Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • kamikazeritter
    Benutzer gesperrt
    806
    0
    0
    nicht angegeben
    9 Juni 2005
    #1

    Wie lang dauert eine Beziehung aus der schulzeit ?

    Ja der Betreff ist äußerst unaussagekräftig, ich gebs zu..
    also was ich damit fragen wollte ist, ist man in der schule schon in der lage eine beziehung fürs leben einzugehen ? ich mein das leben verändert sich danach ja doch drastisch.. hält sowas ? [betrifft nicht mich]
     
  • Chabibi
    Chabibi (43)
    Sehr bekannt hier
    2.333
    168
    271
    in einer Beziehung
    9 Juni 2005
    #2
    Ich kenne ein Paar die sind seit der achten, neunten Klasse zusammen. Sind jetzt schon 15 Jahre. :eek:

    Bei anderen hälts nicht solange, gibt solche und solche...
     
  • Blubbi
    Gast
    0
    9 Juni 2005
    #3
    jo so was kann man nicht pauschal sagen, in der schulzeit isses aber wohl meistens eine der ersten beziehungen und da würd ich nicht unbedingt sagen das man mit dem einen sein leben lang zusammenbleibt.
    wie du gesagt hast ist nach der schule eine große umstellung da, und spätestens da ist wohl bei den meisten schluss.
     
  • Doc Magoos
    Verbringt hier viel Zeit
    3.742
    121
    0
    nicht angegeben
    9 Juni 2005
    #4
    Das längste was ich gesehen habe sind knapp 20 Jahre und dann Trennung mit 4 Kindern. Also aus meinem gesamten Umfeld habe ich noch nicht gesehen das so etwas ewig funktioniert.
    Ist ja auch noch eine Zeit, in der man sich sehr verändert. Würde ich jetzt einen Durchschnitt nennen, wären es wohl 8-14 Monate. Meine Beziehungen in der Zeit waren eher kürzer.
     
  • Olga
    Verbringt hier viel Zeit
    2.245
    123
    2
    vergeben und glücklich
    9 Juni 2005
    #5
    Beziehungen am Ende der Schulzeit haben eine genauso gute oder schlechte Chance wie alle anderen auch, glaube ich.

    Große Veränderungen gibt es immer im Leben, man muss umziehen, man kriegt ein Kind, einer wird schwerkrank etc. Das hat nichts mit der Schulzeit zu tun.

    Liebe zerbricht nicht an den Umständen!
     
  • MoonaLisa
    MoonaLisa (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    436
    101
    0
    nicht angegeben
    9 Juni 2005
    #6
    Ich bin darüber geteilter Meinung.

    Zum einen denke ich, dass es wohl eine der ersten beziehungen sein dürfte und man irgendwann das Gefühl hat, etwas zu verpassen. Außerdem verändert sich nach der Schule viel, es fängt ein neuer Lebensabschnitt an und da kann es vorkommen, dass der Partner da nicht mehr hineinpasst, aus welchen gründen auch immer.

    Zum anderen würde ich sagen...wenn es die große Liebe ist, dann kann sowas nicht viel anrichten.

    Aber ich tendiere doch mehr dazu, dass diese Beziehung eher nicht so besonders große Chancen hat.
     
  • XhoShamaN
    XhoShamaN (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.084
    123
    1
    vergeben und glücklich
    10 Juni 2005
    #7
    Noe, da bin ich klarer Meinung. Heute grad meine erste Freundin in den Wind geschossen. Das währt meistens nicht ewig lange. Man kann Glück haben und es passt halt einfach. Aber meistens sammelt man die ersten Erfahrungen, es geht zu Bruch und anschliessend ist man klüger. So ists mir gegangen.
     
  • schuchi
    schuchi (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    42
    91
    0
    Single
    10 Juni 2005
    #8
    hatte ne Freundin, knapp 2 Jahre, sind beide noch Schüler.


    aber in unserem Alter, also Pubertät verändert man sich einfach zu stark, wir kamen mit 16 zusammen, mit 18 war dann Schluss.

    Wenn man sich verändert kann es natürlich sein, dass sich das positiv auf die Partnerschaft auswirkt


    aber ich denke meistens verändert man sich ein wenig anders.

    aber nkumpel von mir hat auch schon seit 4 Jahren ne Freundin.

    also des Risiko is schon größer dass die Beziehung in die Brüche geht, wie das sie hält, aber kommt immer auf die Leute drauf an.


    einen wunderschönen Tag wünsche ich euch
     
  • *winnie*
    *winnie* (44)
    Verbringt hier viel Zeit
    150
    101
    0
    Single
    10 Juni 2005
    #9
    Kann gut gehen oder auch nicht. Spreche selber leider aus Erfahrung. Bin mit meinem Freund seit der 11. Klasse zusammen. Das macht heuer bereits 15 Jahre. Wir haben sehr viel miteinander durchgemacht. Das schweißt schon sehr zusammen. Und man kennt sich einfach gut. Über Heiraten haben wir natürlich in dieser langen Zeit nachgedacht. Aber ich habe so meine Bedenken. Vor 2 Jahren ist er einfach von heute auf morgen ausgezogen und meint, daß wir uns einfach nicht mehr gut genug vertragen. Damals hatte es auch viel Streit um Kleinigkeiten gegeben. Nach 2 Monaten und einigen gemeinsamen Unternehmungen haben wir es aber nochmals versucht. Und gerade jetzt ist es wieder genau so weit. Ich bin nicht mehr bereit, seinen Jähzorn und seine Beleidigungen auszuhalten und gute Mine zum bösen Spiel zu machen. Manchmal denke ich mir, daß es einfach nur noch Gewohnheit ist, noch zusammen zu sein. Eine Trennung ist aber auch nicht so einfach. Wir wohnen und arbeiten zusammen (selbständig!). Aber es heißt doch so schön: Lieber Ende mit Schrecken als Schrecken ohne Ende. Aber leichter gesagt als getan. Keine Ahnung, wie es weiter gehen soll. Das kostet enorm viel Kraft, wenn er gerade wieder einen Rappel hatte und mir nach davonlaufen und heulen ist, wieder einen Geschäftspartner sehen zu müssen, nett sein, heile Welt spielen....
     
  • Matti-2k
    Matti-2k (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    222
    101
    0
    nicht angegeben
    10 Juni 2005
    #10
    kenne auch ein paar die seit sie 14 sind zusammen sind. jetz sind die fast 50 :what:
    also kann schon halten :smile:
     
  • Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.915
    0
    2
    Single
    10 Juni 2005
    #11
    Bei mir kam nach der Schule, nach 3 Jahren Beziehung, der Bruch. Hab meinen Ex in der 11. Klasse kennengelernt, er hat da allerdings schon gearbeitet (ich 17, er 22). Als ich dann mit dem Studium angefangen haben, hat gar nix mehr hingehauen. Ich hab mich irgendwie nochmal sehr verändert in den drei Jahren von 17 bis 20, er ist "stehengeblieben". Er hatte ein Problem damit, daß ich studiert habe. Und irgendwie... hat er mir nicht mehr "gereicht" irgendwann...

    Die Chancen sind sehr groß, daß man sich irgendwann in verschiedene Richtungen entwickelt. Und ich denke, je früher man sich kennenlernt, umso größer ist diese Chance, denn umso "unfertiger" ist die Persönlichkeit noch (natürlich ändert man sich später auch noch, aber in der Regel nicht so gravierend wie zwischen... 15 und 25, grob gesagt).

    Allerdings: Ich bereue diese Beziehung nicht. Es war eine tolle erste Liebe, und solange es gehalten hat, war es wunderschön. Er war für diese Zeit damals genau der Richtige, und ich für ihn die Richtige. Jetzt ist ein anderer der Richtige für mich - und ich bin für meinen Ex auch nicht mehr die Richtige...

    Sternschnuppe
     
  • glashaus
    Gast
    0
    10 Juni 2005
    #12
    Ich kann eigentlich nur von mir sprechen: in meinem Leben hat sich durch den Schulabschluss ziemlich viel verändert, eigentlich hätte es mir auch damals schon klar sein sollen, dass sowohl ich als auch mein Leben sich sehr verändern werden. Trotz Bemühungen hat die Beziehung das damals nicht überstanden und es hat auch relativ lange gedauert bis ich endlich geschnallt habe, dass das gut für mich war...
     
  • q:
    q: (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.762
    123
    1
    Verheiratet
    10 Juni 2005
    #13
    Ist klar, dass man sich nach der obligatorischen Schulzeit verändert. Die Frage ist, in welche Richtung sich die Partner bewegen und sie die Möglichkeiten (und die Gefühle) haben, gemeinsam die Beziehung den neuen Begebenheiten anzupassen. Eine Formel gibts hierfür nicht.
     
  • Elbstrand
    Elbstrand (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    125
    101
    0
    Single
    10 Juni 2005
    #14
    Nochmal ein konkretes Beispiel: Ich bin jetzt seit 8 Jahren vom Gymnasium runter. Von den Mitschülern (ca. 60) die damals in einer Beziehung waren, sind noch 2 mit dem gleichen Partner zusammen. Die Chancen sind also denkbar schlecht, denn selbst bei diesen Beiden kann ich mir nicht vorstellen, dass das ewig hält.
     
  • Recon
    Recon (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.367
    121
    0
    vergeben und glücklich
    10 Juni 2005
    #15
    Beziehungen aus der Schulzeit halten im Allgemeinen nicht fürs ganze Leben. Liegt vor allem daran, dass jeder nach der Schule was anderes macht und sich somit auch verändert, wenn sich die Lebensumstände ändern.
    Ausserdem entwickelt man sich als junger Mensch viel stärker und unterliegt damit noch viel stärker persönlichen Veränderungen.
     
  • Schaky
    Schaky (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.035
    121
    0
    vergeben und glücklich
    10 Juni 2005
    #16
    bis jetzt schon 3jahre...sind kurz vorm abi zusammen gekommen...
    und hoffentlich hälts noch gaaaanz lange...am liebsten für immer

    gruß schaky
     
  • bittersweet
    Verbringt hier viel Zeit
    339
    101
    0
    nicht angegeben
    10 Juni 2005
    #17
    ich hoffe schon,dass es hält.... :herz:
     
  • User 15352
    Beiträge füllen Bücher
    4.126
    248
    1.715
    Verheiratet
    10 Juni 2005
    #18
    Wir sind auch in der 12. Klasse zusammen gekommen und bisher hält es wunderbar :smile:!!! Ich hoffe, dass das auch noch so bleiben wird.

    Momentan sind wir aber ziemlich in der Umbruchsphase: Er hat jetzt angefangen zu studieren und ich fange jetzt im WS an...
    Mann, hab ich vielleicht Schiss! Ich hoffe echt, dass wir weiterhin eine so tolle Beziehung führen werden. V.a. wollten wir zusammen ziehen...na, mal gucken.

    Ich hoffe jedenfalls, das hier auch mal jemand "positive" Erfahrungen postet :frown:...
     
  • Ius
    Ius
    Gast
    0
    10 Juni 2005
    #19
    Ich glaube nicht dran. Mein Ex hat damals nach 4 Jahren (kamen mit 16 , er 18 zusammen) Schulss gemacht, weil er meinte, dass er noch was anderes erleben muss und mich nicht mit 35 mit 2 kleinen Kindern sitzten lassen will, weil er den Reizen von anderen Frauen nicht widerstehen kann.
    Fand ich in Ordnung... jeder muss seine Erfahrungen machen.
    Natürlich gibts auch Paare die seit der 10.Klasse zusammen sind. Aber mir wäre das nix, nur ein oder 2 Partner im Leben (fürs Bett).
    Weil man ja dann gar nicht weiß was es alles so tollen gibt und was man gut findet und was nicht.

    mfg ius
     
  • User 15352
    Beiträge füllen Bücher
    4.126
    248
    1.715
    Verheiratet
    10 Juni 2005
    #20
    Also hör mal!
    Als ob Sex alles wär!!!
    Wenn man den Partner gefunden hat, mit dem man sich vorstellen kann, den Rest seines Lebens zu verbringen, fände ich es mehr als dumm, diesen dann zu verlassen, nur, weil man noch etwas mehr "Betterfahrung" sammeln möchte :mad:!!!!
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste