Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wie findet ihr Internetprovider, die sich an der Kinderpornosperre nicht teilnehmen?

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von Theresamaus, 17 April 2009.

?

Wie findet ihr Internetprovider, die sich an der Kinderpornosperre nicht teilnehmen?

  1. Bin w: Ich kann sie verstehen, aber die Kinderpornosperrung ist wichtiger als Internetfreiheit.

    0 Stimme(n)
    0,0%
  2. Bin w: Weil Kriminelle eh Schlüpflöcher finden, spielt das keine Rolle.

    4 Stimme(n)
    25,0%
  3. Bin w: Ich finde ihre Haltung (Kampf gegen Internetzensur) mutig.

    1 Stimme(n)
    6,3%
  4. Bin w: Damit machen sie sich zum Freund von Pädophilen.

    0 Stimme(n)
    0,0%
  5. Bin w: Das interessiert mich nicht.

    0 Stimme(n)
    0,0%
  6. Bin m: Ich kann sie verstehen, aber die Kinderpornosperrung ist wichtiger als Internetfreiheit.

    2 Stimme(n)
    12,5%
  7. Bin m: Weil Kriminelle eh Schlüpflöcher finden, spielt das keine Rolle.

    3 Stimme(n)
    18,8%
  8. Bin m: Ich finde ihre Haltung (Kampf gegen Internetzensur) mutig.

    6 Stimme(n)
    37,5%
  9. Bin m: Damit machen sie sich zum Freund von Pädophilen.

    0 Stimme(n)
    0,0%
  10. Bin m: Das interessiert mich nicht.

    0 Stimme(n)
    0,0%
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Theresamaus
    Benutzer gesperrt
    118
    0
    35
    nicht angegeben
    5 von 8 großen Internetprovidern in Deutschland haben sich heute freiwillig verpflichtet, Kinderpornographieseiten, die das Bundeskriminalamt als solche einstuft, zu sperren. Das bedeutet aber auch, dass die übrigen 3 da nicht mitmachen, mit der Begründung, dass sie keine Internetzensur befürworten.
    Wie findet ihr solche Internetprovider?
     
    #1
    Theresamaus, 17 April 2009
  2. Sir K.
    Sir K. (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    91
    93
    1
    vergeben und glücklich
    Ich persönlich bin auch für ein Zensurfreies Internet...

    Wer sagt, das nicht auch "versehentlich" Seiten da drauf landen, die nichts mit Kinderpornos am Hut hat? Was ich damit ausdrücken will, die Musikindustrie bettelt - schwupps - landen Warez Seiten auf der Sperre. Dann kommt unser Minister auf Rollen, und meint: Die und die Seiten verbreiten Extrem-Politisches Material, die sind gefährlich. Und dann sind auch Links/Rechts-extreme Seiten auf der, eigentlich für Kinderpornos eingerichteten Sperrliste.

    Und dieses Szenario kann man weiterspinnen. Wenn eine Zensur da ist, dann wird diese auch benutzt. Und diese Zensurmaßnahmen, sind lächerlich... Einfach die DNS Einträge ändern. Das kann sogar schon mein Bruder umgehen, und der ist 16... Nur für absolute Computer-Noobs, die höchsten den An/Aus Knopf finden, ist diese Sperre ein Problem.

    Das eigentliche Problem ist mit dieser Liste aber noch lange nicht behoben. Die Kinder werden weiter missbraucht und für den Rest ihres Lebens geprägt, aber hauptsache man setzt ein paar Seiten
    auf eine Sperrliste und lässt sich feiern...

    Was anderes, was mir bei der Sache aufstößt, ist das die Provider kuschen, obwohl es kein Gesetz in diese Richtung gibt. Es gibt ja noch nicht mal ein Richterliches Urteil!

    Da kann ich nur noch eines sagen - Ja, du bist auf dem Richtigen Weg, Gratulation Zensursula! :wuerg:
     
    #2
    Sir K., 18 April 2009
  3. many--
    many-- (32)
    Beiträge füllen Bücher
    3.052
    248
    1.358
    Verheiratet
    Diese Sperre ist recht sinnfrei. Ok, vielleicht wird Heinz S., der aus einer morbiden Neugierde heraus mal versuchen wollte, ob er eine CP-Seite findet, durch das knallrote "Stopp!" abgeschreckt -

    - aber alle ernsthaft Interessierten werden sich die Umgehungs-Guides besorgen, die bis zur Einführung der Sperre in einem halben Jahr massenhaft verfügbar sein werden, und weiter geht`s.
    Davon abgesehen: die echten Perversen haben es nichtmal nötig, andere Wege als primitive Homepages für die Verteilung ihrer Scheiße zu suchen, denn sie nutzen sie längst. Tauschbörsen, Foren etc. - "Kinderpornoseiten" nach dem Muster von "normalen" Pornoseiten sind jetzt schon nur noch ein Relikt und oftmals eher semilegal ("jung aussehende" Models oder "erotische Fotos" von jungen Models) als richtig brutal illegale Scheiße.

    Von diesen Überlegungen ganz abgesehen: der rechtliche Rahmen dieser Internetsperre ist sehr, sehr, sehr dürftig ausgearbeitet. Also: das Ding ist nicht nur relativ nutzlos, es ist auch möglicherweise schlicht ungesetzlich. - Nebenbei ist das ganze Konzept gefährlich, da es sich weitaus besser zur Sperre von Mainstream-Angeboten als zur Sperre von eine spezielle Zielgruppe ansprechenden Seiten eignet (da diese "Fans" motiviert genug sind, sich an der Sperre vorbeizuarbeiten). Die Gefahr besteht also durchaus, dass die Internetsperre, da einmal auf dem Tisch, künftig bei anderen den Bürokraten unliebsamen Angeboten eingesetzt wird, und das wäre fatal.

    Also Fazit: ich bin froh, dass es Provider gibt, die dieses populistische, gefährliche, unausgereifte und nutzlose Projekt nicht mittragen!

    (Übrigens, bevor sich jemand fragt: meine "Detailkenntnisse" über die "Szene" stammen aus einem rechtswissenschaftlichen Seminar zu genau diesem Thema, an dem ich kürzlich teilgenommen habe.)
     
    #3
    many--, 18 April 2009
  4. Sir K.
    Sir K. (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    91
    93
    1
    vergeben und glücklich
    Dauert nicht mal so lange... Der CCC hat "sein" Tutorial bereits online gestellt...
     
    #4
    Sir K., 18 April 2009
  5. simon1986
    simon1986 (30)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.537
    398
    2.015
    Verlobt
    Ich finde alles schrecklich, was Kindern angetan wird. Ob Krieg, Vergewaltigung, Zwang zur Prostitution, Überforderung such Kinderarbeit, Vernachlässigung. Und auch Kinderpornografie.

    Aber Kinderpornografie ist nur EIN Aspekt vom Ganzen, und hängt eng mit den andern Aspekten zusammen.

    Der Kampf gegen die Kinderpornografie ist wichtig und muss geführt werden.
    Aber warum NUR gegen Pornografie? Warum wird nicht mit der gleichen Hartnäckigkeit für eine bessere Situation der KInder überhaupt gekämpft?

    Ist "Kinderpornographie" etwa zum Sammelcontainer für alle Moral geworden, damit sie von allen andern Bereichen abgezogen wird? Zum kleinsten gemeinsamen Nenner in einer entsolidarisierten Welt?

    Jedenfalls habe ich sehr zwiespältige Gefühle bei manchen Kämpfern gegen die Kinderpornografie.
    (Den Verdacht dass es um eine moralisch begründete und deshalb unanfechtbare Internet-Zensur geht, lasse ich mal beiseite.)
     
    #5
    simon1986, 18 April 2009
  6. Sir K.
    Sir K. (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    91
    93
    1
    vergeben und glücklich
    Klar muss der geführt werden, aber nicht in dem man die Symptome behandelt und dann meint, alles wäre in Ordnung...
     
    #6
    Sir K., 18 April 2009
  7. Linguist
    Linguist (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    538
    103
    13
    vergeben und glücklich
    Internetsperre, "Piraten"missionen... Es braucht schon echt Durchhaltevermögen, um sich so an den Ursachen vorbeizuarbeiten.
     
    #7
    Linguist, 18 April 2009
  8. donmartin
    Gast
    1.903
    Äusserst verwerflich ist es, dass dieses Thema plötzlich von der Politik so "missbraucht" wird und an Priorität No1 gesetzt wurde.

    Ganz zufällig - nur um vielleicht die Vereinbarung (ein Gesetz ist noch nicht verabschiedet) zu legitimieren, wird 1 Tag vorher in der Tagesschau die Sprengung eines KP Rings bekannt gegeben.

    Die technischen Möglichkeiten sind nicht ausgereift, die Statistiken verfälscht und nicht belegbar.

    Damit sage ich nicht, dass ich diese Seiten befürworte oder ein Handeln gegen diesen "Schmutz" nicht befürworte!!!!!

    Da jetzt aber schon andere in den Startlöchern stehen und Sperren fordern, wird eine Zensur sehr schnell real.

    Fragt sich wer vor wem geschützt oder was im Internet bekämpft werden soll.

    Kein Mensch käme auf die Idee, dem Postboten eine Liste in die Hand zu drücken und Post von Absendern dieser Listen nicht mehr auszuliefern.

    Egal ob Waffen, verbotene Inhalte oder Bilder - es wird immer ein Weg gefunden sich etwas zu besorgen.

    Diese Vereinbarung ist ein weiteres Puzzleteil zum "Überwachungsstaat", bisher ist uns alles im Rahmen des "Terrorschutzes" verkauft worden, jede IP, jede Mail jedes Telefongespräch (Verbindungsdaten) werden mittlerweile gespeichert, Biometrische Pässe, Ausweise, E-Gesundheitscard, JobKarte, Identifikationsnummern, MautBrücken, RFID und Schuldaten die bis 30 Jahre nach dem Tod gespeichert werden, BKA Trojaner, Online Untersuchung, Cams an allen öffentlichen Orten und GesetzesÄnderungen bis hin zur Diskussion um die Verfassung zu ändern, Kontodatenabfragen von fast jeder Behörde,.....usw...usw...usw....

    Wir werden sehen, was wir davon haben.
    Der Staat hat Angst vor seinen Bürgern und dem "selbstläufer" Internet, da ist ihm JEDES Mittel recht, uns seine Aktivitäten unter "inkonsequenten und scheinheiligen Argumenten" zu verkaufen.

    So, mal sehen wann ich Post oder eine Hausdurchsuchung bekomme.....
     
    #8
    donmartin, 18 April 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - findet Internetprovider Kinderpornosperre
Basti25
Umfrage-Forum Forum
22 September 2016
40 Antworten
Tahini
Umfrage-Forum Forum
19 Juni 2016
60 Antworten
Kai77
Umfrage-Forum Forum
19 Dezember 2004
30 Antworten
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.