Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wie kann ich ihn endgültig aus dem Tief holen?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Schallplattenmaedchen, 25 Januar 2010.

  1. Schallplattenmaedchen
    Sorgt für Gesprächsstoff
    36
    33
    2
    vergeben und glücklich
    Guten Abend liebe Forenmitglieder!

    Ich schildere mal "mein Problem".

    Seit nun fast zwei Jahren bin ich mit meinem Partner zusammen und wir sind soweit sehr glücklich. Wir haben schönen Sex, können ehrlich miteinander umgehen, stärken uns gegenseitig den Rücken und lieben uns. Soweit so gut.

    Wäre da nicht seine, wie soll man sagen? Depression.

    Vor unserer Beziehung war er 6 Jahre mit einer Frau zusammen, die er auch heiraten wollte und wegen der er auch 600 km weit umgezogen ist. Er hat seine Heimat, Freunde und Familie für sie aufgegeben um mit ihr zu leben. Leider hat sie ihn dann mehr oder weniger abserviert, in dem sie ihm gestanden hat, ihn schon seit längerer Zeit betrogen zu haben (Genauer gesagt: Mit 15 Männern, *hust* :geknickt: Schreckliche Frau.)…

    Wir beide haben uns kennen- und lieben gelernt und ich habe ihm immer zur Seite gestanden und ihn aus seinem Tief geholt (wie er es immer sagt…). Zum Happy End (beziehungsweise um dieses Tief endgültig abzuschließen) braucht es wirklich nur noch ein paar Schritte.

    Anfangs hatten wir Probleme beim Sex. Er konnte sich nicht fallen lassen, kam nicht mit Gefühlsbekenntnissen von meiner Seite zurecht, etc. … Das ist schon besser geworden.

    Durch diese schlimme Zeit, in der wir gekämpft haben, habe ich gemerkt, dass er wirklich der "Richtige" ist - ich kann mir nichts anderes mehr vorstellen und bei ihm ist es eigentlich auch so.

    Aber er kommt nicht über diesen endgültigen Schritt drüber. Bis heute zieht er sich zurück, wenn es "ernst wird", wie man so schön sagt. Wenn ich ihm sage, dass ich ihn liebe und er mich zu einer der glücklichsten Frauen der Welt macht, sagt er auch, dass er mich liebt. Aber er zieht sich dann ein bisschen zurück.

    Ich achte auch immer darauf, ihn nicht einzuengen, das ist mir sehr sehr wichtig.

    Er hat Angst, verletzt zu werden, das merkt man.

    Das damals mit seiner Ex war ein richtiger Zusammenbruch für ihn. Aber ich weiß (durch verschiedene Sachen, die in der Vergangenheit passiert sind), dass es bei ihm einfach nur noch KLICK machen muss. Er sieht das Feuer, lebt die Leidenschaft aus, zieht sich aber danach zurück, als ob er sich verbrannt hätte, wie damals.

    Ich habe alles versucht, aber ich weiß nicht, was ich noch tun soll, um ihm zu helfen, einfach glücklich zu sein. Das Leben wirklich zu genießen und sich nicht immer zurückzuziehen, wenn es am Schönsten ist.

    Ich danke Euch fürs zu-"Lesen". Das ein wenig von der Seele zu schreiben tut wirklich gut, da meine besten Freunde alle weg gezogen sind und ich auch keinen mehr habe, mit dem ich über solche Dinge sprechen könnte.

    Habt einen angenehmen Abend…!

    ~Schallplattenmädchen :winkwink:
     
    #1
    Schallplattenmaedchen, 25 Januar 2010
  2. lara19
    lara19 (26)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    38
    33
    5
    vergeben und glücklich
    Hallo Schallplattenmädchen :zwinker:
    Es klingt irgendwie schön was du da schreibst. Sehr innig und liebevoll auch wenn er sich schnell zurückzieht. Du meinst ja du weißt nicht was du tun sollst um ihm zu helfen glücklich zu sein. Ich denke mal wenn man so starke Verlustängste und evtl auch Depressionen hat ist es hilfreich jemanden zu haben der einen so nimmt wie man ist und zeigt dass man ihm vertrauen kann. Nach allem was du geschrieben hast und auch dass du meinst dass schon vieles besser geworden ist, glaube ich du machst das schon richtig so und musst vielleicht einfach nur so weiter machen. Er kann echt froh sein dich zu haben und ich hoffe für euch dass es noch schöner wird :zwinker:
    Wie ist es denn für dich? Bist du zufrieden und glücklich so wie es ist und so wie er sich verhält? Ich meine reicht das bisher für DICH für eine gute Beziehung?
    Hab du auch noch einen angenehmen Abend :zwinker:
     
    #2
    lara19, 26 Januar 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  3. Schallplattenmaedchen
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    36
    33
    2
    vergeben und glücklich
    Hallo Lara,

    danke für deine Antwort!

    Ich wusste, wie schlimm es ist, wenn man hintergangen wird. Nur ich habe das in meinen vorherigen Beziehungen irgendwie an mir… Ja nicht, "abprallen" lassen, sondern es bestmöglich verarbeitet. Ich habe mir damals jemanden gewünscht, der sich nicht an meinen Fehlern hochzieht, etc. … Der mich einfach in den Arm nimmt und sagt: "Es ist alles gut. Heul dich aus und morgen geht's weiter."

    So wollte ich zu ihm sein und so bin ich auch zu ihm. Und das mache ich gern! Ich weiß, dass es sich lohnt… Nicht, weil ich einen Nutzen davon habe, sondern weil ich weiß, was für ein offener und glücklicher Mensch er sein kann, wenn er nur kann!

    Ich bin eigentlich soweit zufrieden und glücklich. Selten wird es mir zu viel, aber da wir noch nicht zusammen wohnen, haben wir auch zwischendurch einen gewissen Freiraum, der auch hilft und gut tut.

    Manchmal hat er, wie in einer Depression üblich, halt seine Phasen, wo für ihn alles schlecht ist. Das kommt ein Mal in, sagen wir, 8 Monaten vor. Da stört und nervt ihn alles und er zieht sich an allem hoch. Aber ich habe einen Weg gefunden, ihn zu lehren, dass auch das nicht geht - ich spiele einfach mit. Jaa, alles scheiße, alles Mist! Na und? Das ist das Leben! EGAL! Einfach mal in die Welt rausschreien und danach geht es einem eh besser!

    Für mich ist die Beziehung in Ordnung, so wie sie ist. Ich habe nur Sorge, dass er nicht im richtigen Moment die Chance ergreift, um sich 100% fallen zu lassen. Einfach alles auf sich zukommen lassen. Da würde ich ihm noch gerne helfen, irgendwie. Und wenn ich ihm nur sagen kann: Mach eine Outback-Tour, schrei dich aus und wirf mit Matsch! :grin:

    Sorry, es tut einfach nur gut, das alles geschrieben zu sehen. Für mich ist die einzige Schwierigkeit darin, es keinem richtig erzählen zu können. Meine besten Freunde sind alle weg gezogen und er hat dort, wo er hingezogen ist, auch keine Freunde. Ist schwierig, sich in einer "Kleinstadt" in der nicht viel los ist, einzuleben und richtig gute Freunde zu finden. Das würde ihm sicher auch helfen. :smile:

    Danke fürs Zulesen - ich bin schon ein wenig ruhiger geworden und werde ihm weiterhin (natürlich) den Rücken stärken. :smile:
     
    #3
    Schallplattenmaedchen, 26 Januar 2010
  4. User 46728
    Beiträge füllen Bücher
    5.180
    248
    677
    vergeben und glücklich
    Das klingt ja alles wunderbar und mit der Zeit wird er das Tief sicherlich komplett verarbeiten.

    Ich habe gelernt, dass man nicht Jeden Menschen aus dem Tief holen kann und nicht jeder ehemalige untreue Beziehungen verarbeiten kann. Einer meiner Exfreunde wurde nach 6 Jahren Beziehung betrogen, ein Jahr später kamen wir zusammen, er hatte es längst verarbeitet. Mein letzter Ex wurde zwar nicht betrogen, aber hatte wirklich beschissene Beziehungen und zwar entsprachen alle seine Exfreundinnen (waren kurze Beziehungen) immer demselben Muster: Kontrollierten ihn, waren misstrauisch, grundlos eifersüchtig, wollten ihn verändern etc. Er war nie glücklich. Als er mich kennen lernte glaubte er nicht, dass ich so locker bin, wie ich vorgab zu sein. Aber ich bin so... Eifersucht ist mir zu anstrengend, Kontrolle auch, hab selbst eher männliche Freunde, warum sollte ich rumzicken, das is mir noch anstrengender etc. Er musste es lernen, dass es solche Frauen gibt.
    Danach traf ich einen sehr interessanten Mann (ist erst kurz her), der eine sehr schlimme Vergangenheit hatte. Ohne drauf einzugehen: er ist mit Gewalt, Ablehnung aufgewachsen, er hat s nicht gelernt, wie es ist, eine Familie zu haben. Daraufhin hatte er 3 relativ kurze Beziehungen, in denen er von vorne bis hinten belogen, betrogen und hintergangen wurde. Damit hat ers aufgegeben. Er hat beschlossen, keinem mehr zu vertrauen, außer sich selber. Er hatte seit 5 Jahren nur noch Affären, unverbindliche.... Seine Freunde lässt er nicht zu nah an sich ran, weibliche Freundinnen möchte er nicht. Wir haben es versucht, wir wollten es. Er hat mich ein unglaubliches Vertrauen entgegengebracht, vom 1. Date an. Er war so dermaßen schockiert darüber, dass er so offen war und mir alles anvertraute (schreckliche Geschichte), dass er danach zu blockieren began. Es war eine wunderschöne Zeit (nur 7 Wochen), aber wir haben es nicht geschafft.

    Deswegen find ich toll, dass du es geschafft hast. Er braucht Zeit. Sonst kannst du wenig machen. Dass du sein Vertrauen und seine Liebe nicht auf die Probe stellen solltest, sollte klar sein. Zeig ihm die kleinen schönen Dinge des Lebens und mache ihn auf die Art glücklich.
     
    #4
    User 46728, 26 Januar 2010
  5. Schallplattenmaedchen
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    36
    33
    2
    vergeben und glücklich
    Das kenne ich, geht mir auch so. ;-)
    Eifersüchtig bin ich ganz selten, da muss schon wirklich SEHR viel kommen! Er sagt selbst, dass "zickige Prinzessinnen" ganz interessant sein können (!), aber das es für ihn nicht das richtige ist.

    Auch er musste erst lernen, dass es Frauen gibt, die auf ehrliche und treue Beziehungen stehen.

    Danke Euch für eure Antworten…! :jaa: Das gibt mir mehr Mut und ein bisschen Kraft.
     
    #5
    Schallplattenmaedchen, 26 Januar 2010
  6. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    In solchen Situationen finde ich persönlich nicht, dass der eine Partner ständig auf den anderen Rücksicht nehmen muss und für alles Verständnis aufbringen soll. Ehrlich, ich kann verstehen, wenn es einen Verletzt, dass der Partner sich so sehr von seiner Ex-Beziehung hat prägen lassen, dass er mich so stark mit der ehemaligen Freundin vergleicht und deswegen zurückhält, "nur" weil er Angst hat wieder verletzt zu werden. So ist das in der Liebe nunmal, man geht ein Risiko ein. Ach, was sage ich, dass ist nicht nur in der Liebe so, dass ist im Leben immer so. Also an deiner Stelle würde ich mit deinem Freund darüber reden. Es muss da einen Weg geben, bei dem nicht du immer die gebende Rolle übernimmst und er sich verhalten kann und darf wie er will.
     
    #6
    xoxo, 26 Januar 2010
  7. Schallplattenmaedchen
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    36
    33
    2
    vergeben und glücklich
    Also ich behandle ihn jetzt sicherlich nicht wie ein rohes Ei… Ich behandle ihn ganz normal wie jeden anderen Menschen auch. Auch wenn er mal Fehler macht und mich verletzt.

    Ich "bekomme" ja auch genug von ihm zurück - ein gesundes Geben und Nehmen. :smile:
     
    #7
    Schallplattenmaedchen, 27 Januar 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - ihn endgültig Tief
Lars91
Beziehung & Partnerschaft Forum
26 Januar 2016
2 Antworten
new_life
Beziehung & Partnerschaft Forum
16 Juni 2016
49 Antworten
tankheal92
Beziehung & Partnerschaft Forum
5 Mai 2015
6 Antworten