Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wie erreiche ich ein Sexleben, das mich glücklich macht?

Dieses Thema im Forum "Stellungstipps, Sex & Co." wurde erstellt von QuantumLeap, 21 Juli 2010.

  1. QuantumLeap
    0
    Hallo Community,

    am besten ich schildere zunächst einmal knapp meinen sozialen Werdegang:

    Meine Jugend verbrachte ich großteils vor dem Computer, dessen Welt mich anfänglich faszinierte und später meine Zuflucht war, da ich nicht viel besseres zu tun hatte, weil ich nur ein paar vereinzelte Freunde und neben der Schule wenig Kontaktpunkte zu Gleichaltrigen hatte. Ich war vom Typus Musterschüler und machte bis inklusive zum Abitur unfreiwilligerweise keine Erfahrungen mit dem anderen Geschlecht. Die letzten Monate wartete ich einfach nur noch auf bessere Zeiten. In dieser Zeit war es also absolut durch interne Faktoren bedingt, dass ich keine Erfahrungen sammelte. Mir gelang es nicht, meine Probleme zu erkennen und anzupacken.

    Die ersten drei Jahre meines Studiums, das ich dummerweise in einer Stadt mit massivem Männerüberschuss absolviere, waren was Frauen betrifft von der Partnersuche über das Internet geprägt, in die ich hunderte Stunden investierte, um summa summarum ca. ein gutes Dutzend eher enttäuschende Dates zu haben, wobei ich mit einer auch in einem Bett übernachtete und wir kuschelten und uns auf die Lippen küssten.

    Daraufhin bekam ich etwas der einschlägigen Literatur in die Finger, die mir teilweise die Augen öffnete, wobei dieser Prozess (mittlerweile zwei Jahre später) immer noch am andauern ist. Ich führte die Internet-Geschichte weiter fort und verführte die erste Frau - blieb jedoch Jungfrau, weil es letztendlich wegen mir erektionstechnisch nicht klappen wollte ;-) Aber immerhin sah ich, dass sich Frauen für mich auch als Mann interessieren können und einige Monate später hatte ich meine erste kurze Bezhiehung, nach der ich dann optimistisch auf Frauensuche ging.

    Ein Jahr ist vergangen, seitdem ich die Literatur der Gurus hatte: Ich blieb immer noch auf der Internet-Schiene und kam bei meinen nächsten Dates so weit wie früher noch nie (Körperkontakt, Küssen), aber letztendlich hatte ich nur einen ONS als krönenden Abschluss und ansonsten ergab sich nichts mit den Frauen, worunter ich teilweise sehr sehr litt. In dieser Phase hatte ich auch beschlossen endlich mein Leben anzupacken, sodass ich anfing auf der Straße hin und wieder Frauen anzusprechen sowie wieder häufiger Feiern zu gehen, wo sich das auch ergeben konnte.

    Dann kam der Punkt, an dem ich regelmäßig und sehr häufig Abends losgezogen bin, um Frauen anzusprechen - was mich bis dahin noch eine riesige Überwindung kostete bzw. praktisch einfach unmöglich war. Ich sammelte schnell viele Erfahrungen, sowohl bösartige Abfuhren als auch tolle Erlebnisse - aber der letztendliche Erfolg, nämlich Sex zu haben oder eine Freundin zu finden, blieb aus. Ich sammelte ein paar wenige Nummern, deren Besitzerinnen dann aber doch kein Interesse mehr hatten und fand anfänglich gleich eine stark interessierte potenzielle Partnerin, mit der es aber nicht gut gehen kann, sodass ich vorschlug, es besser sein zu lassen.

    Insbesondere beim Schreiben erkenne ich schon eine gute Entwicklung in mir - vom Außenseiter über den durchschnittlichen Loser zu einer Person, die aktiv auf andere zugeht und schon ein paar Erfahrungen mit Frauen hat.

    Aber ich habe noch keinen echten Erfolg, der mich glücklich macht. Ich möchte ohne drüber Nachzudenken auf Frauen zugehen können und in der Lage sein, bei, Weggehen bei Bedarf "irgendeine zu verführen" und langfristig eben eine Freundin für eine tolle Beziehung finden. Aber all das bleibt aus... ich kann nicht einmal sicher davon ausgehen, eine Nummer zu bekommen. An machen Abenden dominiert sogar noch meine Angst, Frauen anzusprechen, obwohl ich doch weiß, wie klasse das alles bis jetzt schon abgelaufen ist. Deswegen bin ich dadurch oft sehr frustriert und niedergeschmettert... bestimmte Auslöser machen mich richtig fertig, z.B. wenn ich attraktive Frauen mit viel Haut in der Stadt sehe, geschichten über sexuelle Erlebnisse im Internet lese, oder nachts hemmungsloses Gestöhne aus der Nachbarschaft höre. Und ich gehe leer aus, obwohl ich doch so viel Zeit und Engagement in Theorie und Praxis stecke.

    Insbesondere verfluche ich auch meine Stadt, in der man es als Mann wirklich schwer hat, da die Quote nicht nur in Uni, sondern auch in Vereinen und Clubs miserabel ist. Wenn man sich im Internet über seine Sitaution beschwert, wird einem häufig Asozialität unterstellt. Aber stellt euch vor, ich war die ganze Zeit in Hochschulgruppen, Sportvereinen, sozial engagiert usw. - die Frauenquote liegt einfach überall im Bereich von 10% - 20%, und diejenigen sind dann meist doch vergeben oder nicht das, was man sich zumuten kann. In meiner Clique von über zehn Kerlen waren auch schon teilweise fast alle vergeben - und kein einziger hatte eine Freundin aus der Stadt, sondern von früher oder sonstwo.

    Ich weiß aber, dass von alleine nichts besser wird... ich muss unter Leute und an mir arbeiten. Aber ein kleiner Erfolg hin und wieder wär doch nicht zu viel verlangt... ich sehe es nicht ein, meine guten jungen Jahre so unausgefüllt zu lassen.

    Grüße
     
    #1
    QuantumLeap, 21 Juli 2010
  2. User 97953
    User 97953 (26)
    Meistens hier zu finden
    850
    128
    231
    in einer Beziehung
    was genau möchtest du denn jetzt nun wissen oder für was genau brauchst du denn ratschläge?
     
    #2
    User 97953, 21 Juli 2010
  3. Saria
    Saria (28)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    16
    28
    2
    Single
    Ich denke, es funktioniert deshalb nicht, weil du die ganze Sache viel zu verkrampft angehst. Als Frau kann ich dir sagen, dass es einen Mann ziemlich unattraktiv macht, wenn man sieht, dass er --> verzweifelt <-- auf der Suche ist. Und ich garantiere dir, du musst all das, was du oben geschrieben hast, nicht aussprechen, damit dein Gegenüber es wahrnimmt. Ich habe irgendwie so das Gefühl, dass selbst wenn du jemanden kennenlernst, du viel zu aufdringlich/verkrampft bist bzw. viel zu hastig vorgehst, weil du denkst, dass du jemanden kennenlernen MUSST. Entspann dich doch einfach mal, dann wird's schon klappen.

    Also, ich kann da jetzt nur aus meiner Erfahrung berichten und da gilt eindeutig: Wer NICHT sucht, der findet. Ich habe bei mir selbst und in meinem Bekanntenkreis bislang wenig anderes erlebt. Es lernen immer die Personen am meisten Leute kennen, die zwar oft unterwegs sind, aber dann nicht gezielt Ausschau halten. Gespräche ergeben sich da mehr oder weniger durch Zufall. Vielleicht weil diese Leute entspannter sind und deshalb auch attraktiver bzw. unterhaltsamer wirken!?

    Außerdem schreibst du die ganze Zeit, dass es bei dir in der Stadt so schrecklich ist, weil es einen sooo großen Männerüberschuss gibt. Aber was hält dich denn davon ab, dir deine Freunde zu schnappen und einfach mal in einer anderen "normalen" Stadt wegzugehen? Und wenn es da auch mehrmals nicht klappen sollte, wird es vielleicht tatsächlich an besagten Gründen liegen.
     
    #3
    Saria, 21 Juli 2010
  4. diskuswerfer85
    Sehr bekannt hier
    3.198
    198
    838
    in einer Beziehung
    Du musst von klein auf anfangen. sex kommt erst wenn andere dinge stimmen.

    -mach sport und versuch so attraktiv wie möglich zu sein
    -werde kommunikativ, such dir nen coolen freundeskreis
    -such dir ein cooles hobby
    -lerne erstmal normal mit frauen zu sprechen ohne dich unkonfortabel zu fühlen-dann lerne zu flirten
    -such dir nen coolen kleidungsstil
    -arbeite an dingen wie körpersprache und augenkontakt

    wenn du das hinbekommst, was je nach stand wohl mindestens ein jahr dauern wird, wird sich auch der sex einstellen.
    du brauchst nur nen plan um das zu erreichen.
     
    #4
    diskuswerfer85, 21 Juli 2010
  5. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Was genau meinst du damit?
    Ich empfehle Lob des Sexismus und Die perfekte Masche für den Anfang/Ausbau.
     
    #5
    xoxo, 22 Juli 2010
  6. QuantumLeap
    0
    deine punkte habe ich meiner meinung schon abgehakt ;-)

    es läuft ja auch nicht immer schlecht, wie gesagt hatte ich schon geniale erlebnisse in den letzten wochen und auch ein paar nummern bekommen.

    problem war wohl die falsche herangehensweise: ich habe systematisch frauen angesprochen um immer zu schauen, wie weit ich komme. wenn ich nicht mindestens die nummer bekommen habe, war die sache vorbei. stattdessen sollte ich einfach ganz unverbindlich und ohne das konkrete ziel zu implizieren in lockerem kontakt bleiben, und irgendwann später gemeinsame aktivitätem ausmachen, bei denen man sich dann näher kommt - statt nach der nummer zu fragen, dates klar zu machen und direkt darauf zuzusteuern. richtig?

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 01:41 -----------

    Mystery Method -> Lob des Sexismus -> Double Your Dating

    Ergänzen sich meiner Meinung wunderbar... aber ich bin mir gerade nicht so sicher, wieweit ich das ganze nach System machen sollte, d.h. ob ich nicht lieber ganz frei nach LdS mit meinem eigenen Stil agieren sollte anstatt das konkrete System anzuwenden, dass man laut David DeAngelo ohnehin nicht mehr verwenden wird, wenn man ein gewisses Level erreicht hat.

    Kannst du mir weitere Tipps geben? Gerne auch per PN ;-)
     
    #6
    QuantumLeap, 22 Juli 2010
  7. Damian
    Damian (36)
    Doctor How
    7.454
    598
    6.770
    Verheiratet
    Hi QuantumLeap!

    Ich finde, du bist definitiv auf dem richtigen Weg, nur solltest du aufpassen dich jetzt nicht doch noch zu verlaufen und im PU Sumpf zu versinken...
    Es gibt schlichtweg kein "System", dass einen glücklich machen kann. Denn wir haben hier den Faktor Mensch. Für mich klingt es so, als ob die meisten PUler die Damen mit der Zeit immer weniger als Menschen sehen, sondern immer mehr als Mittel zum Zweck benutzen um ein geringes Selbstwertgefühl aufzupolieren. Nun hast du aber einen Menschen vor dir, der im zweifelsfall genauso unsicher ist und es unter Umständen nur besser verstecken kann, dabei aber trotzdem genauso verletzbar ist.


    Wenn du ein erfülltes Leben und Sexualleben führen möchtest brauchst du zwei Dinge.

    Zunächst musst du dich entspannen. Es läuft dir nichts und niemand weg. Wenn die attraktive, hübsche und intelligente Dame, mit der du gerade ein lustiges Gespräch angefangen hast dir ihre Telefonnummer nicht geben möchte, WAS hast du verloren? Du hast die Zeit mit einem netten Menschen verbracht, also hast du doch schon dazugewonnen. Vielleicht bekommst du irgendeinen Kontakt, wenn du sie nochmal siehst und sie war nur unsicher, weil sie schonmal flachgelegt und benutzt und abschließend fallengelassen wurde...oder vielleicht auch Telefonterror erfahren musste...wer weiss? Das macht sie aber auch nicht uninteressanter.
    Was ich damit sagen will: Du weisst, dass du Sex haben kannst und du weisst, dass Frauen sich für dich als Mann interessieren. Also wirst du früher oder später deine Beziehung haben...oder vielleicht auch nur eine Liaison...
    Wenn du dich dahingehend entspannen kannst, wirst du viel eher erfolg haben, weil du dich nicht verstellen musst und nicht krampfhaft wirkst, weil du es schlichtweg nicht mehr bist

    Punkt zwei ist ungleich schwieriger und kann in einem Wort zusammengefasst werden: Empathie. Lerne die Gefühls- und Gedankenwelt von anderen Personen kennen und interessiere dich dafür. Nicht um sie dann besser rumzukriegen, sondern um ein besseres Verständnis aufbauen zu können. Ohne das wird eine Beziehung ohnehin nicht von Glück gekrönt sein. Du hast zwar Hammer und Nagel um dein Bild an eine Wand zu hängen, aber wäre es nicht ungleich besser, wenn du das Bild der Wand schenkst und die Wand es freiwillig fest hält?
     
    #7
    Damian, 22 Juli 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  8. tobe
    tobe (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    302
    113
    35
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    Und solch eine Empfehlung von einer Frau. xoxo, ich muss dich schon wieder sehr für einen Beitrag loben :zwinker:


    Stimme dir absolut zu. ABER: Was beschreibst, sind Entwicklungen, die im Inneren ablaufen. Nimmt man die PU-Theorie als Grundlage, dann ist das auch Teil davon.
    Und nicht umsonst gibt es volksmündig den Spruch: Lerne dich selbst zu lieben, bevor du andere liebst. Wenn du mit dir im Reinen bist, strahlst du einfach etwas ganz anderes aus.

    Wie Damian schon erwähnt hat: Löse dich etwas von PU. Einzelne Punkt bzw. das Bewusst-machen bisher unbewusst abgelaufene Aspekte sind mit Sicherheit nützlich. Trotzdem sollte die Entwicklung immer in Richtung Natural gehen und du nicht in vorgefertigten Rahmen und Mustern denken.
     
    #8
    tobe, 22 Juli 2010
  9. QuantumLeap
    0
    Hallo,

    über Nacht sind mir auch ähnliche Gedanken gekommen... es ist wahrscheinlich besser und einfacher/entspannter, wenn ich mich langsam in diesen umgänglichen Menschen verwandle und somit meine Basis aufbaue, anstatt meine "Show" immer wieder und wieder zu üben, bis sie so kongruent ist, dass ich damit Erfolg habe und sich mein Charakter dementsprechend wandelt.

    Das würde ja auch den Ratschlägen aus Lob des Sexismus entsprechen, wo einem zwar interessante Tools zur Hand gegeben werden, man aber in kein festes System gepresst wird. Man lebt und feiert auch vor sich hin, statt zu "trainieren" und sein Game zu perfektionieren, aber das Resultat sollte das gleiche sein.

    Grüße
     
    #9
    QuantumLeap, 22 Juli 2010
  10. Eregor
    Eregor (31)
    Öfters im Forum
    434
    53
    88
    vergeben und glücklich
    Stadt mit Männerüberschuss? Sowas wie Aachen? :grin:

    Ich kann dir aus eigener Erfahrung berichten, dass du mehr Erfolg bei Frauen hast, wenn du nicht mit Erfolgsdrang auf eine Feier gehst, sondern um Spaß zu haben und zu "leben", dein Ding zu drehen, zu machen was du gerne tust. Wenn sich etwas ergibt, dann da. Wenn sich nichts ergibt, ist das auch nicht weiter tragisch, weil das ja nicht der primäre Anspruch war. Es sollte auch nicht das Mittel zum Zweck sein (sowas wie ein Yoga-Kursus, weil da zwar viele Frauen drin sind, es dir aber eigentlich keinen Spaß macht).

    Es klingt zwar jetzt vielleicht philosophisch oder etwas altklug, aber: Alles geschieht zur rechten Zeit. Das kann man nur indirekt über die jeweilige Einstellung steuern:

    Suchst du eine Frau fürs Leben, sollte sie dich beim leben kennenlernen. Suchst du eine Frau für eine oder zwei Nächte, solltest du den Macker raushängen lassen. So einfach kompliziert ist das. Bist du im Zwiespalt, weil du gerne einen wegstecken möchtest, aber auch eine Beziehung haben möchtest, wird höchstwahrscheinlich das, was daraus erwächst, in die Hose gehen.
     
