Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wie lernt man jemandem zu vertrauen?

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von LadyMetis, 7 Juni 2006.

  1. LadyMetis
    LadyMetis (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.372
    123
    3
    Verheiratet
    Nach meinem ersten Thread "Vertraut ihr eurem Partner" jetzt nun:
    Wie lernt man jemandem (z.B. dem Partner) zu vertrauen?

    Ist ein gewisses Maß an Vertrauen Voraussetzung für den Beginn einer Beziehung?

    Oder wächst das Vetrauen mit der Beziehung?

    Was, wenn das Vertrauen in der Beziehung schwindet, Schluß machen oder kämpfen?

    Aber, wenn ein kein Vertrauen mehr in der Beziehung gibt, wie soll man es neu aufbauen, wenn man sich vom Partner trennt?

    Gibt es ein "Rezept" für misstrauische Menschen (wie mich) um Vetrauen zu "lernen"?

    Was ist eure Meinung?
    Hattet ihr auch schon ein derartiges Erlebnis?
     
    #1
    LadyMetis, 7 Juni 2006
  2. Toffi
    Toffi (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.869
    123
    1
    vergeben und glücklich
    Ist ein gewisses Maß an Vertrauen Voraussetzung für den Beginn einer Beziehung?

    Ja, aber jedem, der mir noch nichts angetan hat wird erst mal ein Grundmaß an Vertrauen entgegen gebracht

    Oder wächst das Vetrauen mit der Beziehung?

    Auf diesem Grundmaß kann man dann Vertrauen aufbauen

    Was, wenn das Vertrauen in der Beziehung schwindet, Schluß machen oder kämpfen?

    Grundsätzlich erstmal kämpfen. Aber die Frage ist ja, warum das Vertrauen schwindet.

    Aber, wenn ein kein Vertrauen mehr in der Beziehung gibt, wie soll man es neu aufbauen, wenn man sich vom Partner trennt?

    Es ist schwierig wieder aufzubauen, da gehören 2 zu, einer der dem Partner die Chance gibt und einer der versucht zu beweisen dass man ihm wieder Vertrauen kann. Grundsätzlich hab ich aber die Erfahrung gemacht dass das schwierig ist, weil immer etwas übrigbleibt. Ist wie mit Porzellan, man kann es wieder kleben, aber der Riss wird immer zu sehen bleiben.

    Gibt es ein "Rezept" für misstrauische Menschen (wie mich) um Vetrauen zu "lernen"?

    Ich weiß es nicht, es gibt halt Menschen die von grundauf misstrauisch sind, keine Ahnung warum das so ist.

    Was ist eure Meinung?
    Hattet ihr auch schon ein derartiges Erlebnis? Ja, hatte ich und die Beziehung ist am Ende gescheitert obwohl wir uns beide wirklich Mühe gegeben haben. Aber irgendwann war der Punkt erreicht an dem es nicht mehr ging, von beiden Seiten.
     
    #2
    Toffi, 7 Juni 2006
  3. Jolle
    Jolle (29)
    Meistens hier zu finden
    2.931
    133
    59
    vergeben und glücklich
    Ist ein gewisses Maß an Vertrauen Voraussetzung für den Beginn einer Beziehung?
    Ja ich denke ein gewisses Grundvertrauen muss vorhanden sein. Ich gehe ja mit keinem Menschen eine Beziehung ein, dem ich nicht vertraue.

    Oder wächst das Vetrauen mit der Beziehung?
    Das wächst mit Sicherheit in ner Beziehung. Liebe wächst ja auch.

    Was, wenn das Vertrauen in der Beziehung schwindet, Schluß machen oder kämpfen?
    Kommt drauf an wie das Vertrauen missbraucht wurde. Ich denke das ist vonCharakter zu Charakter unterschiedlich. Entweder das Vertrauen kann wieder aufgebaut werden oder es ist so kaputt, dass man nicht mehr kämpfen kann.

    Aber, wenn ein kein Vertrauen mehr in der Beziehung gibt, wie soll man es neu aufbauen, wenn man sich vom Partner trennt?
    Das wird die Zeit machen.

    Gibt es ein "Rezept" für misstrauische Menschen (wie mich) um Vetrauen zu "lernen"?
    Ich denke da muss man ebenfalls die Zeit arbeiten lassen. Sowas wird man nciht lernen können. Entweder es baut sich mit der Zeit auf oder halt nicht.

