Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wichtige Frage an Frauen, die Erfahrung damit haben! Bin verzweifelt!

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Frontman, 16 März 2009.

  1. Frontman
    Frontman (29)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    19
    26
    0
    vergeben und glücklich
    Hey Leute!
    Ich (21) bin seit 10 Monaten mit meiner Freundin (19) zusammen und wir führen eine sehr glückliche Beziehung.
    Das einzige Problem ist, dass wir seit längerem schon keinen Sex mehr hatten.
    Ich sag mal so: früher (vor ca 6 Monaten oder so) waren es 2-3 mal am Wochenende (wir sehen uns nur am Wochenende, da wir in verschiedenen Städten wohnen).
    jedenfalls hatten wir in den letzten 3 1/2 Monaten 2x Sex und in den letzten 1 1/2 gar keinen mehr. Ich habe sie schon oft darauf angesprochen und sie hat immer gesagt sie weiss nicht warum aber sie hat einfach keine lust drauf.
    ok sie hat mir schon vor langer zeit auch mal gesagt, dass ich sie bedrängen und unter druck setzten würde ( könnte SEHR oft sex machen wenns nach mir ginge :zwinker: ). ok ich hab ihr versprochen, dass ich mich ändern würde und das hab ich auch gemacht. ich hab ihr auch gesagt, dass ich es respektiere und sehr verständnisvoll bin was das angeht. (wenn man unter druck gesetzt wird, geht sex einfach nicht und ich möchte auch, dass sie ihren spass dran hat). aber schön langsam setzt mir dieser sex entzug sehr zu und ich weiss einfach nicht was ich machen soll.
    Eben nun zu meiner Eigentlichen Frage:

    Woran kann es liegen, dass sie so lustlos ist in letzter Zeit. vielleicht am Stress, Müdigkeit, Überarbeitet (sie lernt sehr sehr viel) ich weiss es nicht.

    Also bitte mädls helft mir. vielleicht habt ihr auch schonmal erfahrung damit gemacht.
    möchte auch nochmal mit ihr darüber reden, weil ich mir schön langsam unattraktiv und nicht mehr begehrenswert vorkomme und es schmerzt schön langsam. sie ist die beste freundin die ich jemals hatte und ich würde nie aus gründen von sex mit ihr schluss machen weil ich sie einfach zu sehr liebe und das habe ich ihr auch schon gesagt.

    Danke schonmal für eure Radschläge.
     
    #1
    Frontman, 16 März 2009
  2. diskuswerfer85
    Sehr bekannt hier
    3.198
    198
    838
    in einer Beziehung
    Dräng sie nicht.
    Sex ist kein gefallen den du von ihr erwarten kannst. Sex ist eine Sache die ihr teilt. Sie hat genauso viel vom Sex wie du.
    Lass sie eine entscheidung treffen.

    Sag ihr: Sex ist kein gefallen den du mir tust. Wenn du auf mich verzichten kannst ist das OK. Aber dann müssen wir über unsere Beziehung nachdenken. Nicht weil ich keinen sex bekomme, sondern weil ich nicht mit einer frau zusammen sein will die sich nicht von mir angezogen fühlt und sex mit mir als eine pflichtaufgabe sieht.
     
    #2
    diskuswerfer85, 17 März 2009
  3. Frontman
    Frontman (29)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    19
    26
    0
    vergeben und glücklich
    danke schonmal für den tipp aber da gibts nur einen kleinen Haken:
    Und zwar bin ich seit wir ein paar sind immer derjenige gewesen, der "mit dem sex angefangen hat" wenn mans so ausdrücken möchte. es war schon immer so, dass wenn ich sie nicht animiert habe, wir auch keinen sex hatten. ausser einmal wo ich sie gebeten habe, mal die initiative zu ergreifen.

    aber habe mich was das bedrängen angeht in den letzten monaten sehr gebessert und werde sicher auch mit ihr darüber reden.

    Gibts noch andere vorschläge, meinungen,....?

    PS: hatte jemand schonmal erfahrung mit sowas?
     
    #3
    Frontman, 17 März 2009
  4. Third_Eye
    Third_Eye (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    79
    91
    0
    Single
    Lieber TS

    Naja, ich bin kein Freund dieser "bitte bedräng sie nicht Haltung"...
    Aus meinem eigenen Leben und auch aus Erzählungen von Freunden und aus Threads hier wissen wir doch alle, dass es Frauen gibt, die verrückt nach Sex sind, aber es gibt eben auch das Gegenteil...

    Meine Vermutung ist es eben, dass sie, deine Freundin, genau zur letzteren Sorte gehört...
    Um das herauszufinden versuch für dich die folgenden Fragen zu beantworten:
    - Wie oft hattet ihr am Anfang der Beziehung Sex?... normal sind da schon mehere Male am Tag, wenn ihr euch nur am we seht... also wenn ich das mal mit meinen Bedürfnissen und denen meiner Partner vergleiche.... war immer mindestens einmal täglich...
    - Hatte Sie Spaß am Sex? Also hatte sie in der Mherzahl der Fälle einen Orgasmus...oder mehrere:tongue:
    - Sucht sie jetzt vehement nach Ausreden, um nicht mit dir schlafen zu müssen?

    Es geht nicht darum, ob du sie drängst oder nicht... in beiden Fällen wird das Resultat das gleiche sein... wenn sie nicht mit dir schlafen will...
    Vielleicht hat sie auch schlechte erfahrungen mit Sex im Allgemeinen gemacht... vergewaltigung nicht ausgeschlossen... und dir noch nichts davon erzählt....

    Und lass mal das Wörtchen "Liebe" aus dem Spiel
    Worum geht es denn in einer Beziehung?
    Geht es nicht darum, die Bedürfnisse des anderen zu erkennen... ich denke, wenn sie ihre streicheleinheiten brauch, dann bist du direkt für sie da.... sie achtet aus irgendwelchen gründen deine bedürfnisse ihct.... das musst du auch mal aus der sicht sehen...
    Natürlich kannst du sie nicht zwingen... jedoch solltest du wirklich mit ihr darüber reden... und lass dich nicht abwimmeln..
    Egal wie groß deine Gefühle sind ... das frustriert doch, wenn man mit der rau, der man doch so nahe sein will, einen selbst im körperlichen sinne völlig ablenht...
    Was machst du nach 8 monaten ohne Sex? Weiter dem Verständnisvollen spielen...?
    Du musst ihr klarmachen, dass sex für dich wichtig ist... und dass du findest, dass das zu einer beziehung dazugehört...
    Vielleicht passt es in dem punkt nicht bei euch..
    Vielleicht liegt aber auch wirklich bei ihr ein tieferes Problem vor...
    Geh den Dingen auf den Grund...
    Ich persönlich würde das Spiel noch eins, zwei Monate so weiterspielen... wenn sie dann noch immer keine bereitschaft zeigt, daran zu arbeiten, würde ich sie damoit konfrontieren, dass ich mir ne frau fürs bett schen würde... weil es nunmal meine bedürfnisse sind...

    Auch wenn ich keine Frau bin, hoffe ich, dass ich dir weiterhelfen konnte...
    Ich denke, dass ihr niemand sagen kann, was mit deiner freundin los ist
    habs aber schon öfters gehört, dass frauen, die generell aus was für gründen auch immer keine lust auf sex haben, am anfang einer beziehung sich einen kerl angeln und mit ihm schlafen um ihn zu halten... und dann langsam die frequenz senken....bis man dann am ende gar keinen sex mehr hat und der mann nur noch die standheizung ist...
    Wie hälst du das nur aus..??
    Ich könnte, mit keiner Frau einfach nur Kuscheln... wenn ich eigentlich mehr will und sie das net will... das würde mich wahnsinnig machen...
    In diesem Sinne
     
    #4
    Third_Eye, 17 März 2009
  5. FreeMind
    Gast
    0
    Ich kenne solche Situationen und ich muss dir leider sagen du kannst so gut wie garnichts machen, sofern es keine äußeren Faktoren gibt.

    Es wird sich auch nicht ändern wenn du ihr einfach Zeit gibst, dann wird sie eher noch darin bestätigt das es auch für dich nicht so wichtig ist und eigentlich "normal".

    Du kannst nur ein Gespräch darüber führen das regelmäßig Sex für dich zu einer engen Beziehung dazugehört und das es für dich im Sinne von Nähe wichtig ist. Wenn sie das nicht teilen kann, solltest du dir genauer überlegen was du daraus machen willst.

    Ich stelle mich mittlerweile auf die Position, das niemand das Recht hat von jemanden Sex zu fordern, aber auch niemand das Recht hat jemanden sexuell zu unterdrücken. Beides führt zum Bruch in einer Beziehung.

    Interpretiere selber was das für dich bedeutet.

    Achja, mir sagte mal eine Freundin, das sie am Anfang einer Beziehung immer besondern viel Sex haben will, um sich für den Partner interessant zu machen. Ist die Beziehung gefestigt braucht sie eigentlich kaum noch Sex und reduziert das dann drastisch. Wie repräsentativ solch ein Verhalten ist mag ich natürlich nicht bestimmen.
     
    #5
    FreeMind, 17 März 2009
  6. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Ich war früher auch der Überzeugung, dass man demjenigen, der den Sex zurzeit verweigert, einfach Zeit geben muss. Allerdings weiß ich heute, dass das ein tragischer Fehler ist. Zumindest manchmal. Je länger man in einer Beziehung keinen Sex hat, desto schwerer fällt es der Person, die keinen Sex will / wollte, sich aufzuraffen, die Initiative zu ergreifen und Sex zu haben.

    Deswegen sage ich heute, dass es wichtig ist, dass Thema nicht einfach immer zu verschweigen und auf happy happy joy joy zu machen, sich selber und der Gesellschaft Glück und Zufriedenheit vorzugaukeln, wenn dem nun mal nicht so ist. Irgendwann sollte sich das Paar überlegen, wer nach mehreren Monaten Sexentzug mehr leidet: Derjenige, bei dem sich Druck aufstaut, denn das kann auch geistige und körperliche Schmerzen verursachen, oder derjenige, der unter Druck Sex hat und das möglicherweise geistige und / oder körperliche Schmerzen auslöst.

    Ich habe gelernt, dass es nicht minder schmerzt, einfach immer zu warten und zu hoffen, dass sich bei dem anderen irgendwas ändert. Klar, man liebt seinen Partner und möchte ihn nicht verlassen, weil uns ja immer aufgeschwatzt wird, dass Sex ein zu unwichtiges Thema sei, als das man irgendjemanden deswegen verlassen dürfe, aber mal im Ernst: manchmal ist Liebe einfach nicht genug für eine funktionierende, glückliche, zufriedenstellende Beziehung.
     
    #6
    xoxo, 17 März 2009
  7. Frontman
    Frontman (29)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    19
    26
    0
    vergeben und glücklich
    @THird Eye
    Hatten am anfang der beziehung wenn wir uns am wochenende gesehen haben ca 2-3 mal sex, was auch völlig ok war. (so die ersten 5 Monate)
    Danach gings rapide nach unten.
    Ja sie hatte riesigen spass daran. dass eine frau so dermaßen abgehen kann hätte ich nie gedacht :zwinker:
    Schlechte erfahrungen hat sie nur in einem punkt gemacht und zwar dass sie ihren exfreund oral befriedigt hat und er gegen ihren willen in ihrem mund gekommen ist.
    das wars dann auch schon wieder. wir hatten wirklich spass daran und es war alles bestens.
    zu der frage wie ich das aushalte:
    Ich muss nicht unbedingt jeden tag sex haben um glücklich zu sein. nur mit ihr zu schmusen und zu kuscheln ist einfach auch was was ich sehr gerne mache und ich habe damit auch überhaupt kein problem.
    PS: zum thema orgasmus: ja fast immer und teilweise auch mehrere



    ich werde mit ihr auf jedenfall darüber nochmal reden, auch wenn sie das thema nicht sehr gerne anspricht aber ich fühle mich einfach seit einiger zeit wirklich schön langsam unattraktiv und habe einfach die angst, dass sie nicht mehr scharf auf mich ist oder sich sogar in irgendeiner art und weise ekelt (letzteres möchte ich eigentlich ausschließen soweit is es glaub ich nicht.)

    danke nochmals für euren rat vielleicht weiss doch noch jemand aus eigener erfahrung worans liegen könnte oder so
     
    #7
    Frontman, 17 März 2009
  8. wellenreiten
    Benutzer gesperrt
    1.392
    123
    17
    nicht angegeben
    wenn du als frau dieses innere bedürfnis "ja, ich will sex" tatsächlich nur selten hast bzw. nur noch selten, da kann man einfach nichts machen. man kann es ja nicht herzaubern. und da bringt es auch wenig, wenn der freund sagt, dass frau die initiative ergreifen soll, weil die motivation dazu einfach nicht vorhanden ist. und dasselbe gilt im prinzip, wenn man greifbarere gründe hat wie eben müdigkeit, stress,... wenn die das bedürfnis nach sex überwiegen, was soll frau da machen?

    und dann kann es natürlich sein, dass ihre lust auf dich abgenommen hat. aber nicht, weil du unattraktiver geworden bist, sondern weil deine gegenwart normaler geworden ist. weil dieser lustgewinn durch "neu, unbekannt, aufregend" mit der zeit eben abnimmt bzw. wegfällt. manche brauchen das aber...

    dieses "du setzt mich unter druck, das macht alles nur schlimmer" finde ich persönlich immer etwas unverschämt. ich meine, es muss doch klar sein, dass der, der ein größeres bedürfnis hat, dieses eben befriedigt haben will. und dass er dieses bedürfnis innerhalb einer sexuellen beziehung "einfordert" ist völlig normal, genauso wie umgekehrt erwartet wird, dass der andere rücksicht nimmt.

    letztlich wirst du entscheiden müssen, ob und wie lange du mit der situation klarkommen kannst.
     
    #8
    wellenreiten, 17 März 2009
  9. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Ich denk schon, dass da durchaus was dran ist, weil ich das teilweise auch schon so erlebt hatte.
    Und wenn man sich hier durch Forum liest, tauchen ja öfters Beiträge auf, wo es ums Thema "Sexuelle Unlust" geht.

    Mir ist allerdings aufgefallen, dass in der Mehrheit sich die Männer beklagen, von ihrer Partnerin nicht das gewünschte Pensum an Sex zu bekommen.

    Wieso das so ist - kA, wäre aber mal eine Umfrage wert.
    Denn es wäre gut, wenn man das konkret begründen könnte, dass man es wenigstens nachvollziehen kann - obwohl ich da nicht so direkt daran glaube, wir stecken ja nicht in der Haut einer Frau.
     
    #9
    User 48403, 17 März 2009
  10. diskuswerfer85
    Sehr bekannt hier
    3.198
    198
    838
    in einer Beziehung
    Es kann natürlich sein, dass was anderes dahinter Steckt und ihr in ner Krise steckt. Versuch das zu klären.

    Es kann aber auch sein, dass ihr nen unterschiedlichen Sex trieb habt. Es ist ja auch normal das es da leichte unterschiede gibt und einer öfter will(meist der mann).
    Und da muss man dann halt kompromisse finden. Wenn du jeden Tag willst und die Frau nur 2-3 mal die woche must du dich halt beherschen, du hast keinen anspruch auf Sex.

    Wenn aber einer viel sex braucht und der andere sehr wenig(sagen wir einmal im Monat oder so), wird die Beziehung auf dauer sehr schwierig werden.

    Bei Beziehungen geht es nun mal auch um kompatibilität. So wie humor, lebensziele und grundeinstellungen passen müssen, muss es auch im bett passen, das hat nichts mit oberflächlichkeit zu tun. Das ist nun mal ein teil der beziehung.

    "Wenn er dich wirklich liebt und akzeptiert, verzichtet er" ist nun mal nur teilweise richtig. Klar stimmt die aussage, aber oft ist liebe nunmal nicht genug. Auch die praktischen dinge müssen kompatibel sein.

    Ein bisschen seine ansprüche zurückschrauben ist auf jeden fall angebracht wenn es notwendig ist, kompromisse müssen immer sein. Aber bei extremen unterschieden wird es doch auf dauer nicht gut gehen.

    Off-Topic:
    @girls: Ist euch so was auch schon mal passiert(er will weniger als ihr)? Eigentlich ist es ja das klischee das jungs immer wollen. Auch bei mir ist das so das ziemlich oft lust habe(obwohl es auch tage gibt wo das nicht so ist).
     
    #10
    diskuswerfer85, 17 März 2009
  11. Frontman
    Frontman (29)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    19
    26
    0
    vergeben und glücklich
    Nein also das ist auf keinen fall der Fall. Die Beziehung ist so wunderschön (es könnte ehrlich gesagt nicht besser sein).
    ausserdem kommt von ihr nur im Bezug auf Sex keine Reaktion. wenns ums schmusen, kuscheln, massieren, etc. geht dann kommt sie sogar sehr oft auf mich zu und kommt mir in dem Punkt entgegen. also von Krise und so ist auf keinen Fall die Rede. haben auch schon vor einiger zeit mal so ein gespräch "was passt zur zeit nicht" gemacht und einfach mal ausgetauscht, was einen am anderen stört und danach war auch wieder alles bestens.

    Hätte auch schon eine idee, wie ich sie vielleicht wiedermal dazu verführen kann, mit mir zu schlafen:

    Was schönes kochen, für romantische stimmung in der Wohnung sorgen, sie umgarnen, ihr einfach das gefühl zu geben "du bist wunderschön, einzigartig, usw und sofort. und sie dann einfach küssen, mit ihr schmusen und langsam so nach vorne.

    Hört sich das gut an oder sollte ich was anderes ausprobieren?
    PS: Ich gebe ihr immer das gefühl, sie sei was besonderes, nicht nur in dem Fall :tongue:
     
    #11
    Frontman, 17 März 2009
  12. User 53095
    Verbringt hier viel Zeit
    121
    101
    0
    nicht angegeben
    hast du sie mal darauf angesprochen? dann solltest du es spätestens dann machen! Das Gefühl unattraktiv zu sein oder sogar eklig für den anderen wird eure Beziehung nur stören.

    Mein Ex und ich waren mal in der gleichen Situation. Er wollte, ich wollte nicht und das zog sich bis zu einem halben Jahr hin. War schon ne harte Probe. Und was ÜBERHAUPT nichts genütz hat war Druck. Egal ob von ihm oder von mir. Ich hatte einfach keine Lust und ohne Lust machts beiden keinen Spaß. Manchmal hab ich mich zusammengerissen und "so getan als ob" ... aber das hat natürlich nicht geklappt. :zwinker: außer, dass ich noch frustrierter war. ich wusste auch zu der Zeit nicht, was los ist und mir tats furchtbar leid.
    Heute weiß ichs: ich hab mein Verhütungsmittel nicht vertragen, ich hatte Stress, mir gings allgemein Körperlich und Psychisch nicht gut und die Beziehung war noch dazu recht eingeschlafen.
    Was haben wir getan? Verhütungsmittel gewechselt, ich bin zum Arzt und wir haben uns im Internet Anregungen gesucht, um unser Sexleben einfach mal umzugestalten.
    Hat nicht gleich auf Anhieb funktioniert, aber es wurde immer besser. :smile:

    Wir haben in der Zeit viel geredet, damit er auch weiß, dass es eigentlich nicht an ihm liegt, sondern primär an mir. Das ist sehr wichtig.


    also, redet! Hat sie grad Probleme? Fühlt sie sich nicht wohl? Wie geht es ihr dabei? Will sie eigentlich schon, aber hat sie einfach keine Lust? Fehlt ihr irgendwas? Findet einfach ne Erklärung und versucht dann gemeinsam dran zu arbeiten.
     
    #12
    User 53095, 17 März 2009
  13. Ashera
    Ashera (27)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    35
    31
    0
    vergeben und glücklich
    Als ich würde da merken was du vorhast und mich total bedrängt fühlen. Schöner wäre die Situation vielleicht ohne Sex am Ende...du zeigst ihr, dass sie was besonderes ist und du sie liebst, ohne aber die geringsten Anspielungen zu machen. Wenn sie schon sagt, du sollst sie nicht bedrängt fühlen...ich würde mich dann dadurch bedrängt fühlen. Klar, du machst die viel Arbeit und gibst dir viel Mühe...aber dein Ziel ist von Anfang an klar. Bei mir könnte das nur nach hinten los gehen :kopfschue
     
    #13
    Ashera, 17 März 2009
  14. User 20579
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.397
    398
    3.877
    Verheiratet
    Wie verhütet ihr denn? Sowas kann natürlich auch immer an hormoneller Verhütung liegen oder an anderen Sachen.

    Sicherlich haben unterschiedliche Menschen ein unterschiedliches Bedürfnis. Aber so von richtig gutem Sex auf null ist schon ungewöhnlich - für mich klingt das eventuell echt nach einer hormonellen Geschichte von der Pille oder so - das kommt auch immer recht schleichend und ist einem selber meistens gar nicht so bewusst. Also das würde ich ganz dringend abklären!

    Stress und viel Lernerei ist sowieso immer ein negativer Faktor und ich weiß halt noch von meiner Fernbeziehung, dass mich das immer tierisch unter Druck gesetzt hat: Man lernt die ganze Woche und muss am Wochenende quasi "auf Kommando" den Kopf frei haben für Sex. Bei mir war das dann immer so ein "Ja, man müsste mal wieder..." - aber nie so, dass da wirklich Lust aufgekommen wäre.

    Ich würde sagen, wenn da der Lernstress, die Fernbeziehung und eine ungünstige hormonelle Einstellung zusammenkommen, kann der Sex auch komplett flöten gehen, ohne dass man eine Beziehungskrise hat oder deine Freundin generell nicht so gerne mag. Eben weil du ja auch sagst, dass sie damals abgegangen ist - also scheint sie ja nicht völlig verstört und schüchtern zu sein, sondern doch recht aufgeschlossen.

    So oder so bin ich auch kein Freund von "Abwarten bis es sich von selber klärt" - als mein Freund im letzten Jahr dauernd nicht wollte, habe ich Terror gemacht, bis er wieder Lust hatte :zwinker: Im Rückblick kann ich gar nicht sagen, woran es genau gelegen hat, vielleicht am Stress und seiner Migränerkrankung - was ja wirklich auf die Libido gehen kann. Seit dem neuen Jahr haben wir dauernd Sex - also das kann sich auch ändern! Ich war letztes Jahr noch davon überzeugt, dass ich niemals so viel Sex in dieser Beziehung bekommen werde, wie ich brauche, und auf einmal war es anders - also sowas kann sich auf jeden Fall ändern, wenn bestimmte Stressfaktoren wegfallen und man sich wieder wohl fühlt.

    Aber Reden müsst ihr drüber, anders geht es nicht. Und ich finde ehrlich gesagt nicht, dass man von zuviel Druck sprechen kann, wenn ein Teil überhaupt Sex möchte - du willst ja keine ungeheure Menge am Tag, sondern überhaupt wieder welchen - und das sollte schon angesprochen werden.
     
    #14
    User 20579, 18 März 2009
  15. Frontman
    Frontman (29)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    19
    26
    0
    vergeben und glücklich
    @hexe

    Sie nimmt immer die pille und teilweise nehmen wir auch noch kondome dazu (nicht immer).

    hatte auch schon mal den gedanken, dass es an der pille liegen könnte (hab auch schonmal davon gehört, dass die anscheinend ein kleiner lustkiller sein soll) aber hab sie nie drauf angeredet. würde ihr auch gerne mal vorschlagen zum arzt zu gehen und zu fragen warum sie so lustlos ist will sie aber nicht dazu zwinge.

    Wie hast du denn terror gemacht?
    Bussi
     
    #15
    Frontman, 18 März 2009
  16. User 20579
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.397
    398
    3.877
    Verheiratet
    Das mit dem Terror war so ernst nicht gemeint - aber ich habe halt nicht locker gelassen, ihm klar gemacht, dass ich zur Verfügung stehe, mich rangemacht - auch mal mit hübscher Unterwäsche und so weiter.

    Ich habe einfach den Eindruck, wenn da hormonell was nicht richtig stimmt oder man viel Stress hat, dann neigen bestimmte Menschen dazu, das Thema Sex irgendwie auch zu "vergessen" - d.h., man denkt weniger daran, man geilt sich tagsüber nicht an irgendwas auf - und irgendwann wird das Verlangen weniger. Mir sagte mein Freund damals auch, dadurch dass wir uns so oft sehen und dann z.B. fernsehen, in die Mensa gehen und sowas, dass dann für ihn gar nicht so der Gedanke an Sex besteht - sondern dann einfach eher "gemütlich" wird und solche Sachen einfach vergisst und nicht mehr daran denkt.

    Wenn das Ganze an der Pille liegen sollte, dann kommt das ja auch sehr schleichend und ist einem vielleicht gar nicht so bewusst. Ich würde ein ruhiges Gespräch ohne Vorwürfe vorschlagen, in dem du ihr aber klar machst, dass du Sex brauchst und dass sie es doch auch seltsam finden muss, dass sie im Moment gar nicht möchte. Vielleicht solltest du dir da zeittaktisch nicht eine Woche vor einer Klausur oder so aussuchen, aber in einem ruhigen Moment sollte das angesprochen werden - eben auch, dass die Pille Ursache sein könnte und ob man es nicht mal probieren könnte nur mit Kondomen.
    Was sie dann letztendlich damit macht, ist ihr überlassen - aber du solltest es ansprechen.

    Mein "Terror" sah letztendlich genauso eben auch aus - immer drauf ansprechen, fragen, wieso, was los ist, usw. Ansonsten gerät es irgendwann in Vergessenheit und das ist sehr frustrierend.
     
    #16
    User 20579, 18 März 2009
  17. Frontman
    Frontman (29)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    19
    26
    0
    vergeben und glücklich
    Erledigt!

    Danke liebe leute hab mit ihr geredet und alles is wieder in ordnung. vielen dank
     
    #17
    Frontman, 25 März 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Wichtige Frage Frauen
♥ sunshine
Beziehung & Partnerschaft Forum
26 Oktober 2013
19 Antworten
Liliea
Beziehung & Partnerschaft Forum
29 Dezember 2012
8 Antworten
Chris0178
Beziehung & Partnerschaft Forum
24 Juli 2012
26 Antworten
Test