Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wie funktioniert das mit ner Therapie?

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von SoulExpression, 14 August 2007.

  1. SoulExpression
    Verbringt hier viel Zeit
    312
    101
    0
    Single
    Keine Ahnung obs hier reinpasst. Mir gehts grad echt gut, weil ich zur Selbsterkenntnis gekommen bin.

    Die kurzfassung. ich hab, als ich 14 oder 15 war angefangen mich zu ritzen. nie besonders schlimm. aber es reicht ja schon, dass ichs getan hab. als ich dann meine ausbidlung im kkh angefangen habe, habe ich ein viertel jahr vorher damit aufgehört. kommt ja doof, wenn man da mit kratzern auf den armen rumläuft.... n gutes drei viertel jahr hab ichs geschafft, es nicht mehr zu tun. doch ich bin wieder rückfällig gewurden. jedenfalls müssen meine beine jetzt dran glauben.

    ich hab nen super lieben freund, dem ich es auch erzählt hab und der mich unterstüzt so gut es nur geht und der mir auch helfen will, das ritzen ein für alle mal sein zu lassen. jedoch denke ich, dass ich auch auf professionelle hilfe angewiesen bin und eine therapie beginnen sollte. ich glaub mein freund war ein bisschen gekrängt. er hatte vielleicht das gefühl, dass ich nicht genug an uns beide glaube. aber ich habs ihm erklärt und mittlerweile ist es für ihn auch voll in odrnung denke ich. er wird mir trotzdem beistehen.

    ich weiß, dass die ausprägung meiner "krankheit" nicht so schlimm ist, wie bei anderen. aber ich denke, niemand macht es einfach so. es gibt immer einen grund. leider kenne ich nur den oberflächlichen und was dahinter steckt... keine ahnung. vielleicht kann ein therapeut mir helfen, es heraus zu finden.

    also meine eigentliche frage ist: wie komme ich zu einem therapeut? wer bezahlt es? wieviel kostet es? und könnte ich dadurch meinen arbeitsplatz verlieren?...

    würde mich sehr über eine oder mehrere antworten oder erklärungen freuen. sorry wenn der thread fehl am platz ist. aber ich will das echt machen. also schreibt. es ist wichtig
     
    #1
    SoulExpression, 14 August 2007
  2. Ginny
    Ginny (35)
    Sehr bekannt hier
    5.531
    173
    3
    vergeben und glücklich
    Vielleicht ist für dich der "Psychodoc"-Thread von Diotima interessant, der vor n paar Tagen eröffnet wurde, da gehts nämlich auch um das Thema. Du kannst bei deiner Krankenkasse anrufen und nach ner Liste mit in Frage kommenden Therapeuten in deiner Wohngegend fragen. Da suchst du dir welche aus und machst nen Probetermin und wenn du dir dann vorstellen kannst, weiterzumachen, wird der Therapeut alles Nötige in die Wege leiten und die Kosten werden übernommen.
    Was arbeitest du?
     
    #2
    Ginny, 14 August 2007
  3. SoulExpression
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    312
    101
    0
    Single
    ich mach ne aubildung zur kinderkrankenschwester
     
    #3
    SoulExpression, 14 August 2007
  4. Sceneslut
    Verbringt hier viel Zeit
    159
    101
    0
    nicht angegeben
    Warum muss das Dein Arbeitgeber überhaupt erfahren? Das ist Deine private Angelegenheit und hat nichts mit Deinem Job zu tun. Wenn Du 'nen verständnisvollen Chef in der Ausbildung hast, kann es allerdings sogar sein, dass Du während der Arbeitszeit vormittags (zumindest über eine bestimmte Zeitspanne) entsprechend "frei" bekommst für die Therapiestunden, weil es teilweise Monate dauern kann, bis Du 'nen festen Platz beim Therapeuten kriegst. So kenn ich's zumindest von 'ner Bekannten, aber das Spiel wird wohl nicht jeder Chef mitmachen.

    Ansonsten: Freut mich, dass Du zur Selbsterkenntnis gekommen bist. :smile:
     
    #4
    Sceneslut, 14 August 2007
  5. SoulExpression
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    312
    101
    0
    Single
    naja das ding is, dass ich in nem krankenhaus arbeite, mit menschen zu tun habe, die krank sind und selbst probleme hab. da kanns doch sein, dass mein arbeitgeber zweifel hat, dass ich meine arbiet fachlich richtig ausführen kann. naja ich hab ja schichtdienst und wenn es wirklich zur therapie kommt, dann kann man bestimmt auch was am dienstplan feilen.
    ich bin zwar über 18.... aber besteht die möglichkeit, dass meine eltern davon erfahren, obvwohl ich es nicht will.
     
    #5
    SoulExpression, 14 August 2007
  6. Ginny
    Ginny (35)
    Sehr bekannt hier
    5.531
    173
    3
    vergeben und glücklich
    Zum Arbeitsplatz kann ich nichts sagen; ich weiß nur, dass man bei der Verbeamtung Probleme bekommen kann, wenn man in Therapie war (kenen das von angehenden Lehrern).

    Deine Eltern dürften davon aber nichts erfahren. Das könnte wohl eh nur passieren, wenn man über sie versichert ist, ansonsten nicht.
     
    #6
    Ginny, 14 August 2007
  7. SoulExpression
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    312
    101
    0
    Single
    hmm... das is glaub ich so noch das letzte fünkchen gedanke, was ich mir mach. meine eltern. die wussten nie was davon und wissen auch jetz nichts. irgendwie will ich es ihnen auch nicht sagen... wenn ich die therapie anfange habe ich dann aber vielleicht das gefühl, ich würde sie belügen. unser verhältnis war zwar nie besonders toll. aber irgendwie istalles besser seit ich aufgezogen bin. hab nur angst, dass sie es nicht verstehen könnten.
     
    #7
    SoulExpression, 14 August 2007
  8. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    es ist deine sache, ob du deinen eltern davon erzählst. sie erfahren davon nichts, wenn du das nicht willst - wie auch? du bist erwachsen. falls du über sie versichert sein solltest - PRIVAT - dann müsstest du ne lösung finden, ggf. ebenfalls die therapierechnungen an dich schicken lassen. wenn du gesetzlich versichert bist, erfahren deine eltern NICHTS von deinen arztbesuchen oder sonstigen medizinischen behandlungen.

    arbeitgeber: ja, du arbeitest mit kranken menschen, du bist in der pflege tätig - aber nur, weil du zu einer psychotherapie gehst, gefährdest du doch die patienten nicht. du kannst deine arbeit ja trotzdem erledigen wie sonst auch. was die termine angeht und den schichtplan: na, wer zur physiotherapie muss, muss da halt auch hin. das muss eben abgestimmt werden. wohin du nun gehst, ob physio- oder psychotherapie, ist erst einmal nicht sache des arbeitgebers. im übrigen ist eine psychotherapie nichts ungewöhnliches.
    sieh es so: du hast eine erkrankung. nicht deren behandlung, sondern die erkrankung ist das problem. warum sollte dein arbeitgeber etwas dagegen haben, wenn du dich drum bemühst, deine erkrankung behandeln zu lassen? auch wenn er vorher nichts von deiner erkrankung wusste?

    wie wäre es, wenn du mal bei psychotherapeuten anrufst und deine fragen stellst?

    dass gerade junge patienten, auch wenn sie eben erwachsen sind nach dem gesetz, zum beispiel bezüglich ihrer eltern bedenken haben, dürfte für die mitarbeiter in psychotherapeutischen praxen nichts neues sein. auch die frage bezogen auf deinen arbeitgeber wird man dir beantworten können.
     
    #8
    User 20976, 14 August 2007
  9. Aquariuslove
    Verbringt hier viel Zeit
    197
    103
    2
    nicht angegeben
    Ich gehe davon aus, dass dein Arbeitgeber - also das Krankenhaus in dem du lernst und deine Pflegeschule - gar nichts von der Therapie mitbekommt. Ich meine, wie denn auch und wieso?

    Wenn jemand z.B. eine Hauterkrankung hat, geht er zum Dermatologen. Aber das weiß der Arbeitgeber doch auch nicht. Wieso sollte er das dann erfahren, wenn ein Arbeitnehmer einen Psychologen aufsucht?

    Ich gehe davon aus, du wirst es der Stationsleitung und deinen Lehrern nicht unbedingt auf die Nase binden, nach dem Motto: "Morgen habe ich einen Termin beim Psychologen. Ist das in Ordnung oder darf ich dann nicht mehr im KKH arbeiten?"

    Deine privaten Arzttermine gehen doch deinem Arbeitsgeber gar nichts an, wenn du trotzdem zu deinen Dienstzeiten erscheinst und du nicht krank geschrieben wirst. Ich arbeite selber im Schichtdienst (auch Ausbildung zur Kinderkrankenschwester) und du kannst dir deine Termine doch so legen bzw. geben lassen, dass du nicht gerade in der Dienstzeit zum Arzt bzw. zum Psychologen gehen musst.
     
    #9
    Aquariuslove, 16 August 2007
  10. sternschnuppe83
    Verbringt hier viel Zeit
    1.105
    121
    0
    Verheiratet
    ......
     
    #10
    sternschnuppe83, 17 August 2007
  11. honeybee1986
    Verbringt hier viel Zeit
    10
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Wollte gerade auch n Thread zum Thema Psychotherapie eröffnen, hab aber dann in der Suchfunktion diesen hier entdeckt und stelle meine Frage hier.

    Also, ich bin auch zu dem Entschluss gekommen, das es besser für mich wäre wenn ich eine Therapie mache.
    Nun habe ich nächste Woche einen Termin bei meiner Hausärztin. Bis jetzt weiß sie nur von meinen körperlichen Beschwerden (ständige Kopfschmerzen, Schwindel, Magen-Darm-Probleme).
    Jetzt möchte ich sie auf das Thema Therapie ansprechen. Bloß ich weiß nicht, so blöd das auch klingen mag, wie ich das anstellen soll. Ich mein, es gibt ja verschiedene Therapiearten (Verhaltenstherapie, tiefenpsycholog. fundierte Therapie usw.). Weiß sie denn was für eine Therapie für mich geeignet wäre oder muss ich mir quasi selber solange einen Arzt suchen, der entscheidet was für eine Therapie ich brauche?
    Ich hoffe das war jetzt einigermaßen verständlich?!

    Und wisst ihr wie hoch die "Erfolgschancen" bei einer Therapie sind?
     
    #11
    honeybee1986, 6 September 2007
  12. honeybee1986
    Verbringt hier viel Zeit
    10
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Kann mir denn keiner helfen??
     
    #12
    honeybee1986, 8 September 2007
  13. sternschnuppe83
    Verbringt hier viel Zeit
    1.105
    121
    0
    Verheiratet
    .....
     
    #13
    sternschnuppe83, 8 September 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - funktioniert ner Therapie
K3nKo
Kummerkasten Forum
27 September 2014
6 Antworten
lovelove00
Kummerkasten Forum
12 Mai 2014
11 Antworten
Stefan R
Kummerkasten Forum
21 August 2013
1 Antworten