Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wie ensteht AIDS?

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von Desecrator, 30 Oktober 2005.

  1. Desecrator
    Desecrator (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    103
    101
    0
    vergeben und glücklich
    hallo zusammen!

    heut hab ich mal ernste frage an euch: wie ensteht eigentlich aids?
    ich meine, irgendwo muss es ja herkommen. ich weiß wie aids übertragen wird, durch ungeschützten sex in diesem fall zb.

    aber trotzdem stellt sich für mich die frage: wie entsteht aids, bzw. wo kommt es her? eigentlich kann man doch mit jedem menschen ungeschützten sex haben, solange dieser und ich selbt kein aids hat, richtig? aber wie kam aids dann zum menschen bzw. der mensch zu aids?

    freu mich auf eure antworten!!!
     
    #1
    Desecrator, 30 Oktober 2005
  2. Ring
    Gast
    0
    das weiß keiner genau
     
    #2
    Ring, 30 Oktober 2005
  3. FreeMind
    Gast
    0
    Der ursprünglich Virus stammte wohl von einer Affenart im westafrikanischen Urwald und ist dort wohl auf den Menschen übergesprungen.

    Wenn dich das genauer interessiert kannst du unter Punkt 3. Geschichte von AIDS hier http://de.wikipedia.org/wiki/AIDS nachlesen.

    Im übrigen kommen die meisten hartnäckigen Viren von anderen Tieren zum Menschen. Teilweise sind die Viren bei ihrem Ursprungswirt garnicht gefährlich bzw. komplett inaktiv und haben nur verherrende Wirkungen auf dem neuem Wirtsorganismus. Ebola ist auch ein gutes Beispiel hierfür, aber auch die neumoderne Vogelgrippe.

    Gruss
    AleX
     
    #3
    FreeMind, 30 Oktober 2005
  4. Ring
    Gast
    0
    "Der ursprünglich Virus stammte wohl von einer Affenart im westafrikanischen Urwald und ist dort wohl auf den Menschen übergesprungen."

    das erklärt auch, warum die ersten AIDS-Fälle in den großstädtischen schwulen-szenen in Nordamerika auftraten...
     
    #4
    Ring, 30 Oktober 2005
  5. Desecrator
    Desecrator (35)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    103
    101
    0
    vergeben und glücklich
    na gut, dann hätten wir das mit der geschichte. aber was ist mit der kernfrage: kann man sich bei nicht-infizierten anstecken?
     
    #5
    Desecrator, 30 Oktober 2005
  6. FreeMind
    Gast
    0
    *seufz* lies doch mal den Link den ich gegeben habe. Dort ist auch für deine Fragestellung eine Antwort zu finden.

    Kleines Zitat dazu: (wikipedia)
    "Die erste Blutprobe, die nachgewiesenermaßen HIV-Antikörper enthält, wurde 1959 im Kongo von einem erwachsenen Menschen genommen. Weitere Proben stammen von einem US-Amerikaner (1969) und einem norwegischen Matrosen (1976)."

    Bzgl. homesexuellen-szene:
    "Zu Anfang galt die Erkrankung in der öffentlichen Wahrnehmung als Problem von Randgruppen wie Homosexuellen und Drogenabhängigen. Dies änderte sich jedoch auf dramatische Weise durch das Aufkommen von HIV-Tests. Denn auch Menschen ohne klinische Symptome hatten Antikörper, was auf eine Inkubationszeit von mehreren Jahren hindeutete, in der das Virus möglicherweise auch weitergegeben wurde. 1984 ergaben Untersuchungen, dass Aids in Kinshasa bei Männern und Frauen gleich häufig auftrat, unabhängig von Drogenkonsum und Bluttransfusionen. "

    Bevor man kurze unüberlegte Antworten gibt, sollte man sich erstmal informieren!

    Jemand der keine HIV Viren in sich trägt kann auch keine verbreiten, aber das Problem ist viel eher wie unterscheidet man einen infizierten von einem nicht-infizierten vor allem in der Anfangszeit?
    Wenn sich jemand z.b. in den letzen 24 Stunden mit HIV infiziert hat kann kein Test ihn als Infizierten identifizieren! Die Test beruhen alle darauf die vom Körper gebildeten Antikörper zu detektieren und darauf Alarm zu schlagen.
    Der HIV-Virus selber hat einen zu hohen Mutationsfaktor (deswegen ist es so schwerig ein Medikament zu entwickeln) um direkt detektiert zu werden. Die körpereigenen passenden Antikörper hingegen lassen sich feststellen.
    Diese bildete sich jedoch in messbarer Größe erst nach einer Inkubationszeit von etwa 3 Wochen.

    Gruss
    AleX
     
    #6
    FreeMind, 30 Oktober 2005
  7. Ring
    Gast
    0
    *seufz* du hast was verwechselt. da steht was von HIV, Antikörper usw. Aber die ersten AIDS-Fälle gab es trotzdem in der schwulen Szene.

    Zitat: "1981 wurde von Dr. Michael Gottlieb erstmals eine Häufung seltener und oft tödlich verlaufender Infektionen bei zuvor gesunden homosexuellen Männern in den USA beschrieben. Besonders auffällig war die Kombination von Pneumocystis carinii-Infektionen und Kaposi-Sarkomen, beides Erkrankungen, die zumeist bei deutlich geschwächten Patienten auftrat. Schon recht früh wurde eine erworbene Immunschwächeerkrankung für die wahrscheinlichste Ursache in Betracht gezogen."

    wobei das falsch ist, weil die erkrankungen nicht bei gesunden homosexuellen auftrat.
     
    #7
    Ring, 30 Oktober 2005
  8. f.MaTu
    f.MaTu (31)
    Benutzer gesperrt
    4.836
    123
    5
    nicht angegeben
    die Frage kannst du dir auch selbst beantworten!
    wie willst du dich anstecken, wenn nix da is woran du dich anstecken kannst?

    das AIDS-Virus entsteht nicht mal eben im Körper, weil dem grad langweilig is und er mal Frankenstein spielen will :zwinker:
     
    #8
    f.MaTu, 30 Oktober 2005
  9. FreeMind
    Gast
    0
    hrm, okay bei deinen kurzen Kommentaren bin nicht davon ausgegangen das da ein Unterschied für dich besteht. Aber gut. Da es vorher schon Menschen mit HIV gab und diese Krankheit in den meisten fällen tötlich verläuft wird es wohl vorher auch schon Menschen gegeben haben die an AIDS (dem Versagen das Immunsystems) gestorben sind, oder?
    1981 wurde dieses zwar erstmals medizinisch erfasst bzw. erkannt, jedoch werden die ersten Infizierten ebenfalls an diesem Symptom gelitten haben.

    Bei gesunden Menschen werden diese Symtome nicht auftreten, das ist klar ... aber was hat das mit homosexuellen zu tuen?

    Man wird ja angehalten hier genau zu sein ;-) .. es gibt keinen AIDS-Virus nicht mal einen HIV-Virus .. nur einen HI-Virus ;-)


    Gruss
    AleX
     
    #9
    FreeMind, 30 Oktober 2005
  10. Ring
    Gast
    0
    "Da es vorher schon Menschen mit HIV gab und diese Krankheit in den meisten fällen tötlich verläuft wird es wohl vorher auch schon Menschen gegeben haben die an AIDS (dem Versagen das Immunsystems) gestorben sind, oder?"

    möglich, aber das ist nun mal Spekulation. Und dem nachzugehen wäre doch mal interessant. Denn: angenommen die halbe Menschheit wäre schon vor 200 Jahren HIV+ gewesen, warum gab es erst 1980 die ersten Todesfälle in der Schwulenszene?! Es ist halt ziemlich viel im Unklaren, wie man schon an diesem simplen Bsp. sieht.

    "Bei gesunden Menschen werden diese Symtome nicht auftreten, das ist klar ... aber was hat das mit homosexuellen zu tuen?"

    ich meine das waren keine Menschen, die gesund und munter waren und plötzlich wurden sie krank, bekamen Krebs oder Pilze oder sonstwas und sind zum Arzt. Das waren Leute die jahrelang Drogen genommen haben, um Analverkehr mit tausenden von Fremden durchzuhalten. Die wurden teilweise vorsorglich mit Antibiotika behandelt, damit sie nicht ständig Tripper oder andere schöne Sachen bekamen. Jeder kann sich vorstellen, das so ein Lebensstil krank macht, da braucht es kein Virus. Übrigens geben selbst führende AIDS-Forscher zu, das das Kaposi-Sarkom, welches beinahe ausschließlich unter AIDS-kranken schwulen vorkommt, durch Poppers ausgelöst werden kann.

    "Man wird ja angehalten hier genau zu sein .. es gibt keinen AIDS-Virus nicht mal einen HIV-Virus .. nur einen HI-Virus "

    von dem man im allgemeinen ausgeht, das es die alleinige Ursache von AIDS ist, was aber nicht stimmen muss!
     
    #10
    Ring, 30 Oktober 2005
  11. FreeMind
    Gast
    0
    mmh ich kapieren nicht warum du das AIDS bzw. HIV Problem unbedingt den Randgruppen in die Schuhe schieben willst. Nach deiner Formulierung scheinst du ja einen ziemlichen Hass auf die zu haben.

    Die Quelle sagt doch auch (wie bereits zitiert) "1984 ergaben Untersuchungen, dass Aids in Kinshasa bei Männern und Frauen gleich häufig auftrat, unabhängig von Drogenkonsum und Bluttransfusionen. "

    Was ja wohl ganz klar differenziert, das die homosexuellen Szene nur der Ort war wo es als erstes festgestellt wurde, aber nicht wo es als erstes im Umlauf war.

    Bzgl. der Verschwörungstheorien (in denen ich gerne immer selber spekulieren) kann ich aber nur sagen das man diese in einer ernsthaften Diskussion nichts zu suchen haben, weil sie auf keiner Grundlage basieren sondern nur Vermutungen wiederspiegeln.

    Gruss
    AleX
     
    #11
    FreeMind, 30 Oktober 2005
  12. Sylphinja
    Sylphinja (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.817
    123
    7
    vergeben und glücklich

    Aufgrund der Tatsache wie plötzlich das Ganze aber aufgetaucht ist und auch aufgrund der Tatsache wie krass das HI Virus drauf ist (in Sachen Anpassung und Mutation) ist es aber nicht wirklich verwunderlich das solche Vermutungen aufkommen oder?

    Ich sag ganz ehrlich, das es mich net wundern würde, wenn das HI Virus einem amerikanischen Forschungslabor entsprungen ist. Wenn man bedenkt, das die ersten Fälle in den 50 Jahren aufkamen (zu der Zeit als der kalte Krieg gut am Gange war, und die Amis Paranoia vor den Russen hatten) könnte durchaus was dran sein.

    Kurz ein Virus entwickelt, an armen kleinen Afrikanern getestet.

    Das die Amis net wirklich großartig sind in SAchen Nachdenken und Konsequenzen ihrer Handlung bedenken, ist sicher ein offenes Geheimniss.

    Kat
     
    #12
    Sylphinja, 30 Oktober 2005
  13. DrBingo
    DrBingo (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    691
    101
    0
    nicht angegeben
    viren gehören zu den altesten existenzen unseres planeten. Sie existierten vor uns und werden noch existieren wenn wir schon wieder weg sind.

    Es gibt sie in vielerlei Arten und durch ihre hohe Reproduktionsrate kommt es schnell durch Mutation o.ä. zu ganz vielen Virenvariationen, die dann z.B. andere Übertragungswege nutzen, resistenter sind gegen das Immunsystem, oder einfach einen größeren Schaden anrichten.

    so auch das HI-Virus. Alles andere steht eh schon oben.. affen-theorie, etc..
    nix genaues weiß man nicht, auf jeden fall gibts schon wieder neue agressivere HI-Stämme (vgl. news forum vor einigen monaten)

    LG DocB


    PS: Um einen Virus gezielt zu entwickeln (Übertragungsweg, Angriffsstelle, Symptome, Inkubationszeit, etc fix zu modellieren) fehlt es momentan noch an geeigneten Methoden, sonst könnte man schon längst sämtliche bakteriellen Erkrankungen durch maßgeschneiderte Viren vernichten.
     
    #13
    DrBingo, 30 Oktober 2005
  14. FreeMind
    Gast
    0
    Natürlich kann ich die Theorien verstehe, und bei einem Glass Bier mich auch bestens da hineinsteigern. Aber rational betrachtet waren die Amis in den 50zigern damit beschäftigt immer größere Explosionswaffen herzustellen und den Mond zu erobern. Die Technologie um so effizenten Viren zu produzieren gab es zu dem Zeitpunkt garantiert nicht. Für die heutige Zeit lege ich da meine Hand nicht unbedingt ins Feuer, aber ich halte es aus dem von DrBingo genannten Gründen für sehr unwahrscheinlich.

    Wenn das möglich wäre, dann könnte der Erfindern Miliardenumsätze damit machen anstatt ein paar Versionen für die Militärs zu entwickeln.
    Obwohl das wiederrum bedeutet würde die Technologie wäre auch für Mensche verfügbar die damit wieder Unsinn treiben könnten. Also wie gesagt über die heutige Zeit und deren Möglichkeiten mache ich lieber keine Abschätzung, aber in den 50ziger halte ich das für komplett nicht möglich.

    Gruss
    AleX
     
    #14
    FreeMind, 30 Oktober 2005
  15. Sylphinja
    Sylphinja (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.817
    123
    7
    vergeben und glücklich
    @Free mind du weist aber schon das die Kriegsmaschinerie und alles was damit an Forschung und Entwicklung betrifft uns paar Jahrzente voraus ist.

    Sprich das was jetze technisch in den 80 oder 90 in die Haushalte eingezogen ist, war technisch schon bekannt und erforscht seitens der Staaten.

    Kat
     
    #15
    Sylphinja, 30 Oktober 2005
  16. FreeMind
    Gast
    0
    Ja, aber wir sprechen hier von 50 Jahren in einer Zeit wo nur die Briten überhaupt über irgendwelche Arten von Computer verfügten. Ich stimme dir ja zu das die militärische Entwicklung der zivilen vorraus ist, aber nicht so weit. Es gab rational gesehen garkeine Geräte um sowas zu machen, geschweigen den das Wissen darüber.

    Außerdem wenn jemand sowas entwickelt, würde er es nur machen wenn er über ein wirksames Gegenmittel verfügt. Da der HI-Virus (wenn er militärisch wäre) wohl kaum noch einer Geheimhaltung unterliegt, ist das Gegenmittel ebenfalls für militärische Zwecke unbrauchbar und könnte in den 50 Jahren längst (verdeckt) an den zivilen Bereich abgegeben werden (mit welchem Grund nicht?).

    Es sei den du denkst hier eher an die vielzitierte "Buchse der Pandora", das die Amis etwas entwickelt und freigelassen haben was sich im späteren ihrer Kontrolle durch unvorhergesehende Mutation entzieht (alla Story das Films Outbreak).

    AleX
     
    #16
    FreeMind, 30 Oktober 2005
  17. Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.339
    248
    627
    vergeben und glücklich
    ich hab mal ne gewagte theorie gelesen dass aids von den amerikanern effunden wurde um den bevölkerungswachstum in der dritten welt einzudämmen,....vorstellen kannichs mir,...

    naja,...aber als ich das das letze mal in nem thread geschrieben hab wurde extra dafür ein verschwörungstheorie thread eröffnet :zwinker:
     
    #17
    Sonata Arctica, 30 Oktober 2005
  18. FreeMind
    Gast
    0
    Jetzt kriegst du sogar deinen eigenen Verschwörungsthread ;-)!

    Wenns um Eindämmung das Bevölkerungswachstums ging, warum nicht China? Viel mehr Menschen und alle per Definition Kommunisten.

    AleX
     
    #18
    FreeMind, 30 Oktober 2005
  19. Ring
    Gast
    0
    "mmh ich kapieren nicht warum du das AIDS bzw. HIV Problem unbedingt den Randgruppen in die Schuhe schieben willst"

    nun ja, zumindestens in der westlichen Welt ist das tatsächlich so.
     
    #19
    Ring, 30 Oktober 2005
  20. FreeMind
    Gast
    0
    Ja klar, AIDS ist ja auch ein totales westlichen Problem und Afrika ist zu vernächlässigen (oder zu westlich).

    Deine Weltanschauung ist wohl nen bischen verdreht, oder?

    AleX
     
    #20
    FreeMind, 30 Oktober 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - ensteht AIDS
Lukistar13
Aufklärung & Verhütung Forum
29 April 2015
17 Antworten
Ritter Lanze
Aufklärung & Verhütung Forum
7 September 2012
4 Antworten