Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Flitzi
    Flitzi (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.313
    123
    7
    vergeben und glücklich
    1 Oktober 2007
    #1

    wie lange dauert es normalerweise?

    wie lange hält normalerweise so ca eine blasenentzündung an?
    mir kommt es jetzt schon sehr lang vor...

    und man sagt ja immer man soll viel trinken
    ich trinke viel!
    aber hab sie trotzdem noch... trink ich immernoch nicht genug?
    ich trinke 2,5L am tag und das bei meinen 16jahren ...
    oder ist mit "viel trinken" 4-5L gemeint????:ratlos:
     
  • Decadence
    Verbringt hier viel Zeit
    1.896
    121
    0
    nicht angegeben
    1 Oktober 2007
    #2
    also ich kenn mich nicht aus mit blasenentzündungen aber 2,5 liter sind schon ganz gut wenn der arzt sagt "viel trinken". wobei cih am tag so mind 3 liter trinke und das ist durchaus machbar..also ein wenig mehr könnteste noch trinken...
     
  • Bambi
    Verbringt hier viel Zeit
    1.091
    121
    0
    nicht angegeben
    1 Oktober 2007
    #3
    2,5-3 Liter sollte man schon als Gesunder normalerweise jeden Tag trinken. "Viel" ist dementsprechend eigentlich mehr, auch wenn man sonst wesentlich weniger trinkt.
    Spätestens wenn bei mir die BE länger als 3 Tage dauert, gehe ich zum Arzt, bei Blut im Urin sofort.
     
  • keenacat
    keenacat (30)
    Beiträge füllen Bücher
    5.622
    218
    276
    vergeben und glücklich
    1 Oktober 2007
    #4
    mit antibiotikum dauert das ganze 2 tage, ich lass sowas aber eigentlich nie unbehandelt, hab damit schlechte erfahrungen gemacht...
     
  • SottoVoce
    SottoVoce (35)
    Sehr bekannt hier
    6.497
    183
    27
    Verheiratet
    1 Oktober 2007
    #5
    Es hilft auch, zusätzlich zu den 2,5 Litern noch so Blasen- und Nierentee zu trinken. Mir jedenfalls hilft das.

    Ansonsten würd ich nach spätestens 2-3 Tagen zum Arzt gehen...!
     
  • User 67627
    User 67627 (47)
    Sehr bekannt hier
    3.265
    168
    466
    vergeben und glücklich
    1 Oktober 2007
    #6
    Mit Antibiotika ist das ganze wie schon gesagt in spätestens 3 Tagen vorbei...ich würde auf jeden Fall bei starken Schmerzen zum Arzt gehen.
     
  • dodolein
    dodolein (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    272
    101
    0
    vergeben und glücklich
    1 Oktober 2007
    #7
    Vor einigen Monaten hatte ich auch eine BE. Ich hab immer viel getrunken und mich warm gehalten, aber von alleine ist es auch nach einigen Tagen nicht gut geworden, daher bin ich dann zum Hausarzt, musste eine Urinprobe abgeben und der hat mir dann ein Antibiotikum verschrieben. Nach ein bis zwei Tagen hab ich nichts mehr gespürt (hab aber trotzdem brav das Antibiotikum zu Ende genommen, wie der Arzt gesagt hat).

    Ich glaube bei den wenigsten heilt eine BE von allein und wenn dann auch nach längerer Quälerei. Auch wenn ich kein Freund von Antibiotika bin, ist das doch noch das kleinere Übel im Vergleich mit einer verschleppten BE oder gar Nierenproblemen. Also geh lieber zum Arzt!
     
  • Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.915
    0
    2
    Single
    1 Oktober 2007
    #8
    Das würde ich auch sagen. Das kann nämlich sonst SEHR unangenehm und verdammt schmerzhaft werden, spätestens, wenn's mal in Richtung Nieren wandert... (ich spreche aus Erfahrung, ich lag vor 3 Jahren an Silvester mit höllischen Schmerzen komplett flach...)

    Ab einem gewissen Punkt helfen eben warm einpacken und viel Blasentee trinken auch nicht mehr.
     
  • SottoVoce
    SottoVoce (35)
    Sehr bekannt hier
    6.497
    183
    27
    Verheiratet
    1 Oktober 2007
    #9
    Ich hatte die Nierenbeckenentzündung ohne Blasenentzündung vorweg, aber ich hatte wirklich selten so schlimme Schmerzen... :cry: Hab mich vor lauter Schmerzen sogar übergeben müssen und wäre fast durchgedreht...

    Das würd ich NIE riskieren, dass ich das JE nochmal durchmachen muss!!! :kopfschue
     
  • Flitzi
    Flitzi (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.313
    123
    7
    vergeben und glücklich
    1 Oktober 2007
    #10
    also meine schmerzen sind eigentlich sehr sehr seeeeeeeehr gering!!!
    tut nicht immer, und wenn das nur gaaaaaanz wenig weh.
    dafür zieht sich das aber schon n paar wochen...
    so wirklich stören tuts mich nicht aber weils so lange dauert mach ich mir n bissl gedanken...
    AB möchte ich nicht nehmen, ich bin allgemein dagegen sich zu oft mit medikamenten vollzustopfen und dem körper die arbeit zu ersparen
     
  • User 52655
    Sehr bekannt hier
    8.545
    198
    117
    vergeben und glücklich
    1 Oktober 2007
    #11
    :eek:
    Wenn du so weiter machst, wandert die Infektion in die Niere und dann hast du keine Wahl, ob du AB nehmen willst oder nicht.
    Und dann hast du deinem Körper nicht nur keine Arbeit erspart, sondern ihn kaputt gemacht. ich weiß wovon ich rede, seit ich den Scheiß einmal verschleppt habe und im KH lag, habe ich das immer wieder und beide Nieren sind schon vernarbt.
    Mädel geh doch nicht so unverantwortlich mit deinem Körper um. Ein paar Wochen? Das ist ewig. Da kann man nichtmehr darauf warten, dass das von allein weggeht.
    Normalerwiese sollte man allerspätestens nach einer Woche beim Arzt sitzen.
    Das ist doch kein Spaß. :kopfschue
     
  • Ginny
    Ginny (37)
    Sehr bekannt hier
    5.581
    173
    3
    vergeben und glücklich
    1 Oktober 2007
    #12
    Also, es ist ja löblich, nicht zu oft Medikamente nehmen zu wollen, aber Blasenentzündungen heilen ohne AB fast nie ab. Bei bestimmten Krankheiten nützen tees etc nicht mehr genug. Bei Löchern in den Zähnen hilft ja auch nur der Zahnarzt und bei nem gebrochenen Arm versucht man ja auch nicht, das ohne Hilfsmittel ausheilen zu lassen. Man tut dem Körper bei so was keinen Gefallen. Nur ganz im Anfangsstadium kann man durch richtig viel Trinken (und 2,5 Liter sind da echt nicht genug) eine Blöasenentzündung noch abfangen, aber die Beschwerden sollten dann auch tatsächlich nach wenigen Tagen ganz weg sein. Da du dich schon seit Wochen damit rumplagst (wenn auch geringe Schmerzen, aber offensichtlich ist da ja was), scheint es bei dir nicht von alleine wegzugehen. Bzw. vielleicht hast du mal eine Weile Ruhe, musst aber damit rechnen, dass es immer wieder auftaucht, weil es nie richtig abheilt.
    Mit Antibiotikum sind die Beschwerden manchmal schon am nächsten Tag völlig weg - und wenn man dann auf lange Sicht kein weiteres Antibiotikum mehr nimmt, hat man den Körper bestimmt nicht durch Medikamente zu sehr belastet ...
     
  • SottoVoce
    SottoVoce (35)
    Sehr bekannt hier
    6.497
    183
    27
    Verheiratet
    1 Oktober 2007
    #13
    Doch, die hat man... Ich musste damals bei meiner Nierenbeckenentzündung 7 Liter am Tag trinken und sollte viel schlafen, aber ich hab keinerlei Medikamente genommen, außer irgendwas entzündungshemmendes, aber definitiv kein AB. Ich hab nämlich noch gestillt und die AB's, die gegen die Nierenbeckenentzündung geholfen hätten, hätten dem Baby geschadet...

    Aber ich stand unter Dauerüberwachung meines Arztes! Das ist was ganz anderes, wenn der die Werte immer wieder kontrolliert und nach einem sieht, wie wenn man sowas auf eigene Faust macht!

    Flitzi, momentan bist Du extrem unvernünftig. Medikamente sind kein Gift, sondern dazu da, dass Du Deinem Körper hilfst und gesund bleibst! Vor 200 Jahren gabs noch nicht soviele Medikamente wie heut - aber damals starben die Leute auch viel öfter mit 40 an "Kleinigkeiten", die man heute wegebehandeln kann... Willst Du das etwa dann auch?!
     
  • User 52655
    Sehr bekannt hier
    8.545
    198
    117
    vergeben und glücklich
    1 Oktober 2007
    #14
    Gut, in der Schwangerschaft/Stillzeit ist das natürlich was anderes, aber da ich nicht davon ausgehe, dass die TS schwanger ist, wird sie wohl keine Wahl haben, denn wenn es geht wird ein Arzt bei einer Nierenbeckenentzündung sicherlich AB verschreiben.
    Und ich gehe mal stark davon aus, dass sie mit einer Nierenbeckenentzündung zum Arzt gehen würde, denn diese Schmerzen erträgt wirklich keiner freiwillig :cry: aber da erzähl ich dir sicher nichts Neues.
     
  • SottoVoce
    SottoVoce (35)
    Sehr bekannt hier
    6.497
    183
    27
    Verheiratet
    1 Oktober 2007
    #15
    Oh nein, definitiv nicht. :cry: Das hat mehr wehgetan als die Knochenabsplitterung, die ich mal am Finger hatte... :cry: Wie oben schon erwähnt - ich hab mich praktisch bei jedem Aufstehen vor Schmerzen übergeben, zeitweise schon beim Umdrehen im Bett... Das war wirklich richtig schrecklich...
     
  • Flitzi
    Flitzi (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.313
    123
    7
    vergeben und glücklich
    2 Oktober 2007
    #16
    hm...
    ich vermute dass das bei mir vllt mehrere kleine und kurze blasenentzündugen gewesen sein könnten, weil es gab zeiten wo ich wirklich überhaupt NIX gemerkt habe und zwischendurch hat ich auch n paar mal sex ohne kondom (war zwar auf klo, aber wer weiß)
    kann doch sein oder?
     
  • Witwe
    Witwe (36)
    Benutzer gesperrt
    1.985
    0
    3
    nicht angegeben
    2 Oktober 2007
    #17
    Wärmer anziehen :zwinker:
     
  • Bambi
    Verbringt hier viel Zeit
    1.091
    121
    0
    nicht angegeben
    2 Oktober 2007
    #18
    Und nur wirklich dann Sex haben, wenn du gar keine Beschwerden mehr hast. Ansonsten ist die Gefahr groß, dass es sich (wieder) entzündet.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste