Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wie behandelt ihr Autos?

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von Bienchen22, 25 Dezember 2009.

  1. Bienchen22
    Sorgt für Gesprächsstoff
    0
    25
    0
    nicht angegeben
    Da derzeit mein Auto leider noch immer in der Werkstatt steht :mad: und die Öffis bei uns nicht gut ausgebaut sind, muss ich mir ständig das Auto meiner Mutter/Schwester ausborgen.
    Da pass ich dann mehr auf, dass ich das Auto nicht schrotte. Nun meine Frage:

    Behandelt ihr das Auto wie euren Augapfel oder muss euch das Auto einfach ans Ziel bringen?
    So nach dem Motto, egal ob mal eine sehr hohe Bordsteinkante überfahren werden muss, Hauptsache Parkplatz!
     
    #1
    Bienchen22, 25 Dezember 2009
  2. SadMaja
    SadMaja (28)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    123
    43
    11
    Single
    Nun also ich bin froh ein Auto zu haben und ich liebe meinen kleinen Fiat, klar ist seine Aufgabe mich von A nach B zu bringen, aber ich achte schon auf ihn, er hat doch gefühle :zwinker:
     
    #2
    SadMaja, 25 Dezember 2009
  3. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.924
    nicht angegeben
    Fremde Autos behandle ich natürlich sehr vorsichtig.

    Hätte ich ein eigenes Auto, würde ich dieses wie einen Gebrauchsgegenstand benutzen, also wären mir Kratzer usw. egal. Allerdings wäre das wohl eh ein altes Auto, da wäre es ja egal.
    Bei einem neuen Auto wäre ich zwar vorsichtiger, würde aber trotzdem nicht die Krise kriegen, wenns verkratzt wird oder man mal den Bordstein hochfährt.

    Bin kein Autonarr.
     
    #3
    User 12900, 25 Dezember 2009
  4. Schmusekatze05
    Meistens hier zu finden
    1.918
    133
    57
    Verheiratet
    Mein eigenes Auto hat schon einige Kratzer und Beulen. Das ist für mich ein Gebrauchsgegenstand. Also, immer rauf auf den Bordstein.

    Fremde Autos behandle ich pfleglich. Da wüde ich immer doppelt vorsichtig sein.
     
    #4
    Schmusekatze05, 25 Dezember 2009
  5. Mìa Culpa
    Gast
    0
    ....
     
    #5
    Mìa Culpa, 25 Dezember 2009
  6. User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.437
    298
    1.104
    nicht angegeben
    Ich behandel mein Auto pfleglich. Es wird regelmäßig gereinigt, muss selbstverständlich nie auf hohe Kanten fahren und beim Schaltgetriebe habe ich drauf geachtet, dass ich nicht extrem hoch drehe.

    Einen Kratzer habe ich noch nie in ein Auto gefahren oder anderweitig verursacht. Das sieht scheiße aus und mindert zudem noch den Wiederverkaufswert, also bin ich vorsichtig.

    Das Auto wird ggf. verliehen, aber nur an wenige Leute: Eltern und Freund. Als ich einmal Fahrer war und doch unbedingt trinken wollte, durfte auch eine Freundin fahren. Da war ich aber ja auch dabei. Da alle Menschen in meinem Umfeld ein eigenes Auto haben, wird das Auto eigentlich eh nahezu nie verliehen. Wenn, dann geht es um kurze Touren wie die zur Zulassungsstelle oder in die Werkstatt.
     
    #6
    User 18889, 25 Dezember 2009
  7. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Sobald ich die Macken und Tücken eines Autos kenne, gehe ich nicht mehr zimperlich mit dem Ding um, egal ob es meins ist, das meiner Mutter, eines Fremden oder Firmenwagen. Ich mag mein Auto und ich mag auch besonders gerne viele getunte Autos und wenn ich sie eine Weile gefahren bin, dann baue ich auch eine Bindung zu ihnen auf, aber eine Beule oder ein Kratzer verändern diese nicht vernehmlich.
     
    #7
    xoxo, 25 Dezember 2009
  8. donmartin
    Gast
    1.903
    Als ich noch Automobil gefahren bin, selber Besitzer eine dieser Maschinen war, habe ich es als das gesehen, was es ist: Eine Maschine aus Metall und Plastik, die mich möglichst schnell - schneller als ein Bus oder die Bahn, von A nach B befördern muss.

    Daher habe ich dieser Metallmaschine, denen manche sogar einen Namen geben (!) Sprit und Öl gegeben und Luft - sonst aber keinerlei Bedeutung oder gar Zuwendung gegeben.
    Ne Maschine muss laufen, wenn sie es nicht kann oder tut, gehört sie auf den Schrott.

    Und diese Maschine läuft auch wenn sie dreckig ist. Oder unaufgeräumt. Oder Beulen hat. Egal.
     
    #8
    donmartin, 25 Dezember 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  9. Joppi
    Gast
    0
    Oh man, ich geh mit Autos überhaupt nicht ihrem Wert entsprechend um. Aber das ist irgendwie so drin, kann das auch nicht abschalten :frown:
     
    #9
    Joppi, 25 Dezember 2009
  10. TimeToLive
    Verbringt hier viel Zeit
    340
    103
    21
    nicht angegeben
    Bei allen Autos, die ich fahre achte ich eigentlich nur darauf, dass keine unnötigen teueren Schäden entstehen, wie z.B. eine verzogene Spur, übermäßige Abnutzung von Stoßdämpfern, Unterboden oder Felgenschäden etc, die möglicherweise zu Sicherheitsrisiken oder Pannen führen...... (z.B. Reifenplatzer auf Autobahn).

    Mein Auto ist ein Gebrauchsgegenstand was "Schmutz" betrifft. Ich habe mich bewusst für ein "metallig-graues" Fahrzeug entschieden das, wie sich besonders jetzt im Winter zeigt, optisch sehr lange sauber bleibt. Das Auto wird max. 2-3mal / Jahr gewaschen.

    Im Innenraum achte ich lediglich drauf, dass kein Müll oder unnötige Dinge wie Flaschen, Zeitschriften, Abfälle, Tempotaschentücher etc. rumliegen. Straßenschmutz auf den Fußmatten oder Staub interessieren mich wenig.

    Da ich das Auto vorraussichtlich mittelfristig wieder verkaufen will, achte ich darauf, dass keine Lackschäden entstehen. - Seit an meinem alten Auto ein anderer Autofahrer beim Ausparken Fahrerflucht beging und ich auf einem großen Schaden sitzen blieb, bin ich hier empfindlich geworden....

    Eine "emotionale Bindung" habe ich jedoch nicht zu meinem Auto.
     
    #10
    TimeToLive, 25 Dezember 2009
  11. User 44981
    User 44981 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.093
    348
    2.105
    Single
    Ein Auto ist für mich ein Gebrauchsgegenstand, den ich genau so pfleglich, aber nicht wie ein Heiligtum behandle wie jeden anderen Gebrauchsgegenstand.

    Mit unserem einen Auto fahre ich auch über hohe Bordsteine, weil es mit diesem Auto kein Problem ist; mit dem Anderen mache ich es nicht, weil es dafür zu wenig Bodenfreiheit hat.
     
    #11
    User 44981, 26 Dezember 2009
  12. Lenny84
    Gast
    0
    Wenn ich mir ein Auto leihe, achte ich sehr genau darauf, dass nichts kaputtgeht. Wenn mir jemand in meines eine Delle reinhaut, ärgert mich das, aber insgesamt ist ein Auto ein Gebrauchsgegenstand, der mich sicher von A nach B bringen soll.
     
    #12
    Lenny84, 26 Dezember 2009
  13. Sit|it|ojo
    Gast
    0
    Ein Auto ist wie eine Wohnung. Regelmässig sauber zu halten! Mit Firmenwagen interessiert mich das eigentlich eher weniger, sind auch alle samt Baufahrzeuge die fast nur dreckig sind. Bei meinem eigenen achte ich schon drauf, das es sauber ist. Im Sommer wird es auch regelmäßig gewaschen, poliert usw. Schließlich möchte ich den Anblick noch etwas länger behalten, auch wenn es schon ziemlich alt ist :zwinker:
     
    #13
    Sit|it|ojo, 26 Dezember 2009
  14. Zwergenfrau
    Meistens hier zu finden
    784
    128
    109
    nicht angegeben
    Ein Auto ist.. ein Auto eben. Es bringt mich von A nach B. Aber nicht Hauptsache Parkplatz. Da suche ich lieber einen Moment länger.
    Bei Bedarf - und wenn es draußen nicht zu kalt ist - räume ich es auf/aus und sauge. Ab und an mal in die Waschstraße damit. Luft, Öl, Wasser - fertig.
     
    #14
    Zwergenfrau, 26 Dezember 2009
  15. Stinkesocke
    Verbringt hier viel Zeit
    155
    103
    10
    Single
    mein allererstes auto ist noch in gutem zustand und so soll es auch bleiben. trotzdem ist es ein gebrauchsgegenstand. wenn einer einen spiegel abtritt, tut es mir nicht weh, sondern nervt nur. es hat auch keinen namen. trotzdem behandele ich es so, dass es möglichst lange hält.

    ich verleihe das auto ausschließlich an leute, von denen ich weiß, dass sie sehr sorgsam damit umgehen und keinen mist damit machen. bei einer freundin bin ich mir sehr sicher. sie hat aber auch ein eigenes auto, also betrifft das nur fälle, wo wir mal zusammen fahren oder ihr auto gerade nicht da ist.

    ich darf das auto außerdem auch nicht ohne weiteres an andere verleihen (da ich dann kfz-steuern zahlen müsste, was ich jetzt nicht muss wegen einer behinderung).

    andere autos kann ich in der regel nicht fahren, da ich autos nur mit der hand fahren kann. wenn ich ein anderes auto fahre, behandele ich es wie mein eigenes.
     
    #15
    Stinkesocke, 26 Dezember 2009
  16. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Ich passe schon au mein Auto auf, wenn ich mal über ne Bordsteinkante fahre dann eher unbewusst und unabsichtlich kommt aber mit dem Winterreifen öfter vor als mit den Sommerreifen (Alufelgen). Im Frühjahr machen wir einen UNterbodenschutz und im Sommer wird er des öfteren poliert. Innen auch alles gereinigt. Ölwechsel und Ölfilterwechsel haben wir auch schon gemacht steht dann erst in 12000km wieder an.
     
    #16
    capricorn84, 27 Dezember 2009
  17. User 38570
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.427
    348
    2.472
    offene Beziehung
    Egal ob das jetzt ein Auto oder eine Mikrowelle ist - ich bemühe mich, dass es funktionstüchtig bleibt. Von daher kann auch mal ein hoher Bordstein sein, davon fällt das nicht gleich auseinander. Allerdings packe ich das Auto nun nicht in Watte - ist ja zum Fahren da.

    Eine jährliche Inspektion, 2x Radwechsel und 14-tägige Wäsche müssen reichen.
     
    #17
    User 38570, 27 Dezember 2009
  18. betty boo
    betty boo (29)
    Meistens hier zu finden
    1.569
    148
    95
    vergeben und glücklich
    ich behandle fremde autos genauso wie mein eigenes - sehr pfleglich.

    hohe bordsteine sind tabu, aber auch niedrigere werden von mir nicht überfahren (ich meine noch deutlich sichtbare bordsteine). dafür ist mein auto zu tief :tongue: und andere (neu)wagen sind auch nicht mehr so hoch wie früher - da können ölwanne oder schürzen auch schon mal kratzer davontragen. und da nehme ich lieber ein bisschen fußmarsch in kauf als so einen parkplatz anzusteuern :zwinker:
     
    #18
    betty boo, 27 Dezember 2009
  19. Bärchen72
    Bärchen72 (44)
    Verbringt hier viel Zeit
    246
    113
    36
    Verheiratet
    Das Auto ist ein Gebrauchsgegenstand, allerdings ein teurer, deswegen behandele ich ihn sorgsam.
     
    #19
    Bärchen72, 27 Dezember 2009
  20. Guzi
    Verbringt hier viel Zeit
    692
    113
    26
    nicht angegeben
    Ich hab zwar kein eigenes Auto, aber ich würde das nicht anders behandeln als das von meinem Vater, was ich ab und an nutze. Wahrscheinlich bin ich da auch von meinem Vater geprägt, aber ein Auto behandelt man sehr ordentlich, pfleglich, macht immer wieder Unterbodenschutz etc. Dafür fährt er dann aber auch über 10 Jahre ohne Probleme und geht nur kaputt, weil jemand einem die Vorfahrt nimmt. :mad:

    Insgesamt gesehen achte ich sehr darauf, nicht irgendwo gegen zu fahren. Wenn der Pakrplatz eben zu dicht am Bordstein ist, fällt er für mich weg. Über den Bordstein zu fahren, ist für mich keine Alternative - wer weiß, was dabei kaputt gehen kann. Nee nee, meinem Auto wird sowas nicht zugemutet - Gebrauchsgegenstand hin oder her, ordentlich behandelt werden muss es, damit ich mich sicher fühle dadrin. :smile:

    Und Auto wird mit der Hand gewaschen. Ich mag Waschstraßen nicht und spring lieber eine Stunde ums Auto rum, dafür ist es dann aber auch so sauber, wie ich es möchte. Scheiben, v.a. Front- und Rückscheibe, putz ich nach jeder Fahrt. Ich hasse es, wenn man nicht normal durchschauen kann. Da möcht ich bei anderen auch am liebsten sofort aussteigen und deren Scheiben putzen. :tongue:
     
    #20
    Guzi, 27 Dezember 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - behandelt Autos
cyko
Umfrage-Forum Forum
30 November 2015
5 Antworten
Theresamaus
Umfrage-Forum Forum
5 Dezember 2010
7 Antworten