Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wie findet ihr exotisch klingende Studiengänge?

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von Slayer666, 22 Januar 2010.

?

Findet ihr solche Bezeichnungen gut?

  1. Nein, das verwirrt mich

    1 Stimme(n)
    3,7%
  2. Yes, anglizisms are as cool as those, who use them.

    2 Stimme(n)
    7,4%
  3. Nein, ich finde, man sollte deutsche (verständliche) Titel nehmen

    13 Stimme(n)
    48,1%
  4. Mir doch egal!

    11 Stimme(n)
    40,7%
  1. Slayer666
    Slayer666 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    106
    103
    8
    nicht angegeben
    Hallo, hallo!

    Es gibt ja so tolle Studiengänge wie "Facility Management",
    was dann aber übersetzt ein Gebäudeverwalter wäre, vielleicht
    soll das ja ein Euphimismus für "Diplom-Hausmeister" sein.

    Oder es wird in den Stellenanzeigen ein
    "Front Assistent Manager im Face-to-Face-Management" gesucht,
    was dann einfach einer ist, der Pommes bei Mäc Doof verhökert.


    Was haltet ihr davon? Ich für meinen Teil finde das schlimm,
    dass so aggressiv Anglizismen durchgesetzt werden, wo keiner
    mehr sagen kann, was das eigentlich sein soll!

    Meine Vermutung ist: Den Leuten ist der wahre Beruf/Studiengang
    peinlich und deshalb verwendet man euphimistische Bezeichnungen,
    damit man ganz toll erzählen kann "ich bin Front Assistent Manager
    im Face-to-Face Management"

    Geklaut übrigens von Grünwald :zwinker:
     
    #1
    Slayer666, 22 Januar 2010
  2. Loewe
    Loewe (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    319
    103
    9
    vergeben und glücklich
    Naja, die Sprache ist halt im Wandel. Oft werden nun einmal neue Wörter für bereits vorhandende Dinge verwendet, weil die Alten mit negativen Konnotationen behaftet sind oder einfach altmodisch klingen.
    So wurde aus dem guten alten, aber häufig missgelaunten Schaffner der moderne, freundliche (naja, zumindest sollte es so sein...) Zugbegleiter. Klingt doch gleich nicht mehr so altbacken, wenn man dann auch noch die Brücke rüber zum Flugbegleiter schlägt, der überall auf der Welt zu Hause ist.
    Oder die Fachkraft für Gebäudereinigung, früher schlicht "Putzfrau" genannt. Oder die immer noch stinkende Müllkippe, die jetzt "Entsorgungspark" heißt.

    So ist das einfach. Das finde ich auch nicht schlimm, der Wortschatz ist nun einmal nicht statisch. Neue Wörter kommen hinzu, andere sterben aus... Dass allerdings immer mehr Begriffe aus dem Englischen verwendet werden müssen, finde ich persönlich auch etwas nervig. Wahrscheinlich, weil ich in Englisch eine Lusche bin und bei den neuen Begriffen immer ins Lexikon gucken muss :zwinker: Aber was soll man dagegen tun?
     
    #2
    Loewe, 23 Januar 2010
  3. User 49007
    User 49007 (29)
    Sehr bekannt hier
    2.977
    168
    299
    Verheiratet
    Deine Auswahl gefällt mir. Ich nehm "mir doch egal" :grin:
     
    #3
    User 49007, 23 Januar 2010
  4. User 64332
    Verbringt hier viel Zeit
    630
    103
    1
    nicht angegeben
    mir doch egal!

    außerdem denke ich nicht, dass facility management mit diplom hausmeister gleichzusetzen ist. :zwinker:
     
    #4
    User 64332, 23 Januar 2010
  5. Slayer666
    Slayer666 (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    106
    103
    8
    nicht angegeben
    Nun. Zugbegleiter ist doch verständlicher als eventuell "Trainguard im Face-to-Face-Management", was noch kommen könnte.

    Was du da aufzählst sind z.T. Euphemismen. Die versteht man noch!

    Euphemismen klingen schön, bei den "exotisischen" Begriffen guckt man nur blöd aus der Wäsche, wenn man nicht gerade im Bilde ist.

    Und mal ehrlich: Wer kennt die Berufsbezeichnung: "Front-Assisten-Manager im Face-to-Face-Management?"

    Da lob ich mir doch den "Verkäufer" oder sonst etwas verständliches
     
    #5
    Slayer666, 23 Januar 2010
  6. VelvetBird
    Gast
    0
    Off-Topic:
    Du regst dich ziemlich viel über deine Umwelt auf, oder?
    Gleich 2 Aufreger-Threads zu alltäglichen Dingen. Mach dich mal locker und melde dich zu einem Qigong-Kurs an :zwinker:.


    Zu deiner Frage: Ich finde es zwar ab und an auch irgendwie doof, weil man halt nicht weiß, was für ein Beruf dahintersteckt, aber eigentlich sollen diese englischen Bezeichnungen die Berufe in der Gesellschaft aufwerten. Wer ist schon gerne "Pommesfrittierer"?
    Also: Mir egal.

    EDIT: Das Wort heißt übrigens "Euphemismus" und nicht "Euphimismus" :zwinker:.
    Man sollte sich nicht über falsche Rechtschreibung und Grammatik aufregen, wenn man sie selbst nicht beherrscht, das ist peinlich :zwinker:.
     
    #6
    VelvetBird, 23 Januar 2010
  7. User 68009
    User 68009 (27)
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    367
    178
    677
    Single
    Off-Topic:


    :ROFLMAO::ROFLMAO::ROFLMAO:

    @Topic: Mir Wurst wie die Studiengänge heißen, man bekommt am Ende das gleiche raus.
     
    #7
    User 68009, 23 Januar 2010
  8. Slayer666
    Slayer666 (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    106
    103
    8
    nicht angegeben
    Buchstaben, die mit dem gleichen Finger, aber nicht mit dem selben Finger getippt werden,
    verwechselt man als 8-Fingertipper schon mal :zwinker:
     
    #8
    Slayer666, 23 Januar 2010
  9. Theresamaus
    Benutzer gesperrt
    118
    0
    35
    nicht angegeben
    Das ist nicht was ich mir unter 'exotisch klingend' vorstelle. Damit verbinde ich sowas wie Ornithologie, Byzanthinistik usw. Die ganzen englichen Ausdrücke sind einfach Anglizismen, keine exotisch klingenden Berufsbezeichnungen.
     
    #9
    Theresamaus, 23 Januar 2010
  10. Slayer666
    Slayer666 (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    106
    103
    8
    nicht angegeben
    Also die von dir genannten Sachen kenne ich. Ornithologie: Vogelkunde. Und Byzanthinistik - ich glaube das ist die Lehre über ein Volk aus dem Mittelalter?!

    Exotisch bedeutet fremdländisch! Sehr nah dran an Anglizismen, findest du nicht?

    Und nun wieder zurück zum Thema bitte!
     
    #10
    Slayer666, 23 Januar 2010
  11. Drachengirlie
    Verbringt hier viel Zeit
    707
    113
    35
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    Du hast es aber auch mit deinem "Zurück zum Thema" bitte. :hmm::schuettel:
     
    #11
    Drachengirlie, 23 Januar 2010
  12. Theresamaus
    Benutzer gesperrt
    118
    0
    35
    nicht angegeben
    Ey, nicht so zickig! :rolleyes:
     
    #12
    Theresamaus, 23 Januar 2010
  13. many--
    many-- (32)
    Beiträge füllen Bücher
    3.052
    248
    1.358
    Verheiratet
    Hm, euphemistisch-anglizistische Benennungen von Berufen, deren bekanntere Bezeichnungen eher negativ konnotiert sind - Facility Manager für Hausmeister, Marketing Aquisition für "Idiot der einem an der Uni Werbezettel in die Hand drückt" - haben doch eigentlich relativ wenig mit "exotischen Studiengängen" zu tun, oder?
    Byzantinistik, Afrikanistik, Judaistik, TheFiFe (Theater- Film- und Fernsehwissenschaften), ASUK (Antike Sprachen und Kulturen) und wie sie alle heißen... sind eigentlich recht präzise, wenn auch teilweise blöd oder unbekannt klingende Fachbezeichnungen.

    Facility Manager ist ein Versuch, eine als simpel und wenig prestigeträchtig geltende Tätigkeit wenigstens im Schriftdeutschen aufzuwerten. Ein klassischer Euphemismus, dazu noch in denglisch. Finde ich persönlich eher bescheuert, aber was solls. Byzantinistik ist eine traditionelle Fachbezeichnung, die bzw. deren Subjekt nicht jeder kennt. Wie sonst sollte man das Fach nennen?
     
    #13
    many--, 23 Januar 2010
  14. objekt.f
    objekt.f (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    329
    103
    4
    Single
    Yeah wer keine Anglizismen benutzt ist doch sowieso voll die schwulette!!!!
     
    #14
    objekt.f, 23 Januar 2010
  15. KleineJuli
    Gast
    0
    Naja ... damit es wohl interessanter wirkt ... klingt für mich nur aufgesetzt und gewichtigt ....
     
    #15
    KleineJuli, 23 Januar 2010
  16. Garcon79
    Benutzer gesperrt
    42
    118
    84
    nicht angegeben
    Die Ausmerzung der deutschen Sprache bei der Bezeichnung der Studiengänge ist eine Begleiterscheinung der unsäglichen Bologna-Reform und inzwischen weit fortgeschritten. Denn wer am Ende einen "Bätschelor" oder einen "Maaaster" bekommt, der kann ja nicht so was Schnödes wie "Betriebswissenschaften" studieren, sondern natürlich vielmehr "Business Administration". An manchen Unis gibt es fast keine deutschsprachigen Studiengangbezeichnungen mehr, sondern nur noch so einen Mist wie "European Studies", "Culture Studies", "Public Governance", "Business Administration" und ähnliches.
    Jedes Mal, wenn ich solchen Quatsch lese, kommt mir die Galle hoch.

    Sehr lästig sind auch die derzeit überall anzutreffenden Schilder an Läden (sorry, "Shops"), auf denen "Sale" steht. Was ist denn an "Schlußverkauf" so "uncool"? Außerdem bedeutet "Sale" gar nicht Schlußverkauf, wie die Ladeninhaber wohl glauben, sondern einfach nur "Verkauf". Und daß in einem Laden etwas verkauft wird, hätte ich ja ohne diese Schilder niemals erwartet!
     
    #16
    Garcon79, 24 Januar 2010
  17. Scheich Assis
    Verbringt hier viel Zeit
    967
    113
    51
    vergeben und glücklich
    Klingt einfach nur unheimlich wichtig. Auf den Kern reduziert bleibt dieselbe unwichtige Tätigkeit übrig. Bei manchen Studiengängen kann ich mir aber vorstellen, dass man diese Bullshitbingo-Ausschmückerei auch wirklich braucht. Ist ja auch fürs Selbstwertgefühl :rolleyes:

    Oder man endet schließlich als einer von denen: http://www.youtube.com/watch?v=9XUiLtvKqns&feature=player_embedded#at=25
     
    #17
    Scheich Assis, 24 Januar 2010
  18. User 50283
    Sehr bekannt hier
    3.089
    168
    441
    nicht angegeben
    Mir wäre neu, dass man Hausmeister studieren kann? Ansonsten ist es wohl vor allem für Studienanfänger n bisschen unglücklich, dass sie gar nicht so richtig wissen können, was für Fächer sich dahinter verstecken. Prinzipiell stört es mich aber nicht.

    Off-Topic:
    Blöd nur, dass mit "Sale" in einem englischsprachigen Land (dem einzigen, das mir näher bekannt ist - ich vermute jedoch mal, dass es in anderen Länder genauso sein wird) ebenfalls (vermeintliche :zwinker:)Sonderangebote beworben werden...
     
    #18
    User 50283, 24 Januar 2010
  19. donmartin
    Gast
    1.903
    Nein, macht er nicht.
    "Jugend forscht".
    Da entdeckt jemand die Welt.

    Finde ich gut.


    Off-Topic:
    Stolz präsentieren die Kinder ihren Eltern das erste gemalte Bild auf dem man zwar nichts erkennen kann, man sie aber doch Loben sollte. Und wenn es das 455. "Erste Bild" ist. [satire aus]

     
    #19
    donmartin, 24 Januar 2010
  20. many--
    many-- (32)
    Beiträge füllen Bücher
    3.052
    248
    1.358
    Verheiratet
    Wie du schon sagst, das liegt an Bologna... die Idee war ja, dass man in ganz Europa auf denselben Abschluss dieselben Fächer studieren kann. Also werden die Fächer und Abschlüsse natürlich englisch benannt. Ist doch klar! Internationalität spricht eben nicht deutsch.
    Vorher trugen Fächer und Abschlüsse zumeist lateinischstämmige Bezeichnungen. Aus demselben Grund, nur 700 Jahre früher. Universität hat immer was mit Internationalität zu tun und richtet sich demnach nach der gängigen lingua franca.

    Nun ist der Bologna-Prozess ja leider, wie allgemein bekannt, bislang total in die Hose gegangen. Eigentlich ist uns außer den Anglizismen nicht viel von den ganzen Ankündigungen und den Verheißungen auf Qualitätsoffensive und Internationalisierung geblieben. Und dann wirkt es schon recht lächerlich, das gebe ich zu, einfach heute "Historical Studies" auf "Bätschelor" zu studieren, was gestern noch Geschichte auf Magister und qualitativ besser war.
    Das liegt aber eher daran, dass man die englischsprachigen Begriffe mit der qualitativen Verschlechterung in Verbindung bringt (neumodischer Unfug mit neumodischem Namen!), als an der Tatsache der Englischsprachigkeit an sich. Denn: an Veranstaltungen in englischer Sprache ist m.E. auch an deutschen Unis nichts falsches; wer einen akademischen Abschluss haben will, sollte in der Lage sein, fehlerfreies Englisch zu sprechen, auch gerade angesichts der Tatsache, dass die meisten wissenschaftlichen Fachrichtungen heute enorm internationalisiert sind.
     
    #20
    many--, 24 Januar 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - findet exotisch klingende
Basti25
Umfrage-Forum Forum
22 September 2016
40 Antworten
Tahini
Umfrage-Forum Forum
19 Juni 2016
60 Antworten
huhngesicht
Umfrage-Forum Forum
22 April 2015
36 Antworten