    Was ist eure Meinung?
    Hattet ihr auch schon ein derartiges Erlebnis?

    Mein Vertrauen wurde auch schon missbraucht und war dann erstmal ganz weg. Da ich meinen Freund aber sehr liebe, gehts jetzt wieder. Das Vertrauen baut sich gerade langsam aber sicher wieder auf.
     
    #3
    Jolle, 7 Juni 2006
  4. Katsumuto
    Katsumuto (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    264
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ist ein gewisses Maß an Vertrauen Voraussetzung für den Beginn einer Beziehung?
    Meiner Meinung nach schon,denn Liebe baut sich auf Vertrauen auf
    Oder wächst das Vetrauen mit der Beziehung?
    Das auch.Um so mehr man sich kennen lernt,umso größer wird auch das Vertrauen,das man in den Partner hat.
    Was, wenn das Vertrauen in der Beziehung schwindet, Schluß machen oder kämpfen?
    Das wird ja dann meistens durch etwas ausgelöst.Dann muss man drüber reden und nach einer gewissen Zeit baut sich dann wieder Vertrauen,auf wenn nichts zu schlimmes passiert ist!
    Aber, wenn ein kein Vertrauen mehr in der Beziehung gibt, wie soll man es neu aufbauen, wenn man sich vom Partner trennt?
    Unbedingt mit dem Partner drüber reden!Wodurch ausgelöst?Einfach so kann das doch nicht kommen...
    Gibt es ein "Rezept" für misstrauische Menschen (wie mich) um Vetrauen zu "lernen"?
    In der Liebe gibt es kein Rezept!Wenn du sehr misstrauisch bist,muss das ja einen Grund haben.Dann baut sich Vertrauen halt erst später in der Beziehung auf,wenn dir dein Partner das Gefühl gibt,das du keine Angst haben musst dich zu öffnen!
    Was ist eure Meinung?
    Hattet ihr auch schon ein derartiges Erlebnis?
    Naja,hatte bzw. habe manchmal Angst meiner Freundin Gefühle zu zeigen.Aber das wird mit der Zeit besser,baut sich halt auf!
     
    #4
    Katsumuto, 7 Juni 2006
  5. D in love
    Verbringt hier viel Zeit
    1.111
    123
    2
    in einer Beziehung

    Also ich hatte am Anfang ein sehr großes Vertrauen bei meinem Schatz.Bis er mich mal betrogen hat.Und angelogen hat er mich auch ne ganze Zeit.Das ist nun hoffentlich vorbei.Ich habe ihm verziehen und ihm und uns ne neue Chance gegeben diesmal alles anders zu machen.Klar,großes Vetrauen habe ich bis heute nich zu ihm.Aber auf ner gewissen Basis is da Vertrauen sonst könnte ich keine Beziehung mehr mit ihm haben.Er hat mir gezeigt dass ich wieder neues Vertrauen aufbauen kann.Ich habe jetzt zu sämtlichen seiner Daten die Zugänge und kann mich bei Gelegenheiten immer selbst vergewissern,dass er mir die Wahrheit sagt...Ich kann allerdings schlecht erklären,wie man Vertrauen herstellen kann.Man muss jemanden halt lange kennen,und so kommt das Vertrauen halt mit der Zeit automatisch wie ich denke...
     
    #5
    D in love, 7 Juni 2006
  6. Nerd
    Verbringt hier viel Zeit
    12
    86
    0
    nicht angegeben
    Meiner Meinung nach kann man auf keine der Fragen eine vernünftige Antwort geben. Das ist sicherlich immer von Fall zu Fall verschieden.
     
    #6
    Nerd, 7 Juni 2006
  7. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    Wie lernt man jemandem (z.B. dem Partner) zu vertrauen?

    naja, ich vertraue erst jemandem und DANN wird er mein partner. daher musste ich nie lernen, meinem freund zu vertrauen, da ich es tat, als er mein freund wurde.

    bei anderen menschen: das ergibt sich. ich bin nicht grundsätzlich misstrauisch, vertraue aber auch nicht blind. und bis ich sage, dass jemand für mich ein freund ist und ich ihm vertraue, vergeht auch ne zeit.

    was meinst du denn mit vertrauen genau? dass man den anderen für ehrlich hält, ihm was anvertrauen kann, auf ihn zählen kann, dass er verschwiegen und diskret ist, ...?

    Ist ein gewisses Maß an Vertrauen Voraussetzung für den Beginn einer Beziehung?

    ja.

    Oder wächst das Vetrauen mit der Beziehung?

    nicht oder, sondern "und": ja, in der beziehung wachsen vertrautheit und vertrauen ineinander weiter.

    Was, wenn das Vertrauen in der Beziehung schwindet, Schluß machen oder kämpfen?


    einfach so schlussmachen würd ich wohl nie. die frage ist, warum das vertrauen schwindet, dafür muss es ja gründe geben?

    aber ich könnte die beziehung nicht fortführen, wenn ich meinem freund misstrauen "müsste" (siehe deine andere umfrage).

    Aber, wenn ein kein Vertrauen mehr in der Beziehung gibt, wie soll man es neu aufbauen, wenn man sich vom Partner trennt?

    hä?

    ich würd sagen, man probiert, die probleme zu lösen und wieder das vertrauensverhältnis zu verbessern, wenn es da einen knacks gab.
    und wenns wirklich "zerrüttet" ist, dann ist es besser, sich zu trennen. denn mit jemandem zusammenzubleiben, dem man misstraut, ist sicher keine gute methode, um sein eigenes grundvertrauen in andere zu stärken...

    aber das ist theorie, da ich das noch nicht erleben musste.

    Gibt es ein "Rezept" für misstrauische Menschen (wie mich) um Vetrauen zu "lernen"?

    inwiefern bist du denn misstrauisch? dass du betrogen oder hintergangen wirst? oder was?
    kannst du denn freunden vertrauen? aber ich erinner mich dunkel, dass du von freunden öfter enttäuscht warst und du recht perfektionistisch veranlagt bist, oder?
    vielleicht stellst du auch zu hohe ansprüche - an andere wie an dich selbst? auch was das vertrauensthema angeht?

    beginnst du deine beziehungen eher schnell, also verliebst du dich rasch und "zack" hast du einen partner? oder kennst du die männer schon eine weile? vielleicht ggf. langsamer richtung beziehung tasten und erstmal das vertrauensverhältnis aufbauen, bevor man von einer beziehung ausgeht?

    Was ist eure Meinung?

    steht ja ausführlich oben :zwinker:.

    Hattet ihr auch schon ein derartiges Erlebnis?

    was für ein erlebnis?
     
    #7
    User 20976, 7 Juni 2006
  8. metamorphosen
    Sehr bekannt hier
    3.418
    168
    227
    vergeben und glücklich
    st ein gewisses Maß an Vertrauen Voraussetzung für den Beginn einer Beziehung?
    Sicherlich. Es gibt Menschen, bei denen man besser die eigenen Finger nachzählt, wenn man ihnen die Hand gegeben hat. Da ist eine Beziehung nicht möglich. Um sich zu öffnen muss man zumindest ein gewisses Maß an Vertrauen haben.

    Das Vertrauen ist aber meiner Meinung nach mehr von einem selber abhängig als vom Partner.

    Oder wächst das Vetrauen mit der Beziehung?
    Klar, das tut es im Normalfall. Der eine kann schneller Vertrauen und der andere braucht mehr Zeit. Wenn das Vertrauen aber gar nicht wächst, dann läuft etwas falsch.

    Was, wenn das Vertrauen in der Beziehung schwindet, Schluß machen oder kämpfen?
    Das ist letztendlich Ansichtssache. Ich persönlich gebe nicht so leicht auf, würde also kämpfen.

    Aber, wenn ein kein Vertrauen mehr in der Beziehung gibt, wie soll man es neu aufbauen, wenn man sich vom Partner trennt?

    Gibt es ein "Rezept" für misstrauische Menschen (wie mich) um Vertrauen zu "lernen"?
    Normalerweise halte ich ja nicht viel von Rezepten, aber hier lässt sich durchaus mit einem einfachen Schema sehr gut weiterkommen.

    Einfach mal die eigenen Gefühle und Gedanken kritisch überprüfen.
    Man hatte in einer Situation kein Vertrauen. Wie ist die Sache ausgegangen? Im Normalfall merkt man, dass das Misstrauen unbegründet war. Welche Vorteile hatte man durch das Misstrauen? In vielen Fällen wird sich herausstellen, dass man ohnehin keinen wirklichen Einfluss auf die Situation hatte, also keinen Gewinn durch das Misstrauen erlangt hat.Welche Nachteile ergaben sich durch das Misstrauen? Oft wird man sehen, dass das fehlende Vertrauen einem nur die Zeit vermiest hat und Spannungen in die Partnerschaft gebracht hat.

    Jeder war sicher schon mal in der Situation, dass man enttäuscht wurde oder von jemandem das Vertrauen missbraucht wurde. Trotzdem sollte man nicht aufhören zu vertrauen, denn man gewinnt mehr dadurch als man verlieren kann.

    Gruß

    m
     
    #8
    metamorphosen, 7 Juni 2006
  9. LadyMetis
    LadyMetis (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    2.372
    123
    3
    Verheiratet
    Wie lässt sich denn Vertrauen und Eifersucht vereinen bzw. ausschließen?
    Kann man eifersüchtig sein und trotzdem Vertrauen in seinen Partner haben?
     
    #9
    LadyMetis, 7 Juni 2006
  10. VelvetBird
    Gast
    0
    Ist ein gewisses Maß an Vertrauen Voraussetzung für den Beginn einer Beziehung?
    Für mich definitiv ja.

    Oder wächst das Vetrauen mit der Beziehung?
    Das auf jeden Fall.

    Was, wenn das Vertrauen in der Beziehung schwindet, Schluß machen oder kämpfen?
    Es kommt darauf an, weshalb es schwindet. Hat der Partner mein Vertrauen gebrochen oder schwindet das Vertrauen aufgrund eines Hirngespinstes meinerseits?
    In beiden Fällen würde ich dennoch kämpfen - es sei denn er bricht mein Vertrauen, indem er mich betrügt. Da KÖNNTE ich nicht kämpfen.

    Aber, wenn ein kein Vertrauen mehr in der Beziehung gibt, wie soll man es neu aufbauen, wenn man sich vom Partner trennt?
    Eine Trennung kann vielleicht nützlich sein, um Abstand zu dem Vertrauesbruch zu gewinnen, damit man dann relaxter an die Sache gehen kann. Allerdings würde für mich persönlich eine vorübergehende Trennung das Aus bedeuten, ich glaube nicht daran, dass man nach einer Trennung wieder glücklich miteinander wird. Das ist aber nur meine Ansicht.

    Gibt es ein "Rezept" für misstrauische Menschen (wie mich) um Vetrauen zu "lernen"?
    Man muss es einfach wagen. Vielleicht fällt man dann auch mal auf die Fresse (entschuldige den Ausdruck), aber man kann kein Vertrauen aufbauen, wenn man sich dagegen sträubt.

    Was ist eure Meinung?
    Hattet ihr auch schon ein derartiges Erlebnis?

    Nein, hatte ich nicht. Ich bin nicht zu misstrauisch gegenüber Anderen, allerdings bin ich auch nicht naiv.
     
    #10
    VelvetBird, 7 Juni 2006
  11. metamorphosen
    Sehr bekannt hier
    3.418
    168
    227
    vergeben und glücklich
    Vertrauen und Eifersucht sind Gegensätze. Das eine schließt jeweils das andere aus.
     
    #11
    metamorphosen, 7 Juni 2006
  12. LadyMetis
    LadyMetis (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    2.372
    123
    3
    Verheiratet
    Es ist jedoch jeder Mensch im gewissen Maße eifersüchtig oder nicht? Muss das dann gleich bedeuten, dass man dem anderen nicht vertraut?
     
    #12
    LadyMetis, 7 Juni 2006
  13. RebelBiker
    RebelBiker (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.045
    123
    3
    nicht angegeben
    Indem man einfach Gefühle zu jemandem zulässt und bevor man vertraut nachdenkt.

    Ein gewisses Maß an vertrauen sollte es am Anfang alles Zwischenmenschlichem geben. Oder sagen wir es so, wenn ich jemandem nicht vertraue könnte ich mich nie in sie verlieben.


    Das vertrauen wächst immer und immer mehr in ner Beziehung. je länger sie dauert desto besser kennt man den Menschen. Manchmal sogar soweit das man sich blind versteht. Warum sollte man sich dann noch misstrauen wenn es soweit ist ?

    Dann kommt es darauf an wie sehr Du Deinen Partner liebst und warum es schwindet... Du/Ihr solltet Euch nie von Emotionen leiten lassen sondern auf Euren Kopf hören und dann handeln...
    Wenn Ihr schon getrennt seit dann hat es nix mit verschwundenem Vertrauen, mehr mit verschwundener Liebe zu tun...

    Ich würde sagen verlieb Dich richtig, lasse Gefühle zu, Höre auf Dein Kopf und dann erst auf Dein Herz und dann dürfte da nix mehr schief gegehen.

    Hatte wohl jeder schonmal... Ich hab gelernt mein Misstrauen oder auch Eifersucht zu konntrollieren, denn damit kann man mehr kaputtmachen.

    Wenn Du Deinem Partner seine "eingeschränkten :smile:" Freiheiten lässt kommt er/sie auch net auf dumme Gedanken.
     
    #13
    RebelBiker, 7 Juni 2006
  14. VelvetBird
    Gast
    0
    Sehe ich nicht so. Zumindest nicht uneingeschränkt.
    Ein bisschen Eifersucht finde ich immer angenehm, ich mag es, wenn mein Partner andere Männer kritisch beäugt, wenn diese z.B. meinen Po (oder was auch immer) anstarren. Das ist so ein bisschen die "Light-Variante" von Eifersucht.

    Richtige, unbegründete Eifersucht allerdings schließt auch meiner Meinung nach Vertrauen aus. Ich finde, Eifersucht ist auch keine Form von Liebe, sondern eine Form von Angst und Unsicherheit.
     
    #14
    VelvetBird, 7 Juni 2006
  15. desh2003
    Gast
    0
    Ist ein gewisses Maß an Vertrauen Voraussetzung für den Beginn einer Beziehung?
    Ja, aber das ist nicht die Art von Vertrauen, die sich mit der Zeit in der Beziehung bildet. Ein kleinster gemeinsamer Nenner muss vorhanden sein und sich von Anfang an als unverrückbar erweisen. Es gibt viele Frauen, mit denen ich gut auskomme, aber wo ich von Anfang an weiss, dass es nicht gegeben ist.

    Oder wächst das Vetrauen mit der Beziehung?
    Ja, siehe oben. Meiner Meinung nach gibt es aber verschiedene Arten von Vertrauen. Beim Kennenlernen ist es eine bestimmte Offenheit. Mit der Zeit erreicht es eine gewisse Tiefe, die mit allen Arten und Bereichen von Vertrauen als Summe zu tun hat.

    Was, wenn das Vertrauen in der Beziehung schwindet, Schluß machen oder kämpfen?
    Wenn man merkt, dass es irgendwie nicht mehr weitergeht, kämpfen. Aber keinen blinden Kampf führen, wenn sich bestimmte Sachen nicht erreichen lassen, ist das halt so. Dann ist Schluß.
    Z.B. gab es mal eine Situation, da war sie schlicht damit überfordert, wenn es mir dreckig ging; es hat sie beinahe mehr mitgenommen als mich. Ich musste immer vorsichtig sein, was ich sage. Sowas geht auch nicht auf Dauer gut.

    Aber, wenn ein kein Vertrauen mehr in der Beziehung gibt, wie soll man es neu aufbauen, wenn man sich vom Partner trennt?
    Der neue Partner ist ja nicht der alte und keiner ist wie der andere. Wenn man es nicht ausprobiert und sich drauf einläßt, hilft das einem auch nicht weiter.

    Gibt es ein "Rezept" für misstrauische Menschen (wie mich) um Vetrauen zu "lernen"?
    Keine Ahnung. Wenn der Partner mehr Vertrauen verdient hat als man ihn entgegenbringt, sollte man sich auf jeden Fall bemühen.

    Hattet ihr auch schon ein derartiges Erlebnis?
    Mein Vertrauen ist in letzter Zeit eingeschränkt bzw. es dauert lange bis welches aufgebaut; früher fiel das mir leichter. Hab mir schonmal Gedanken gemacht, ob man eine gewissen Teil seines Urvertrauens wieder verlieren kann. Die Ursache liegt aber nicht in Beziehungsangelegenheiten, da habe ich keine tiefgreifenden Negativerfahrungen gemacht, sondern ist woanders zu suchen.
     
    #15
    desh2003, 7 Juni 2006
  16. metamorphosen
    Sehr bekannt hier
    3.418
    168
    227
    vergeben und glücklich
    Ich weiss jetzt nicht, ob Du das so meinst, dass Du dadurch seine Liebe/Aufmerksamkeit/was auch immer bestätigt bekommst oder ob es nur darum geht das Dich quasi jemand belästigt.

    Die Meinungen gehen ja ein bisschen auseinander, manche sind ja der Meinung bei "echter" Liebe muss ein bisschen Eifersucht dabei sein und diese hölt die Beziehung auf Trab.

    Ich sehe das anders. Ich bin mir meiner Liebe gewiss und kann sie meiner Partnerin auch zeigen, ohne dass es dafür eines "Angriffes von Außen" bedarf.

    Wenn ich zufällig mitbekomme, wie jemand meine Freundin anmacht kann es entweder sein, dass ich mich amüsiere, wenn er sich doof anstellt oder das es mir egal ist. Böse anschauen werde ich ihn nicht, ich bin mir ja eh sicher das er glich abblitzt :cool1: Wenn er sie belästigen sollte, gibt es natürlich Ärger :angryfire
     
    #16
    metamorphosen, 7 Juni 2006
  17. VelvetBird
    Gast
    0
    Was soll man an Belästigung gut finden :ratlos:?
    Anderes Beispiel: Wir waren neulich aus, da war dann auch ein guter Bekannter von mir, mein Freund kannte ihn noch nicht. Der Bekannte sah mich und umarmte mich zur Begrüßung (normal eben). Als er wieder weg war, fragte mein Freund kritisch, was aber noch lustig gemeint war: "Aha, wer war das denn?" Ich fand es schön, dass es ihn interessiert, wen ich da umarme.
    Aber wenn ich so näher darüber nachdenke, ist "Eifersucht" das falsche Wort für so was und ich weiß auch nicht, ob du verstehst, wie ich das meine. Ist ja aber auch egal, ich komme so gut zurecht, mein Freund kommt so gut damit zurecht und der Rest ist egal, oder? :zwinker:
     
    #17
    VelvetBird, 7 Juni 2006
  18. desh2003
    Gast
    0
    Für mich ist das täglicher Krimskrams über den ihr euch unterhaltet. Natürlich ist es schwierig, wirklich gute Beispiele für Vertrauen anschaulich klar zu machen, so dass jeder was damit anfangen kann; aber meiner Meinung nach kratzt das Beispiel an der Oberfläche. Ansatzweise Eifersucht würd ich auch nicht grundsätzlich als Beispiel für Vertrauen anführen.
     
    #18
    desh2003, 7 Juni 2006
  19. Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.329
    248
    624
    vergeben und glücklich
    am anfang kriegt jeder ne grundportion vertrauen und da knn er dann sehen was er draus macht! ob ers vergrößert oder kaputtmacht!

    sie versucht ja auch grad nur zu erklären ,dass eifersucht vertrauen nicht ausschließt!soll ja kein beispiel für vertrauen sein,sondern dafür,dass beides gleichzeitig geht!
     
    #19
    Sonata Arctica, 7 Juni 2006
  20. metamorphosen
    Sehr bekannt hier
    3.418
    168
    227
    vergeben und glücklich
    Natürlich sollst Du nichts an Belästigungen gut finden, sondern das Dein Freund Dich vor Belästigungen beschützt.

    Aber Dein zweites Beispiel scheint ja eher in die Richtung zu deuten, dass es Dir dabei um die Aufmerksamkeit und das "Verteidigen" Eurer Beziehung gegen Eindringlinge geht.

    Vertrauen heisst für mich einfach schon, dass ich mich nicht darum kümmern muss, ob meine Freundin sich "richtig" verhält oder nicht. Wenn sie jemanden umarmt, wird das schon seine Richtigkeit haben, da muss ich mir keine Gedanken drum machen.
     
    #20
    metamorphosen, 7 Juni 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - lernt man jemandem
John_Sheppard
Liebe & Sex Umfragen Forum
13 November 2016
9 Antworten
vry en gelukkig
Liebe & Sex Umfragen Forum
19 Dezember 2013
17 Antworten
JulesWinnfield
Liebe & Sex Umfragen Forum
8 Dezember 2006
20 Antworten