Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wie Männer über Frauen reden, wenn sie unter sich sind

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von Eiszapfen, 25 Juni 2010.

  1. Eiszapfen
    Verbringt hier viel Zeit
    78
    93
    16
    Verlobt
    Hey, liebe Forenmitglieder und -mitleser!

    Ich bin in letzter Zeit ein wenig am Grübeln, weil ich eine doch etwas andere Seite des Typus "Mann" kennengelernt habe, und dazu wollte ich euch - besonders die Männer - auch einmal befragen. Ob es das richtige Unterforum ist, das weiss ich leider nicht - man möge mir vergeben :ashamed:

    Und zwar ist es so, dass ich bisher immer Männer kennengelernt habe, die entweder ie "zugaben" so über Frauen zu denken, oder es schlichtwegs nicht taten. Es geht darum, dass mir ein neu kennengelernter Bekannter erzählt hat, wie zB. Kollegen in seiner Firma über Frauen reden, und wie sie sich dann verhalten, wenn wirklich eine im Raum sein sollte.

    Ein Beispiel wäre, ein Kollege, den ich auch kenne, und der äußerst charmant wirkt und freundlich in meiner Anwesenheit, soll dann zu eben bei seinen Kollegen/Freunden so sagen, dass er sie bestimmt rumbekommt, ihm einen zu blasen. Oder eben stark übers Äussere reden. Aber das Interessante dabei - er bekommt meist auch, was er will.
    Oder ein anderer Kollege, der eher lieb wirkt, soll angeblich imer kommentieren, wo ihm welche Frau was "Gutes getan" habe, wenn sie in die Nähe des Ortes kommen. À la "Schau, da hinen hab ich mit einer gepoppt" oder "Da hat mir eine den Schwanz gelutscht und eine andere zugesehen".
    Oder noch anders, hat dieser Bekannte eben gemeint, wenn sie durch die Stadt gehen, würde sein Kollege und er oft so kommentare schieben wie "Hast du die Titten von der gesehen? Knoten [vom Top] auf und los!"

    Und jetzt frage ich mich halt eben, ob das "in der Natur des Mannes" liegt, so mit anderen Männner über Frauen zu reden, oder ob ich da eine spezielle "Gattung" Mann getroffen habe?
    Es ist doich überraschend, was so hinter einer charmanten Art stecken kann... :grin:

    Liebe Grüße
     
    #1
    Eiszapfen, 25 Juni 2010
  2. Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher
    6.934
    298
    1.627
    Verlobt
    Na ja, also ich kenne es schon so, dass Männer schon auch die Äußerlichkeiten von Frauen kommentieren - wer natürlich so über Fickerfahrungen rumprollt, ist unter aller Sau.

    Sind Frauen denn so viel anders? "Guck dir den Hintern an - würd ich gerne mal anfassen". "Mein Gott, hat der ein Lächeln... Den würd ich wohl nicht von der Bettkannte stoßen".

    Manchmal, wenn wir ganz sicher sind, dass kein Mann zuhört, dann reden wir doch auch so, oder?

    Bei jedem "Prinz Charming" geh ich immer erst mal davon aus, dass der daher auch entsprechende Erfahrungen gemacht hat, und ich werd einen Teufel tun, den für "ganz besonders und herausragend" zu halten - aber er kann doch trotzdem ein netter Kerl sein, auch wenn er scih über meine Brüste Gedanken macht?
     
    #2
    Shiny Flame, 25 Juni 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  3. User 77547
    Beiträge füllen Bücher
    2.288
    248
    1.642
    Verheiratet
    Nein, das ist nicht die "Natur" des Mannes, obwohl es in manchen pubertierenden oder auch spätpubertierenden Gruppen wohl vorkommen mag.

    Ich rede auch unter "Männern" nicht so "machohaft" über Frauen, weil sich die Dinge auch nicht so empfinde und niemandem -eben auch nicht männlichen Freunden, Kollegen - eine Show vorpielen muss.

    Das höchste der Gefühle ist evtl., dass man in einer Männergruppe etwas "freizügiger" und "offener" die körperlichen Attribute bestimmter Frauen kommentiert. Bei mir ist aber auch dann eine Grenze erreicht, wenn das ganze respektlos und vulgär wird.

    Über konkrete sexuelle Erfahrungen und Details spreche ich übrigens grundsätzlich nicht gegenüber "Dritten" und ich mag es auch nicht, wenn das andere Männer (oder Frauen) in meiner Anwesenheit tun, wenn ich alle "beteiligten" Personen kenne . Das ist für mich völlig tabu.
     
    #3
    User 77547, 25 Juni 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  4. Linguist
    Linguist (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    538
    103
    13
    vergeben und glücklich
    Sowas ist in meinem Freundeskreis garkein Thema. Gelästert oder kommentiert wird zwar, aber da gibt es keine wirklichen Unterschiede zwischen Mann und Frau. Mag vielleicht auch daran liegen, dass alle Freunde mit Freundinnen auch irgendwie mit mir befreundet sind, wir also die meiste Zeit zusammen verbringen. Aber selbst wenn das nicht der Fall ist... Es wäre mir wirklich viel zu blöd so über andere Frauen zu sprechen. Das ist einfach nicht meine Art und ich bin auch zu wenig Prollo, um das glaubhaft durchzuziehen. Eine Frau kann mir genauso wenig gefallen oder nicht gefallen wie ein Mann und ich kommentiere das entsprechend bezogen auf Charaktereigenschaften, Ausstrahlung und allgemeines Auftreten.
     
    #4
    Linguist, 25 Juni 2010
  5. simon1986
    simon1986 (30)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.535
    398
    2.013
    Verlobt
    Männer geraten manchmal unter Macho-Zwang. Ich habe das im Militär erlebt.
    Frauen werden dann oft zu Sachen, über wie wird geredet wie über ein Stück Vieh, oder über ein Schnäppchen, oder vielleicht über einen Lotteriegewinn.
    Manche Männer bleiben darin ewige "Knaben".

    Männer unter sich neigen auch leicht zum Regredieren.

    Ich als "Softie" darf mich jetzt mal davon ausnehmen. :engel:
    Aber wenn nur 10-20 % der Männer so Macho-mässig ticken, dann wirkt das so penetrant, wass man leicht zum Verallgemeinern kommt

    Off-Topic:
    Umgekehrt habe ich schon erlebt, wie Frauen ihre Ehemänner lächerlich machen und als senilen Trottel hinstellen :ratlos:
     
    #5
    simon1986, 25 Juni 2010
  6. Eiszapfen
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    78
    93
    16
    Verlobt
    So dachte ich es mir schon ein wenig - also, dass das Verhalten doch ein wenig auf Spätpubertäres Machogahbe anspielt, was, wie cih finde, von Zeit zu Zeit doch auch man aufgefahren werden darf. Allerdings zu "Lebensanschauung" sollte es nicht verkommen, sonst, eminer Meinung nach, kann man einer Frau nicht den nötigen Respekt zollen.

    Na klar reden Frauen auch in die Richtung gehend :grin:
    Nur, m.E. nicht sooo ausgeprägt. ich würde zB. nie sagen "Boah, wie geil, dem würd ich gerne den Schwanz lutschen". Nein, so nicht. "Hui, haste dem seinen Hintern gesehn? So richtig *grapsch geste mach*" das schon :zwinker:

    Darum meinte ich ja, ich hätte eine "andere Art" Mann kennengelernt, da ich es nicht auf diese Art und Weise kenne. ich weiss sehr wohl - spätestens jetzt - dass es solche, und solche gibt. Macht die Mischung bunter.. wie Jelly Bellys.

    Off-Topic:
    Habe ich gerade Männer mit Jelly Bellys verglichen?
     
    #6
    Eiszapfen, 25 Juni 2010
  7. Ruhrpott-Alex
    0
    ....
     
    #7
    Ruhrpott-Alex, 25 Juni 2010
  8. User 10802
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.083
    348
    4.777
    nicht angegeben
    Das allgemein alle Männer so drauf sind, würde ich nicht unterschreiben. Was wohl vorkommt, ist eine Tendenz zum Prollo-Sprücheklopfen in geselliger Runde - bei einer Minderheit. Da geht's dann aber auch weniger um die Frau über die gesprochen wird, als darum, nach gutem altem Macho-Prinzip Schwanzvergleich zu spielen und sich als den größten Held aller Zeiten darzustellen (was sie meist nicht unbedingt wirklich sind). Einige die sich so darstellen, sind dann aber daheim bei Schatzi wieder so klein mit Hut. Oder alleine.

    Dem Großteil der Männlichkeit traue ich aber durchaus ein höheres Gesprächsniveau und mehr Respekt vor der Weiblichkeit zu - zumindest in meinem Freundeskreis ist das der Fall. Da hat das aussterbende Modell "klassischer Prollo-Macho" aber auch wirklich ausgedient, wenn alle Schaltjahr mal so ein Spruch kommt, dann eher im parodistischen Rahmen, da weiß jeder dass das Trash-Talk ist und lacht drüber.

    Ansonsten: Sicher wird unter Männern eventuell mal ein "Wow, was ne Frau!" losgelassen, derber als in entsprechenden Frauenrunden wird's aber kaum zugehen.
     
    #8
    User 10802, 25 Juni 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  9. Eiszapfen
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    78
    93
    16
    Verlobt
    Ich gehe ja nicht davon aus, ich bin nur so ein wenig zum Nachdenken gekommen, weil ich eben besagte Kollegen kennengelernt habe, und dieser "Dualismus" war doch ein wenig überraschend ob deren charismatischen Adern. Es geht mir ja jetzt auch nicht primär darum, wie denn der Mann "wirklich" ist, sondern eben, ob dies öfter vorkommen mag.

    Dass die ganze Chose auch quasie als Angeberei fungiert, is auch klar, bzw. denke ich es mir so... bedenklich nur,wwenn man(n) es wirklich nötig hat :zwinker:
     
    #9
    Eiszapfen, 25 Juni 2010
  10. User 50283
    Sehr bekannt hier
    3.089
    168
    441
    nicht angegeben
    Ich bezweifle, dass die Geschlechter sich da viel nehmen... in meiner Umgebung ist das ziemlich ausgeglichen.
     
    #10
    User 50283, 25 Juni 2010
  11. User 66279
    Sehr bekannt hier
    1.870
    168
    263
    vergeben und glücklich
    Mit so richtig üblen Superprolls hab ich eigentlich nichts zu tun. Wenn ich jemanden so reden höre, belächle ich dies eher. Wenn ich aber mit meinen Leuten übern Campus renne und wir unter uns sind, heißt es schon oft "oah guck ma, das' ja ne Schnecke" oder so. Wenn ich mit meinem Trainingspartner am trainieren bin, reden wir auch oft über Frauen und Sex usw., aber auf sachlicher Ebene, ohne Geprolle usw.

    Die in meinen Augen "verdorbenste" (^^) Person in meinem Freundeskreis ist übrigens eine gute Freundin, was die manchmal raus haut .. da guck ich sogar kurz komisch :grin:
     
    #11
    User 66279, 25 Juni 2010
  12. User 50283
    Sehr bekannt hier
    3.089
    168
    441
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Ist bei uns genauso. Sie ist mit der ganzen WG befreundet und hat schon ihre eigene Sprücheliste auf der Toilette hängen. :grin:
     
    #12
    User 50283, 25 Juni 2010
  13. donmartin
    Gast
    1.903
    Bei meinem Lehrherren hiess es immer: In der Männerwelt gibt es 3 wichtige Dinge, die 3 "Ps": Portomonaie, Pils und Punze...( oder auch die weiblichen Geschlechtsmerkmale).....

    Es kommt ganz darauf an, wo und in welcher Gesellschaft man(n) sich befindet und WO sich diese Gesellschaft befindet.

    Sicher ist es nicht die "feine Art" über eine Frau oder einen Mann abfällig zu reden, auch nicht "wahre" und reale Intimitäten auszuplaudern.

    Ich habe in meinem Leben in vielen Firmen gearbeitet, vom Schlachthof bis hin in die Vorstandsetage, in Krankenhäusern , Küchen und im öffentlichen Dienst oder auch bei der Bundeswehr.
    Da kann /muss man unterscheiden, in Bezug auf den >Umgang oder der >Denkweise Frauen gegenüber.

    Welchen Status hat der einzelne in einer Gruppe? Unabhängig von der Nationalität, das Thema "FRAU" ist und bleibt das Thema No 1.

    Sicher gibt es überall vollkomme Idioten, die absolut keine Hemmungen haben und sich blamieren, wenn sie "Interna" über sich und ihr Privatleben ausplaudern - da wird selbst in der Männerwelt nichts geglaubt.....

    Wichtig ist doch, dass sich die Männer durchaus korrekt gegenüber der anwesenden Person verhalten und da wo es angebracht ist nicht über die Strenge schlagen.

    Denken kann man vieles. Wenn in einem Frühstücksraum der Kanalarbeiter über eine zufällig vorbeigehende Frau "gesprochen" wird, während grade die "WILD-ZEITUNG" mit den markanten Sprüchen und dem Foto einer halbnackten Frau die Runde macht - meine Güte - das ist Spass, lockert auf und nicht ernst gemeint und schnell vergessen.

    Da frage ich mich dann, was schlimmer ist. Die Männer, die korrekt mit der Person ihm gegenüber umgehen, denken was immer sie auch wollen, sie aber dann in eine Schublade stecken, "beurteilen" und ihr Nachteile im Beruf oder Person entstehen - weil sie nicht in das Schema passen oder derjenige Realität und Traum nicht auseinander halten kann und nicht die Anerkennung für sein Ego erhält, das er sich erhofft.

    Die Angeberei gibt es meines Erachtens im Teenageralter, alles andere ist Lächerlich und wird eh nicht geglaubt.

    Und man muss auch sagen, dass es wirklich auch die Frauen gibt, die diesem Klischee entsprechen - ob nun beabsichtigt oder nicht - und damit die eigene Art in Veruf bringen - genauso wie die niemals aussterbende Gattung Mann, die es nie lernen und es nie gelernt haben, sich korrekt und mit Achtung gegenüber dem anderen Geschlecht verhalten, sodass der Eindruck entsteht, alle Männer wären so.

    Wie schon gesagt, wenn man in bestimmten Gesellschaften und einer besonderer Umgebung das "Eis brechen will" kann es das durch das Thema No 1 durchaus passieren. Vorrausgesetzt, die Privatsphäre wird gewahrt, sowie die Einschätzung gegenüber anderer Personen stimmt......In geselliger Runde einer kath. Nonnenvereinigung sicher nicht angebracht und....es gibt Menschen, die "verstehen" das nicht, sind anders erzogen oder aus religiösen Gründen und/oder bekommen alles in den falschen Hals.
     
    #13
    donmartin, 25 Juni 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  14. User 44981
    User 44981 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.093
    348
    2.105
    Single
    Prahlerei à la "Da hinten hat mir eine geile Frau einen geblasen" kenne ich aus meinem Umfeld überhaupt nicht... So etwas ist mir doch auch ziemlich suspekt.
    Das höchte der Gefühle in dieser Hinsicht ist, dass ich einige meiner Kumpels gerne mal drüber unterhalten, was für geile Mädels sie am letzten Wochenende wieder in der Disco gesehen haben.

    Aber natürlich kommt vor allem in geselliger Männerrunde auch mal der eine oder andere derbe Spruch, wie z.B. "Schau mal, die da drüben hat aber auch einen geilen Arsch."
    Aber unterhalten sich Frauen nicht auch mal über den knackigen Hintern eines Typen, der gerade vorbei läuft?
    Dabei ist es ja auch klar, dass man sich eher über die äußeren Werte als über die inneren Werte einer Frau unterhält... denn man kann einfach nicht auf den ersten Blick erkennen, ob eine vorbei gehende Frau total nett oder doch eine eingebildete Zicke ist... Dass sie eine ordentliche Oberweite hat, sieht man aber ziemlich schnell.

    Und was ich auch noch kenne, ist extrem übertriebenes Macho- und Schwanzvergleich-Gelaber, das keiner ernst nimmt. Da erzählt man dann mal, dass man seinen Schwanz 3 mal um den Bauch wickeln muss, damit er nicht über den Boden schleift und ähnlichen Schwachsinn. Das ist zwischendurch einfach mal ein schöner, völlig niveauloser Spaß, der vor allem nach ein paar Bieren schon mal ganz lustig ist.
    Auch die Wassertemperatur des Badesees wird gerne mal in cm statt °C angegeben... :zwinker:

    Ich kann mir höchstens vorstellen, dass die Wortwahl bei Männern teilweise etwas derber ausfällt als bei Frauen.

    Aber dieses ganze Geschwätz ist doch meistens nicht ernst gemeint.
    Wer im Beisein seiner Kumpels über die "geile Blonde mit den dicken Titten" spricht, kann trotzdem glücklich mit seiner schwarzhaarigen Freundin mit kleiner Oberweite zusammen sein und nichts bei ihr vermissen... Und genau so kann doch auch eine Frau mit ihren Freundinnen vom Waschbrettbauch des Bauarbeiters, der gerade oben ohne arbeitet, schwärmen, ohne mit dem Waschbärbauch ihres Freundes unzufrieden zu sein.
    Und manchmal macht es doch auch einfach Spaß, völlig niveaulosen Schwachsinn zu reden...
     
    #14
    User 44981, 25 Juni 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  15. Tinkerbellw
    Meistens hier zu finden
    2.998
    148
    94
    nicht angegeben
    Ich stelle mir solche Kommentare eher bei jüngeren Männern vor. Wie ich die Freunde von meinem Freund erlebt habe reden die wenn über kurze Sachen, aber über ihre langjährigen Freundinnen wenig. Wenn dann höchstens mal bei Problemen aber bestimmt nicht wo sie das letzte Mal Sex hatten!
     
    #15
    Tinkerbellw, 25 Juni 2010
  16. spätzünder
    Benutzer gesperrt
    1.337
    0
    95
    Single
    Nö. Mit meinem besten Kumpel spreche ich zwar schon über Frauen, denen wir begegnen, aber das bleibt dann auch grob und unter uns. Ich habe es nicht nötig, meine sexuellen Erfahrungen irgend jemandem detailliert zu schildern - auch nicht gegenüber meinem besten Kumpel. Ich habe auch kein Interesse daran, von ihm zu hören, in welchen Stellungen er es mit welcher Frau treibt. Ein gewisses Maß an Verschwiegenheit sollte auch Mann haben, sonst macht er sich wohl eher lächerlich und peinlich bei anderen.

    Also wenn ich diesen Kumpels gegenüber nicht einmal ehrlich sein darf, ohne das ich von denen gleich als Schlappschwanz hingestellt oder ausgelacht werden, dann sind das nicht meine Kumpels. Zu einer wirklich Freundschaft gehört Ehrlichkeit und das Zugeben von Schwächen. Mit einem Sich gegenseitig was Vormachen ist niemandem gedient. Sowas ist keine Freundschaft für mich.
     
    #16
    spätzünder, 25 Juni 2010
  17. Fluxo
    Ibiza
    829
    113
    73
    nicht angegeben
    Ich mach das mit meinen Kumpels, weil es einfach einen Mords-Spaß macht! :smile: Es ist nicht wirklich diskriminierend gemeint und natürlich sind wir normalerweise auch alle mehr oder weniger charmant, bzw. wissen uns vernünftig zu artikulieren - ab und an austicken ist aber in meinen Augen durchaus ok, genauso sollte man das Leben und eben solche Sprüche nicht zu ernst nehmen. :zwinker:

    Im Niveau flexibel :grin:
     
    #17
    Fluxo, 25 Juni 2010
  18. Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.487
    398
    3.287
    Single
    Also Schwanzvergleiche und Sexprahlereien kenne ich aus meinem männlichen Umfeld überhaupt nicht. Das liegt aber vermutlich daran, dass da niemand wirklich prahlen oder vernünftig lügen könnte... :grin:

    Was in solchen Kreisen allerdings anzutreffen ist, ist Frust aufgrund starker Unterficktheit. Da werden dann weniger Sprüche drüber gerissen, was für eine geiles Ding die dralle Blonde doch ist, sondern es wird eher der Stereotyp der dummen Blondine ausgepackt; die Frau, die doof ist, die Frau die sich ausnutzen lässt und der Evergreen: Die Frau die sich in Arschlöcher verliebt! :zwinker:

    Man selbst steckt dann in der Zwickmühle: Mit der Gruppe mitverbrüdern um das Gemeinschaftsgefühl zu stärken, oder als "Anwalt der Frauen" auftreten und diese Sachen versuchen zu widerlegen? Nicht einfach und nicht immer schön. Dann lieber das Thema wechseln...

    Ein paar wenige andere Freunde (die auch eher dem Typ "Womanizer" entsprechen) lassen in meiner persönlichen Gegenwart auch Sprüche über Frauen ab. Ich frage mich allerdings, was jetzt an: "Wow, was ein perfekter Arsch!" jetzt so respektlos sein soll? Impliziert meiner Ansicht nach nicht, dass man eine Frau komplett auf ihr Gesäß reduziert. An und für sich ist das in meinen Ohren daher eher ein Kompliment und so wird wohl auch gemeint sein.

    Erzählt über Sex wird eher weniger, höchstens mit wem überhaupt mal was lief und ganz grob vielleicht ob es gut oder schlecht war. Finde ich soweit nicht indiskret unter Freunden.

    Ich persönlich kann mich recht problemlos davon abhalten, solcherlei Kommentare abzusondern. Das mache ich eigentlich nur bei Situationen, wo es auch um sehen und gesehen werden geht.
     
    #18
    Fuchs, 26 Juni 2010
  19. BrooklynBridge
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.855
    598
    5.377
    nicht angegeben
    Ich rede selten in Abwesenheit vulgär über Frauen, und auch bei den Leuten, mit denen ich zu tun habe, ist das nicht so gebräuchlich.
    Wenn dann gibt es vielleicht ein vielsagendes Grinsen oder ein "Die würd ich nicht von der Bettkante stoßen", aber das ist doch normal.
     
    #19
    BrooklynBridge, 26 Juni 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Männer Frauen reden
Michael13091990
Umfrage-Forum Forum
15 November 2016
13 Antworten
Benutzerkonto
Umfrage-Forum Forum
1 Oktober 2016
3 Antworten
Lui
Umfrage-Forum Forum
13 Mai 2016
19 Antworten
Test