Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wohnen Wie habt ihr Streichen/Tapezieren gelernt?

Dieses Thema im Forum "Lifestyle & Sport" wurde erstellt von Drachengirlie, 7 September 2009.

  1. Drachengirlie
    Verbringt hier viel Zeit
    707
    113
    35
    vergeben und glücklich
    Hallo! :smile:

    Tja, aus aktuellem Anlass frage ich euch jetzt:
    Wie habt ihr eigentlich streichen/tapezieren gelernt?

    Mein Freund und ich ziehen in ca. einem Monat zusammen und werden natürlich auch streichen, gegenfalls sogar tapezieren müssen. Da unsere Eltern aber zu weit weg wohnen, wir da auch nicht wirklich Freunde haben, die Zeit hätten uns zu helfen, frage ich mich, wie ihr das gelernt habt! :zwinker:

    Alleine, Bedienungsanleitung, Hilfe von Vertrauten, Maler herbestellt? :zwinker:
    Wie war das Ergebnis und welche Tipps könnte man eventuell mit auf dem Weg geben? :grin:

    Liebe Grüße,
    Drache
     
    #1
    Drachengirlie, 7 September 2009
  2. User 20579
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.398
    398
    3.883
    Verheiratet
    Wir haben hier quasi 2 Monate alleine renoviert und uns alles selber beigebracht. Papa war einen Tag zum helfen da - den Rest haben wir alleine gemacht, im Baumarkt gefragt, Internetanleitungen etc.

    Ist halb so wild :zwinker: Ich würde nur im Zweifel lieber wieder tapezieren, als nochmal bunte Wände zu streichen - das Abreißen und neumachen war im großen Wohnzimmer weniger Arbeit, als das blaue Arbeitszimmer weiß zu kriegen.
     
    #2
    User 20579, 7 September 2009
  3. User 39498
    User 39498 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    2.687
    348
    3.387
    Verheiratet
    Ich hab' mit meiner Familie unser Haus innerhalb von 6 Wochen komplett renoviert - inklusive Tapete abkratzen, Wände schmirgeln, Tapezieren, Streichen, und so weiter und so fort..
    Mein Onkel hat mir eigentlich alles beigebracht und das meiste ist learning by doing :zwinker: In meiner ersten eigenen Wohnung habe ich dann dementsprechend auch einfach selber gestrichen, Dübel in die Wand geschraubt, eine eigene Pinnwand gebaut, und so..

    Beim tapezieren würde ich persönlich Vliestapete nehmen, Raufaser ist ätzend. Vliestapete ist auch super leicht zu tapezieren und lässt sich meist sogar trocken wieder abziehen, wenn's mal nötig ist.

    Zum Streichen brauchst eigentlich nur:

    - eine kleine Rolle für die Ecken
    - eine große Rolle mit kurzem Fell für die Wände und Decke
    - eine (oder zwei) Teleskopstangen
    - Abdeckplane, besser: Abdeckpapier und Plastikplane für die Fenster
    - mehrere Rollen Abklebeband in verschiedenen Breiten! GUTE Qualität nehmen, nichts ist ätzender als Klebeband das nicht hält
    - einen Farbeimer
    - einen kleinen Farbkasten damit man mit der kleinen Rolle die Farbe besser aufnehmen und vor allem auf die Leiter mitnehmen kann
    - einen Pinsel für schwer erreichbare Stellen
    - eine Leiter oder 'n Colakasten :grin:

    ..und natürlich Farbe :grin:

    Bei der Farbe solltest du niemals an Qualität und Kosten sparen. Wenn ihr klassisch weiß streichen wollt, lohnt sich der Eimer für 25-40 Euro. Mit minderwertiger Farbe streicht man dann sowieso 4 Schichten bis es mal gleichmäßig aussieht....

    Man fängt am Besten mit der Decke an, das kannst du deinem Freund überlassen, ist nämlich anstrengend. Währenddessen kannst du mit einer kleinen Farbrolle die Übergänge bzw. Rände zwischen Decke und Wand, die Ecken zwischen den Wänden und die untere Kante bei der Fußleiste streichen.
    Dann mit der großen Rolle die Wände.

    Keine Panik, wenn es bei der ersten Wand noch nicht so super duper gleichmäßig aussieht. Trocknen lassen, Ergebnis nochmal bei Tageslicht betrachten und eine zweite Schicht drüber streichen.

    Farbige Wände sind auch nicht anders, allerdings sind dunkle Farben schwieriger zu streichen, weil man da jede Unregelmäßigkeit sieht. Ich habe eine grüne und eine dunkelrote Wand sowie rote Streifen, bei der dunkelroten Wand mussten wir auch drei mal drüber. Ich habe auch Freunde mit einer dunkelvioletten Wand auf glatter Vliestapete - das war ein echter Kampf, aber es sieht fantastisch aus..

    Achja, und natürlich drauf achten das man die Schuhe die man im Zimmer trägt NUR dort trägt, ansonsten verteilt man gerne mal Farbe über den gesamten Wohnungsboden :zwinker: :grin:
     
    #3
    User 39498, 7 September 2009
  4. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    Edit: Zu langsam, einige Tips hat TheDetroiter jetzt schon ganz wunderbar und systematisch mitgeteilt :zwinker:.
    ---
    Ich habe irgendwann als Kind zum ersten Mal eine Rauhfasertapete mit weißer Dispersionsfarbe weiß gestrichen, als ich meinem Vater "half". Wie das Ergebnis beim ersten Versuch wurde, weiß ich nicht, das ist Jahrzehnte her - aber heute ist das eigentlich eine meiner leichtesten Übungen... :zwinker:
    Wie genau ich es gelernt habe, weiß ich nicht, sicherlich hat mein Vater mir das damals erklärt. Heute werden meine Streichergebnisse jedenfalls gut, wenn der Untergrund keine Tücken aufweist (zum Beispiel Putz mit Wasserflecken, aber dafür gibts dann ja Sperrgrund).

    Mein Tip: Keine Billigfarbe nehmen! Zwar in der Anschaffung erst einmal günstiger. Aber: Damit muss man ggf. doppelt streichen. Ich schwöre auf Markenprodukte, insbesondere auf Alpinaweiß. Das klappt dann meist mit dem ersten Anstrich. Und ich finde es extrem nervig, ein zweites Mal alle Wände weißeln zu müssen... :zwinker:
    Außerdem: Gut die Fußleisten,Türrahmen, Fensterrahmen etc. mit Malerkrepp abkleben. Boden gut abdecken.
    Die Farbe gut durchrühren, bevor man mit dem Malen anfängt, und nach jeder Pause wieder ordentlich rühren.

    Für die Ecken und Kanten (Wand/Wand, Wand/Decke) Pinsel besorgen, da kommt man mit der großen Rolle nicht hin. Auch bei den Rollen keine absoluten Billigdinger nehmen. Und die Dispersionsfarbe vor Pausen beim Malern sorgfältig mit viel klarem Wassser ausspülen, wenn die Pause länger als zwanzig Minuten dauern wird. Bei kurzen Pausen die Rolle in eine Plastiktüte stecken und mit Malerkrepp die Tüte zukleben (damit die Rolle feucht bleibt).

    Es gibt auch eigens Heimwerkerforen und außerdem hilfsbereite Mitarbeiter direkt im Baumarkt.

    Tapezieren kann ich theoretisch, musste es aber selbst nie machen. Als es einmal anstand, habe ich wegen der Raumhöhen lieber jemanden beauftragt - unsere Zimmer waren zwischen 3,70 m und 4,30 m hoch, das war mir dann doch zu schwierig, um selbst das erste mal zu tapezieren. Außerdem waren parallel noch Fensterrahmen zu lackieren und Holzdielen aufzuarbeiten - da habe ich lieber Studenten über eine Studentenjobvermittlung beauftragt und bezahlt.

    Ggf. frag mal rum, ob jemand einen Bekannten hat, der schon öfter renoviert hat - oft hilft es sehr, es einmal konkret zu SEHEN und sich abschauen zu können. Mein Freund hat so gelernt, wie man Wände verputzt - mit jemandem, der es einmal zeigt und dann beim ersten eigenen Versuch ggf. korrigiert, war das nicht so schwer zu lernen.

    -
    Der Tip mit den Schuhen ist sehr gut... Auf jeden Fall ohnehin Renovierklamotten anziehen, die dreckig werden dürfen. Und eben die Böden gut abdecken - mit Zeitungen (billig), Folien (mit Malerkrepp an den Fußleisten festkleben) oder Malervlies.
    Lieber eine Leiter kaufen als mit Stühlen oder sonstigem Behelf zu arbeiten.
    Teleskopstange ist auch gut, aber zum weißeln der Ecken an der Decke benötigt man meist eh eine Leiter.
    Genau, außer Fensterrahmen auch die Fensterscheiben schützen. Transparente dünne Abdeckfolien sind günstig zu haben.
     
    #4
    User 20976, 7 September 2009
  5. CCFly
    CCFly (36)
    live und direkt
    12.443
    218
    263
    Verheiratet
    haben wir einfach gemacht, und sah hinterher auch top aus. Bild wurde entfernt
     
    #5
    CCFly, 7 September 2009
  6. User 67627
    User 67627 (46)
    Sehr bekannt hier
    3.244
    168
    466
    vergeben und glücklich
    meine erster freund war maler und hat mir eigentlich alles beigebracht - im streichen, tapezieren und verputzen bin ich schon beinahe ein fachmann :grin:

    Off-Topic:
    wäre nicht schlecht gewesen, wenn einer meiner freunde mal kfz-mechaniker gewesen wäre :hmm:
     
    #6
    User 67627, 7 September 2009
  7. donmartin
    Gast
    1.903
    Na, da haben ja 2 Profis schon Alles gesagt.....;-)

    Das Tapezieren ist auch nicht schwer, Online oder bei OBI und Hornbach gibts so Faltblätter und Anleitungen.

    Tapeziert von dem Fenster weg, im Uhrzeigersinn, so hab ichs mal gelernt, wegen der Nähte. Fenster geschlossen halten und die eingekleisterten Tapeten nicht zu lange liegen lassen.
    Achtet auf Sauberkeit beim Tapeziertisch, das gibt schnell hässliche gelbe Flecken.
    Die Hinweise auf den Kleisterpackungen sind schon Ok, ich hab immer ein Drittel mehr genommen.
    Eine Nahtrolle ist sehr Hilfreich, wenn ihr viel gespachtelt habt, diese Stellen vorkleistern direkt auf die Wand.

    KAuft nicht zu billige Tapeten, dünne Tapeten verziehen sich, ganz billige haben auch schon mal "Wellen" (Nicht gerade geschnitten...ich bin verrrückt geworden!)
    Auch da gilt, lieber die gute "Erfurth" Raufaser....
    Hebt den beiliegenden Zettel auf!!! Dort steht die Charge drauf, damit, falls ihr nachkaufen müsst, genau die selben Tapeten bekommt........Die erste Bahn sollte ausgelotet werden.....Nen Bindfaden an der Decke befestigen, damit ihr nicht gleich schief anfängt.....
    Und, zuerst - vor dem Tapezieren die Decke streichen........:zwinker:
    Spart nicht mit Kleister, man muss die Tapetenbahn schon mal "ranschieben" oder 2-3 Mal abziehen und neu ansetzen, befor es "passt"....
    Aber vieles steht auch in den Ratgebern.....!!

    Nicht zuviel Feiern und Bier dabei trinken.....:zwinker:......jaja....:zwinker:


    Off-Topic:
    Ich habs bei Papa abgekuckt, irgendwann war der in Urlaub und ich habe mein Zimmer Tapeziert und gestrichen......mein damaliger Meister bzw Lehrherr hat mir Tipps und Geräte geliehen.....na ja, und als ich mal nebenbei ne ganze Altbauwohnung, mit runden Fensterbögen, 4 Meter Wänden UND MUSTER tapeziert habe (auf Erfolgsbasis bezahlt mit grade mal 17)....da konnte ich es...
    Das Streichen ist nicht mein Ding......sobald ich einen Farbtopf ansehe, bin ich voll davon - und alles andere auch......ABER: mit meiner damaligen Freundin (wo ich eh auf Latzhosen stehe...)...hatten wir tierisch Spass, mussten alles nochmal machen, weils uns dabei "überkommen" hat....cool......
     
    #7
    donmartin, 7 September 2009
  8. chrisA
    chrisA (32)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    44
    33
    3
    nicht angegeben
    Ist nicht so wild, kann man auch allein machen. Nur muss man sich Zeit nehmen und sauber arbeiten. Bei Bekannten hängen die Tapeten im Wohnzimmer schief :rolleyes: .
     
    #8
    chrisA, 7 September 2009
  9. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Schon als Kinder haben wir Papa beim tapezieren und streichen immer eifrig beobachtet, Fragen gestellt und ihm schließlich dabei geholfen.
     
    #9
    xoxo, 7 September 2009
  10. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Ich habs gar nich gelernt. Ich hab einfach mal angefangen - und der erste Versuch war ein voller Erfolg und das Ergebnis konnte sich sehen lassen. Und das waren noch keine Rauhfaser, sondern gemusterte Tapeten. Ich hatte immer von der Tür weg im Uhrzeigersinn tapeziert.
    Ausgelotet hatte ich eigentlich nicht, da ich mal davon ausgegangen war, dass der Türrahmen im Lot war. Im Wohnzimmer aber gabs da etwa 2 cm Differens, aber fällt nicht auf, da muss man wirklich schon genau hingucken. Ich hatte nämlich nicht berücksichtigt, dass der Türrahmen (Holz) sich im Laufe der Jahrzehnte verzogen hatte.
    Also doch besser ausloten.
    Dass man vorher die Decke streichen soll versteht sich ja von selbst. Im Streichen hab ich's allerdings nicht so drauf, besonders bei Lackfarben.
    Das Einfachste ist und bleibt Rauhfaser, kein Muster, einfach 2x streichen und feddich :smile:

    Möglichst vorher alte Tapeten abziehen, spachteln und vorkleistern.

    Off-Topic:
    Ich hatte beim Renovieren in meinem Haus bis zu 4 Schichten vorgefunden, da konnte man gut erkennen, welche Tapeten so im welchen Jahrzehnt modern waren, ich kenn nen Kumpel, dessen Haus aus der Zeit um 1890 stammt und entsprechend viele Tapetenschichten (etwa 10) vorgefunden hat....man hatte quasi die ganze Geschichte des Hauses vor sich - und so ne dicke Papierschicht isoliert auch gut....:zwinker:
     
    #10
    User 48403, 7 September 2009
  11. Nevery
    Nevery (30)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.689
    598
    7.632
    in einer Beziehung
    aus fehlern lernt man... *g*
    angucken, was man dafür haben kann. überlegen, was davon zusammenpassen könnte. ausprobieren - feststellen, dass z.b. auf einer stroh-lehm-wand einfacher kleister ohne grundierung zu mangelhaften ergebnissen führt, dass es tatsächlich doof aussieht wenn man die tapete nicht haargenau verklebt... naja, und es letztendlich können.
     
    #11
    Nevery, 7 September 2009
  12. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.924
    nicht angegeben
    Mein Vater hat mir gesagt, wie es geht, und dann hab ich mit ca. 14 zum 1. Mal mein Zimmer komplett selber gestrichen.
    Seitdem mache ich es immer alleine, in meiner neuen Wohnung auch wieder, und ich liebe es. :grin:
     
    #12
    User 12900, 7 September 2009
  13. Pink Bunny
    Pink Bunny (27)
    Planet-Liebe ist Startseite
    7.483
    598
    5.566
    in einer Beziehung
    Alles von Papa gelernt und ihm des öfteren geholfen.
     
    #13
    Pink Bunny, 7 September 2009
  14. User 44981
    User 44981 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.098
    348
    2.107
    Single
    Ich habe meinem Vater schon öfters geholfen und helfe ihm auch immer wieder bei Gelegenheit, wobei ich schon einiges gelernt habe...

    Dem Tipp, lieber etwas teurere Markenfarbe zu verwenden, weil diese besser deckt, kann ich mich nur anschließen.
    Letztendlich ist das sogar günstiger, weil man eben weniger Farbe verbraucht, da sie schon beim ersten Auftrag deckt. Dazu spart man sich natürlich einen Haufen Arbeit.
     
    #14
    User 44981, 7 September 2009
  15. tapeziert hab ich noch nie


    streichen...naja ich bin einfach, als meine eltern im urlaub waren auf die idee gekpommen, meine wand zu streichen. und habs dann einfach gemacht. also farbe + malerrolle gekauft und gestrichen. und man braucht da definitiv kein abstreifgitter oder son blödsinn XD wofür auch?
     
