Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wie kann ich ihr den Druck nehmen.

Dieses Thema im Forum "Das erste Mal" wurde erstellt von barber, 13 Mai 2010.

  1. barber
    barber (26)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    3
    26
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo.
    Ich bin neu hier und habe gleich eine Frage.
    Meine Freundin (19) und ich (19) sind nun 10 Monate zusammen, es läuft eigentlich alles wunderbar, ich liebe sie immer noch wie am ersten Tag :herz:. Jedoch haben wir bisher nicht (erfolgreich) miteinander geschlafen, es ist/wäre für uns beide das erste mal.
    Am 2ten Weihnachtsfeiertag, es war ein Schöner Abend bei ihr zu Hause, hatten wir es dann am Abend tun wollen. Ich glaube nicht, dass ich sie dazu überredet hatte. Ich wusste, dass sie Seit Anfang November die Pille nimmt, wir hatten schon, wenn auch relativ unkonkret, darüber gesprochen, wie wir es uns vorstellen, über Verhütung, allerdings ohne eben je wirklich zu sagen, jetzt ist es soweit, was ich aber ehrlich gesagt auch etwas komisch gefunden hätte. An besagtem Abend kam einfach eines zum anderen, was in dem Versuch endete, miteinander zu schlafen. Da sie allerdings starke Schmerzen hatte, habe ich das ganze beendet. Ich wollte ihr ja nicht weh tun und als die Schmerzen anfingen, verkrampfte sie dann auch, weswegen es meiner Meinung nach keinen Wert mehr hatte, es sollte ja auch für sie schön sein. Um der Frage vorzubeugen, ja, wir hatten ein Vorspiel. Ich habe sie vorher massiert, zuerst am Rücken, dann den Hintern, die Beine, die Füße und dann kam einfach eines zum Anderen, schließlich endete es beim Patting, doch wir wollten beide mehr. Ich glaube auch nicht, dass sie ein Schamgefühl oder ähnliches vor mir hat. Wir haben alles andere, Petting, Oralverkehr, etc auch vorher gemacht gehabt und ich war auch beim Frauenartzt mit dabei, nachdem sie mich darum gebeten hatte.
    Nach dem gescheiterten Versuch, hatte ich neben mir erst mal ein Häuflein Elend liegen. :geknickt: Nachdem sie sich beruhigt hatte, redeten wir noch mehrere Stunden und haben einfach nur noch beieinander gelegen. Ich habe ihr versucht klar zu machen, dass das nichts besonderes sei, dass es schon vielen so gegangen ist, dass es vielleicht einfach nicht der richtige Zeitpunkt war und dass es für mich sicher wichtigeres als Sex gibt.
    Seitdem scheint sie eine riesige Angst davor zu haben. Einmal sagte sie mir auch, dass sie es sich nicht als schön vorstellen könne.
    Versteht mich nicht falsch, ich habe wirklich keine großen Probleme damit, für mich ist das auch so sehr schön und wir tauschen auch viele Zärtlichkeiten miteinander aus. Doch sie redet in entsprechenden Situationen, ich treibe sie wirklich nicht, immer wieder darüber, dass es ihr so unendlich Leid täte und ich etwas besseres verdient hätte. Ich glaube, sie hat wirklich die Befürchtung, dass ich sie deswegen verlassen könnte. Dabei will ich doch eigentlich nur, dass wir miteinander (!) glücklich sind. Das versuche ich auch immer, ihr klar zu machen, dass ich es wirklich nicht schlimm finde. Sie selbst redet von sich selbst dann als eine genetische Fehlkonstruktion oder dass sie jämmerlich sei. Ansonsten ist sie eigentlich sehr selbstbewusst. Ich glaube, das ganze macht es nur noch schlimmer, für sie scheint sich eine unüberwindbare Mauer aufzubauen, in die sie irgendwann hineinrasen wird.

    Wie kann ich es ihr einfacher machen? Was soll ich tun? Wie kann ich ihr wirklich glaubhaft machen, dass es für mich nicht so wichtig ist, ihr den Druck nehmen und es dann dadurch einfach irgendwann dazu kommen lassen, oder eben auch nicht?
    Ich weiß wirklich nicht, was ich machen kann, damit sie sich besser fühlt.

    Achso, danke an alle, die die Geduld hatten, bis hierher zu lesen. :tongue:

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 18:56 -----------

    Die Mauer, die ist vielleicht etwas missverständlich. Ich versuche da nur ihre Gefühle, soweit ich sie nachvollziehen kann, in einer Metapher verständlicher zu machen. Ich will damit nicht sagen, dass sie wirklich auf eine Mauer zurast.
     
    #1
    barber, 13 Mai 2010
  2. User 53227
    User 53227 (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    629
    103
    12
    nicht angegeben
    Zuerst einmal:
    Du hast das alles sehr schön beschrieben. Man merkt, dass du dich um deine Freundin sorgst und ich habe auch keinerlei Zweifel daran, dass es dir "nur" um den Sex, um DEINE Befreidigung geht.
    Ein Lob an dich!

    Und eigentlich ist es auch schon fast der Schlüssel:
    Zeige dich weiterhin einfach so gefühlsvoll, rücksichtsvoll und liebevoll wie bisher.

    Den Druck kannst du ihr niemals ganz nehmen, aber du kannst ihn besänftigen, indem du ihr zeigst, dass du da bist, dass du ihr vertraust, sodass sie sich fallen lassen kann. Ihr scheint euch ja auch nicht komplett fremd zu sein, das ist schonmal ein großer Vorteil.

    Vielleicht vergisst sie in einem solch schönen Moment einmal ihre Ängste und lässt es dich wissen.. vielleicht klappt es Stück für Stück ein wenig besser. Vielleicht braucht ihr wirklich noch viel zeit... aber vielleicht liegt mein Beitrag auch komplett falsch.

    Es ist schwer, in solchen Situationen Ratschläge zu geben, da jeder Mensch verschieden ist.
     
    #2
    User 53227, 13 Mai 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  3. User 20579
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.397
    398
    3.882
    Verheiratet
    Mir ging es in eurem Alter genauso, bei mir hat das auch nicht so geklappt, wie ich es immer wollte :zwinker:

    Meine erste Frage wäre daher, ob ihr denn im Moment überhaupt noch sexuelle Aktivitäten verfolgt. Ich würde nämlich mal meinen, dass ihr trotzdem "dranbleiben" solltet, auch wenn es zum eigentlichen Sex nicht kommt. Denn wenn ihr ansonsten euer "Sexleben" genießen könnt, über Oralverkehr, Handarbeit und einfach auch nur Kuscheln, Küssen etc. Denn dann bleibt grundsätzlich auch die Lust in der Beziehung und es ist nicht nur Sex = Stress.
     
    #3
    User 20579, 13 Mai 2010
  4. barber
    barber (26)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    3
    26
    0
    vergeben und glücklich
    Danke, für die bisherigen Antworten.

    Ja, wir sind "aktiv" und es ist auch sehr angenehm.

    PS: Grüße nach Dresden^^
     
    #4
    barber, 13 Mai 2010
  5. User 20579
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.397
    398
    3.882
    Verheiratet
    Also ich denke dann einfach, dass ihr euch keinen Druck machen solltet, wann es zum eigentlichen Sex kommt. Denn wenn deine Freundin weiterhin Lust und Freude an sexuellen Aktivitäten an sich verspürt, dann ist es auch nicht so krampfig - dann kann man zwischendurch auch mal "probieren", ob es klappt, ohne dass man es sich gleich richtig vornehmen muss.

    Man muss auch einfach mal sehen, dass je nach Anatomie der Körper eben nicht darauf eingestellt ist, gleich etwas in der Größe aufzunehmen. Und abgesehen vom Verkrampfen und vom Kopf geht es dann auch einfach darum, dieses körperliche Problem zu beheben. Eben weil deine Freundin auch denkt, eine "genetische Fehlkonstruktion" zu sein, das zeigt mir, dass es da nicht nur am Kopf und am Wollen liegt, sondern auch am Körper.

    Ich kann da nur von mir sprechen, weil es bei mir auch so 2-3 Monate gebraucht hat, bis ich überhaupt Sex haben konnte. Und ich war damals auch so 19/20, also schon alt genug, um zu wissen, was ich will :zwinker: Was beim mir letztlich geholfen hat, ist Dehnen und langsames Vorgehen. Gerade am Eingang kann es auch schnell mal einreißen und das gilt es dringend, zu verhindern. Denn wenn deine Freundin erstmal "kaputt geht", dann braucht es 2-3 Wochen, bis das richtig verheilt. Ich will euch da keine Angst machen, aber auch dringend davon abraten, einen auf "das muss doch gehen" und auf "ach jetzt probieren wir es mit Kraft" zu machen.

    Von daher wäre es wichtig, dass ihr gezielt versucht, z.B. mit Fingern den Bereich ein bisschen zu weiten, gerade auch in kreisenden Bewegungen zu dehnen und damit die Haut in dem Bereich ein bisschen elastischer zu machen. Dafür reicht erstmal ein Finger! Eventuell wäre es auch gut, einen kleinen Dildo zu kaufen und auch damit ein bisschen zu dehnen. Natürlich darauf achten, dass die Lust nicht flöten geht und es nicht eine Turnübung mutiert :zwinker: Wichtig ist, dass ihr Freude daran habt und es nicht so verbissen seht.

    Ich kann deiner Freundin auch nur raten, eventuell auch im Alleingang zu "forschen" und ihren Körper zu erkunden - dann weiß sie genau, was ihr weh tut, was ihr gefällt und was bereits geht.

    Ich kann euch nur sagen, dass es bei mir auch noch geklappt hat, obwohl ich damals dachte, dass das nie was werden würde :zwinker: Mein erstes Mal hat zwar auch weh getan, aber es war trotzdem sehr schön. Wenn man Lust hat und es wirklich möchte, dann vergisst man das leichte Pieksen auch und es wird dann von Mal zu Mal besser. Es empfiehlt sich auch, je nachdem, wo es vielleicht weh tut, die Stellung zu variieren und z.B. ein bisschen Druck vom Damm zu nehmen oder von der Seite, wo es mehr schubbert. Man kann dann natürlich auch Gleitgel benutzen, das würde ich aber auch davon abhängig machen, ob es auch an der Feuchte hapert bzw. wenn, dann das Gleitgel direkt zu benutzen und nicht erst, nachdem man es erfolglos probiert hat - denn dann brennt es womöglich,wenn die Haut schon gereizt ist.

    Das klingt jetzt alles ein bisschen kompliziert, aber das ist eben die ausführliche Variante für Paare, wo es nicht gleich perfekt klappt. Dafür wird es hinterher bestimmt umso schöner. :smile:
     
    #5
    User 20579, 14 Mai 2010
  6. kinkyvanilla
    0
    Gibt es vielleicht einen Grund warum sie eine solche Angst davor hat? Es könnte ja sein dass sie vorher schon mal schlechte Erfahrungen gemacht hat, bzw. jemand sie zum Sex drängen wollte und sie somit eine Art Trauma entwickelt hätte, was sie mit dir nicht kompensieren kann.

    Wie auch immer, finde ich es sehr gut dass du sie nicht drängst und ihr die Zeit gibst die sie braucht, mehr als das kannst du auch nicht machen, außer ihr zuzureden dass sie nichts falsch machen kann und sie sich keine Sorgen machen muss, dass du dich wegen dieser Sache von ihr trennen würdest.

    Wahrscheinlich hat sie auch einfach Angst etwas falsch zu machen oder dich zu enttäuschen in irgendeiner Weise? Am besten ihr redet nochmal über das ganze, wenn du dich verständnisvoll zeigst und versuchst ihr zu helfen kann nichts schief gehen.

    Ausserdem denke ich, spielt Vertrauen auch eine große Rolle. Wenn sie dieses in dich hat, wird sie sich irgendwann auch dir gegenüber öffnen können. :smile:
     
    #6
    kinkyvanilla, 15 Mai 2010
  7. barber
    barber (26)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    3
    26
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo,

    ich will mich doch nach der ganzen Zeit noch einmal melden. Meine Freundin und ich leben jetzt seit etwa einem halben Jahr zusammen. Sexuell aktiv sind wir, Geschlechtsverkehr funktioniert leider nicht.
    Meine Freundin war deswegen mitlerweile beim Frauenartzt, der meinte, dass sie einerseits einfach extrem eng sei und es daher nicht leicht sei, andererseits das Jungfernhäutchen sehr stark sei. Dieses hat sie nun operativ entfernen lassen.
    Es sieht so aus, als wäre das bei uns leider keine einfache Sache. Geschrieben habe ich, da ich mich einerseits bedanken wollte, dachte, dass es euch vielleicht doch noch interessiert, wie es weitergegangen ist und eben auch, dass man eine wirklich glückliche Beziehung führen kann, ohne dass alles klappt.
    Sollte es jetzt nach der Operation weiterhin nicht klappen, hat mir meine Freundin Analverkehr engeboten. Ich weiß aber nicht, ob das nicht eher noch unangenehmer für sie ist?

    Gruß Marc
     
    #7
    barber, 4 März 2011
  8. maryx
    maryx (30)
    Meistens hier zu finden
    1.013
    133
    76
    vergeben und glücklich
    Wartet erst mal ab, vielleicht klappt es ja.
    Ihr braucht ja nicht auf Analverkehr "umzusteigen", wenn es euch nicht gleich gelingt. Immer weiter probieren. Vielleicht zu Gleitmitteln greifen, wenn es sonst nicht klappt. Aber ich denke, dass ihr das schon hinbekommt. Das wichtigste ist doch eh, dass sich deine Freundin bei dir wohl fühlt und sich voll und ganz fallen lassen kann. Irgendwann wird es schon gehen. Nur Geduld muss man eben manchmal mitbringen.
     
    #8
    maryx, 5 März 2011
  9. Aily
    Benutzer gesperrt
    2.562
    108
    345
    Verliebt
    Also erstmal muss ich sagen dass ich es toll finde, dass du nicht gleich das Weite gesucht hast, als du erfahren hast, dass ihr nicht sofort "normal" Sex haben könnt.

    Analverkehr könnt ihr sicher mal versuchen, ich denke da gibt es keine allgemeingültige Regel, ob das angenehm ist für die Frau oder nicht. Und wie schon gesagt wurde: immer wieder mal veruchen. Ich kann mir nicht vostellen, dass es nie klappen wird.
     
    #9
    Aily, 5 März 2011
  10. Nevery
    Nevery (30)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.689
    598
    7.632
    in einer Beziehung
    wenn du beim analverkehr soviel geduld aufweist, wie bisher, kann das für sie tatsächlich um einiges angenehmer sein als normaler sex - jedenfalls fürs erste. und möglicherweise auch nebenbei noch ne gute vorbereitung - wenn der schon spaß macht, ists gut möglich, dass sie dabei so scharf auf sex wird, dass auch der rest klappt.
     
    #10
    Nevery, 5 März 2011

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Druck nehmen
Derdjengster
Das erste Mal Forum
9 April 2015
12 Antworten
tinkilena
Das erste Mal Forum
23 September 2014
17 Antworten
Polar bear
Das erste Mal Forum
13 August 2007
7 Antworten