Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wie gewöhnt ihr euren Schatz an Hausarbeit?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Ambergray, 20 Mai 2007.

  1. Ambergray
    Ambergray (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.927
    123
    6
    nicht angegeben
    Mein Freund und ich wollen ja bald zusammenziehen.

    Jetzt frage ich mich, wie ich ihn an Hausarbeit gewöhnen soll.

    Ich muss dazu sagen: Mein Freund ist es gewohnt, dass ihm seine Mutter die fertig gefaltete und gebügelte Wäsche in den Schrank räumt und dass sie was kocht, wenn er Hunger hat.

    Wie würdet ihr da jetzt vorgehen?
    Von vorneherein genau festlegen, wer wann was zu tun hat?
    Oder ihn einfach mit einbinden.
    Beispielsweise einfach sagen: "Häng du schonmal die Wäsche auf, während ich grade durchs Bad wische!"
    Oder "Mach du doch schonmal die Nudeln, ich kümmer mich dann um die Soße!"

    Erzählt mal, wie ihr das anstellen würdet...
     
    #1
    Ambergray, 20 Mai 2007
  2. Decadence
    Verbringt hier viel Zeit
    1.891
    121
    0
    nicht angegeben
    ich würd mit ihm erstmal drüber reden wie er das mit der hausarbeitseinteilung sieht oder sich vorstellt..ist er bereit mitzumachen würd eich ihn einfach einbinden und ihmd as zeigen was er nicht so gut kann..will er garnicht..weil er kein bock hat oder nicht wissen will wies geht..dann lass ihn damit allein bis sich die dreckige wäsche stapelt und sein magen knurrt..dann wird er von allein kommen..du musst ja nicht seine mutti sein...gemeinsam ist ein haushalt am angenehmsten zu führen.
     
    #2
    Decadence, 20 Mai 2007
  3. Engelchen2301
    Verbringt hier viel Zeit
    420
    101
    0
    Verlobt
    Hihi, das is so ne Sache bei uns :zwinker: Also wir hatten es jetzt net ganz klar von vornherein festgelegt wer was macht, aber das hat sich nach ner gewissen zeit so festgelegt, also ich wasch und wisch usw. er holt Getränke aus dem Keller, leert den Mülleimer, kehrt das Treppenhaus (wobei ich da immer erst n bissle nerven muss, weil er net weiß, wann wir Kehrwoche haben *g*)

    Aber ich bin eh jemand, der am liebsten selber putzt, weil ich dannweiß, dasses au meinen "Sauberkeit-Standards" entspricht!*g*

    Aber wenn ers bis jetzt so von zu Hause gewöhnt is, dass er alle gemacht kriegt solltet ihr das wirklich vorher mal abklären, sonst kanns das auch zu richtigem Krach führen (denn du weißt ja, viele Beziehungen scheitern auch an der offen gelassenen Zahnpastatube *g*)

    Grüßle
     
    #3
    Engelchen2301, 20 Mai 2007
  4. User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.437
    298
    1.104
    nicht angegeben
    Bei uns war's andersrum. Ich war gewohnt, dass alles gemacht wird und er wohnte schon 1,5 Jahre alleine. :engel:

    Feste Pläne gab es bei uns nie, sowas finde ich albern. Man wird das jawohl auch ohne schaffen. Auf der Arbeit räume ich ja auch nicht nach Plan, sondern nach Lust auf.

    Er musste mich oft mal ein bisschen anmeckern, bis ich was gemacht habe, aber eigentlich klappt es inzwischen recht gut und ich bin von allein ordentlicher geworden.
     
    #4
    User 18889, 20 Mai 2007
  5. Purzel
    Verbringt hier viel Zeit
    690
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Mein Freund war von Anfang an sehr ordentlich und hat geholfen das Haus aufzuräumen. Ab und an muss man ihn auch mal trietzen aber meistens klappt das schon sehr gut :smile:
    Ansonsten finde ich die Idee der TS schon sehr gut einfach sagen " Räum du schonmal das Bad auf, während ich den Müll rausbringe" oder so..:smile:
     
    #5
    Purzel, 20 Mai 2007
  6. 21:31
    21:31 (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    296
    101
    0
    Single
    Wenn ihr zusammenzieht, dann mit allen Konsequenzen.
    Das bedeutet für ihn das gleiche wie für dich. Das Lockere Hotel-Mama-Leben ist damit vorbei. Er muss sich vorher klarwerden, dass das so wie jetzt nicht weitergeht.

    Meine Mum legt mir auch noch die fertig gebügelte Wäsche in mein Zimmer (wegräumen tu ich sie selbst:tongue: ) und ab und an kocht sie mir auch nochmal was.
    Das Ding ist aber einfach, dass ich in 2 Monaten ausziehen werde und mir absolut bewusst bin, dass sich mein Leben dann um 180Grad drehen wird. Ich freue mich jedoch auf die neuen Herausforderungen, weil ich mein Leben selber auf die Beine stellen will.

    Ich denke, es ist nichts falsch daran, den Luxus den man zu Hause erlebt zu genießen, allerdings sollte man das zu schätzen wissen und auch einsehen, dass es auf lange Sicht nicht so weitergehen kann und auch nicht weitergehen DARF!

    gruß
     
    #6
    21:31, 20 Mai 2007
  7. Decadence
    Verbringt hier viel Zeit
    1.891
    121
    0
    nicht angegeben
    das doch mal ne super einstellung! :smile:
     
    #7
    Decadence, 20 Mai 2007
  8. Purzel
    Verbringt hier viel Zeit
    690
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Es ist wichtig das man sowas schätzt(wenn die Mama noch die Sachen bügelt oder für einen mitkocht) und man darf das nie als selbst verständlich ansehen... Wobei ich mich doch oft erwische wo ich es als selbstverständlich ansehe :zwinker: Aber sonst mache ich alles selber... Bin nur froh wenn mir jemand mal unter die Arme greift..:smile:
     
    #8
    Purzel, 20 Mai 2007
  9. *nevyn*
    Benutzer gesperrt
    684
    0
    1
    vergeben und glücklich
    Früher oder später wird das enorme Probleme mit sich bringen, du wirst ihn nicht umkrempeln können und wenn du nicht zu denen gehörst die ihm gerne hinterherräumen, passt ihr nicht sonderlich gut zueinander!

    Fazit: Nicht zusammen ziehen!
    Ansonsten gebe ich euch vielleicht noch so 1-3 Jahre.
     
    #9
    *nevyn*, 20 Mai 2007
  10. SexySellerie
    Sehr bekannt hier
    5.299
    173
    8
    Single
    *hust* Also so eine Prognose zu treffen, weil der eine noch zu Hause wohnt und etwas verwöhnter ist, finde ich doch etwas gewagt.

    Ich glaube nicht, dass er das so weitermachen will und glaube auch,dass er schon weiß, dass man mal staubsaugen oder abwaschen muss. Ich denke, es kann anfangs etwas schleppend sein, aber wie gesagt, ich würde dann einfach freundlich sagen "möchtest du das Bad oder die Küche machen?" - "Bad" - "Gut, dann hau rein, ich mach die Küche." Ein höfliches in den Hintern treten sollte bei einem halbwegs normalen Menschen möglich sein.
     
    #10
    SexySellerie, 20 Mai 2007
  11. 21:31
    21:31 (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    296
    101
    0
    Single
    Im Prinzip seh ich das genauso!
    Ich denke nur, dass wir zu wenig Informationen über IHN haben, um das so drastisch ausdrücken zu können. Nur weil seine Mum ihm die Sachen hinterherräumt, heisst das ja noch nicht, dass n riesen Faulenzer ist der niemals was im Haushalt machen würde!

    Wie gesagt, bei mir ists ähnlich, jedoch bin ICH mir eben bewusst, dass es so nicht weitergehen kann.


    Hast du mit deinem Freund schonmal über die Themen Haushalt und Ordnung gesprochen? Denkst du das das ein Problem werden könnte? ( deine erster Beitrag lässt das ja ziemlich offen )
    ...oder suchst du einfach nur nach ner Hilfe, wie du das Thema im Vorfeld ansprechen könntest, damit es im Nachinein nicht zur bösen Überraschungen kommt?

    Grüße!
     
    #11
    21:31, 20 Mai 2007
  12. LittleFlower
    Verbringt hier viel Zeit
    148
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Generell, um das Problem gar nicht erst entstehen zu lassen: Nur mit jemandem zusammen ziehen, der schon mal ne Zeit lang allein gewohnt hat! Das ist super praktisch, weil man dann an Hausarbeit gewöhnt ist.

    Wenn einer noch nie was gemacht hat, muss man dem erstmal beibringen, dass sich das nicht von allein macht und ihm dann gegebenenfalls auch zeigen wie das alles geht. Bloß nich drauf reinfallen wenn er sagt " aber ich weiß doch gar nich wie das geht".
    Ist dann natürlich blöd, wenn man dann seine Wohnung vermüllen lässt, damit der andere mal sieht, wie das ist, und den das dann nicht stört :eek:
    Muss man halt einfach mal sehen wie man das entwickelt und dann kann man ggf. ja immer noch einen plan machen ^^

    Edit: Bei mir war es so, dass meine Mutter auch vorher alles mir hinterher getragen hat und alles gemacht hat, aber das lag auch größtenteils daran, dass ich nix machen durfte , sondern immer sofort angemeckert wurde. Seit ich alleine wohne ist einfach alles wunderbar! Endlich kann ich alles allein planen und machen.
     
    #12
    LittleFlower, 20 Mai 2007
  13. wuschl
    wuschl (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    122
    101
    0
    in einer Beziehung
    hi !

    also mein baby und ich wohnen schon seit mehr als ein Jahr gemeinsam in einer Wohnung. und sie musste mich überhaupt nicht daran "GEWÖHNEN" !!

    es war von vorherein klar, dass ich das geschirr abwasche, das schlafzimmer mache (bett machen, überziehen, staubsaugen) und das wc putze!

    und meine macht halt das bad inkl. dusche, wohnzimmer und wäsche waschen und aufhängen.

    Das essen machen wir gemeinsam, wir wechseln uns ab mit den kochen. und am we bring ich ihr manchmal das frühstück ans bett und dann bleiben wir den ganzen langen tag im bett und machen wir es uns gemütlich!!

    Natürlich wenn sie lange schicht hat also bis 20.00 uhr arbeiten muss, dann kann und will ich nicht von ihr verlangen das sie noch essen oder so macht. dann stell ich mich hin und wenn sie heim kommt, dann ist schon alles fertig und wir können essen. dann am nächsten tag wasche ich das geschirr dann ab.

    denn ich komm schließlich jeden tag schon um 18uhr von der Arbeit heim und sie später, manchmal um 19 uhr dann wieder 20 uhr. kommt auf die schicht darauf an! und samstags bin ich immer dran sie zu verwöhnen, denn samstag hab ich frei und sie muss jeden 2ten samstag arbeiten.

    Ich kann mir vorstellen, dass ich in vielen augen mancher männer oder boys nicht wirklich ein richtiger mann bin, aber das ist mir egal.

    so bin ich halt, denn was die anderen sagen ist mir egal, in den augen von meinem baby bin ich "IHR" richtiger mann und das ist auch gut so. tja, nun sind wir schon fast 3 jahre zusammen, davon über 2 jahre verlobt und wenn alles gut geht, dann heiraten wir heute im september an ihrem geb.tag !!
    _____

    mir wurde früher auch vieles nachgetragen wo ich noch daheim gewohnt habe, aber als dann mein baby zu mir und meinen eltern gezogen ist, dann hat sich vieles geändert. sicherlich nicht von einen tag auf den anderen, doch mit der zeit geht das schon.

    doch an die mädels, ihr müsst eure männer an alles erst gewöhnen, schritt für schritt. denn wenn den meisten wirklich alles gemacht worden ist und sie nicht wirklich selbstständig sind, dann brauchen sie zeit, damit sie kapieren das nicht das essen auf den tisch steht, wenn sie heim kommen. oder die frisch gewaschenen und gebügelten klamotten bereit liegen wenn sie aufstehen.
    Ihr dürft nur eins net vergessen, lasst euch net ausnutzen. denn ihr habt genauso das recht das ihr an manchen tagen die füsse hochlegen könnt und ihr verwöhnt werdet, nach einen langen tag in der arbeit, uni oder schule!!


    ich wünsch euch viel glück damit !!


    lg

    euer

    wuschl
     
    #13
    wuschl, 20 Mai 2007
  14. Ambergray
    Ambergray (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    2.927
    123
    6
    nicht angegeben
    Ich habe das schonmal angesprochen, da meinte er, ich solle mir mal keine Gedanken machen, das würden wir schon hinkriegen.

    Aber trotzdem suche ich halt im Vorfeld nach Ideen, wie andere das so gemacht haben.

    Ich glaube nicht, dass wir uns nur deshalb nach 1-2 Jahren trennen, das wäre ja blödsinnig.

    Ich hoffe einfach auch irgendwie, dass er das einsieht, dass ich genauso lange arbeiten muss wie er und dass wir deshalb da irgendwie gemeinsam arbeiten müssen was den Haushalt angeht.
     
    #14
    Ambergray, 21 Mai 2007
  15. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.536
    298
    1.769
    Verheiratet
    Bei mir war es so als ich mit meiner ersten Freundin zusammen gezogen bin das wir beide aus dem Hotel Mama ausgezogen sind.
    Wir haben dann im Vorfeld darüber gesprochen wie wir es handhaben wollen und auch die Idee mit dem Haushaltsplan diskutiert.
    Wir kamen dann zu der Lösung das jeder das macht was ihm mehr Spaß machte. Das war dann bei mir kochen und bügeln und sie machte den Rest. Zum Kochen gehörte allerdings auch das Einkaufen etc. dazu.

    Naja und wenn ich jetzt mit meinem Schatz zusammen ziehe haben wir wohl weniger das Prob da ich eh schon eine Haushaltshilfe habe :smile:
     
    #15
    Stonic, 21 Mai 2007
  16. Bärchen72
    Bärchen72 (44)
    Verbringt hier viel Zeit
    246
    113
    36
    Verheiratet
    Ich glaube, einfacher ist es, wenn man für regelmäßig wiederkehrende Aufgaben gleich von Anfang an Regeln aufstellt, als dass man sich immer wieder neu abspricht. Bei meiner Ex und mir war es z.B. so, dass ich immer gespült habe (wir hatten keine Spülmaschine) und sie die Wäsche gemacht hat. Oder ich habe immer gestaubsaugt und sie hat feucht geputzt. Das wurde einfach so gemacht, da gab es dann nichts mehr zu diskutieren.
    Trotzdem blieben noch genügend kleinere Entscheidungen, die zu teilweise großem Diskussionsbedarf führten.
     
    #16
    Bärchen72, 21 Mai 2007
  17. ~Lady~
    ~Lady~ (30)
    Meistens hier zu finden
    2.061
    148
    163
    Verheiratet
    Ich möchte, dass mein Freund alles mal macht, also werden die Aufgaben immer wieder neu verteilt. Denn er muss ja alles mal gelernt haben.
    Manchmal ist es schwierig. Er sagt zwar nie nein und macht auch seine Aufgaben. Aber noch kriegt er es nicht hin, selbst mal die Augen aufzumachen, was er denn machen könnte. Ich finde es nämlich nervig, ihn immer erst um die Erledigung dieser und jener Aufgaben bitten zu müssen, wie bei einem kleinen Jungen.
    Naja, aber das kriegt er auch noch hin.
     
    #17
    ~Lady~, 21 Mai 2007
  18. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    da soll er sich selbst dran gewöhnen.
    sorry, aber deine frage klingt für mich etwas seltsam, so als wolltest du ein haustier an stubenreinheit oder den hund an halsband und leine gewöhnen.

    er ist erwachsen (dem Alter nach) und wird mit dir zusammenziehen, bevor ihr das wirklich angeht, besprecht einfach, wie ihr das mit der hausarbeit reglen wollt und trefft eben absprachen. gemeinsam.
    sicher, dass du mit ihm zusammenziehen willst? :engel:

    wie sieht er das edenn selbst? ist ihm bewusst, dass er derzeit ein verwöhntes muttersöhnchen ist und es so nicht weitergehen wird? ist ihm klar, dass er derzeit ein sehr bequemes leben im mamahotel führt?

    wie wärs, wenn er vor seinem auszug von zuhause mal selbst putzt, wäscht und kocht?

    so ein einseitiges "herumkommandieren" find ich seltsam. sowas hat sich bei mir schlicht ergeben, ein bisschen absprache, wie man sich die hausarbeit aufteilen will. allerdings bin ich nie mit einem frisch aus dem nest entfleuchten mann zusammengezogen (das wär auch nicht mein ziel).

    absprechen, wie oft "richtig" geputzt wird und wie ihr das mit kochen, abspülen, wäschewaschen und dergleichen handhaben wollt, ebenso wie es mit dem einkaufen funktionieren soll.
    wie wärs mit kommunikation mit dem, den es betrifft?
    wieso "hoffst du irgendwie", statt ihm zu sagen, dass du das gern klären willst? geht nicht darum, jetzt einen putzplan aufzustellen. sondern eben zu wissen, wie er sich das gemeinsame leben und aufgabenverteilung vorstellt. es ist SELBSTVERSTÄNDLICH, dass zwei arbeitende menschen sich die hausarbeit teilen. da solltest du nicht "irgendwie hoffen", sondern den anspruch an ihn haben und ihn nicht mit "das geht irgendwie" das gespräch als beendet akzeptieren.

    und wenn etwas so ungeklärt ist mit einem derzeit absolut bedienten menschen, dann zöge ich nicht mit ihm zusammen.

    --

    ich finde es seltsam, wie manche hier über ihre männer reden, wenn es um den haushalt geht, eben als seien es unmündige kinder, die man erziehen muss.
     
    #18
    User 20976, 21 Mai 2007
  19. User 38494
    Sehr bekannt hier
    3.930
    168
    395
    Verheiratet
    da ich vorher 7 jahre eine eigene bude hatte, war ich von vorn herein nicht so schusselig zu glauben, das meine frau arbeitet und ich nix machen muss.

    wir sind beide berufstätig und haben keinen plan gemacht wer was macht.
    das hat sich im laufe der zeit ganz einfach so ergeben.
    wenn ich ... so wie jetzt ... krankgeschrieben bin und sowieso den ganzen tag zu hause hocke, mache ich natürlich mehr im haushalt als sie.

    ... so, dann werd ich mal wäsche waschen und mal sehen, was schon trocken ist. :smile:
     
    #19
    User 38494, 21 Mai 2007
  20. Sexsüchtige
    Verbringt hier viel Zeit
    284
    101
    0
    nicht angegeben
    Wie gewöhnt man Freund an Hausarbeit????????

    Was ist das für ne Frage?????? :eek:

    Du hast doch als Frau selbst 2 Händer oder nicht? Und ausserdem ist das als FRAU eher dein Revier oder nicht :smile:
     
    #20
    Sexsüchtige, 21 Mai 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - gewöhnt euren Schatz
Laborfee1009
Beziehung & Partnerschaft Forum
5 Dezember 2014
3 Antworten
Miquel
Beziehung & Partnerschaft Forum
10 Dezember 2010
15 Antworten
bittersweet
Beziehung & Partnerschaft Forum
19 Juli 2005
19 Antworten