    #10
    Eregor, 22 Juli 2010
  11. Damian
    Damian (36)
    Doctor How
    7.454
    598
    6.770
    Verheiratet
    Off-Topic:
    Bzw. Erst aus der Hose wachsen und danach komplett eingehen :zwinker: SCR
     
    #11
    Damian, 22 Juli 2010
  12. User 95608
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.725
    348
    3.951
    vergeben und glücklich
    >>> Wie erreiche ich ein Sexleben, das mich glücklich macht?

    Spontan fällt mir dazu nur ein:
    In dem Du einen Menschen triffst, der genau so tickt wie Du.

    Wie Du den kennenlernst? Durch Zufall und unverhofft.

    Wenn Du Dir eine harmonische Liebesbeziehung wünschst, bei der auch die sexuellen Neigungen und Bedürfnisse BEIDER übereinstimmen - MUSST Du auf den Zufall warten. Ich habe auch 38 Jahre gewartet ... lach. Aber ich weiß von vielen die mit 50 noch nicht gefunden haben - und manche sind gestorben und haben es nie erlebt - egal ob Männlein oder Weiblein. Ach ja: massig Rückschläge und Frust einstecken musst Du natürlich auch.

    Wenn Dir ONS bzw. reine Fickbeziehungen genügen, musst Du als Mann eine Menge Zeit und natürlich auch Geld investieren. Ohne große Umstände zum Ziel gelangen und entsprechende Kontakte zu knüpfen bieten wohl am ehesten Erotic-Pages mit entsprechenden Kontaktgesuchen und natürlich Swingerclubs. Aber auch dort gibt es natürlich keine Garantie, selbst wenn Du mit allem ausgestattet bist, was in dieser Szene wichtig scheint, um als Mann öfter und zuverlässig mitmischen zu dürfen: überdurchschnittlich ansprechende Optik und ein sexy Körper, Charme gekoppelt mit Niveau, mutig und nicht auf den Mund gefallen ... zusammenfassend: Sex-Appeal.

    "Planen" kann man ein erfülltes Sexleben keinesfalls - es sei denn, Du hast ein Rezept Dir einen passenden Partner zu "backen".

    Viel Glück ...
     
    #12
    User 95608, 22 Juli 2010
  13. diskuswerfer85
    Sehr bekannt hier
    3.198
    198
    838
    in einer Beziehung
    du darfst so was wie MM oder LDS keinesfalls als festes regelwerk sehen(wie spätzünder:grin:).
    das leben ist nunmal dynamisch, es geht nicht um irgendwelche phasen oder routinen, sondern darüber locker zu flirten und die interaktion dabei immer weiter zu "eskalieren". du musst die interaktion vorran treiben und wissen wann es zeit für nen schritt nach vorne ist. das ist das ziel des flirts.

    LDS und co sind ein super grundgerüst. dieses wissen sollte jeder haben. aber das bedeutet nicht das man nicht individuell interagiert. dinge wie C&F sollte jeder beherschen, einfach weil es spaß macht. auch konzepte wie nicht needy sein, ihr nicht hinterher laufen und auch mal ein wenig zappeln lassen helfen nem anfänger.

    Wo sind denn deine sticking points? wo im flirt bleibst du stecken?

    1.sprichst du nicht an?
    2. kannst du smalltalk führen
    3."hookst du"(ist die frau an dir interessiert, lacht und erzählt von sich aus)
    4.körperkontakt?
    5."close"(nummer...)
    6. date
    7. küssen und sex

    wo bleibst du stecken? dann kannst du individuel arbeiten
     
    #13
    diskuswerfer85, 22 Juli 2010
  14. QuantumLeap
    0
    je nach abend bleibe ich an ganz unterschiedlichen stationen stecken... oftmals erkenne ich die fehler und weiß, was ich nächstes mal besser machen kann, aber dann kann es auch sein, dass ich an einem abend gar nicht das maul aufbekomm, obwohl ich eine halbe woche davor noch nach intemsivem körperkontakt eine nummer eingesteckt habe. das sind dann die frustrierenden abenden, an denen ich mich frage, wie das nur sein kann: ich sollte es eigentlich können, habe das bereits bewiesen, und trotzdem wage ich nicht einmal den ersten schritt. dann hinterfrage ich meinen fortschritt - ist er überhaupt vorhanden oder waren frühere erfolge nur statistische fluktuationen?
     
    #14
    QuantumLeap, 23 Juli 2010
  15. diskuswerfer85
    Sehr bekannt hier
    3.198
    198
    838
    in einer Beziehung
    alles fluktiuert statistisch. wie weit kommst du im schnitt? an welchem punkt bleibst du meistens hängen? sprichst du regelmäßig an?
     
    #15
    diskuswerfer85, 23 Juli 2010
  16. metamorphosen
    Sehr bekannt hier
    3.418
    168
    227
    vergeben und glücklich
    Aus Deinem Text heraus hat man den Eindruck Du redest nur mit Frauen um intime Kontakte in irgendeiner Form, seien sie lang oder kurzfristig, zu bekommen. Das kommt mir höchst merkwürdig und auch etwas suspekt vor.

    Nicht dass das falsch verstanden wird, es ist vollkommen ok solche Kontakte zu wollen und auch ONS oder was auch immer der persönliche Geschmack nahelegt, aber das kann doch nicht alles sein.

    Frauen sind doch mehr als nur ein Beziehungs- oder Sexpotential. In Deinem Thread ist davon nichts zu lesen und entweder hältst Du es nicht für wichtig oder es kommt bei Dir einfach nicht vor dass Du ganz normalen Umgang mit Frauen pflegst. Nach meiner Erfahrung ergeben sich da eigentlich oft genug Möglichkeiten und selbst wenn nicht, bewahrt einen das vielleicht auch davor zu einem freakigen Ansprechtaktikverbesserer zu werden.

    Welche Frauen Du eigentlich ansprichst verstehe ich auch nicht so ganz, wenn doch von den wenigen Frauen in der Stadt alle entweder vergeben oder "unzumutbar" sind. :confused: Sicherlich gibt es Orte an denen es schwieriger ist, aber auch da sollte sich etwas machen lassen.

    Und vergeben sind die meisten Menschen irgendwann, meistens sind sie das sogar noch Sekunden bevor sie wieder Single wurden. Bei der durchschnittlichen Beziehungsdauer heutzutage sollten sich da jede Menge Gelegenheiten ergeben.

    Wenn Du jetzt seit zwei Jahren die nötigen geheimen Supertricks hast um zum Frauenheld zu werden, aber es immer noch nicht geklappt hat, dann denke ich nicht dass Du nur fleißig genug weiterüben musst. Da stimmt einfach was nicht und das lässt sich offenbar auch nicht durch Tricks überdecken. Aus allen Deinen Beiträgen spricht z.B. eine sehr starke Zielorientierung und sie kommen nach wie vor sehr needy rüber.

    Frauen sind doch auch gute Gesprächspartner, nette Sportkollegen, interessante Reisebegleiter, lustige Saufkumpanen etc. pp. Mit erschließt es sich nicht so ganz warum man die mit irgendeinem Ziel im Hinterkopf approachen muss.

    Wenn man dann zum Beispiel eine Beziehung hat, besteht die ja nicht komplett aus Flirten und Sex, sondern aus einer ganzen Menge an ganz normalen sozialen Aktivitäten. Beziehung und Sex ist auch nur ein ganz normaler Teil im ganz normalen Leben und kein abgegrenzter Bereich für den eine Spezialwissenschaft nötig wäre.
     
    #16
    metamorphosen, 23 Juli 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 2
  17. QuantumLeap
    0
    im schnitt führe ich ein kurzes bis ein langes gespräch und je nachdem wie konzentriert ich bin, kann ich dabei das kino bis zu einem gewissen level hochfahren. meistens geht es dann irgendwann trotzdem nicht weiter und man geht auseinander. genau angaben zu quoten sind sehr schwierig, weil das alles sehr subjektive eindrücke sind...

    meinen größten "erfolg", nämlich dass sich eine frau letztendlich aktiv für dating eingesetzt hat, hatte ich schon am anfang dieser zweimonatigen phase, wodurch es mir besonders schwerfällt, irgendwelche fortschritte zu analysieren, da ich damals ja noch gar keine übung hatte und nun nach zwei monaten auch keine besseren erfolge erzielen kann.

    ich werde nun einfach weitermachen, wenn meine wings hoffentlich mitziehen, und versuchen die ganze leiter durchzuziehen und dann zu schauen, wo die problempunkte liegen.

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 10:28 -----------

    1. Die vergebenen Frauen tragen kein Schild auf der Stirn, also spreche ich die auch an... oftmals erwische ich auch deutlich ältere oder hin und wieder lesbische Frauen. Im Endeffekt kann es sein, dass ich einen ganzen Abend auf keinen potenziellen Kandidaten stoße.

    2. In meinem alltäglichen Umfeld gibt es kaum bis keine Frauen, deswegen mache ich mit denen sonst auch nichts großartig und wenn ich dann welche suche, dann mit entsprechenden Hintergedanken.

    3. Ich gehe erst seit zwei Monaten raus um Frauen anzusprechen und übe daher auch kaum länger, und nicht etwa zwei Jahre. Theorie und Praxis sind ein Unterschied, und da ich zwanzig Jahre nie den Mund aufgekriegt habe ist die aktuelle Situation auch nach dem Konsum der Literatur doch eine deutliche Verbesserung.

    Ehrlich gesagt finde ich deinen Beitrag unverschämt und wenig hilfreich, du scheinst mich mehr angreifen zu wollen als zu helfen.
     
    #17
    QuantumLeap, 23 Juli 2010
  18. BrooklynBridge
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.855
    598
    5.379
    nicht angegeben
    Es klingt bei dir ein wenig so, dass du Flirten eher als Arbeit denn als Freude siehst. :confused:
    Ich kann mir auch nicht so ganz vorstellen, dass das so toll wirkt.

    Zu den statistischen Fluktuationen: Da du selber sagst, dass dein eigentliches Ziel eine feste Beziehung ist, reicht doch eine einmalige "Fluktiation in den Zielbereich", um es mal so zu nennen. Wer eine feste Beziehung will, braucht nicht so gut Flirten zu können, dass er täglich 10 rumkriegen könnte.

    Off-Topic:
    :ROFLMAO: Wäre komisch wenn nicht.
     
    #18
    BrooklynBridge, 23 Juli 2010
  19. metamorphosen
    Sehr bekannt hier
    3.418
    168
    227
    vergeben und glücklich
    Mein Beitrag soll Anstöße in eine andere Richtung liefern, ich lag aber offenbar falsch was den Grad der Direktheit angeht, so dass Du das als Angriff verstehst. So ist es aber nicht gemeint, tut mir Leid wenn Du das so auffasst. Kritik soll er natürlich trotzdem beinhalten. Aber wie kann man ohne Kritik ein Situation optimieren?

    Es könnte hilfreich sein sich eigene Gedanken zu meinen Punkten zu machen. Ablehnen kannst Du sie ja trotzdem, was auch nicht unwahrscheinlich wäre, wenn Du eigentlich eher auf PU-Linie liegst.

    Darauf will ich hinaus. Egal wie Du ansprichst, an der Quote der potenziellen Kandidatinnen ändert sich so oder so nichts. Wenn Du die Frauen bei Deinen anderen Aktivitäten kennen lernen würdest, hättest Du aber bessere Möglichkeiten den Status genauer kenne zu lernen. Bei einem Diskoflirt halte ich es für schwieriger z.B. den Status "im Prinzip vergeben, aber so langsam auf dem Absprung" zu erkennen.

    Egal wie Du es drehst und wendest, die Zahl der potentiellen Möglichkeiten bleibt ja erst mal gleich und Du musst damit leben in diesem Umfeld zu sein.

    Für mich klingt das ehrlich gesagt nicht nach einem tollen Abend wenn Du quasi rein zielorientiert losziehst und dann an einem Abend keine einzige Potentielle Kandidatin findest. Dafür musst Du Dich dann auch noch überwinden die anzusprechen, wofür Du meinen Respekt hast, ich könnte das nicht. Zum Glück halte ich das aber auch nicht für nötig.

    Ja, so geht es vielen Leuten die Schwierigkeiten bei der Partnersuche haben. Meine Theorie sagt, dass Du Dich leichter tun würdest wenn auch in Deinem alltäglichen Umfeld Frauen eine größere Rolle spielen würden. Denn Du willst ja eigentlich auch das dann eine bestimmte Frau eine größere Rolle spielt. Ich frage mich wie dass dann so von Null auf Hundert gehen soll.

    Ok, das klang für mich anders, weil Du von 2 Jahren gesprochen hattest.

    Ob das ein Erfolg ist kannst meiner Meinung nach nur Du beurteilen. Denn das hängt in meinen Augen davon ab ob Du Dich wohlfühlst und Dir das ganze Spaß macht. Die Anzahl von Telefonnummer sehe ich persönlich da als nicht wirklich wichtig an.

    Was mich daran wundert ist Deine starke Zielorientierung. Ich hab ja von Flirten keine Ahnung, aber so wie ich das verstanden habe handelt es sich da um etwas mehr spielerisches. Ich bleib bei meiner Einschätzung, Taktikkentnisse hin oder her, Du scheinst Dir selbst im Weg zu stehen. Ich glaube wenn Du das änderst kommst Du zu dem Erfolg den ich Dir wünsche, denn ich bin gar kein so schlechter Mensch wie mein Beitrag offenbar vermuten ließ. :grin:
     
    #19
    metamorphosen, 23 Juli 2010
  20. QuantumLeap
    0
    Also als ich damit angefangen habe, war mein Ziel nicht etwa eine tolle Freundin zu finden, sondern aktiv an mir zu arbeiten um meine Persönlichkeit dahingehend zu entwickeln, dass ich zukünftig in der Lage sein werde an einem Abend eine attraktive Frau klar zu machen oder allgemein eine tolle Freundin zu finden - es ging mir also um die Fähigkeit, nicht das Ergebnis. Deswegen "befürchtete" ich anfänglich sogar, in eine nächste Beziehung zu rutschen und in meiner Entwicklung dadurch stecken zu bleiben, weil ich ja dann kaum weiter baggern gehen kann.

    Anfangs war es eine Überwindung, aber dann genoss ich es nach ein paar kleinen Erfolgen richtig. Jedoch erlitt ich auch immer mal wieder Rückschläge, die durch meine instabile Emotionalität wirklich schlimm für mich waren, sodass ich mich phasenweise immer mal wieder doch nach einer festen Beziehung sehne. Aber ich weiß, dass das dieser Wunsch der Erlösung ist, den viele Typen haben, die mit sich selbst nicht klarkommen.

    Unabhängig davon wären aber häufigere Erfolge mal nicht schlecht... d.h. einmal Sex pro Monat oder ein paar mehr Handynummern.

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 15:21 -----------

    Danke für deine Antwort und den freundlicheren Ton ;-)

    In der Tat habe ich mich schon in PU-Richtung eingeschossen, weswegen ich ja auch gar nicht am lamentieren bin, wenn ich zufällig auf vergebene Frauen stoße, da es ja um das Praktizieren von Skills geht und man dabei immer etwas lernt - außerdem ist es bei den bösen PUAs so, dass uns die Vergebenheit nicht davon abschreckt, weiter zu gehen, auch wenn es schwieriger ist als bei Solo-Frauen :-P

    Ein Abend ist für mich mittlerweile gelungen, wenn ich alle Optionen bestmöglich wahrgenommen habe. Neulich war ich beispielsweise weg und habe nur zwei Grüppchen angesprochen, weil sonst keine Frauen da waren - von der einen eine Abfuhr bekommen, und mich mit den anderen nett unterhalten, auch wenn sie deutlich zu alt waren. Ich kann mit mir zufrieden sein, da ich alles in meiner Macht stehende getan habe.

    Wenn ich dann allerdings an einem Abend den Mund nicht aufbekomm oder bei keiner der angesprochenen Gruppen ins Gespräch komme, dann ist das für mich frustrierend, weil ich meine Skills und meine Einstellung hinterfragen muss.

    Aber es ist ja nicht so, dass ich nichts mit Frauen zu tun haben wollte, im Gegenteil. Die Quoten sind einfach nur überall verschwindend gering (Sport, Hochschulgruppe, Studium, ...). Jedenfalls fühle ich mich mittlerweile doch in ihrer Anwesenheit wohler durch mein vieles Ansprechen, was mir einfach dadurch auffällt, dass ich Frauen hin und wieder situationsbedingt ohne Hintergedanken anspreche, was für mich früher undenkbar gewesen wäre.

    Danke :smile:
     
    #20
    QuantumLeap, 23 Juli 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - erreiche Sexleben mich
EagleOne
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
28 April 2016
11 Antworten
Alex87
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
19 Januar 2016
15 Antworten
High_Panther
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
28 Juni 2009
9 Antworten