    #15
    rotes_handtuch, 8 September 2009
  16. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    Mag sein, dass man es ggf. auch ohne hinbekommt - es ist aber einfach sehr praktisch und spart außerdem Farbe, wenn man nicht eine extrem vollgesogene Rolle an die Wand klatscht, sondern überschüssige Farbe abstreift. Solche Gitter aus Kunststoff kosten nicht mal einen Euro und sind oft dabei, wenn man ein Anstreichset aus Rolle, Pinsel, Farbwanne etc. kauft. Auch eine Farbwanne benötigt man beim großflächigen Anstreichen von Wänden mit Dispersionsfarbe nicht unbedingt, kann aber zum Hantieren auf der Leiter beim Anstreichen der Ecken aber enorm hilfreich sein.

    Off-Topic:
    Für Blödsinn halte ich Deine Formulierung, "son blödsinn" brauche man nicht. :zwinker:
    Du wolltest anderswo Tips zur Kommunikation - kannst Du haben. Mein Formulierungstip in diesem Fall zwecks freundlicher Kommunikation: "Ich hatte kein Abstreifgitter und ähnliche Ausrüstung und kam auch ohne gut zurecht."

    Wändestreichen ist keine Wissenschaft, man kann das auch ohne lange Anleitungen hinkriegen - manche Tips machen einem das Leben als Anstreichnovize allerdings leichter.
     
    #16
    User 20976, 8 September 2009
  17. ...und danach liegt es nur im weg herum.... habe keinen keller oder so, wo ich so gerümpel abstellen könnte, deswegen kauf ich lieber keines....

    meine formulierungen lassen im Internet in der Tat etwas zu wünschen übrig :-/
     
    #17
    rotes_handtuch, 8 September 2009
  18. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    Na, so ein Gitter misst vielleicht 25 x 30 cm und keinen Quadratmeter...Musst ja auch keins kaufen, wenn Du keins brauchst oder willst. Grundsätzlich kann man so etwas nach Gebrauch auch dem Müll anvertrauen, wenn man es nicht aufbewahren möchte. :zwinker:

    Off-Topic:
    Auch im Internet hast Du es mit Menschen zu tun. Von daher ist beim Kommunizieren im Netz ein freundlicher Umgangston sehr zu empfehlen.
     
    #18
    User 20976, 8 September 2009
  19. derPuma
    Verbringt hier viel Zeit
    223
    101
    0
    Single
    …hab ne Lehre in dem Bereich hinter mir. (um auf die Frage einzugehen)
    Ist schon ewig her...arbeite nicht in dem Bereich, aber es reicht für den "Hausgebrauch. :smile:
     
    #19
    derPuma, 8 September 2009
  20. User 50283
    Sehr bekannt hier
    3.089
    168
    441
    nicht angegeben
    Das schafft ihr problemlos alleine, ist zwar nervig und anstrengend, besonders an der Decke, aber nicht schwierig.
    Wir haben es uns selbst beigebracht, nachdem im Freundeskreis reihum die Kinderzimmer zu "Jugendzimmern" (was für ein blöder Begriff) umgestaltet wurden. Learning by doing :zwinker:.
    Ich habe meinen Eltern einige Jahre zuvor beim Umziehen "geholfen" und dort auch n bisschem vom Tapezieren mitbekommen, aber gezeigt hats mir nie einer, wenn ich mal von den stundenlangen Vorträgen meines Onkels, eines Malers, absehe. Die waren allerdings weder kindertauglich noch verständlich.

    Oh, ein Abstreifgitter halte ich ebenfalls für sinnvoll. Geht bestimmt auch ohne, aber ich habe immer gute Erfahrungen damit gemacht. Wie will man die Farbe denn sonst auch auf der Rolle verteilen ohne den Boden vollzutropfen oder umständlich am Rand des Farbeimers abzuwischen? °~°
     
    #20
    User 50283, 8 September 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - habt Streichen Tapezieren
PhesKlNachtmusi
Lifestyle & Sport Forum
4 November 2015
16 Antworten
Reliant
Lifestyle & Sport Forum
31 August 2012
8 Antworten