Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wie lang macht man es mit ohne Sex ?!?

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von 2Play, 19 Oktober 2005.

  1. 2Play
    2Play (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.025
    123
    21
    nicht angegeben
    Ja irgendwie stellt sich mir grad die Frage wie lang man es aushalten "muss" oder soll, wenn der Partner aus irgendeinem Grund nicht mehr mit einem schlafen will.
    In erster Linie, wenn man schon mal Sex mit diesem Partner hatte. Also ein Entzug von etwas, was man schon hatte.

    Wenn man nach 2 Wochen sagt..."Gut ok...ciao"

    - dann ist es taktlos...und der Wartende ist ein Arschloch

    Beendet man nach einem Jahr die Beziehung...

    - ist der Wartende lieb, aber auch ein bisschen ein Trottel -.-


    Also frage ich mich, wie lange man es aushalten sollte ohne taktlos zu sein oder gar auf ein sexbessenes Monster reduziert zu werden.

    Denn ich finde Sex ist ein wichtiger Bestandteil einer Beziehung und auch ein Indikator für Diese (zumindest ein bisschen).

    1 Jahr würde ich es sicherlich nicht ohne Sex aushalten, alleine wegen meines Selbstwertgefühls. Gibt aber hier scheinbar einige Experten, die das schaffen.

    Also nochmal zusammengefasst ... (schreib grad sehr wirr...merke ich selber) :>

    1. Wie lang sollte man dem Partner eine sexlose Zeit zugestehen ohne selber Konsequenzen zu ziehen ( so lange, dass man sich noch "gut" dabei vorkommt und nicht von der "Außenwelt" als Arschloch gesehen wird) ?


    Glaube kaum, dass es grad irgendwer versteht...was ich meine...sry

    steh irgendwie grad neben mir :frown:
     
    #1
    2Play, 19 Oktober 2005
  2. büsi
    büsi (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    295
    101
    0
    vergeben und glücklich
     
    #2
    büsi, 19 Oktober 2005
  3. 2Play
    2Play (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.025
    123
    21
    nicht angegeben
    Also hauptsächlich geht es darum, dass man schon Sex mit dem Partner hatte, aber dieser sich nun dem Sex entzieht.

    Denn wie lange jemand warten will bis er/sie dann Sex mit dem Partner hat, das liegt im eigenen Ermessen und in dieser Beziehung muss man dann zusammenpassen und das eventuell in Kauf nehmen.

    Aber es geht um das Weggenomme...

    Und auch das mit der "Außenwelt" ist rein hypothetisch, denn in einer Beziehung sollten solche Sachen ja nicht unbedingt nach außen getragen werden. :smile:
     
    #3
    2Play, 19 Oktober 2005
  4. 2Play
    2Play (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.025
    123
    21
    nicht angegeben
    *push* ^^
     
    #4
    2Play, 19 Oktober 2005
  5. olaf-opossum
    0
    ich denke nicht das es dafür einen zeitpunkt gibt, Ich denke es kommt immer darauf an wie lang man bereits in der Partnerschaft ist und unter welchen Umständen dieses kein Sex stattfindet bzw eben nicht stattfindet.

    MfG
    Olaf Opossum
     
    #5
    olaf-opossum, 19 Oktober 2005
  6. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    hm. warum entzieht der andere sich denn? gibts dazu kommunikation zwischen den beiden?

    ich hab auch schon mal in einer Beziehung monate ohne koitus erlebt und überlebt *grins* - aber körperliche nähe und zärtlichkeit und knutschen gab es schon. ganz ohne wär schwer. aber sicher nicht gleich

    heißt "entzug von sex" kompletter verzicht auf körperliche zuneigungsbekundungen? oder schlicht "kein koitus" mehr? weil einer nicht will?

    so pauschal sagen "nach drei wochen/monaten/jahren wär schluss" kann ich nicht. weil für mich schon eine rolle spielt, was denn mit dem anderen los ist...ich bin selbst zu lüstern und näheversessen, um lange ohne zärtlichkeit zu sein. aber je nach situation bin ich da auch anpassungsfähig...
     
    #6
    User 20976, 19 Oktober 2005
  7. Mutti
    Gast
    0
    Ihr Lieben!

    Ich würde sagen,das kommt genau darauf an wieviel Selbstwertgefühl man hat.

    Ich halte es mittlerweile 2-3 Monate aus...einfach weil ich mich damit abgefunden habe. Pech gehabt. Es wurmt mich,sicher,aber was soll man machen?

    Es gibt jede Menge Leutz (also in erster Linie Jungen,sorry Mädels),denen ist was anderes wichtiger als Sex und die können dann auch verzichten wenn Frau mal grad net will. Was weiß ich,Sport,Pc,Freunde treffen usw. Ob das jetzt der Beziehung dient oder net sei jetzt mal dahin gestellt. Es ging mir jetzt grad ums Selbstwertgefühl. :cry:


    Was die anderen darüber denken ist mir so ziemlich egal,also ob sie mich für einen Idioten oder "Arschloch" wie du es nennst halten. Ich muss net um meiner Freunde willen 3x Sex in der Woche haben um dazu zu gehören.

    Alles Liebe
    Mutti
     
    #7
    Mutti, 19 Oktober 2005
  8. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    klären? oder bringt reden nix? weigert sie sich halt einfach, auch in sachen kommunikation? was habt ihr denn noch so an nähe?

    hm. also du hast jetzt seit monaten keinen sex, weil deine freundin nicht will.
    dann meinst du, "in erster linie jungs" gäbe es, denen anderes noch wichtiger als sex sei und sie können dann verzichten, wenn die frau nicht will.

    so richtig verstehen kann ich den zusammenhang mit dem selbstwertgefühl nicht...und außerdem gibt es wohl grad auch frauen, denen anderes wichtiger ist und die meinen, kaum sex "zu brauchen"? und darauf wenig lust zu haben?

    dein selbstwertgefühl leidet, weil deine freundin dich zurückweist, ist es das?
    nachvollziehbar...

    aber der lustbefriedigung zumindest etwas, oder?
    wobei ich SB eh nie als ersatz ansehe, es ist was anderes als sex zu zweit. (und spielt auch ne rolle, wenn man sex zu zweit durchaus "verfügbar" hat).

    hm, auf sowas käm ich gar nicht. was hat das mit dazugehören zu tun? kein mensch außer meinem bettgesellen und mir selbst weiß, wie oft wir sex haben. naja, des quietschenden betts vielleicht der nachbar drunter...

    aber wieso sollte ich der freunde wegen mindestens dreimal pro woche sex haben? man sollte - wenns geht - so viel sexuell "leben", wie man es braucht. falls das nicht geht, weil der sexpartner ganz andere bedürfnisse hat...ist das schon ein problem. zwischen den beiden.

    und ich finde, dass eben entscheidend ist, woran das "nicht wollen" liegt und ob denn da kommunikation stattfindet zwischen sexvermisser und sexmuffel.
     
    #8
    User 20976, 19 Oktober 2005
  9. Dreamworld
    Verbringt hier viel Zeit
    362
    103
    2
    in einer Beziehung
    Ich bin ein Experte. :grin:
     
    #9
    Dreamworld, 19 Oktober 2005
  10. engel...
    engel... (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.541
    123
    3
    Single

    Dem schließe ich mich an. Ich wollte nicht auf den Sex in meiner Beziehung verzichten.

    Ich würde vor allem erst mal nach Gründen suchen:
    Warum hat mein Partener keine Lust mehr mit mir zu schlafen? Liegt es an mir? Hat er jemand neues? Findet er mich nicht mehr attraktiv/scharf? usw.

    Wenn das geklärt ist und es letztlich darauf hinausläuft, dass der Partner noch immer keinen Sex möchte, dann wäre das für mich auf längere Zeit gesehen ein großes Problem. Ich weiß nicht, wie lange ich es ohne aushalten würde, da mir der Sex eben wichtig ist.

    Ach ja, heißt denn dann "kein Sex" nur "kein Verkehr" oder auch "kein OV" ??

    Ohne alles würde ich es nicht soooo lange aushalten.
    Aber nur ohne Verkehr würde ich vermutlich auch zu den Menschen gehören, die ein Jahr oder länger schaffen würden. Voraussetzung: Ich weiß den Grund und kann damit leben.

    Keine Ahnung, ob das Verwirrend klingt. Vermutlich kommt es falsch rüber. Aber ok. :smile:


    Das seh ich ganz genauso.


    Bin nur grade gar nicht sicher, ob ich wegen "Sexentzug" Schluss machen würde... :ratlos: :rolleyes2
     
    #10
    engel..., 19 Oktober 2005
  11. [sAtAnIc]vana
    Sehr bekannt hier
    5.562
    173
    2
    nicht angegeben
    Mhh..

    oft ist es ja so, dass dieser Sexentzug sich auch auf die gesamte Beziehung auswirkt.. besonders wenn dieser länger als 2-3 Monate anhält..

    Es kommt drauf an, was der Grund für diesen Entzug ist.. und dann wie die betroffenen damit umgehen..

    Unter Umständen sollte man erstmal eine dritte Person zu rate ziehen und wenn das net klappt.. weiss ich auch nicht...

    Wenn derjenige, der Sex will frustriert ist, geht er auch anders mit seinem Partner um - der frustriert dann zurück weil er die "Verständnislosigkeit" nicht verstehen kann..

    Irgend wann wird es eben zu nem Teufelskreis wo nur die Trennung einen da heraus holen scheint ^^...

    vana
     
    #11
    [sAtAnIc]vana, 19 Oktober 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - lang macht man
LadyMetis
Liebe & Sex Umfragen Forum
8 November 2006
33 Antworten
Hackbraten
Liebe & Sex Umfragen Forum
15 März 2006
14 Antworten
tomcat86
Liebe & Sex Umfragen Forum
21 Dezember 2005
5 Antworten