Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • orbitohnezucker
    Meistens hier zu finden
    1.868
    148
    183
    vergeben und glücklich
    3 September 2006
    #1

    Wie lange habt ihr für eure Diplom-/Magisterarbeit gebraucht?

    Schreibe gerade an meiner Abschlussarbeit für mein Studium und bin momentan total unmotiviert. Wollte mal rein aus Interesse fragen, wie es bei euch ausgesehen hat?

    Wie lange habt ihr gebraucht? Welches Gebiet und Thema habt ihr gewählt? Wie lange war die Arbeit?

    Bin gespannt auf eure Antworten!
     
  • StolzesHerz
    Benutzer gesperrt
    1.276
    0
    0
    nicht angegeben
    3 September 2006
    #2
    Habt ihr kein zeitliches Limit? Also wir haben genau 3 Monate Zeit. Nicht mehr und nicht weniger.
     
  • thomHH68
    thomHH68 (49)
    Verbringt hier viel Zeit
    867
    103
    2
    nicht angegeben
    3 September 2006
    #3
    Na ja, zugegebenermaßen hab ich nicht gerade zügig gearbeitet, was v.a. daran lag, dass ich mich über den Schwerpunkt nicht entscheiden konnte:geknickt: . Von Festlegung des Themas mit dem Prof. bis zur Abgabe beim Prüfungsamt hat's dann auch ein Jahr gebraucht.
    Das war das Organisatorische. Das Hin- und Herspringen zwischen den Schwerpunkten abgezogen hab ich alles in allem ca. 8 Monate netto benötigt.
    Es geht aber bestimmt auch schneller...

    Das mit den drei Monaten bezieht sich nach meiner Erinnerung auf den Zeitraum zwischen der Anmeldung beim Prüfungsamt und der Abgabe beim selbigen.
     
  • User 29290
    User 29290 (38)
    Meistens hier zu finden
    3.733
    148
    200
    Verheiratet
    3 September 2006
    #4
    So war es bei mir auch. Ich hatte 3 Monate von der Themenbekanntgabe bis zur Abgabe, sowohl bei meiner Diplomarbeit in Deutschland als auch bei der Masterarbeit in Schottland.
     
  • StolzesHerz
    Benutzer gesperrt
    1.276
    0
    0
    nicht angegeben
    3 September 2006
    #5
    Es ist genau so wie meine Vorrednerin geschrieben hat. Wir haben 3 Monate Zeit.
    8 Monate? tzz tzz was ist das denn?:tongue:
     
  • Trogdor
    Trogdor (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    473
    101
    0
    nicht angegeben
    3 September 2006
    #6
    3 Monate für eine Abschlussarbeit? Das ist bei uns gerade mal eine eine Studienarbeit.
    Bei mir am Institut sind es genau 6 Monate von Anmeldung der Arbeit bis Abgabe einer ersten Version der Ausarbeitung, die mindestens ein Niveau der Note 4.0 hat. Korrekturen bis zu einer späteren Endabgabe sind zulässig. Denke ich habe da noch mal 4- 6 Wochen länger dran gefeilt.
     
  • b123
    Verbringt hier viel Zeit
    89
    91
    0
    nicht angegeben
    3 September 2006
    #7
    Es wäre interessant, wenn ihr auch die Fächer dazuschreibt. Denn davon hängt das sicher auch ab!
     
  • StolzesHerz
    Benutzer gesperrt
    1.276
    0
    0
    nicht angegeben
    3 September 2006
    #8
    Tja ich kann es mir nicht aussuchen! :tongue:

    Fach: Architektur
     
  • space
    Ist noch neu hier
    1.363
    0
    1
    nicht angegeben
    3 September 2006
    #9
    Wie lange habt ihr gebraucht?
    6 Monate. War sogar 6 Wochen eher fertig. Hatte aber auch auf eine Hausarbeit aufgebaut.

    Welches Gebiet und Thema habt ihr gewählt?
    Geoinformatik. Titel ist mir jetzt ein wenig zu unanonym.

    Wie lange war die Arbeit?
    Puh, 120 Seiten glaube ich...
     
  • StolzesHerz
    Benutzer gesperrt
    1.276
    0
    0
    nicht angegeben
    3 September 2006
    #10
    Ach ja ich werde meine Diplomarbeit natürlich nicht schreiben, sondern zeichnen (am PC) und bauen (Modellbau)...da sind 3 Monate leider besonders hart.:geknickt:
     
  • Dawn13
    Verbringt hier viel Zeit
    3.950
    121
    0
    nicht angegeben
    3 September 2006
    #11
    Wir haben ein Limit, knapp 5 Monate. Themenwahl ist frei, muss aber ne Art "Forschungs"arbeit sein. Wegen berufsbegleitendem Studium (BWL) und normal Arbeit und ebenfalls normal weiterlaufendem Semester mit üblichen Prüfungen finde ich das relativ knapp bemessen.
     
  • User 29290
    User 29290 (38)
    Meistens hier zu finden
    3.733
    148
    200
    Verheiratet
    3 September 2006
    #12
    Wir konnten es uns ja nicht aussuchen. Ich hatte für meine Linguistikdiplomarbeit nur die Hälfte der Zeit wie meine Freundin für ihre Linguistikmagisterarbeit im gleichen Fachbereich an der gleichen Uni. Die inhaltlichen Anforderungen und die Mindestseitenzahl von 80 Seiten waren gleich. Das war schon unfair.
    Beim Master in Informatik hatten dann wenigstens alle nur drei Monate.
     
  • orbitohnezucker
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.868
    148
    183
    vergeben und glücklich
    3 September 2006
    #13
    Also wir haben eben gar keine Fristen.
    Ich hab mal nachgefragt, bis wann die Arbeit denn fertig sein muss und hab zur Antwort nur bekommen: das ist egal, da gibts keine Frist.

    War sehr verwundert darüber und versuche die Arbeit schnell zu machen, um viell. dieses Semester keine Studiengebühren mehr bezahlen zu müssen.

    Ich studiere übrigens Theater-Film-Medienwissenschaft in Wien.

    3 Monate find ich übrigens nicht besonders viel. Ich hab meine Arbeit schon früh angemeldet, um mir mein Thema zu "Sichern". Da war noch gar keine Rede, dass ich schon Zeit hatte, damit anzufangen.
     
  • Trogdor
    Trogdor (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    473
    101
    0
    nicht angegeben
    3 September 2006
    #14
    Da sind manche Fachbereiche wohl nicht sehr konsistent.
    Und der Master war nicht in D, oder? Die Diplom/Master-Studiengänge, die ich in D. kenne haben alle 6 Monate.
     
  • StolzesHerz
    Benutzer gesperrt
    1.276
    0
    0
    nicht angegeben
    3 September 2006
    #15

    Mich wundert es ehrlich gesagt auch gerade, dass einige tatsächlich keine zeitliche Frist haben.
    Für mich macht es irgendwie auch keinen Sinn. Bei einer Prüfung, Hausarbeit etc. hat man auch eine zeitliche Begrenzung und man muss seine Leistung in einem gewissen zeitlichen Rahmen beweisen. Das man auf sowas dann ausgerechnet bei einer Abschlussarbeit verzichtet, verstehe ich absolut nicht. Also 3 Monate sind natürlich sehr knapp bemessen. Wir müssen in der Zeit zu einem bestimmten Thema einen Entwurf machen. Dazu gehören Recherchen, millionen Skizzen, Arbeitsmodelle, Konstruktion etc. pp. Am Ende müssen wir dann Präsentationspläne und ein Präsentationsmodell abgeben! (Skizzenbuc etc. müssen natürlich auch mitabgegeben werden).

    http://www2.fh-dortmund.de/de/servi...uero/ordnungen/medien/fb1/archD/dpo-neu02.pdf
     
  • orbitohnezucker
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.868
    148
    183
    vergeben und glücklich
    3 September 2006
    #16
    Genau das hab ich mir auch gedacht...versteh ich überhaupt nicht?!? Für mich ist es zT positiv eine Frist zu haben, da ich dann eben Druck habe, bis zu einem bestimmten Zeitpunkt fertig werden zu müssen. Das ist aber jetzt nicht gegeben....ich übe mich also in Eigenmotivation :tongue:
     
  • User 29290
    User 29290 (38)
    Meistens hier zu finden
    3.733
    148
    200
    Verheiratet
    3 September 2006
    #17
    Nein, der MSc war in Edinburgh.
    Von hessischen Unis kenne ich für Diplom 3 Monate und für Magister 6 Monate.
     
  • thomHH68
    thomHH68 (49)
    Verbringt hier viel Zeit
    867
    103
    2
    nicht angegeben
    7 September 2006
    #18
    Mit 'ner Diplom-Arbeit kann man zu einem Zeitpunkt nach eigener Wahl anfangen, die gemeinten drei Monate Anfertigungszeit beziehen sich rein auf die "offizielle Anfertigung".
    Was spricht dagegen, sich mit einer solchen Arbeit über einen längeren Zeitraum schon mal "im stillen Kämmerlein" zu beschäftigen? Soll schließlich eine gute Note bei rauskommen.
     
  • Trogdor
    Trogdor (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    473
    101
    0
    nicht angegeben
    7 September 2006
    #19
    Hängt vom Fach ab. Bei mir fängt ein Student seine Arbeit erst an, wenn er mir eine Anmeldebestätigung vom Prüfungsamt bringt. Sonst wird er aus Kosten- und Versicherungsgründen nicht ins Labor gelassen. Und Betreuungsaufwand werde ich auch in niemanden stecken, dem nach 2 Monaten einfällt, dass ihm das Thema gar nicht gefällt.
     
  • Altkanzler
    Altkanzler (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    194
    101
    0
    Single
    7 September 2006
    #20
    Architektur sind es 3 Monate (auch auf Diplom)...

    Bei mir waren es auch 6 Monate, wobei wie schon gesagt dies mit der Anmeldung beim Prüfungsamt beginngt. Wieviel davor schon gemacht wurde ist vom Professor bzw. Betreuer abhängig.. es gibt auch einige die geben mit der Anmeldung ab...

    klar bei laborarbeiten ist es was anderes... wenn es aber um reine "kann ich zu hause", "kann ich in der firma", oder "kann ich an beliebigen Rechner" durchführungen geht ist es dahingegen ziemlich egal
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste