Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wie lange muss man eigentlich lernen?

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von F3d3r3r, 3 Oktober 2006.

  1. F3d3r3r
    F3d3r3r (27)
    Benutzer gesperrt
    189
    0
    0
    vergeben und glücklich
    Wie lange muss man eigentlich lernen?
    Bis man es kann? Bis man keine lust mehr hat? Ein Tag vor einer Prüfung, oder 2 oder 3...?
    Die Lehrer schwafeln einen natürlich voll man solle jeden Tag lernen, is aber unmöglich da man auch noch hausaufgaben hat, ne freundin und sport macht.

    Deswegen frag ich einfach mal, wie lange lernt Ihr so durchschnittlich für ne Prüfung?
     
    #1
    F3d3r3r, 3 Oktober 2006
  2. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Das kommt immer darauf an, wie schnell und gut man lernt, ob man in bestimmten Fächern gut ist oder begabt ist etc. Ich bin ein wenig-lerner und fange meist einen Tag vorher an!

    Allerdings sollte man eigentlich schon einige Tage vorher beginnen und an dem Tag vor der arbeit nichts mehr, das habe ich mal irgendwo gelesen!

    Wenn natürlich eine größere Prüfung ansteht, dann sollte man schon tage- oder wochen vorher beginnen. Bei meinen Abschlussprüfungen habe ich schon Monate vorher begonnen.
     
    #2
    User 37284, 3 Oktober 2006
  3. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    so lange, bis ich den stoff beherrsche. wahlweise: bis ich den stoff genügend intus habe, um die prüfung zu bestehen.

    je nach fachgebiet dürfte das unterschiedlich sein. bezogen auf die schule:
    für die abiklausuren, die damals im januar geschrieben wurden, hab ich in den weihnachtsferien mit dem lernen angefangen. mündliche prüfung: zwei wochen vorher.

    klausuren: meist nur ein-zwei tage vorher.
     
    #3
    User 20976, 3 Oktober 2006
  4. User 29290
    User 29290 (37)
    Meistens hier zu finden
    3.703
    148
    200
    Verheiratet
    So lange bis es reicht :zwinker:

    Ich habe für nichts mehr als maximal 3 Tage gelernt. Bei normalen Klausuren immer nur den Tag davor oder eher am Morgen im Bus :schuechte Das geht aber nur, weil ich fast nichts vergesse was ich gelesen oder gehört habe. Lernen heisst für mich 1-2x die Mitschrift oder das Skript lesen.
     
    #4
    User 29290, 3 Oktober 2006
  5. Serpente
    Serpente (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    52
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Dito! :smile:

    Jeder lernt anders und dementsprechend auch in einem unterschiedlichen Tempo. Das muss jeder für sich selbst herausfinden. Ich lerne einfach so, dass ich das Gefühl habe, alles zu verstehen und natürlich anwenden zu können.
     
    #5
    Serpente, 3 Oktober 2006
  6. User 7157
    User 7157 (33)
    Sehr bekannt hier
    7.731
    198
    168
    nicht angegeben
    In der Schule hab ich ein paar Tage vor den Klausuren angefangen zu lernen. Hat immer gereicht mir den Stoff in den Kopf zu quetschen. Beim Abi hab ich ein paar Wochen vorher langsam angefangen, weiß gar nicht mehr so genau wann. Jetzt in der Uni lern ich seit einiger Zeit täglich, geht leider nicht anders. :-( Heute waren es z.B. 11 Std. für eine Examensklausur, die ich nächste Woche Donnerstag schreibe. :flennen:
     
    #6
    User 7157, 3 Oktober 2006
  7. User 16351
    Verbringt hier viel Zeit
    418
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Kommt echt darauf an, was du für eine Note haben möchtest und wie schnell du Stoff aufnimmst. Reicht der Unterricht, oder musst du nacharbeiten?

    In der Schule habe ich außer in Mathe, Physik, Latein und Französisch gar nicht gelernt, für das Abi dann insgesamt 3 Wochen.
    Ansonsten für die Klausuren in den oben genannten Fächern maximal 2 Tage vorher.

    Momentan lerne ich seit einem Jahr jeden Tag 7-9 Stunden, keine Ferien, geht noch bis März/April so. Beziehung, Sport und Hobbies funktionieren recht problemlos nebenher.

    Aber ne Regel bei mir ist es, aufzuhören, wenn ich merke, dass nichts mehr in den Kopf reingeht bzw. es an manchen Tagen einfach sinnlos ist. Selbstbetrügereien a la "ich täusche jetzt die nächsten zwei Stunden vor, dass ich Karteikarten lerne, damit ich sagen kann, dass ich wieder soooo lange gelernt habe" sind nicht drin. Gibt es gerade in der Uni-Bibliothek häufiger als man denkt. Manche Leute spielen dort ein sehr merkwürdiges Wer-zuerst-geht-hat-verloren-Spiel...
     
    #7
    User 16351, 4 Oktober 2006
  8. SexySellerie
    Sehr bekannt hier
    5.299
    173
    8
    Single
    Jab,ab 'nem bestimmten Punkt ist der Kopf müde, abgelenkt und es geht nix mehr. Bei mir ist das beispielsweise abends etwa ab 21°°. Dann ist bei mir Sense und es geht nix. Aber das sollte man dann auch nicht leugnen.
     
    #8
    SexySellerie, 4 Oktober 2006
  9. whitewolf
    Verbringt hier viel Zeit
    729
    101
    0
    nicht angegeben
    Ein Leben lang!
     
    #9
    whitewolf, 4 Oktober 2006
  10. User 4590
    User 4590 (33)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.102
    598
    9.730
    nicht angegeben
    Ich hab für Klausuren in der Schule durchschnittlich eine Woche gelernt (manchmal mehr, manchmal auch weniger, abhängig von Fach und Stoff). Fürs Abitur hab ich in Mathe und Wirtschaft 3 Monate gelernt, fürs Kolloquium ca. 2 Wochen, für Englisch nur immer mal wieder zwischendurch eine alte Abiaufgabe durchgearbeitet.
    Bei Uniklausuren hab ich ca. 1 Monat vorher angefangen; für meine Bachelorprüfung hätte ich gerne 3 Monate vorher begonnen, da wußte ich aber noch nicht mal meine Prüfungsthemen, im Endeffekt hatte ich dann nur ca. 6 Wochen Zeit.

    Ich bin jemand, der gern so rechtzeitig wie möglich mit Lernen anfängt , um das Ganze dann ohne Stress durchziehen zu können. Auf den letzten Drücker lernen zu müssen hasse ich, klappt bei mir auch nicht gut. Und mein Hirn schaltet grundsätzlich nach 18 Uhr ab, ich bin ein reiner Taglerner. :zwinker:
     
    #10
    User 4590, 4 Oktober 2006
  11. Annii
    Annii (25)
    Verbringt hier viel Zeit
    90
    91
    0
    Single
    kommt immer drauf an wie gut man ist, ob es ein lernfach ist oder ob man im unterricht mitkam oder nicht..
    also auf vokabelteste, ein tag davor..
    auf keine lernfächer schau ichs mir ein tag zuvor nochmal an, bei mathe gar nich..
    aber jetzt so bio oder ewg lern ich..naja gut, auhc einen tag davor^^..aber eigentlich wärs besser wenn mans sich am ersten tag gründlich durchliest, dann am zweiten lernt, und am dirtten wiederholt...hab ich bei einer arbeit geschafft^^ allerdings war ich da dann schlechter, als in denen, wo ich gelernt hab...
    aber bis jetzt bin ich immer gut damit gefahren:smile:
     
    #11
    Annii, 4 Oktober 2006
  12. Batrick
    Batrick (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.276
    121
    0
    nicht angegeben
    Letztes Jahr hab ich quasi gar nicht fürs Abi gelernt. Hat nicht gereicht. Ist eh von Person zu Person und von Fach zu Fach unterschiedlich, wie viel jemand lernen muss. Die richtige Menge musst du selber für dich finden.
     
    #12
    Batrick, 4 Oktober 2006
  13. *Anrina*
    *Anrina* (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.360
    123
    3
    vergeben und glücklich
    Lerne immer 1 Tag vor der Klausur, dass reicht mir.

    Für meine Abschlussprüfung habe ich ein paar Wochen vorher angefangen, die Lernerei hat sich allerdings nur auf samstagvormittag beschränkt.
     
    #13
    *Anrina*, 4 Oktober 2006
  14. Pushy
    Pushy (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    196
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich fange schon jetzt so langsam an für's Abi im März zu lernen, damit ich alles in Ruhe machen kann, nicht unter Druck stehe und ich mich nicht hetzen muss nachher und nicht wegen jeder kleinen Pause ein schlechtes Gewissen habe..
    Jedoch stehen Schule und Beruf bei meinen Prioritäten auch sehr, sehr weit oben..

    Und bei Klausuren.. Kommt halt drauf an.. Mathe gucke ich mir eine halbe Stunde an und Geschichte eher 3 Tage..
     
    #14
    Pushy, 4 Oktober 2006
  15. Henk2004
    Henk2004 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    876
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Kommt drauf an...

    Für die 5 Klausen des 5.ten Semesters hab ich exakt 20 Tage gelernt, mit ca. 5-6 Stunden (echte Stunden) täglich. 4 mit 2,3 bis 3,3 bestanden, 1 Durchgeflogen (das war aber auch abzusehen, dass man den Inhalt von 570 Powerpoint Folien nicht in 4 Tagen reinbekommt...)

    Nachteil ist aber, dass ich überhaupt keinen Schimmer mehr habe, WAS ich da gelernt habe, sprich alles wieder vergessen, es interessierte mich aber auch nicht wirklich.

    Bei mir ist es so, dass ich für Sachen, die mich interessieren überhaupt gar nicht lernen muss und bei anderen Sachen zwing ich mich den ganzen Kram auf Karteikarten zu schreiben, dann seh ich zu, dass ich 1 Tag vor der Klausur alles abgeschrieben habe und dann wird der ganze Scheiß halt an einem Tag reingekloppt, teilweise noch auf der Hinfahrt und 15 min vor der Klausur.

    Und diese ganzen Tipps mit nen Tag vor der Klausur nichtmehr lernen und so, halt ich alles für Schwachsinn, funktioniert bei mir nicht.

    Cool waren die Vokabeltests inner 11 und 12, hab da immer in der Pause vorher für gelernt und dann 1 und 2 geschrieben und alle haben mich immer ungläubig angeguckt.

    Aber das geilste war damals ne BWL/REWE Klausur, Schnitt von 3,6 oder so, ich ne 2 alle am Fluchen wieviel sie doch dafür hätten lernen müssen, dann kommt der Pauker an und fragt, wieviel ich denn dafür getan hätte und ich meinte nur "2 Std."

    Dem ist die Kinnlade runtergefallen und seinen Gesichtsausdruck werde ich NIE vergessen.
     
    #15
    Henk2004, 4 Oktober 2006
  16. User 43919
    User 43919 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    275
    103
    9
    Single
    Das Gehirn brauch 2 - 3 Tage um die informationen richtig zu verarbeiten und verknüpfungen im Gehirn zu erstellen, damit man den stoff schon behält und wieder abrufen kann.
    Also am besten 3 - 4 Tage vorher lernen, weil über nacht werden diese verknüpfungen erstellt.

    Hat mir meine Bio lehrerin erzählt und irgendwie hat sie recht habe ich gemerkt ^^
     
    #16
    User 43919, 4 Oktober 2006
  17. Dawn13
    Verbringt hier viel Zeit
    3.916
    121
    0
    nicht angegeben
    Naja, das kommt draufan.

    Es gibt Prüfungen, bei denen ich "nur bestehen" will und mir die Note völlig schnuppe ist. Dementsprechend lerne ich dann auch wenig. Lege dann das Zeug auch weg, wenn ich es "ungefähr kapiert" habe oder denke, dass es zum Bestehen dann schon ausreichen wird.

    In anderen Prüfungen will ich gut sein, habe ein starkes Interesse für das Fach und lerne entsprechend viel. Ich nehme zudem über Unterricht/Vorlesungen sehr wenig auf und möchte alle Details wissen - dementsprechend ist mein Lernaufwand oftmals überproportional hoch ;-) Ist mir aber wurscht, ich lerne gerne und will das Zeug vor allem auch für mich wissen... Noten stehe ich im Endeffekt relativ neutral gegenüber, ich will nen akzeptablen Abschluss, bin aber kein "Notenjäger" (so viel sagen Noten ja längst nicht immer aus...) und meistens komm ich mit dieser Art und Weise für meine Ansprüche weit genug.
     
    #17
    Dawn13, 4 Oktober 2006
  18. stella2002
    Verbringt hier viel Zeit
    645
    103
    14
    vergeben und glücklich
    für meine 5 abschlussprüfungen hab ich 3 monate vorher angefangen zu lernen, jeden tag.. und immer wieder ein anderes fach. den Tag vor der Prüfung hab ich gut 5stunden durchgepaukt. Bei normalen Arbeiten hab ich immer 2-3tage vorher angefangen und jeden tag circa 2stunden gerlent. Am letzen tag dann 3-4stunden.

    Es hat sich gelohnt ich hab ne super prüfung absoliviert und auch ne sehr gute ausbildung bekommen :smile:
     
    #18
    stella2002, 4 Oktober 2006
  19. Jolle
    Jolle (29)
    Meistens hier zu finden
    2.931
    133
    59
    vergeben und glücklich
    Kommt immer drauf an was das für n Fach ist. Bei Englisch guck ich mir die Sachen 1 oder 2 Tage vorher an und gut is. Bei Bio z.B., was mal gar nicht mein Fach ist, da fang ich mindestens 2 Wochen vorher an, mach mir meine Lernzettel und lern das alles komplett auswendig. Sowas braucht nunmal n bisschen Zeit :zwinker: Also einen Tag vorher anfangen bringt meiner Meinung nach nicht sonderlich viel. Ich würd den ganzen Stoff dann nicht reinkriegen. Wenns um Mathe geht, da muss ich dauernt lernen. Ein Mal die Woche Nachhilfe, damit ich mitkomm und dann läuft das. :smile:

    Wie gesagt, es kommt immer drauf an was das nun für n Fach ist.
     
    #19
    Jolle, 4 Oktober 2006
  20. Witwe
    Witwe (35)
    Benutzer gesperrt
    1.979
    0
    3
    nicht angegeben
    Je früher du anfängst, desto besser. Je mehr Zeit zu hast, umso günstiger. Aber früh anfangen, überkostet Überwindung.
    Aus meiner Schulerfahrung: ich habs gegen später dann immer weiter rausgeschoben und dann noch bis in die letze Nacht hinein gelernt. Das war nicht lustig. Angenehmer wars, gleich anzufangen und wenn mans kann, dann kann mans und man kann sich nach hinten raus dann auch Zeit lassen oder hat Zeit für andere Dinge.
     
    #20
    Witwe, 4 Oktober 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - lange muss man
BreinFac
Off-Topic-Location Forum
22 Juli 2015
14 Antworten
Dr.evil
Off-Topic-Location Forum
22 Juni 2014
35 Antworten
Hennessy92
Off-Topic-Location Forum
25 Juni 2014
44 Antworten