Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Lonely Stranger
    Verbringt hier viel Zeit
    77
    103
    10
    Single
    2 November 2006
    #1

    Wie meinen Text-Stil in Englisch verbessern?

    Hallo Leute, hab Montag meine erste von drei Englisch-Klausuren wiedergekriegt und war geschockt: 3- !
    Nun hat die Lehrerin uns solche kleinen Gutachten erstellt, damit wir wissen, wo unsere Schwächen liegen. Bei mir wars halt, dass ich mich um einen variablen Satzbau bemühe, die Sätze aber eigentlich noch zu "einfach" sind, d.h. dass ich sogenannte Standard-Wendungen benutze, wie sie ihrer Meinung nach "von 7- und 8-Klässlern benutzt werden".
    Nun wollte ich wissen, wie ich meine Satzstruktur "komplizierter" gestalten kann, ausser dass ich noch mehr Phrasen und Wendungen lerne? Kennt ihr da gute Webseiten für? Bin in der 11. Klasse.

    Danke im voraus :smile:

    Lonely Stranger
     
  • Riot
    Gast
    0
    2 November 2006
    #2
    Hm, weiß leider keine Website, aber ich mach immer lange Sätze mit vielen "-ing"-Fomen (By doing..., Not knowing... etc.), das hat bisher alle Lehrer begeistert und mir eigentlich immer ne 1 beschert. :grin:

    (Bevor mich jemand als Angeber hinstellt: Englisch ist das einzige Fach, in dem ich so gut bin, deswegen darf ich damit prahlen ok? :tongue:)
     
  • US-Girl
    US-Girl (29)
    kurz vor Sperre
    647
    0
    1
    vergeben und glücklich
    2 November 2006
    #3
    Du kannst auch noch viele if-sätze einbauen! das kommt glaub ich auch gut an, wenn mans richtig anwendet! du darfst sie einfach nicht vermischen!
     
  • BenNation
    BenNation (35)
    Meistens hier zu finden
    1.231
    133
    74
    vergeben und glücklich
    2 November 2006
    #4
    Eigentlich doch wie im Deutschen. Abwechslungsreiche Sätze bauen. Nicht immer dieselben Wörter verwenden. "He does..." "He said..." "He wants"...
    Naja, bei mir kommt das aus dem Gefühl raus... Schwer zu erklären. Und sites? Naja, Fast jede englische Seite. Lies das US-Wikipedia oder so...
     
  • 2 November 2006
    #5
    nein nur lesen hilft da nichts, viel schreiben in englisch ist da tausend mal besser.


    geh in eine englische community und lass dich da aus,da siehst du wie geschrieben wird und musst dann etwas schreiben, aber ned das gleiche und mit der zeit kriegst du halt ein flair dafür.
     
  • User 50283
    Sehr bekannt hier
    3.103
    168
    441
    nicht angegeben
    2 November 2006
    #6
    Englisch sprechen, damit Redewendungen in deinen aktiven Wortschatz übergehen und du nich lange drüber nachdenken musst. Sprich mit Freunden, mit deiner Familie... Englisch. Und fahr im Urlaub in ein englischsprachiges Land, quartier dich dort in eine Familie ein.
    Ich hab das mal in Frankreich gemacht, und in den zwei Wochen hat sich mein Wortschatz rapide erweitert und mir sind die Vokablen viel schneller eingefallen, außerdem verliert man die Hemmungen, sich an kompliziertere Satzkonstrukte heran zu trauen.
    Ich glaube, Anwendung ist die beste Methode. Englische Bücher zu lesen bringt meiner Erfahrung nach auch viel, vor allen Dingen, wenn du die Kapitel mit einigen neu gelernten Vokabeln in deinen Worten schriftlich zusammen fasst... ist halt ein wenig Zeitaufwändiger.
     
  • krava
    krava (36)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.334
    898
    9.197
    Single
    2 November 2006
    #7
    Such dir Brief- und oder Emailfreunde im Ausland.
    Das hab ich so ab 13-14 gemacht und es hat meinem Englisch supergut getan. :smile:
     
  • Riot
    Gast
    0
    2 November 2006
    #8
    Achja, ich hab früher immer Liedtexte übersetzt, ich glaub das hat mir auch geholfen, ein Gefühl für die Sprache zu kriegen.
     
  • US-Girl
    US-Girl (29)
    kurz vor Sperre
    647
    0
    1
    vergeben und glücklich
    2 November 2006
    #9
    Oder filme schauen auf englisch hilft auch noch! aber keine ahnug was du am liebsten machst, gibt sicher genug moeglichkeiten!
     
  • User 37284
    User 37284 (32)
    Benutzer gesperrt
    12.818
    248
    474
    vergeben und glücklich
    2 November 2006
    #10
    oh, das kenne ich zu gut! Ich will auch unbedingt meinen Style in Englisch verbessern. Ich habe mir jetzt schon desöfteren sagen lassen, dass man mit dem Gerund eigentlich immer recht gut fährt, d.h. also ing-form, wie es oben schonmal erwähnt wurde.

    Ich habe das auch in der letzten Arbeit mal ausgetestet und das hat der Lehrerin recht gut gefallen, leider bin ich in der Grammatik noch so schlecht, dass muss ich eben noch ändern. Aber am besten schreibst du soviele Sätze im Gerundium wie nur möglich :zwinker:

    Ach ja: und nicht immer dieselben Verben verwenden!

    Außerdem hilft es einem sicher auch, wenn man mal ein englisches Buch liest.
     
  • US-Girl
    US-Girl (29)
    kurz vor Sperre
    647
    0
    1
    vergeben und glücklich
    2 November 2006
    #11

    also mit so vielen gerund-sätzen wuerde ich aufpassen! die abwechslung macht einen text interessant! nur ing-formen wird mit der zeit langweilig!
     
  • User 37284
    User 37284 (32)
    Benutzer gesperrt
    12.818
    248
    474
    vergeben und glücklich
    2 November 2006
    #12
    aber für den stil gibt es meist ne gute note, um das gehts ja eigentlich. Ich habe noch niemanden erlebt, der das als negativ empfunden hat.
     
  • US-Girl
    US-Girl (29)
    kurz vor Sperre
    647
    0
    1
    vergeben und glücklich
    2 November 2006
    #13

    Nein, negativ ist es auch nicht! aber nur gerund-sätze sind auch nicht positiv! die abwechslung tuts. wollte das damit sagen!
     
  • User 37284
    User 37284 (32)
    Benutzer gesperrt
    12.818
    248
    474
    vergeben und glücklich
    2 November 2006
    #14
    okok :zwinker: sicherlich sollte nicht jeder satz im gerund stehen, da hast du schon recht!
     
  • nomoku
    nomoku (49)
    Verbringt hier viel Zeit
    469
    103
    5
    nicht angegeben
    2 November 2006
    #15
    Hallo,

    eigentlich ist das ja die Aufgabe der Englischlehrerin, einem sowas beizubringen. :ratlos:

    Grundsätzlich können sog. "Discourse Markers" helfen Sätze zu bilden, die etwas abgehobener klingen. Ein Beispiel ist z.B. folgendes:


    EN: "due to the fact that ..."
    DE: "aufgrund der Tatsache, dass ..."

    Ich habe noch eine ganze Sammlung solcher Redewendungen, die ich mal in der Schule bekommen habe. Wenn man genug davon kennt, dann kann man schon recht ordentliche Texte damit zusammenbauen.

    Vielleicht fragst du deine Lehrerin mal, ob sie mal eine Sammlung solcher Wendungen für euch zusammenstellt. Man kann sich sowas zwar auch selbst aus anderen Texten extrahieren, aber für irgendwas muss das Lehrervolk ja auch gut sein.

    Tschööö, nomoku
     
  • Lonely Stranger
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    77
    103
    10
    Single
    2 November 2006
    #16
    Puh, das sind ja schonma ne Menge vorschläge, vielen Dank ;-)
    Also ich hab schon ne Menge englische Bücher gelesen, Filme auf Englisch gesehen, das is kein Problem, hab auch den Spleen Sachen aus dem Deutschen ins Englische zu übersetzen wenn mir langweilig ist :grin:
    Hm, wie gesagt, ich bemühe mich schon um einen variablen Satzbau und um Abwechslung, aber anscheinend isses noch nich genug. Gerundien baue ich schon ziemlich viel ein, Konstruktionen wie either...or, neither...nor, bestimmte Abschnitte durch Gerundien ersetzen, das alles is eigentlich kein Problem für mich, aber anscheinend reichen meine Bemühungen noch nich aus, deswegen wende ich mich vertrauensvoll an euch ;-)
     
  • User 37284
    User 37284 (32)
    Benutzer gesperrt
    12.818
    248
    474
    vergeben und glücklich
    2 November 2006
    #17
    mh, das hört sich ja eigentlich schon echt gut an! Dann verstehe ich irgendwie gar nicht, woran das problem liegt. Hast du es denn schonmal mit if-sätzen versuchen?

    wie sieht es denn mit deiner Grammatik aus, ist die gut?
     
  • Lonely Stranger
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    77
    103
    10
    Single
    2 November 2006
    #18
    steht eigentlich ganz gut um meine Grammatik, Englisch war eigentlich nie ein Problem-Fach, und wenn ich mal was nich verstehe arbeite ich das nach. Ich bin deswegen so "erschrocken" über die 3-, weil mein vorheriger Englisch-Lehrer meinte, dass ich für den 11. Jahrgang ein sicherer 2-er, wenn nich sogar ein 1-er Kandidat wäre. Hab aber auch gehört, dass meine jetzige Lehrerin ziemlich "anspruchsvoll" sein soll.
     
  • Dawn13
    Verbringt hier viel Zeit
    3.950
    121
    0
    nicht angegeben
    2 November 2006
    #19
    Englische Bücher lesen. Auch Anspruchsvolleres. Mach ich seit Jahren. Ausser Lehrbücher (auch da eher zwangsweise) kommt mir nix Deutsches mehr ins Haus - ausser es ist ein deutscher Autor. Ich hab dadurch extrem viel gelernt, wenns um Sprachempfinden und -verständnis insgesamt geht.

    Es gibt auch zahlreiche Bücher (z.B. von Langenscheidt) zu Idiomen, Redewendungen etc. Fand ich auch meistens ne gute Sache.

    Und zudem: üben, üben, üben, also mehr schreiben.

    Das ist auch richtig so. So leicht ist die Sprache nämlich nicht und bis man eine Fremdsprache kann, dauert das ne hübsche Weile. Ist ja mal ne gute Abwechslung, wenn ein gescheiter Unterricht geboten wird - glaub mir, langfristig wirst du definitiv davon profitieren.

    Und ich finde es gut, dass du diese Einstellung hast und deine Kenntnisse wirklich verbessern willst, wodurch du dich nicht der Mehrheit anschliesst, die die Meinung vertritt, dass "Englisch nämlich ach-so-einfach sei und man das nach ein paar Jahren mässigem Schulunterricht natürlich fliessend könne"...
     
  • weltenbummler81
    Verbringt hier viel Zeit
    351
    103
    5
    nicht angegeben
    2 November 2006
    #20
    Lies Dir englische Rechtstexte durch, komplexer und komlizierter geht es nimmer als dort.

    Als Beispiel schlage ich den "IMDG Code", die "SOLAS Convention" oder "Maritime Insurance Act" vor...

    Zur Not helfen aber auch englische Romane weiter, sind durchaus als spannender zu bezeichnen
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste