Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Hallo_Hallo
    Benutzer gesperrt
    53
    0
    0
    vergeben und glücklich
    17 Juni 2009
    #1

    Wie lange habt ihr gestillt?

    Würde gerne eine Umfrage starten, aber das geht hier ja leider nicht. :mad:

    Darum einfach mal die Frage: Wie lange habt ihr eurer Baby gestillt? Oder habt es vor? Wochen, Monate, Jahre?

    Ich habe im WWW so ein Interview gefunden, wo eine Mutter noch ihre achtjährige Tochter gestillt hat. Vor der Kamera. Würdet ihr sowas auch machen? Wo ist die Grenze? Macht es einen Unterschied, ob Sohn oder Tochter?

    Würdet ihr überhaupt stillen?
     
  • User 15352
    Beiträge füllen Bücher
    4.130
    248
    1.730
    Verheiratet
    17 Juni 2009
    #2
    Dürfen (noch-)nicht Mütter auch antworten :schuechte ?

    Falls ja: Ich möchte mindestens 6 Monate voll stillen. Danach vielleicht noch ein halbes Jahr teilstillen. Aber das ist jetzt natürlich alles rein hypothetisch - kann ja immer was dazwischenkommen :zwinker:.

    Meine Mutter hat meine Schwester fast zwei Jahre lang gestillt. Das wäre mir persönlich jedoch zu lang. Sobald das Kind laufen kann, wäre es für mich ein komisches Gefühl, zu stillen...
     
  • roset
    Verbringt hier viel Zeit
    177
    101
    0
    Verheiratet
    17 Juni 2009
    #3
    Ich habe meine Zwillinge 8 Monate vollgestillt. Das heißt, sie bekamen ausschließlich Muttermilch. Zur Zeit stille ich noch sporadisch abends vor dem Einschlafen, sie sind 20 Monate alt. Aber das wird sich bald haben. Ist sowieso nur noch selten.

    Nächstes Mal werde ich es wieder so machen.

    EDIT

    Ich wüsste nicht worin der Unterschied zwischen Junge und Mädchen bestehen sollte? Hey, das sind meine Babys....Nichts weiter. Was sollte das mit dem Geschlecht zu tun haben?
     
  • User 22419
    Sehr bekannt hier
    4.618
    168
    418
    nicht angegeben
    17 Juni 2009
    #4
    Ich möchte auf jeden Fall stillen, das ist das eine.
    Wie lange und wie lange voll, das seh ich dann.
    Wenn meine Kröte ein halbes Jahr alt ist, werde ich wieder arbeiten, auch im Schichtdienst. Spätestens dann werde ich ums Abpumpen nicht mehr herumkommen und wahrscheinlich wirds dann auch generell schwierig werden, sie satt zu bekommen.
    Davon abgesehen will ich auch bald nach der Geburt wieder langsam in den (Leistungs-)Sport zurückkehren, sehr viel länger als 6-9 Monate wird das mit dem Stillen dann auch kaum vereinbar sein. Und wenn sie 1 Jahr alt ist, bin ich unter der Woche beruflich weit weg, allerspätestens dann ist also tuck mit der Stillerei.
     
  • User 71335
    User 71335 (50)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    9.278
    398
    4.534
    Verliebt
    17 Juni 2009
    #5
    Meinen Großen habe ich 7,5 Monate vollgestillt und dann noch bis zu seinem ersten Gebursttag, da war ich bereits im dritten Monat schwanger mit meinem Zweiten.
    Ansonsten hätte ich vermutlich noch weitergestillt.

    Den Zweiten habe ich 10,5 Monate vollgestillt (er hat Brei strikt verweigert) und 13 Monate teilgestillt, er ist dann gleich zur "Normalkost" übergegangen, war praktisch.:grin:

    Schlimm, wenn man das letzte Kind abstillt und das auch weiß, tausendmal schlimmer als Liebeskummer.:flennen:

    Meine äußerste Grenze wäre so 18 Monate oder 2 Jahre gewesen, dann auch nur noch in Nachts oder in Ausnahmefällen schwere Krankheit oder Zahnen, aber nicht mehr tagsüber und nicht als Trost oder wegen jedem Wehwehchen, schon wegen der Suchtprävention.
     
  • Aurinia
    Aurinia (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.190
    123
    2
    Single
    17 Juni 2009
    #6
    Meine Kleine ist jetzt fast 6 1/2 Monate, und wir stillen voll.
    An Essen ist sie im Moment nicht so interessiert, gestern hat sie Karottenbrei gekostet, aber es hat ihr nicht wirklich geschmeckt.
    Ich habe auch kein Problem damit, länger zu stillen, wie lange habe ich keinen Plan, so lange wie es für mich und sie angenehm ist und wir uns damit wohlfühlen.
     
  • Livia228
    Livia228 (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    153
    103
    7
    vergeben und glücklich
    18 Juni 2009
    #7
    Mein Kleiner ist jetzt 13 Wochen und ich stille voll und werde dies, wenn alles klappt, auch weiterhin so handhaben, so lange es dem Kleinen und mir gut tut.

    Das ist doch arg übertrieben.
    Etwa 1 Jahr stillen finde ich ok. Ruhig auch noch etwas länger, wenn das Kind gedeiht und die Mutter sich wohl fühlt.
    Aber wenn sie schon laufen, sprechen und verstehen können, sollte die Brust kein Trostspender oder Nuckelersatz mehr sein.

    Hm, wäre möglich. Habe zumindest mal gelesen, dass aus psychologischer Sicht mit einem gegengeschlechtlichen Nachwuchs anders umgegangen wird als mit gleichgeschlechtlichem.

    Da ich nur einen Sohn habe, kann ich das nicht beurteilen.
     
  • User 69081
    User 69081 (32)
    Beiträge füllen Bücher
    5.780
    298
    1.102
    nicht angegeben
    18 Juni 2009
    #8
    4 Wochen, leider.

    Ich würde beim nächsten Kind aber wieder versuchen, voll zu stillen, wenigstens 6 Monate.

    Ich bin mir ziemlich sicher, dass das Geschlecht in dem Alter <2 Jahre keinen Unterschied macht. Außer beim Wickeln und der Kleiderfarbwahl :zwinker:
     
  • Angel1985
    Angel1985 (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    143
    103
    3
    Verheiratet
    18 Juni 2009
    #9
    ich konnte leider nur eine woche stillen. danah waren die brustwarzen so entündet das es einfach nur noch eine qual war. aber beim nächsten würde ich es auf jedenfall wieder versuchen.
     
  • Hallo_Hallo
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    53
    0
    0
    vergeben und glücklich
    18 Juni 2009
    #10
    Interessant... die Mutter, die ihre achtjährige Tochter gestillt hat, die hat gesagt, daß sie es gerade schön findet, daß ihre großen Mädchen verstehen und mitteilen können, was ihnen am Stillen so gut gefällt.

    Übrigens: Ich hatte ordentliche Probleme, diesen Clip im Internet aufzutreiben. Überall, wo er zum Download bereitgestellt wird (youtube z.B.), wird er wegen wütender Sittenwächter-Proteste umgehend wieder gelöscht. Viele Menschen reagieren also sehr heftig und emotional auf so eine ungewöhnlich lange Stillzeit.
     
  • Numina
    Numina (31)
    ...!
    8.812
    198
    96
    Verheiratet
    18 Juni 2009
    #11
    Ich möchte gern mindestens ein halbes Jahr voll stillen. :smile:
    Teilstillen kann ich mir noch wesentlich länger vorstellen... das erste Lebensjahr wäre schön.
    Danach würd ich dann nochmal schauen wieviel länger wir uns damit wohl fühlen.

    Das Geschlecht ist mir dabei übrigens egal.
     
  • SeatCordoba
    Verbringt hier viel Zeit
    2.608
    123
    7
    Verheiratet
    18 Juni 2009
    #12
    Gar nicht. Das ist überhaupt nix für mich.
     
  • Hallo_Hallo
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    53
    0
    0
    vergeben und glücklich
    18 Juni 2009
    #13
    Du meinst, wenn du ein Baby hättest, würdest du es überhaupt nicht stillen?

    Warum denn das???
     
  • Thrasymachos
    Sorgt für Gesprächsstoff
    52
    31
    0
    Verheiratet
    18 Juni 2009
    #14
    Streiche "hätte", setze "haben".

    Weil sie nicht will? :zwinker:
     
  • SeatCordoba
    Verbringt hier viel Zeit
    2.608
    123
    7
    Verheiratet
    18 Juni 2009
    #15

    Ich habe eins, wie mein Mann auch darunter schon geschrieben hat und ich wollte einfach nicht. Ich kann an meinen Brüsten einfach gar nix haben. Das stand für mich schon als Teenager fest.
     
  • Tinu
    Tinu (31)
    Meistens hier zu finden
    1.036
    148
    134
    Verlobt
    18 Juni 2009
    #16
    Ich habs knapp 8 Tage versucht, danach war sie doch n Flaschenkind.
     
  • Livia228
    Livia228 (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    153
    103
    7
    vergeben und glücklich
    18 Juni 2009
    #17
    Die Frau, die ihre Tochter mit 8 Jahren stillt, kam vor ein paar Monaten bei Punkt 12 auf RTL. Darin war zu sehen, dass die Mutter dem Mädchen die Brust verweigerte, weil sie gerade im Moment keine Zeit hatte. Da fing das Mädchen zu weinen an, da sie unbedingt an Mamas Brust wollte...

    Das Video wurde Passanten auf der Straße gezeigt. "Natürlich" waren alle empört darüber und fanden das irgendwie "pervers".

    Nun, aus psychologischer Sicht finde ich, dass es einen negativen Rückschluss auf jemanden wirft, wenn man eine nährende Mutter als "pervers" bezeichnet - egal wie alt das Kind dabei ist. Der Vorgang an sich sollte auf keinen Fall mit derartigen Gefühlen in Verbindung gebracht werden.

    In einigen Naturvölkern ist es normal, dass ein Kind bis zum 5.-6. Lebensjahr gestillt wird. Es ist immerhin das natürlichste von der Welt.

    Flaschennahrung gibt es erst seit ein paar Jahrzehnten.
    Stillen jedoch sicherte unser Überleben seit Jahrtausenden.

    Also, ich finde, dass in unsere Gesellschaft endlich wieder eine gesunde und normale Stillkultur herrschen muss.

    Die Flaschennahrung orientiert sich immerhin an der Muttermilch und nicht umgekehrt. Flaschennahrung sollte als notwendiger Segen empfunden werden für Frauen, die aus welchen Gründen auch immer nicht stillen können. Aber normal ist immer noch die Muttermilch, da perfekt an Babys Bedarf angepasst.

    Buchempfehlung:
    Eva Herman - "Vom Glück des Stillens"
    Sehr informationsreich und erhellend!
     
  • suziana
    suziana (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    289
    101
    0
    nicht angegeben
    18 Juni 2009
    #18
    ich konnte leider nur 4 wochen stillen..dann kam einfach keine milch mehr
    gerne hätte ich es mindestens 6 monate gemacht

    ein schon laufendes und sprechendes kind könnte ich nicht stillen! :ratlos:
     
  • SandraChristina
    Verbringt hier viel Zeit
    800
    103
    16
    nicht angegeben
    18 Juni 2009
    #19
    bei der frage, wie lange man stillen sollte, bin ich hin und her gerissen.
    grundsätzlich, sehe ich es wie livia, das war ein sehr schöner beitrag!

    ich möchte auf jedenfall stillen. die oberste grenze liegt für mich bei 2 jahren.

    meine mutter hat meinen bruder zuletzt teilgestillt, bis er mit vier einhalb in den kindergarten kam.
    in diesem konkreten fall, hat es meiner meinung nach eher mit macht und emotionaler ausbeutung zu tun, anstatt mit mutterliebe.

    sie hat auch noch versucht ihn zu stillen, als er nicht mehr wollte.
    ich hab sie einige male drauf angesprochen, sie wurde immer böse.
    leider stand ich da auf verlorenem posten.
     
  • Thrasymachos
    Sorgt für Gesprächsstoff
    52
    31
    0
    Verheiratet
    18 Juni 2009
    #20
    Mit 8 Jahren geht das Kind schon lange in die Schule. Hat die Mutter vielleicht nur ein Problem mit dem Loslassen?

    Es bezieht sich ja nicht auf das Stillen an sich, sondern auf die Tatsache, dass ein 8jähriges Kind gestillt wird.

    Bei einigen Naturvölkern sind ganz ganz seltsame Sachen normal, man sollte aber das Wort "normal" tunlichst auf die eigene Kultur begrenzen.

    "Natürlich" wäre auch eine Säuglingssterblichkeit von über 50%. Verhindert wird das durch "unnatürliche" Hygiene und Medizin.

    "Normale Stillkultur" bezieht sich aber hoffentlich nicht auf 8jährige Kinder, denn das ist eben alles andere als "normal".

    Wäre umgekehrt auch schwerlich möglich :zwinker:

    Bei Frau Herman bin ich etwas vorsichtig geworden :grin:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste