Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Skatergirl
    Verbringt hier viel Zeit
    29
    86
    0
    Single
    25 Juli 2006
    #1

    Wie am flughafen vorgehen?

    also meine großeltern wollen demnächst in den urlaub fliegen...sie fliegen zum ersten mal jetzt soll ich ihnen mal erklären was man am flughafen machen muss um seinen richtigen flug zubekommen also einchecken usw....ich weiß es aber leider nicht wie das ich geflogen bin ist auch schon länger her ich glaube ich war 6....gibt es im web eine hp wo man sich das alles mal gut durchlesen kann oder kann es mir einer mal erklären?
    liebe grüße
     
  • -fleur-
    -fleur- (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    107
    101
    0
    Single
    25 Juli 2006
    #2
    also, sie haben ja sicher tickets von ihrem reiseveranstalter bekommen. da steht dann drauf bzw. drin welche flugnummer der flug hat. Wenn sie dann am flughafen sind müssen sie nach dem schalter schauen, an dem ihre flugnummer steht (obendrüber sind so monitore, da steht das ganz groß).
    Joa, dann gibste dein gepäck da auf und checkst ein und gehst halt irgendwann durch die sicherheitszone (ist bestimmt alles ausgeschilfert) und wartest da auf deinen flug.
    in den meisten flughäfen gibt es so abgegrenzte sitzplätze für die einzelnen flüge. da ist dann meist auch ein monitor, wo die flugnummer drauf steht und dann setzt man sich da halt hin und wartet bis die flughafencrew da den gang aufmacht...

    das wars eigentlich schon, ich weiß, n bisle kompliziert erklärt, hoffe du verstehst es trotzdem ein wenig :smile: . ansonsten gibt es in bestimmt allen flughäfen nette mitarbeiter, die deine großeltern gerne zum richtigen platz begleiten...
     
  • Thorey
    Verbringt hier viel Zeit
    469
    101
    1
    offene Beziehung
    25 Juli 2006
    #3
    Also, zuerst gehst du zu deinem entsprechenden Ticketschalter. Die sind nummeriert, zu welcher Nummer man muss erfährt man aus den reiseunterlagen, kann am Flughafen auf Anzeigetafeln nachgucken und zur Not fragt man das Personal vor Ort.
    Auf den Bildschirmen der Ticketschalter sind auch immer die Logos der entsprechenden Airlines angegeben, das hilft zur Orientierung. Bei größeren Flügen gibt es mehrere Schalter für einen Flug, damit sich die Warteschlange nicht bis Unsendliche ausdehnt.
    Am Ticketschalter gibt man sein Gepäck ab (Koffer etc, Handgepäck darf logischerweise behalten werden), zeigt ggf. seinen Reisepass und auf jeden Fall das Ticket vor. Die Schalterangestellten stellen dir dafür deine Bordkarte aus.
    Auf der Bordkarte steht nochmal, wo man hinfliegt, jetzt auch, wo man sitzt und um wieviel Uhr man am entsprechenden Gate sein muss (Boarding Time - Zeit, ins Flugzeug einzusteigen; 2135 bedeutet 5 nach halb zehn).
    Dann hat man - je nach dem- noch etwas Zeit, kann in den meisten Fällen aber direkt schon zum Gate gehen. Da folgt man einfach den Wegweisern (B22 geradeaus, A17 links abbiegen).
    Unterwegs kommt die obligatorische Taschenkontrolle und der Türrahmendetektor, durch den man durchläuft.
    Dahinter nochmal orientieren, zum entsprechenden Gate gehen, am Anfangs als Eintrittskarte die Boardingscard vorzeigen, Platz aussuchen und auf den Aufruf warten :zwinker:
     
  • XhoShamaN
    XhoShamaN (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.084
    123
    1
    vergeben und glücklich
    25 Juli 2006
    #4
    Sag ihnen, sie sollen sich 4-5 Stunden (bei nem internationalen Flug) oder 3-4 Stunden (regionaler Flug) vor Abflugzeit am Flughafen einfinden. Als erstes müssen sie zum Check-In-Schalter ihrer Airline (das ist alles angeschrieben!), der Rest erklärt sich von selber. Und wenn sie nicht mehr weiter wissen, fragen!
     
  • Skatergirl
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    29
    86
    0
    Single
    25 Juli 2006
    #5
    danke für die antworten
    gibts noch etwas was man beachten muss wenn man gelandet ist? den koffer wiederbekommen usw ?
     
  • Spaceflower
    Meistens hier zu finden
    2.215
    133
    52
    Single
    25 Juli 2006
    #6
    nach dem ankommen, gehts nochmals durch die passkontrolle und dann zum rollband wo dann die koffer durchrollen... solange man das richtige rollband erwischt (steht dran was für ein flug es war) sollte man ohne weiteres zurechtkommen. dann gehts ab zum reiseveranstalter (wenn zbsp. pauschal gebuchtes angebot mit hotel) und der führt einem zum transferbus welcher gratis zum hotel fährt.
     
  • starshine85
    Verbringt hier viel Zeit
    3.261
    121
    2
    nicht angegeben
    25 Juli 2006
    #7
    ich empfehle, mit der masse mitzuströmen :-D
     
  • tott78
    tott78 (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    68
    91
    0
    Verlobt
    25 Juli 2006
    #8

    ist das nicht ein wenig früh. Ich meine bei z.b. LTU was von 2 Stunden gelesen zu haben.

    Gruß Tott78
     
  • Chabibi
    Chabibi (43)
    Sehr bekannt hier
    2.333
    168
    271
    in einer Beziehung
    25 Juli 2006
    #9
    4-5 Stunden find ich auch etwas happig... :ratlos: ich war bei meinem letzten internationalen Flug ~2,5 Stunden vorher da und das hat noch dicke gereicht...
     
  • cactus jack
    Verbringt hier viel Zeit
    188
    101
    0
    Single
    25 Juli 2006
    #10
    ältere menschen können bei uns am flughafen so eine art seminar besuchen wo das fliegen und die abläufe rundherum mit koffer usw erklärt wird.
     
  • User 30735
    Sehr bekannt hier
    2.893
    168
    293
    nicht angegeben
    25 Juli 2006
    #11
    Off-Topic:
    4-5 Stunden?? Ein bisschen übertrieben oder. Ich bin bei internationalen Flügen frühestens 2 Stunden vorher dort. Ok bin auch schon öfter geflogen, aber 4-5 Stunden halte ich schon für übertrieben.
     
  • Ben21
    Verbringt hier viel Zeit
    401
    101
    0
    nicht angegeben
    25 Juli 2006
    #12
    wenn's bei deinen großeltern wirklich so hapert: an jedem größeren flughafen hat der informationsschalter mitarbeiter, die sich um kinder oder ältere leute kümmern und ihnen alles erklären und sogar mitgehen.

    bleibt nur noch die ankunft. da empfehle ich, je nach ankunftsland die wichtigsten schildaufschriften inl. übersetzung aufzuschreiben. oder deine großeltern fragen einfach andere passagiere.

    halte das für sehr viel erfolgsversprechender als eine "gebrauchsanweisung" für den flughafen.
     
  • xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.852
    698
    2.619
    Verheiratet
    26 Juli 2006
    #13
    :eek: Hab mal wieder nen Internationalen und bin 2 Stunden vorher da!
     
  • User 29290
    User 29290 (38)
    Meistens hier zu finden
    3.733
    148
    200
    Verheiratet
    26 Juli 2006
    #14
    Das reicht auch völlig für international!

    Bei europäischen Flügen mit Handgepäck und Quick Check-in bin ich immer allerhöchstens eine Stunde früher da.
     
  • Wowbagger
    Verbringt hier viel Zeit
    446
    101
    0
    nicht angegeben
    26 Juli 2006
    #15
    Ich würde versuchen herauszufinden, ob man nicht schon am Vortag Gepäck aufgeben kann. Natürlich nur, wenn der Flughafen halbwegs gut erreichbar ist. Dadurch konnte ich das letzte Mal mein Gepäck schon am Vortag aufgeben und am nächsten Tag bequem in den Urlaub starten ohne mir darum Gedanken machen zu müssen.
     
  • Sahneschnitte1985
    Verbringt hier viel Zeit
    702
    101
    0
    nicht angegeben
    26 Juli 2006
    #16
    Schritt 1: 2,5h vor dem Flug am Flughafen eintreffen (bitte bedenkt, es handelt sich um ältere Herrschaften, die noch nie geflogen sind und deswegen wesentlich länger brauchen werden als wir es tun.)

    Schritt 2: Mit dem Ticket zum Check In Schalter gehen. (Die Fluglinien sind an unterschiedlichen Terminals, wobei man das auch von außen sehen kann). Über dem Schalter gibt es meist eine Anzeigetafel mit Flugnummer, wohin es geht usw.

    Schritt 3: Am Check In das Ticket (sofern keine Onlinebuchung, bei Onlinebuchung Bestätigung!) und Reisepass/Ausweis vorlegen. Anschließend das Gepäck (gut markiert und mit Adresse auf der Außenseite versehen) auf die Waage wuchten. Vorzugsweise macht das auch ein sportlicher Herr hinter euch.

    Schritt 4: Alle Unterlagen von der Dame überreichen lassen. Sie wird sagen wo sie hin müssen. Am besten fragt man dann wo es lang geht.

    Schritt 5: Nun wo das Gepäck weg ist muss man sich noch selber verfrachten. Dadurch passiert man die Sicherheitskontrolle (Ausweis und Flugticket bereithalten). Man legt Taschen, Schmuck, Geld, Gürtel, usw. in die Boxen und schreitet durch die Piepsanlage.
    1. Es piepst nicht
    a) Glück gehabt. du bist durch
    b) Pech gehabt, aber leider wirst du aus Routine untersucht. Dazu hebt man freundlicherweise die Arme und lässt sich begrapschen und mit einem Piepsgerät bepiepsen.

    2. Es piepst
    a) Man wird gefragt, ob man nicht doch noch etwas metallisches bei sich hat. Ist dem nicht so sollte man zunächst abklären, ob man evtl. einen Herzschrittmacher, usw. hat. Man geht dann nochmal durch das Tor zum Himmel und wird evtl. nochmal mit einem Piepsgerät kontrolliert.

    b) Hoffnungsloser Fall => Ausziehen! Nach Gürtel&Co würde ich zunächst empfehlen die Schuhe auszuziehen. Piepst es dann immer noch beim wiederholten Durchgehen, darf man sich splitternackt ausziehen. Nein, dem ist natürlich nicht so. Meistens wird man dann mit dem tollen Piepsgerät abgetastet um herauszufinden, wo es bei dir piept. Solltest du etwas unanständiges (Messer, Pistole, Handgranate, usw.) dabei haben wird dieses beschlagnahmt und
    je nachdem, wie schlimm es ist wirst du auch beschlagnahmt.


    Schritt 6: So wenn man dann die Piepseritis über sich ergehen lassen hat kann man sich wieder anziehen und seinen ganzen Krempel zusammen packen. Anschließend sucht man nach seinem richtigen Gate (steht auch auf dem Flugschein) und wartet bis man ins Flugzeug gelassen wird.

    Schritt 7: Beim Eintritt sollte man das Flugticket bereithalten, da es dort noch durch ein Gerät kommt und die netten Damen gucken, ob du auch wirklich richtig stehst.

    Schritt 8:
    a) Das Flugzeug dockt direkt am Terminal an
    b) Man muss zum Flugzeug hinlaufen
    c) Man wird mit einem Bus hingebracht
    => Immer der Masse nach

    Schritt 9:
    Den zugewiesenen Platz suchen (bei Ryanair muss man sich selber einen suchen), Handgepäck verstauen, hinsetzen, anschnallen, betüddeln lassen,...

    Schritt 10:
    Bei der Ankunft geht das ganze rückwärts.
    a) Das Flugzeug dockt direkt am Terminal an
    b) Man muss zum Terminal hinlaufen
    c) Man wird mit einem Bus hingebracht
    => Immer der Masse nach

    Schritt 11: Man folgt den Schildern zur Gepäckausgabe. An der Gepäckausgabe, gibt es große Schilder, wo man sieht aufwelchem Fließband, dass Gepäck vom richtigen Flug ankommt. Da der Koffer ausreichend gekennzeichnet ist, wird es kein Problem sein den Koffer zu erkennen. Vllt. ist ein sympathischer Mann auch beim Herunterwuchten behilflich. Danach vergewissert man sich, dass es auch wirklich SEIN Koffer ist. Ansonsten sollte man schleunigst danach suchen. Ist das Gepäck nicht da, sollte man sich an das Personal wenden.

    Schritt 12:
    Europa: alles ist gut, der Weg nach draussen ist frei
    Welt: diverse Formalitäten, die von Land zu Land verschieden sind müssen erledigt werden. Brille mitnehmen!

    Schritt 13: Fertig!



    Respekt an deine Großeltern, meine haben sich ums Verrecken nicht in so eine Kiste gesetzt :grin:
     
  • smithers
    Verbringt hier viel Zeit
    1.350
    121
    0
    nicht angegeben
    26 Juli 2006
    #17
    Dat war erste Sahne von Dir Sahneschnitte1985 :tongue: :tongue:

    dem ist echt nicht hinzuzufügen - oder doch: Also Vielflieger vom Beruf aus kann ich nur noch eines ergänzen. Ich besuche Grundsätzlich den "Flughafen im Internet" um zu gucken wo welches Gate liegt. Das bringt Sicherheit und beruhigt ungemein - vorallem wenn die Herrschaften ein wenig älter sind. Also ruhig mal Flughafen im Netz besuchen.

    Solltest Du einen Airport im Ausland nicht finden / kennen, dann kann ich Dir sicherlich helfen - kennste ein kennste alle ... einfach PN an meiner einer ....
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste