Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • NetterKerl :)
    Verbringt hier viel Zeit
    210
    101
    0
    nicht angegeben
    16 Oktober 2008
    #1

    Wie bezahlt man eigentlich mit einer Kreditkarte am Telefon?

    Hallo,
    würde gerne wissen was man alles angeben muss, wenn man bei z.B Apple am tel. mit Kred.Karte bezahlt. Worauf muss man achten`?´ Wie geht das von statten `?´

    Hm, dann könnte der Typ ja in der Hotline sich die Daten aufschreiben und fleissig auf dieser Karte bestellen ...

    Gruß
    Ein netter Kerl ...
     
  • User 64931
    User 64931 (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    748
    113
    83
    Verheiratet
    16 Oktober 2008
    #2
    Du gibst einfach Name, Nummer, Ablaufdatum an.
    Der Clou bei Kreditkarten ist ja, dass du bei Missbrauch erstmal nicht haftbar bist :tongue:
    Das heißt, wenn einer Schindluder mit der Karte treibt und du das rechtzeitig bemerkst und der Bank meldest, musst du das nicht bezahlen :zwinker:

    Bei EC-Karte musst du nachweisen, dass du es nicht warst. Bei Kreditkarte ist das aber nicht so. Deswegen bestelle ich im Internet da wo es geht mit Kreditkarte.
     
  • velvet paws
    0
    16 Oktober 2008
    #3
    wie das jetzt bei apple im detail aussieht, kann ich dir leider nicht sagen. aber im normalfall ist es tatsächlich so, dass die person am anderen ende sich deine daten mitschreiben und missbrauchen könnte. während eines praktikums musste ich auch mal die eine oder andere kreditkartenzahlung am telefon abwickeln. die angegebenen daten wurden nicht aufgeschrieben, sondern gleich eingegeben, zahlung ging durch, quittung wurde per post geschickt. gefragt wurde nach nummer, expiry und evtl auch start date, CVC code und teilweise auch issue number (je nach credit / debit card).
    letztendlich ist das ganze wirklich vertrauenssache.
     
  • Torrus
    Sorgt für Gesprächsstoff
    110
    41
    0
    Verheiratet
    16 Oktober 2008
    #4
    Ich denke ganz aus dem Schneider wird man auch nicht sein, denn immer ne neue Kredidkarte beantragen, wenn jemand mit der Karte Schindluder treibt gibt den Behörden zu denken. Auch wird die Schufa dan die herausgabe einer neuen Karten verweigern.

    Persönliche meinung von mir: Wer meint er müsste seine Kreditkarte/n ständig mit sich herumtragen und verliert sie ist da vieleicht selber schuld. Ich würde da eine 50% teilschuld geben.
     
  • User 64931
    User 64931 (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    748
    113
    83
    Verheiratet
    16 Oktober 2008
    #5
    Wieso neue Kreditkarte beantragen? Wenn du auf deiner Abrechnung Positionen hast, die da nicht hingehören werden die der Bank gemeldet und schon ist es nicht mehr dein Problem. Das ist doch das tolle an Kreditkarten...

    Ganz ehrlich? So ein Schwachsinn. Dann müsste ich auch EC-Karte, Geld, Perso, Führerschein usw. zuhause lassen weil ich die genausogut verlieren könnte...

    Dazu aus wikipedia:
     
  • Torrus
    Sorgt für Gesprächsstoff
    110
    41
    0
    Verheiratet
    16 Oktober 2008
    #6
    Na ja deswegen sagte ich ja meine meinung! Und glaube mir so einfach ist das nicht mit den Kreditkarten das man sich da herausstehlen darf / kann

    Vorallem wenn die ersten Zahlungsaufforderungen der Gegenseite kommen. Nachverfolgung von Sendungen usw. Irgendwann wirst du in der Beweisplficht stehen, das du es nicht getan hast.
     
  • User 64931
    User 64931 (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    748
    113
    83
    Verheiratet
    16 Oktober 2008
    #7
    Nochmal: Bei EC-Karten etc. sieht das so aus, aber bei Kreditkarten nicht...
    Bei Kreditkarten liegt die Beweislast grundsätzlich beim Kreditkartenunternehmen.

    Siehe auch hier, hier und hier.
     
  • Torrus
    Sorgt für Gesprächsstoff
    110
    41
    0
    Verheiratet
    16 Oktober 2008
    #8
    Muss ich mir mal durchlesen wenn das wirklich so ist "na dann hut ab" in unserem Staat. Da ist der Missbrach ja schon Gesetzlich gedeckt.
     
  • User 64931
    User 64931 (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    748
    113
    83
    Verheiratet
    16 Oktober 2008
    #9
    Auch das stimmt nicht. I.d.R. musst du eine eidesstattliche Erklärung abgeben, dass du unschuldig bist. Eventuelle Folgen wenn du es doch warst kannst du dir ausmalen, zumal Kreditkartenunternehmen ja auch nicht blöd sind. Aber solange du unschuldig bist hast du halt nichts zu befürchten.

    Aber in den USA gibt es öfters Betrügereien (liest man ja öfters von gestohlenen Kreditkarten-Daten). Aber für den Besitzer der Karte bleibt das ohne Folgen (außer grobe Fahrlässigkeit etc.).
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste