wie bereits gesagt, solange nix passiert is gut. Zur Not soll er selber mal bei der Versicherung nachfragen. Denn wenn dann was passiert und du selbstverschuldet in nen Maybach reinbretterst, schaust blöd aus der Wäsche. Leba vorbei *GG*.
    Also nochmal: Ich ürd bei der Verischerung nachfragen und mir dann danach überlegen, was für ein Notfall das sein könnte.
     
    #19
    Chimaera, 10 Oktober 2006
  20. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.378
    248
    556
    Single
    genau so schauts aus.

    Und aus dem Grund kann dir hier keiner mehr helfen.

    Wie gesagt hast du von staatl. Seite aus nichts zu befürchten (was das fahren mit dem Auto angeht).
    Wie es versicherungstechnisch genau aussieht musst du mit eurer Versicherung abklären, das weiß von uns hier niemand... (einfach weil es unterschiedlich gehandhabt wird):zwinker:

    Tipp:
    Wenn du öfter mit dem Auto fährst können deine Eltern bei der Versicherung anrufen und den Vertrag quasi so ändern lassen das du auch mit dem Auto fahren darfst - kostet dann allerdings Aufpreis abhängig von den Beitragsprozenten, dem Auto, deinem Alter etc. - schätze mal das dürfte sich zwischen 30-100 Euro im Jahr einpendeln.:schuechte
     
    #20
    brainforce, 10 Oktober 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - wichtig Auto ohne
steve2485
Off-Topic-Location Forum
29 Juni 2016
2 Antworten
Ostwestfale
Off-Topic-Location Forum
20 Juni 2016
41 Antworten
Tobias
Off-Topic-Location Forum
25 April 2015
19 Antworten