Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wie komme ich ihr näher?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von MikeMaster123, 24 Mai 2009.

  1. MikeMaster123
    Sorgt für Gesprächsstoff
    20
    26
    0
    Verliebt
    Hallo,

    ich bin Mike, 17 und
    ich habe eine recht gute Freundin, die ich auch irgendwie ganz süß finde, aber ich weiß (noch) nicht, ob ich mir ihr zusammenkommen will.
    Nun geht es darum: Sie hat einen Freund, der ihr seine Liebe gestanden hat. Sie war anscheinend mit ihren Gefühlen überfordert. Sie hat ihm abgesagt, obwohl sie ihn eigentlich auch "irgendwie" liebt.
    Sie hat abgesagt, weil die beiden sehr weit auseinander wohnen.
    Sie selbst hat das sehr mitgenommen, sie hat auch geweint und sich gesorgt, hatte Bauchschmerzen und so.
    Mitlerweile scheint es ihr wieder besser zu gehen.
    Davor ist noch passiert (jetzt gehts ans eingemachte):
    Ich habe mich über ICQ mit ihr und einer weiteren Freundin in einem dreiergespräch unterhalten. Es ist darauf hinausgelaufen, dass die beiden sich ein wenig in die Haare bekommen haben, weil sie gemeint hat, dass sie hier immer ausgestoßen wird (aus unserer Clique) und unsere gemeinsame Freundin meinte dann, dass es ihre Schuld sei, weil sie sich ja selbst immer aus allem raushält, und nur über ihre Freunde aus dem Kreis reden will, wo auch der oben genannte "Lover" herkommt. Daraufhin sind die beiden recht geladen auseinandergegangen. Meine Freundin hat sich danach noch mit mir privat unterhalten. Dort meinte sie, sie hätte (hier) keine Freunde, und generell auch keine beste Freundin, was ihr sehr zu schaffen machte.
    Daraufhin habe ich mir im Internet ein paar Definitionen von "bester Freund" durchgelesen, und ihr einige davon geschickt, und dann aufgeschlüsselt, wobei herauskam, dass nach dieser Definition sogar wir beste Freunde wären.
    Die paar Tage danach haben wir uns dann auch immer mit bester Freund angeredet. Das ist jetzt nicht mehr so stark, aber wenn ich sie beste Freundin nenne, dann sagt sie da auch nichts gegen.
    Einerseitz habe ich jetzt die Frage: Wie ernst kann ich das mit "Beste Freundin" nehmen, wie ernst meint sie das?
    Und: Wie kann ich unsere Freundschaft noch vertiefen?
    Ich habe sie wirklich gerne, weiß noch nicht, ob ich sie auch liebe, daher hätte ich sie aber schon gerne als beste Freundin.
    Wenn ich mich mit ihr unterhalten will, dann dann weiß ich immer nicht worüber, weswegen Gespräche auch nie von langer dauer sind. Vor einiger Zeit hat sie mich mal gefragt, wie ich unsere Freundschaft einschätzen würde, und ich Vollidiot habe habe nur naja gesagt. Dann hat sie Beispielpersonen genannt, und wollte wissen, wie unsere Freundschaft im Bezug zu denen steht. Da habe ich dann gesagt, dass unsere freundschaft viel stärker ist.
    Im Nachhinein hätte ich gesagt, dass sie mir verdammt wichtig geworden ist, und ich sie wirklich sehr gern habe.
    Also: Wie kann ich ihr näherkommen, am besten zuerst auf freundschaftlicher Ebene, das reicht mir vorerst.
    Ich hoffe auf eure Hilfe, ich bin momentan so extremst auf sie fixiert.

    Ich hoffe auf euch :ratlos:


    PS: Da ich sie vorerst nicht als Freundin haben will, habe ich das in den Kummerkasten geschrieben
     
    #1
    MikeMaster123, 24 Mai 2009
  2. Basra90
    Basra90 (26)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    7
    26
    0
    nicht angegeben
    Der beste Freund von jemand werden .. mmhh.. komisch das du das verfolgst, wenn du sagen würdest du stehst auf sie und willst sie als feste Freundin, dann würd ich sagen: Trau dich was. Aber man kann doch nicht einfach so bestimmen, wen man als besten Freund gewinnen möchte, dafür müsst ihr einfach auf einer Wellenlänge sein. Und das kannst du nur herausfinden, indem du mit ihr Zeit verbringst und mit ihr redest, mit ihr mitfühlst, sie unterstützt und ihr zuhörst.
    Eigentlich bin ich aber der Meinung beste Freundschaft lässt sich noch weniger steuern als die Liebe.
     
    #2
    Basra90, 24 Mai 2009
  3. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Wenn ein Kumpel von mir anfängt, mir Definitionen von Freundschaft herauszukramen um mir zu belegen, dass wir beste Freundin sind. Also da schießt sich der Kerl ja praktisch selbst ins Aus, ich würde niemals darauf kommen, dass er etwas von mir will, schon gar nicht, wenn er mich dann beste Freundin nennt. :ratlos:

    Wieso geht ihr nich tmal zusammen ins Kino, Eis essen oder in einen Freizeitpark? Je mehr ihr zusammen unternehmt, je mehr ihr euch kennenlernt, desto mehr werdet ihr auch zu reden haben und euch wird klarer werden, was ihr von dem anderen wollt. Dir sollte das aber ziemlich schnell klar werden, damit du dich dementsprechend verhalten kannst. (Mehr bzw. weniger Körperkontakt etc …)
     
    #3
    xoxo, 24 Mai 2009
  4. MikeMaster123
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    20
    26
    0
    Verliebt
    Das stimmt. Ich finde aber, wir sind schon fast auf einer Wellenlänge.
    Ich rede schon oft mit ihr, aber diese Gespräche halten meist nicht lange, weil wir kein Thema finden. Es muss ja nicht unbedingt ein ernstes Thema sein, es reicht ja auch, wenn man nur rumalbert, aber irgendwie wird das nicht immer was.
    Ich fühle sehr mit ihr mit, ich unterstütze sie, wo ich kann und höre ihr auch immer zu. Im Grunde bin ich ein Zuhör-Mensch, und vllt. liegt es daran, dass ich nicht so gut Gespräche aufbauen kann.


    Das ist es ja gerade. Ich weiß nicht, ob ich sie als feste Freundin haben will. Das mit der definition habe ich gemacht, weil es ihr zu dem Zeitpunkt wirklich schlecht ging, und wir uns dann über Freundschaften unterhalten haben. Sie meinte dann, alle ihre Freunde hätten einen besten Freund, nur sie nicht, und dass sie sich immer wertlos fühlt, da sie meist ausgegrenzt wird.
    Ich würde jetzt nicht sagen, ich habe es ihr anhand einer Definition belegt. Das wäre für mich, wenn ich sage: "Wir sind beste Freunde! Siehst du diese Definition"
    Ich habe es eher so gemacht, dass ich, als wir und über unsere Definitionen von besten Freunden unterhalten haben, eine Definition im Internet gesucht habe, vorerst nur zum Vergleich.
    Dann habe ich ihr gesagt, dass man ja auch ohne besten Freund glücklich sien kann. Wenn man sich die Definition anhört... Und dann habe ich alle Aspekte genommen, und immer dahinter geschrieben in wie weit die auf uns passen.
    Im Grunde nur, um zu verdeutlichen, dass es definitionssache ist, was ein Bester Freund ist. Aber irgendwie ist mir dann klar geworden, dass ich sie gerne als beste Freundin hätte.
    Alles in allem: Wir haben und dann die folgenden Tage immer beste Freunde genannt.


    Das ist ein großes Problem. Sie geht scheinbar nicht gerne mit anderen weg. Wenn ich sie frage, sagt sie immer nein.
    Aber das ist nicht nur bei mir so, sondern bei nahezu allen, die sie fragen, also liegt das nicht an mir. Dabei ist es egal, ob es was kleines wie Eis essen ist, oder was großes, wie Freizeitpark.

    Wenn ich sie wirklich als feste Freundin haben wollen sollte, dann würde ich mir aber jetzt eh erstmal Zeit lassen, weil sie gerade eine Krise mit einem anderen hatte, die sie sehr mitgenommen hat, und dann lasse ich sie sich erstmal in Sachen Liebe erholen. bevor ich dann komme.
     
    #4
    MikeMaster123, 24 Mai 2009
  5. MikeMaster123
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    20
    26
    0
    Verliebt
    Wollt nurmal sagen, dass mein Problem immernoch existiert :frown:
     
    #5
    MikeMaster123, 26 Mai 2009
  6. oger
    Verbringt hier viel Zeit
    89
    91
    0
    Single
    ähhhh du siehst beste freundschaft als so zu sagen die mitte des weges zu ihrem "herz" ? totaler fehlgriff. entweder oder. in den meisten fällen bist du dann als bester freund abgestempelt und eine Beziehung kannste dir dann abschminken. mädels wollen oft keine beziehungen mit normalen freunden eingehen, da danach die freundschaft meistens hinüber ist .also denk erstmal nach was du willst
     
    #6
    oger, 27 Mai 2009
  7. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.055
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    Verschoben, da es ja letztlich anscheinend doch um mehr geht und Du die Freundschaft eher als Etappenziel ansiehst.


    Ich versteh nicht, wozu man das unbedingt definieren muss. Wenn Ihr Euch miteinander wohlfühlt, ist das schön.
    Wozu genau festlegen, was "beste Freunde" ausmacht?
    Es gibt auch keine richtige Strategie, wie man eine Freundschaft intensiviert. Miteinander etwas zu unternehmen, Kontakt halten, kommunizeren - das finde ich typisch für Freundschaften. Wie lange kennt Ihr Euch denn eigentlich?

    Mach Dir klar, was Du willst. Begehrst Du sie? Dann könnte das mit der Freundschaft für Dich schiefgehen, weil Du letztlich doch mehr willst von ihr und ihr jetzt nur "Erholungszeit" gönnst, bevor Du dann mehr anleierst.
     
    #7
    User 20976, 27 Mai 2009
  8. MikeMaster123
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    20
    26
    0
    Verliebt
    Naja, als Etappenziel sehe ich die Freundschaft nicht an.
    Die Freundschaft will ich auf jeden Fall, und ob ich mehr will weiß ich noch nicht. Im moment glaube ich zwar nicht, aber so ganz sicher bin ich da nicht. - Daher denke ich, man kann erstmal davonausgehen, dass ich nicht mehr will
    Kennen tun wir uns (glaube ich) seit 2 jahren (mind.)
    Viel Kommunizieren tun wir. Wir schreiben uns täglich über ICQ.
    Was miteinander unternehmen... hmmm, eigentlich nicht.
    Sie ist nicht der Mensch, der sowas macht.
    Zwar hat sie mich am Samstag zu einer Sportveranstaltung eingeladen, aber da kann ich leider nicht :frown:
     
    #8
    MikeMaster123, 27 Mai 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - komme näher
kampi
Beziehung & Partnerschaft Forum
19 Juni 2016
23 Antworten
Simon.
Beziehung & Partnerschaft Forum
7 Januar 2016
24 Antworten
Sandkastenrambo1511
Beziehung & Partnerschaft Forum
9 August 2015
5 Antworten
Test