Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wie erzieht ihr/wie würdet ihr eure Kinder erziehen?

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von User 70315, 24 Mai 2008.

?

Die Erziehung sollte sein,

  1. hab kein kind: autoritär

    16 Stimme(n)
    29,1%
  2. hab kein kind: antiautoritär

    7 Stimme(n)
    12,7%
  3. bin mutter/vater: autoritär

    1 Stimme(n)
    1,8%
  4. bin mutter/vater: antiautoritär

    0 Stimme(n)
    0,0%
  5. eine symbiose von beidem

    29 Stimme(n)
    52,7%
  6. anderes, ich schreibe es auf

    2 Stimme(n)
    3,6%
  1. User 70315
    User 70315 (28)
    Beiträge füllen Bücher
    3.571
    248
    1.122
    Verheiratet
    ich habe gestern im stern den artikel zum thema: kindererziehung gelesen.
    teilweise von "kleinen monstern" war die rede, die ob ihrer elterlichen erziehung, sich weder sozialisieren können und ihren eltern das leben teilweise zur hölle machen.

    ich denke, fast jeder kennt so einen fall, in dem das kleine kind zu einer lebenden furie wird.

    wie würdet ihr nun selbst eure kinder erziehen?
    seid ihr der meinung, ein kind braucht regeln? lieber zu viele regeln als zu wenige?
    bzw. an die mütter und väter, wie erzieht ihr eure kinder? sind eure kinder eurer meinung nach wohlerzogen?

    antiautoritär , autoritär oder etwas dazwischen?
    was ist nun eurer meinung nach die perfekte erziehung?
     
    #1
    User 70315, 24 Mai 2008
  2. CCFly
    CCFly (36)
    live und direkt
    12.443
    218
    263
    Verheiratet
    autoritär auf jeden fall. die blagen sollen mir doch net auf der nase rumtanzen. :cool1:
     
    #2
    CCFly, 24 Mai 2008
  3. Pink Bunny
    Pink Bunny (27)
    Planet-Liebe ist Startseite
    7.483
    598
    5.566
    in einer Beziehung
    Ich glaube ich würde nachh beiden Arten erziehen obwohl ich sicher bin das ich eine strenge Mutter wäre :schuechte

    Auf keinen Fall würde ich mein Kind verhätscheln so das es total verwöhnt ist und nichts im Huashalt helfen muss:ratlos:

    Handy mit 7,PC mit 9, piercing und tatoo mit 16 ?? :ratlos: :ratlos: ich bin doch nicht bescheuert !

    Ich würde ihm schon auf jeden Fall klare Regeln setzen wo ich auch nicht mit mir reden lasse :schuechte
     
    #3
    Pink Bunny, 24 Mai 2008
  4. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Ich war ein Jahr lang das Au Pair einer 5-jährigen in den USA und habe daraus gelernt:
    Meine Kinder werden später wenige Regeln bekommen aber dafür werden diese strikt eingehalten !!
     
    #4
    xoxo, 24 Mai 2008
  5. Flowerlady
    Verbringt hier viel Zeit
    1.273
    123
    1
    vergeben und glücklich
    Man kann meiner Meinung nach nicht sagen "ich erziehe meine Kinder so und so". Das kommt doch auch aufs Kind an und der Charakter hängt nicht NUR mit der Erziehung zusammen. Ein aktives, neugieriges, teilweise vorschnelles Kind muss ein wenig gezügelt werden um sich nicht ZU oft in irgendwelche gefährliche Situationen zu bringen (gleichzeitig aber auch nicht ZU sehr, damit es erkennt, was aus seinem Verhalten resultiert, schließlich sind Eltern nicht IMMER da um zu sagen "stop, hier ist die Grenze, das darfst Du nicht!"
    Gleichzeitig muss ein schüchternes zurückhaltendes ängstliches Kind ermutigt werden. Wenn da die Eltern immer sagen "stop, hier ist die Grenze, das darfst Du nicht!", dann wird es immer ängstlich zu den Eltern schauen.

