Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wie mit der rechten Einstellung des Schwiegervaters umgehen?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Sunny2010, 14 August 2006.

  1. Sunny2010
    Sunny2010 (31)
    Klein,aber fein!
    2.391
    121
    0
    Single
    Hallo.

    Ich bin mittlerweile gut 2Jahre mit meinem Freund zusammen uns es lief bis jetzt immer alles prima.
    Klar gab es immer mal Reibereien,aber die kommen ja in jeder Beziehung mal vor.
    Mit seinen Eltern kam ich bis jetzt auch immer gut zurecht.
    Beide wissen,dass ich ein Mischling bin (meine Mami Türkin,mein Papi Deutscher) und hatten damit auch nie ein Problem.
    Aber in letzter Zeit hat mein Schwiegervater (der Vater meines Freunds) öfter mal Aussprüche gelassen,die darauf schließen ließen,dass er teils ausländerfeindlich ist.

    Einmal meinte er,als Nachts irgendwelche MEnschen vor dem Haus richtig laut waren ganz abfällig : "Das waren so ne Türken und Russen...!" Ich schaute ungefähr so :eek: und fragte mich,ob er das jetzt ernst meinte (er kann die 1.garnicht unterscheiden und 2.war ich auch noch anwesend!)
    Ich bereue es noch heute da nich einfach gegangen zu sein...!

    Und dann gestern der Hammer : "Die ganzen Ausländer parken hier die Gegend voll!!" (wir wohnen in einem Studentenwohnheim,wo nunmal viele andere Nationalitäten wohnen)

    Da platzte mir der Kragen!!!
    Mein Freund,seine Mami und ich sprachen dann mit ihm und fragten was das solle und im laufe der diskussion gab er offen zu,dass er ein wenig ausländerfeinlich sei. :eek:

    Ihr könnt hoffentlich verstehen,dass ich da jetzt nich weiss,wie ich damit umgehen soll (mein Freund noch weniger...Er ist total geschockt,da er bisweilen dachte,dass sein Vater nichts gegen Ausländer hätte)

    Wir (mein Freund und ich) ziehen demnächst von einer 1Raum in eine 2Raumwohnung und ich wollte eigentlich unsre Eltern( Meine mami und seine eltern),die sich bisher nur vom Telefon kannten miteinander bekannt machen....jetzt habe ich natürlich angst,dass er sich meiner mutter gegenüber daneben benimmt und möchte garnicht,dass er unsre neue Wohnung betritt,da ich mit seiner Einstellung nich umgehen kann! Ich möchte ihn nicht mehr sehen,da ich solche Menschen verabscheue!!!
    Mein Freund versteht das natürlic und sagt,dass er versteht,wenn ich seinem vater aus dem weg gehe und selber noch nich weiss,wie er mit ihm umgehen soll...

    Könnt ihr mir sagen,wie ihr an meiner stelle reagieren würdet?

    Ich bin total am ende und weiss nich,was ich davon halten soll...(sein vater sagte zwar immer "ich habe nix gegen dich und deine mutter",aber DAS macht es auch nich besser,da mich seine intoleranz ausländern gegenüber anwidert :wuerg: )



    Ich warte gespannt auf eure Antworten.

    Liebe Grüße,
    Sunny
     
    #1
    Sunny2010, 14 August 2006
  2. Silbermond-Girl
    Verbringt hier viel Zeit
    422
    101
    0
    Single
    also so was ist echt hart......macht er den das jetzt erst seit kurzem oder ist dir das auch schon in den letzen 2 jahren aufgefallen? auf jedenfall würd ich mit ihm reden das wäre das wichtigste aber wenn er schon sagt das er ausländerfeindlich ist.........hat er den etwas gegen dich oder wie ist euer verhältnis zueinander? also ich wüsste jetzt auch net so direkt was ich tun würde aber ich denke mal solange dein Freund zu dir steht........
     
    #2
    Silbermond-Girl, 14 August 2006
  3. Sunny2010
    Sunny2010 (31)
    Klein,aber fein! Themenstarter
    2.391
    121
    0
    Single
    Die Bemerkung mit den Russen und Türken ist ca. 1Jahr her (das hat so einen Knacks in mir gegeben,seitdem habe ich mich von ihm distanziert und immer vermieden mit ihm kontakt zu haben)

    Seine letzte bemerkung war wie gesagt gestern,also ganz frisch :cry:


    Das er etwas gegen mich hat....mh...schwer zu sagen...das kann mein Freund (Flatsch) bestimmt besser erklären...wie sein Vater so tickt und was er (sein Vater) über mich denkt... ich übergeb ihm gleich mal meine Tastatur und lass ihn dazu was schreiben.


    Klar steht mein Freund zu mir. Aber für ihn is es ja auch ne bescheidene Situation,denn es handelt sich hier immernoch um seinem Vater...
     
    #3
    Sunny2010, 14 August 2006
  4. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Mh, das ist natürlich ne schwierige Situation! Inwiefern hat denn dein Schwiegervater gesagt dass er ausländerfeindlich ist? Ich könnte mir vorstellen, dass er das gar nicht so ernst gemeint ist. Manche Leute lassen solche Sprüche los, ohne das sie groß was gegen Ausländer haben.

    Ich hätte allerdings an deiner Stelle auch Angst, dass da in zukunft probleme wegen deiner Mutter auftauchen und ehrlich gesagt würde ich deinem Freund mal sagen, er solle mit seinem Vater mal drüber reden, dass es euch beide ziemlich stört und verletzt, immerhin bist du ja Halbtürkin! Normalerweise sollte er das ja dann verstehen.

    Das es die Situation nicht ändern, ist ganz klar. Du wirst dir wahrscheinlich dennoch Gedanken drüber machen aber man könnte es wenigstens so hinbiegen, dass er das nach außen hin nicht so sehr zeigt, zumal ich sowieso nicht glaube, dass er richtig ausländerfeindlich ist.
     
    #4
    User 37284, 14 August 2006
  5. Sunny2010
    Sunny2010 (31)
    Klein,aber fein! Themenstarter
    2.391
    121
    0
    Single
    @San-dee:

    Ich glaube dir Aussage "ich gebe zu,dass ich was gegen Ausländer habe" (so ungefähr war sein Wortlaut) steht für sich.... :cry:

    Und "das er es nich nach außen zeigen soll"...damit ist es ja nich getan,denn der Mist ist ja in seinem Kopf... :angryfire

    Wie würdest du mit jmd. umgehen,der dich spüren lässt,dass er was gegen deine und andere Nationalitäten hat,aber DU und deine Eltern ja gaaaanz anders seid...?!?! :ratlos: (Sorry,aber das sagen irgendwelche pubertärenden Skins hier in Berlin auch zu ihrem Stammdönermann,damit sie nich mit dem Dönerspieß erstochen werden...!)

    DAS kanns ja nich sein.


    Wir haben ja unmittelbar danach mit meinem Freund,seiner Mutter und seinem Vater darüber geredet....aber da hat der Vater seine obige Aussage nur mehrmals wiederholt und DAS hat uns gezeigt,dass das Gespräch nichts wirklich geklärt oder bessergemacht hat...
     
    #5
    Sunny2010, 14 August 2006
  6. Flatsch
    Verbringt hier viel Zeit
    228
    101
    0
    Single
    ja was soll ich screiben???


    Also das mein Vater sone Grundhaltung hat war mir bisher nicht bewusst!

    Er ist ein Mensch, der Emotionen nicht zeigt und der auch generell so Körperliche Nähe (leider) nicht kennt! Aber meiner Freundin gegenüber hat er nie etwas geäussert, das er sie nicht mag. Er hat auch nie mir gegenüber oder meiner Mutter gegenüber geäussert, das er meine Freundin nicht mag, von daher ist da schon mal keine Ablehnung.
    Er hat ja auch noch gemint, das er nichts gegen sie udn ihre mama hat (tolle aussage, die hilft nen Dreck).
    Ich weiss selber nicht wie ich umgehen soll damit, denn sowas kenne ich von meiner Familie nicht!

    Mein Vater ist ein Mensch der sich über jede kleinigkeit aufregt und der auch nicht auf andere zugeht, bzw zugibt, wenn er nen Fehler gemacht hat! Aber auch wenn er oft gemeckert hat, hat er sich ncoh nie irgendwie so verhalten.

    Seine erklärung die er gestern abgegeben hat, war auch fürn arsch (waren angeblich ausserberliner mit ausländer gemeint, wie man das so manchmal zu nciht berlinern sagt). Das sagt man vielleciht wenn man mitn auto unterwegs ist udn sich über einen aufregt, der in Berlin unterwegs ist und nicht berliner ist, aber nicht ohne zusammenhang an der Tür.

    das verhältnis meiner Freundin zu meinem Vater ist keines. Mehr als Hallo und tschüss und mal 2 Worte am Tisch sind da nie gefallen. (mit meiner Ma ist das anders, mit ihr redet sie albert sie und da kann ich die beiden auch ohne Probleme alleine lassen ohne das da irgendwas negativ wird!)


    ja ich weis selber nicht was ich machen soll! Aber ich stehe IMMER zu meiner Freundin!!!!:herz: :herz:

    ps: mein Vater meinte, das seine haltung durch eine Negative vorerfahrung kommt wo er beinahe tot gewesen wäre.....

    für mich ist das noch lange kein Grund, denn sonst wären ja alle deutsche judenhasser oder so! ich habe ihm das auch gesagt, das wenn 2 scheisse sind, das der rest nicht so ist udn das hat ihm nicht gepasst. er meinte auch das er sich von meiner Freundin nicht als Ausländerfeindlich hintellen lässt, da meinte ich dann: DANN MACH ICH DAS EBEN!!! das hat ihm einen stich versetzt (hat man an seinen Augen gesehen!
     
    #6
    Flatsch, 14 August 2006
  7. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Das ist genau das, was ich damit ausdrücken wollte. Er hat wahrscheinlich nichts gegen dich und deine Mutter, sondern gibt zu, dass er was gegen Ausländer hat! Das macht die Situation natürlich nicht besser aber erleichtert sie etwas. Er hat nie zugegeben, dass er deswegen Vorurteile hat gegenüber euch!

    Klar geht es um seine Grundeinstellung und das ist natürlich übel, aber ich würde trotzdem vorschlagen, dass Flatsch nochmal mit seinem Dad darüber redet und ihm sagt, dass ihr alle damit nicht umgehen könnt zu wissen, dass er ausländerfeindlich ist. Immerhin fühlt man sich immer ungemocht und gerade bei solch einer Sache ist das natürlich noch viel schlimmer.

    Wenn das alles nichts bringen sollte, dann bleibt euch wohl nicht mehr übrig als seine Gedanken zu akzeptieren, groß ändern kann man ja solch eine Einstellung ja leider nicht! Ich finds aber super, dass dein Freund zu dir steht!
     
    #7
    User 37284, 14 August 2006
  8. Chococat
    Chococat (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    599
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Oh oh oh, gefährlich, ganz gefährlich würd ich sagen.
    Ich kanns absolut nachvollziehen, was in dir vorgeht. Mein Onkel (väterlicherseits) ist auch so von dem Schlag. Ab und an kommt mal so ein Spruch, der mich erstmal zum Verstummen bringt. Er ist LKW-Fahrer und meinte z.b. neulich "die ganzen Polen auf der Autobahn würde ich am liebsten erschießen". Wie kann man sowas nur sagen??? Das ist so unmenschlich. Unglaublich. Anfangs hab ich immer versucht dagegen zu reden, aber das hat nichts gebracht. Mich kränkt das besonders, weil ich 1. mütterlicherseits halb-rumänisch bin, 2. persönlich ausschließlich positive bis super positive Erfahrungen mit "Ausländern" (was für ein blödes Wort) habe und 3. verbietet es mir meine Moral, meine Erziehung und mein Anstand so abwertend über Menschen zu sprechen.

    Ich hab mich dann intensiver damit auseinander gesetzt warum er so eine Einstellung hat, alles hat seine Ursachen, man ist nicht von Natur aus so blöd. Ich habe folgende Theorie: Er wohnt in Brandenburg, die Arbeitslosigkeit dort ist sehr hoch. Er ist LKW-Fahrer und meistens nicht lange in einem festen Job, weil die meisten Stellen befristet sind oder die Speditionen Pleite gehen. Er sieht als Grund darin eben die Polen. Die Chefs stellen natürlich lieber Leute ein, die ihnen nur die Hälfe kosten und so fällt er hinten runter. Natürlich ist das blöd, aber das ist noch lange kein Grund so eine Einstellung zu entwickeln und die Menschen wie Dreck zu behandeln. Das ist eben die freie Marktwirtschaft und allgemein die freie Lebensbestimmung, wie alle wollten das, haben dafür gekämpft, aber man kann sich nunmal nicht nur das Positive rauspicken, man muss immer auch das Negative mittragen und sich anpassen, das Beste draus machen.

    Ich würde an deiner Stelle deinem Schwiegervater nochmal ne Chance geben und genau nachhaken warum er so denkt. Irgendwo muss das herkommen. Wie sieht denn seine Lebenssituation aus? Hat er Arbeit? Vielleicht ist es auch das Fremde, was ihn abschrenkt. Menschen legen Unbekanntes schnell schlecht aus.

    Sollte das auch nichts nützen, dann wäre ich so radikal und würde in der Tat den Kontakt auf das Minimum beschränken, denn ich könnte es auch nicht ertragen so einen ignoranten Menschen in meiner Umgebung zu haben, wie du schon sagtest, dass er nichts gegen dich und deine Mam hat macht keinen Unterschied. Hier gehts ausnahmsweise mal ums Prinzip, um Menschenverstand und Menschlichkeit.

    So schwer das Leben heute sein mag, das ist kein Grund diesen Ärger, den man in sich trägt, auf Unschuldige zu projizieren.

    Vielleicht gibt es Literatur dazu? Kauft ihm doch ein Buch über Rechtradikalismus, vielleicht einen Erfahrungsbericht oder so. Ich glaube auf ihn einreden bringt nicht viel, entweder anstrengende Ursachenforschung und dann das Übel an der Wurzel packen oder ihn dazu bringen mal in sich zu schauen (wie es eben beim Lesen eines Buches möglich ist), dass er beim Nachdenken vielleicht selber merkt, wie daneben er sich benimmt.

    Es gibt nicht "die Anderen", es gibt nur "wir".
     
    #8
    Chococat, 14 August 2006
  9. Flatsch
    Verbringt hier viel Zeit
    228
    101
    0
    Single
    @chococat. deinen beitrag fand ich gut.

    Mein Vater meinte, das die Wurzel eine erfahrung sei wo er angegriffen worden ist und dabei fast das lich gesehen hat.
    SChön und gut aber das ist für mich kein Grund, denn dann müsste ich deutsche und ausländer hassen, denn mit beiden habe ich negative und Positive erfahrungen gemacht.

    mein Vater ist leider krankheitsbedingt nicht in der lage zu arbeiten und daher frührentner udn da fällt ihm die dekce auf den kopf (er ist 59)

    Er meinte auch das ausländer deuschen die arbeit nehmen (so ein blödsin,,,)und darüber habe ich mit ihm diskutiert, aber er sieht es wohl nicht ein..

    an ein Buch habe ich auch gedacht, aber ich bezweifle das er den Wink versteht oder sich das Buch überhaupt anguckt (wobei er früher immer gelesen hat)!!!!

    ich weis auch net was wir machen sollEN!
     
    #9
    Flatsch, 14 August 2006
  10. Sunny2010
    Sunny2010 (31)
    Klein,aber fein! Themenstarter
    2.391
    121
    0
    Single
    Eben. Flatsch und ich haben ihm gesagt,dass sein damaliges Erlebnis ja schlimm sind,aber er deswegen doch nich "die Ausländer" dafür verantwortlich machen kann.

    Er sagte dazu,dass es zwar stimme er aber auch nich anders könne (...wie hifreich :ratlos: ....)

    Er ist nich jmd. ,dem man mit so einem Wink,wie nem Buch etwas klarmachen kann. Seine "Ausländerfeindliche Ansichten" schlummern ja anscheinend schon seit sehr sehr langer Zeit in ihm,es hat nur keiner (zumindest nich mein Freund und ich) bisher bemerkt...
    Man könnte ihm 10000ende Anti-Bsp. nennen,dass sein Denken falsch is und er würde sein Denken nich ändern (können/wollen?!?!...ich weiss es nich...ich kann ihn beim besten Willen nich nachvollziehen)
     
    #10
    Sunny2010, 14 August 2006
  11. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Im Prinzip ist es immer schwer eine Einstellung zu ändern. Das kennt jeder von sich, wenn man eine bestimmte Denkweise zu nem Thema hat, dann lässt man sich das so schnell auch nicht ausreden.

    Ich glaube, ehrlich gesagt, dass ihr da nicht wirklich viel tun könnt... Wobei ich mir persönlich ja echt furchtbar vorstelle :ratlos: wenn der Vater meines Freundes irgendeine Einstellung hätte, die so dermaßen gegen mich und meine Person gerichtet ist.

    Wie gesagt: Das mit dem Buch finde ich nicht schlecht aber womöglich wird er sich davon nicht beeinflussen lassen. Wie sieht es denn mit seiner Mutter aus, vielleicht kann die nochmal mit ihm reden? Denn manche Männer lassen sich von ihrer Frau viel sagen :zwinker:
     
    #11
    User 37284, 14 August 2006
  12. Dr.Sommer
    Dr.Sommer (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    51
    93
    3
    Verlobt
    Ich finde es nicht schlimm, wenn man über Russen oder Türken schilt, immerhin gehören sie auch zu den agressivsten Völker!
    wurde übrigens statistisch bewiesen! siehe Knast, etc.

    Man muss jetzt nich gleich ausländerfeindlich sein, wenn man so etwas sagt. Ich mach das auch! und daneben sitz mein bester Kumpel Ali und sagt du hast Recht!

    (Natürlich sag ich das nur in Situationen, in denen einer dieser agressiven Völker wieder scheiße bauet!)
     
    #12
    Dr.Sommer, 14 August 2006
  13. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    ich finde es schon ausländerfeindlich wenn man so etwas sagt! Immerhin gibt es auch gewalttätige Deutsche!

    Ich gebe dir in dem Punkt Recht, dass man nicht unbedingt ausländerfeindlich sein muss, bloß weil man evtl. in verschiedenen Punkten schlecht über Ausländer denkt aber sein Vater hat ja zugegeben, dass er ausländerfeindlich ist. Das was er sagte, waren ja auch eindeutige Aussagen, wie ich finde!
     
    #13
    User 37284, 14 August 2006
  14. Sunny2010
    Sunny2010 (31)
    Klein,aber fein! Themenstarter
    2.391
    121
    0
    Single
    Zu dem Punkt mit den aggressiven Völkern...

    DAS Kann doch keine Erklärung für solche Phrasen,wie die meines Schwiegervaters sein.... :ratlos:

    Außerdem ist es ja wohl sehr abwertend,wenn er 1.noch nich mal genau weiss WAS für nationalitäten es waren (da er türkisch nich einzuordnen weiss) 2.haben diese wohl kaum gerufen "wir sind die aggressiven Türken und Russen" und 3.kommt es auf die Art und den Ton an,WIE man gewisse Dinge sagt.

    Aggressives Verhalten kann man doch nich an Nationalitäten festmachen oder sind alle Deutschen immer friedliebend?

    Wir wohnen in Berlin und das ist wirklich sehr Multi-Kulti. (alle nationalitäten quer gemischt) Da finde ich es schlimm,dass manche so über Ausländer denken....!
     
    #14
    Sunny2010, 14 August 2006
  15. PeterLicht
    PeterLicht (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    335
    103
    3
    Single
    Also erstmal will ich sagen, dass ich grundsätzlich jede Art von Antisemitismus verurteile. Einige meiner Freunde aus dem engsten Freundskreis sind auch Ausländer, aber dennoch kommt manchmal soetwas wie ein "Ausländerhass" in mir hoch. Das betrifft in erster Linie einige Ausländer der sozial schwächeren Schicht. Mit denen habe ich was Gewalt angeht schon so einige negative Erfahrungen gemacht. Es gibt sehr sehr viele ausländische Assis, die stehlen und Leute zusammenschlagen. Dies hat eigentlich nichts mit ihrer Herkunft zu tun. Ich hasse auch alle Deutschen die soetwas tun, aber bei diesen bestimmten Ausländern kommt mit hinzu, dass sie einen unglaublichen Hass gegenüber den Deutschen haben und oft in keinster Weise daran interessiert sind, sich in unsere Gesellschaft zu integrieren. Trotzdem leben sie meist auf die Kosten unseres Staates!
    Wie gesagt, dass hat wirklich nichts mit Ausländern an sich zu tun. Ich mag viele Ausländer auch wegen ihres besonderen Temepramentes etc, aber ich verabscheue alle Assis und bei den ausländischen Assis kommt wegen diesen Kleinigkeiten wie Deutschen-Hass etc noch etwas bestimmtes hinzu.
    Nochmal: Das verallgemeinere ich in keinster Weise auf alle Ausländer! Das betrifft nur einen sehr kleinen Teil.

    Worauf ich hinaus will: Wenn dein Schwiegervater wirklich so schlimme Erfahrungen gemacht hat, ist es in dem Moment vielleicht einfach aus ihm herausgeschossen, ohne das er wirklich etwas gegen Ausländer hat. Es war nicht sehr feinfühlig/ klug dies zu tun und erst Recht nicht in deiner Nähe.
    Am Besten wäre es, ihr versucht wirklich nochmal mit ihm zu reden um die wirklichen Wurzeln seiner Ausländerfeindlichkeit zu finden und sie zu verarbeiten und ihm klar zu machen, dass es sich um einen Ausnahmefall gehandelt hat.

    Viel Glück für euer Zusammenleben :smile:
     
    #15
    PeterLicht, 15 August 2006
  16. Sunny2010
    Sunny2010 (31)
    Klein,aber fein! Themenstarter
    2.391
    121
    0
    Single
    Was heisst verarbeiten...die Wurzeln seines Denkens hat Flatsch in seinem Post ja schon beschrieben...er trägt sein Denken daher ja schon lange mit sich rum. Daher ist es (leider!) sehr zweifelhaft,ob WIR daran jetzt was ändern können...
     
    #16
    Sunny2010, 15 August 2006
  17. Gretyl
    Gretyl (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    704
    103
    1
    Single
    Ich an deiner Stelle würde den Kontakt zu dem Vater sehr vermindern (hast du ja auch schon geschrieben). Es darf halt nur nicht auf die Beziehung schlagen. Aber wenn ihr eh eine eigene Wohnung habt, dann musst du seine Eltern doch eh kaum sehen oder? Das Verhältnis zu deinem Freund sollte sich ja durch die Einstellung des Vaters nicht verändern oder?

    lg Gretyl
     
    #17
    Gretyl, 15 August 2006
  18. Tansul
    Tansul (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    305
    101
    0
    nicht angegeben
    Also das ist jetzt vielleicht einfach gesagt, aber ich würde versuchen, mir da nicht so einen Kopf drum zu machen, weil:
    Ich kenne auch einige Leute, die Latent ausländerfeindlich sind (nein, keine engen Freunde von mir) und komischerweise gehören zu diesen Leuten sogar einige Ausländer.
    Das mag sich jetzt vielleicht kurios anhören, aber wenn man sich das mal genauer anschaut, kann man es vielleicht noch besser verstehen und vielleicht passt es auch auf deine (eure) Situation.
    Die Probleme, die manche Leute mit Ausländern haben, haben sie
    1. Nur mit Ausländern, die nicht "richtig" integriert sind, d.h. die kaum oder keinen Kontakt zu Deutschen haben und diesen auch nicht wünschen oder ihn sogar bewusst vermeiden. Diese Menschen sind ihnen einfach fremd und was fremd ist, davor hat man Angst.
    2. Weil sie gewisse Ängste (Arbeitslosigkeit, finanzielle Probleme, etc.) auf irgendjemand projizieren. Und da kann eine Gruppe wie etwa Ausländer gut für hinhalten, man kann sich da ja eine Menge Probleme einreden, die durch Ausländer verursacht werden.
    3. Nicht mit Ausländern, die sie direkt kennen. Ich selbst wohne in einer Stadt, in der wir einen sehr hohen Ausländeranteil haben und es auch einige Deutsche gibt, die latent ausländerfeindlich sind. Aber ich kenne keinen einzigen, der wegen dieser Ausländerfeindlichkeit keine Pizza, keinen Döner oder auch kein Gyros essen würde, weil man es eben nicht von „richtigen“ Ausländern kauft, sondern von „integrierten Mitbürgern“..
    Will sagen, dass Ausländerfeindlichkeit eher eine Angst ist, wo das große Unbekannte und Undefinierbare mitspielt. Kaum irgendwelche Menschen (außer jetzt irgendwelche Neonazis) haben wirklich einen richtigen Ausländerhass.

    Im Großen und Ganzen will ich mit diesen vielen Buchstaben nur folgendes sagen:
    Der Vater deines Freundes hat nichts gegen dich und wird sich mit ziemlicher Sicherheit auch mit deiner Mutter gut verstehen. Seine Angst oder auch Feindlichkeit richtet sich in keinster Weise gegen Sie oder gegen dich. Klar, das ist vielleicht schwer nachzuvollziehen, aber du solltest dir bewusst werden, dass die Gründe für seine Ausländerfeindlichkeit in seinen Ängsten begründet liegen und diese wirst ihm weder du, dein Freund oder sonst jemand noch nehmen können. Also entweder, du versuchst dich damit zu arrangieren, oder eben nicht...
    Viel Erfolg!
     
    #18
    Tansul, 15 August 2006
  19. Sunny2010
    Sunny2010 (31)
    Klein,aber fein! Themenstarter
    2.391
    121
    0
    Single
    Manche (zu denen gehöre ich leider nich) können solche Ansichten,wie die meines Schwiegervaters evtl. "locker" sehen,aber wie du selber zugibst sind diese Leute von denen du redest KEINE engen Freunde von dir...(mit diesen hast du dann ja auch wohl keinen engen kontakt)
    Aber das große Problem ist ja,dass es sich hier um die Familie (bzw. den Vater) meines Freundes handelt und es das ganze noch schwerer macht... :cry:




    Tut mir leid,aber mit solchen intoleranten und verqueren Ansichten kann ich mich beim besten Willen nich arrangieren. :kopfschue
     
    #19
    Sunny2010, 15 August 2006
  20. PeterLicht
    PeterLicht (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    335
    103
    3
    Single
    Wenn ihr herausbekommt, was GENAU passiert ist, (denn das wisst ihr nicht, oder?), könnt ihr es erst richtig verstehen. Und wenn ihr mit ihm redet, merkt er vielleicht selber, dass sich sein Hass eigentlich gar nicht so verallgemeinern lässt, sondern eher, was mit den Typen zu tun hat, die ihn verprügelt haben - unabhängig von der Nationalität, die sie hatten...
    Ja, ich habe gerade einen sehr langen Gedankengang. Ich kann nicht gut erklären, wa ich mir vorstelle, was da in seinem Kopf dann abgehen könnte, aber ich halte es für eine mögliche Lösung.
     
    #20
    PeterLicht, 15 August 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - rechten Einstellung Schwiegervaters
Erebos
Beziehung & Partnerschaft Forum
8 September 2016
4 Antworten
LiFE.
Beziehung & Partnerschaft Forum
25 April 2016
10 Antworten
Eagle
Beziehung & Partnerschaft Forum
9 Dezember 2014
1 Antworten