    Meine Eltern haben mir so ziemlich alle Freiräume gelassen. Ich durfte selber sagen, wann ich zu Hause bin, durfte mit 15 bei privaten Partys so lange bleiben wie ich wollte etc. Und ich hab mir die Grenzen selber niedriger gesteckt als ich es hätte können. Wäre ich charakterlich anders gewesen, hätte ich bestimmt Grenzen überschritten, mich bis zum Filmriss besoffen oder sonstwas.

    Deswegen kann ich nur sagen: Ich hoffe ich werde mein Kind passend erziehen :zwinker:
     
    #5
    Flowerlady, 24 Mai 2008
  6. Sheilyn
    Sheilyn (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.803
    123
    11
    Verheiratet
    wie würdet ihr nun selbst eure kinder erziehen? eine mischung aus beidem!

    allerdings eher richtung autoritär!
    ich finde das wichtig und richtig.

    seid ihr der meinung, ein kind braucht regeln? lieber zu viele regeln als zu wenige? ja braucht es 100%ig, wie viele? kann ich nicht sagen :tongue: einfach eher autoritär, statt anti.
    bzw. an die mütter und väter, wie erzieht ihr eure kinder? sind eure kinder eurer meinung nach wohlerzogen? hier schreib ich einfach wie ich erzogen wurde :zwinker:
    eigentlich fast autoritär, vorallem unser vater, konnte es damit gewaltig übertreiben :kopfschue was ZUviel des "gueten" war.
    aber unsere mutter liess uns immer mehr freiheiten, als wir älter und auch somit vernünftiger wurden.
    wir konnten dann selbst überlegen, ob es wirklich gut für uns ist, wenn wir "das und jenes" tun, oder ob wir es besser lassen sollen.
    sonst würde es ja einfach "nein!" heissen.
    wo bleibt dann das selbständig werden? und aus seinen EIGENEN (fehletscheidungen) lernen?


    antiautoritär , autoritär oder etwas dazwischen?
    was ist nun eurer meinung nach die perfekte erziehung? steht wohl oben :smile: denke dem ist nichts mehr hinzuzufügen von meiner seite. :zwinker:
     
    #6
    Sheilyn, 24 Mai 2008
  7. Schmusekatze05
    Meistens hier zu finden
    1.918
    133
    57
    Verheiratet
    Ich habe noch keine Kinder, würde sie aber eher autoritär erziehen. Wir sind so erzogen worden und ich habe es als gut und richtig empfunden.

    Ich finde, dass es nichts schlimmeres gibt, als Kinder, die sich wenn man woanders ist nicht benehmen können. Damit meine ich nicht perfektes Benehmen, aber eben so, dass man sie überall mit hinnehmen kann ohne total unangenehm aufzufallen

    Beispiel:
    Ich habe relativ viel Publikumsverkehr auf der Arbeit. Was mir immer mehr auffällt sind Kinder, die es nicht schaffen sich mal eine Viertelstunde selbst zu beschäftigen (obwohl wir eine gut gefüllte Spielzeugkiste stehen haben). Nein, lieber wird dauernd den Erwachsenen ins Wort gefallen oder mir werden die Schränke und Schreibtischschubladen ausgeräumt. Die Eltern sitzen daneben und sagen nichts. Dabei geht mir echt die Galle hoch. Das ist ja wohl das erste, was Kinder lernen sollten, dass man nicht an fremder Leute Sachen geht.
     
    #7
    Schmusekatze05, 24 Mai 2008
  8. Sheilyn
    Sheilyn (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.803
    123
    11
    Verheiratet
    mein ABU lehrer brachte da mal ein geiles beispiel, das mir immer in erinnerung bleibt :zwinker:.

    ein mann in der warteschlange. (supermarkt)

    eine mutter mit ihrem kind hinter ihm.
    das ca 5 jährige kind, tritt die ganze zeit mit seinen füssen gegen diesen mann.

    er dreht sich um und sagt zu der mutter: "könnten sie bitte ihrem kind sagen, es soll das unterlassen?"

    die mutter: "tut mir leid *schulterzuck* ich erziehe mein kind ANTIautoritär."

    der mann nimmt ein glas konfitüre aus seinem einkaufswagen, öffnet dieses und kippt die ganze marmelade über den kopf des kindes und sagt: "ja tut mir leid, ich bin halt auch ANTIautoritär erzogen worden *schulterzuck*..."
     
    #8
    Sheilyn, 24 Mai 2008
  9. User 71335
    User 71335 (49)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    8.901
    398
    4.243
    Verliebt
    Die Leute verwechseln leider zu oft Grenzen mit Strafen.
    Aber Grenzen geben einem Kind Geborgenheit und die Kraft und Vertrauen, in sich selber und in die Eltern Kind Beziehung.
    Alles zu dürfen macht nicht glücklich oder freier, sondern fördert Ängste und jede Orientierung, man wird haltlos und verliert soziale Bindungen.

    Es muss immer die richtige Mischung aus Wärme, Grenzen und Freiheit sein. Manche Sachen sind es nicht wert verboten zu werden, andere machen es notwendig, hier muss man sich selber klar darüber sein, was man will, was man vorleben kann und konsequent einhalten kann.
    Liebe, Humor und viele, viele Rituale und eine stabile Lebenssituation sind natürlich auch wichtig.

    Einfach ist das nie und man wird immer wieder erleben, dass man als Elternteil scheitert und gegen seine Prinzipien und Vorsätze verstößt. Nur wer sich zuviel oder gar nix vornimmt, scheitert an sich selber und seinen Kindern.
    Fehler darf man machen, solange die Liebe sie zu heilen vermag.

    Erziehung muss Spaß machen und zwar beiden Eltern und Kind, nicht die Maßnahme, aber das Resultat.:zwinker:

    Ich bin immer wieder überrascht, wie trotz all meiner/unserer Fehler in unserer Erziehung, so zwei prächtige und nette Jungs raus kommen.:smile:
    So schlecht scheinen wir das also nicht zu machen, zumindest sind unsere Kinder bei Erwachsenen (Freunden, Lehrern, Fremden, Nachbarn) und Kindern immer gerne gesehen.:smile:
     
    #9
    User 71335, 24 Mai 2008
  10. Flowerlady
    Verbringt hier viel Zeit
    1.273
    123
    1
    vergeben und glücklich
    Die Geschichte wird immer wieder erzählt. Fraglich ist, wer sie WIRKLICH erlebt hat :zwinker:
    Mein "Werte&Normen"-Lehrer (statt Religion) hat damals ne Geschichte erzählt, die er wirklich selber erlebt hat:
    Kind hat schon VOR der Kasse sein Ü-Ei gegessen. Also schon lange bevors bezahlt wurde. Die Mutter hat dann die Verpackung drauf gelegt. Das konnte aber nicht richtig gescannt werden (warum auch immer), weshalb ein zweites Ei geholt werden musste. Und das hat das Kind als "Belohnung" dafür, im Supermarkt schon was zu essen, was ihm nicht gehört, noch zusätzlich dazu bekommen. Und hinterher wundert man sich dann, dass Teenies durch den Supermarkt rennen, sich überall bedienen und das dann stehen lassen statt zu bezahlen :ratlos:
     
    #10
    Flowerlady, 24 Mai 2008
  11. Sheilyn
    Sheilyn (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.803
    123
    11
    Verheiratet
    naja solche sachen seh ich ab und zu. aber nicht von kindern, sondern von "älteren" leuten!
    da sollteste wirklich auch die eltern "dran nehmen".

    ich kann da nur den kopf schütteln.
    ich meine die haben echt ein manko in der erziehung erlitten. :kopfschue
    also so will ich meine kinder nie sehen! :angryfire
     
    #11
    Sheilyn, 24 Mai 2008
  12. Thomaxx
    Gast
    0
    Off-Topic:
    Ich tue dies auch ab und zu und sehe daran nichts moralisch verwerfliches z.B. bei Durst mir eine 0,3 Liter Flasche Minearalwasser etc zu öffnen und zu trinken......ich bezahl' Sie ja und trag damit die Konsequenzen :ratlos:
     
    #12
    Thomaxx, 24 Mai 2008
  13. Schmusekatze05
    Meistens hier zu finden
    1.918
    133
    57
    Verheiratet
    Off-Topic:
    Aber in dem Moment wo du sie trinkst gehört sie dir noch nicht. Ich finde das nicht richtig. In unseren Breiten ist niemand kurz vor dem verdursten. Man wird also ja wohl noch so viel Zeit zu haben die Flasche erst zu bezahlen und dann zu trinken, wenn sie einem auch gehört.

    Lustig würde ich ja finden, wenn jemand die Flasche schon mal austrinkt und dann an der Kasse feststellt, dass er sein Geld zuhause vergessen hat. Wäre bestimmt lustig anzuhören, wie derjenige in Erklärungsnöte kommt.
     
    #13
    Schmusekatze05, 24 Mai 2008
  14. Sheilyn
    Sheilyn (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.803
    123
    11
    Verheiratet
    Off-Topic:
    wie gesagt. ich finde dies alles andere als akzeptabel.
    nie anstand gelernt? :ratlos: es gehört dir einfach noch nicht!
    ist es so schwer noch 5 minuten zu warten, bis man es bezahlt hat?
    sorry, ich kann das einfach nicht nachvollziehen und ich will mal das meine kinder dies NICHT tun, das finde ich schlimm! :mad:
     
    #14
    Sheilyn, 24 Mai 2008
  15. Thomaxx
    Gast
    0
    Off-Topic:
    oh doch, in dem Moment in dem ich sie öffne, gehört Sie rechtlich mir :tongue:
    ....das ist dann wie in einem Restaurant, du isst ja auch erst bevor du bezahlst....
     
    #15
    Thomaxx, 24 Mai 2008
  16. Sheilyn
    Sheilyn (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.803
    123
    11
    Verheiratet
    Off-Topic:
    nicht zu vergessen...
    dann gibt es ja noch die schlaumeier, die essen trauben und kirschen im vorbeigehen, das sind sehrwarscheindlich genau die gleichen! :angryfire

    bezahlen? nee, warum, wollte ja nur mal probieren ob sie gut sind...

    auch wenn der typ keinen anstand dazu gemacht hat, welche zu kaufen. :kopfschue



    Off-Topic:
    faalsch, nicht überall :tongue:
    trotzdem ist doch das kein vergleich? :ratlos:
    naja, soll mir nur nie (so eine/r) unterkommen.
    auch wenn ich mit ner kollegin, oder so unterwegs bin und sie sowas machen würde... ohne mich. :kopfschue
     
    #16
    Sheilyn, 24 Mai 2008
  17. Schmusekatze05
    Meistens hier zu finden
    1.918
    133
    57
    Verheiratet
    Off-Topic:
    Das siehst du falsch. Sie gehört dir rechtlich eben nicht. Du öffnest fremdes Eigentum.
    Du machst das Angebot die Ware zu kaufen, wenn du die Ware aufs Band legst oder eben sie öffnest. Der Verkäufer nimmt das Angebot an, wenn er die Ware über den Scanner zieht. Erst dann ist der Vertrag zustande gekommen.
    Rein rechtlich und auch moralisch befindest du dich im Unrecht.

    Im Restaurant machst du das Angebot, wenn du die Bestellung aufgibst und das Restaurant nimmt sie an, wenn sie dir das Essen bringen. Dann ist der Vertrag zustande gekommen.

    Das Zustandekommen des Vertrages und die Bezahlung sind zwei voneinander völlig unabhängige Vorgänge. Die Pflicht die Ware zu bezahlen entsteht erst durch den geschlossenen Vertrag.
     
    #17
    Schmusekatze05, 24 Mai 2008
  18. drusilla
    Verbringt hier viel Zeit
    1.074
    123
    14
    vergeben und glücklich
    Ich kann jetzt nicht einschätzen, welche Art von Erziehung meine Kinder mal brauchen werden. Ich denke ebenfalls, dass das auch ganz stark aufs Kind ankommt.

    Ich kann ja mal beschreiben, wie meine Erziehung aussah:
    Meine Mutter hatte von Anfang an ein ganz starkes Vertrauen in mich, dass ich schon alles richtig machen würde. In Sachen Schule wurde mir zum Beispiel relativ wenig reingeredet, ich konnte es kaum glauben, als andere erzählten, die Mutti würde ihre Schulaufgaben kontrollieren.
    Dafür hatte sie kein Vertrauen in den Rest der Welt. Allein zur Schule fahren durfte ich bis zur 9. Klasse oder so nicht, Auto fahren ohne Aufsicht erst ein Jahr nach dem Führerschein, abends allein im Dunkeln nach Hause gehen - lange Zeit verboten.

    Alles in allem also eher antiautoritär. Ich würde aber sagen, dass mir das nicht großartig geschadet hat. Mein größter Makel, mit dem ich die meisten Probleme habe, ist meine Zurückhaltung, Schüchternheit, ich bin zu ruhig. Aber das hat wohl mit antiautoritärer Erziehung wenig zu tun, eine autoritärere Erziehung hätte mich vermutlich eher noch schüchterner gemacht.

    Das kommt aber vermutlich stark auf die Persönlichkeit des Kindes an. Ich denke jedenfalls nicht, dass man eine bestimmte Art der Erziehung auf jedes Kind münzen könnte.
     
    #18
    drusilla, 24 Mai 2008
  19. Thomaxx
    Gast
    0
    Off-Topic:
    Wo du Recht hast hast du Recht :smile:

    Ich seh' da trotzdem nix moralisch verwerfliches dran, dies ist doch nur ein temporärer zustand der auch von mir ausgehend behoben wird...
     
    #19
    Thomaxx, 24 Mai 2008
  20. User 67627
    User 67627 (46)
    Sehr bekannt hier
    3.244
    168
    466
    vergeben und glücklich
    ein kind muss wissen, dass man vertrauen in es setzt. es muss aber auch regeln einhalten und grenzen kennenlernen.

    ich bin nicht die mutter, die ihr kind die heisse herdplatte anfassen lässt, nur damit ich nachher sagen kann....aus schmerzen lernen.
    ich sage ihr, dass das weh tut, dass sie sich daran die finger verbrennt...wenn sie es dennoch tut, weiss sie wenigstens, dass ich recht hatte :zwinker:

    allerdings ist meine kleine manchmal ganz füchterlich vernünftig, sodass es mir schon fast lieber wäre, wenn sie etwas verrückter wäre.

    wenn sie mit "schlimmen" wörtern ankommt, frage ich sie, ob sie weiss was sie bedeuten und verbiete sie ihr nicht. hat bisher sehr gut funktioniert....jetzt werde ich böse angeschaut, wenn mir mal ein sch***** über die lippen kommt :ratlos:
    dann folgt ihr tadelnder blick und der spruch....mama, das soll man nicht sagen.
     
    #20
    User 67627, 24 Mai 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - erzieht würdet Kinder
Winterkind
Umfrage-Forum Forum
14 November 2016
27 Antworten
Elsa17
Umfrage-Forum Forum
20 Juni 2016
81 Antworten
Theresamaus
Umfrage-Forum Forum
19 Juni 2009
34 Antworten