Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

wie oft geht ihr auf den Partner zu?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von duracell AA, 30 September 2009.

  1. duracell AA
    Sorgt für Gesprächsstoff
    7
    26
    0
    Es ist kompliziert
    Erst mal ein hallo an alle,


    ich bin jetzt seit mehreren Jahren mit meiner freundin zusammen und bin so langsam endlos frustiert und weiss einfach nicht mehr weiter. Ich vermisse das begehrt werden, ich habe gar nicht das gefühl, dass ich für sie attraktiv bin. Ich kan reden wie ich will und mitteilen, dass ich auch gerne mal von ihr verführt werden will, aber ich habe das gefühl das kommt irgendwie gar nicht an. und ich ertappe mich dabei, dass ich mich so langsam frage, wie lange ich das noch so mitmachen will. oder übersehe ich elementare verhaltensweisen von frauen, wenn ich mir wünsche, dass frauen (konkret meine freundin) in einer Beziehung auf mich als mann zugehen und mit mir sex haben wollen?

    Da ich so langsam einfach gar nicht mehr einschätzen kann wie oft normal ist und was einfach nur erträumt ist muss ich euch fragen:wie oft geht ihr auf euren Partner zu, und damit meine ich jetzt körperlich, wie oft werdet ihr verführt oder veführt euren Partner? warum tut ihr das? @ frauen: reicht scho allei die liebe und zuneigug, oder muss ein mann noch bestimmte bedingunge erfüllen?

    Meine freundin geht gefühlte 1x pro 3-6 Monaten auf mich und gibt dann die inititaive ziemlich schnell, bzw sofort ab, so was wie "ich will dich jetzt" und das auch bis zum ende lebt mittlerweile nur noch in meiner fantasie und in erinnerungen früherer onenightstands.

    danke für euere hilfe!

    dura
     
    #1
    duracell AA, 30 September 2009
  2. ViolaAnn
    ViolaAnn (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    946
    113
    67
    Verheiratet
    Wenn ich meinen Freund mal sehen (alle Paar Monate wegen Fernbeziehung) ist es bei uns ausgeglichen.
    Meistens ist es so das wir wenn man es so sieht, gleich übereinander herfallen, sobald wir alleine sind ^^

    und sonst, Ja wie gesagt ausgeglichen! Bzw... man merkt es von beiden das sie es wollen!
    Wenn ich nun sofort lust habe, zeige ich ihm das. Und er reagiert nicht abgeneigt. Genauso ist es umgekehrt.
    Was nun normal ist oder nicht;- kann dir keiner sagen! Das muss jeder für sich selbst ausmachen!

    LG ViolaAnn
     
    #2
    ViolaAnn, 30 September 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  3. tryanderror
    Verbringt hier viel Zeit
    323
    113
    83
    Verliebt
    Hi dura,

    wie immere wird man das nicht verallgemeinern können, Menschen reagieren eben sehr verschieden.

    mein Partner ist ziemlich aktiv, viel auf ihn zugehen könnte ich gar nicht, sonst kämen wir nicht aus dem Bett.

    Für mich ist das ok, und für ihn auch.

    Geht es um die Verführung an sich, oedr auch um eine mangelnde Begeisterung, wenn Du auf sie zugehst?
     
    #3
    tryanderror, 30 September 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  4. kickingass
    Beiträge füllen Bücher
    2.099
    248
    1.051
    vergeben und glücklich
    mhhh was ist für dich auf "partner zugehen"

    zb. ich zieh ein outfit an, von dem ich weiß das es ihn scharf macht und begrüß ihn so an der türe. aber er ist es, der dann gleich hinter der türe los legt. wer hat da dann wohl wen verführt?weil die initiative zum sex ging von ihm aus, aber ich hab geplant ihn anzuregen. also siehst du sowas als etwas das die partnerin eingeleitet hat?

    ich persönlich lege auch nach 4 jahren wert auf rummachen/kuscheln/grabschen usw. und manchmal führt das zum sex, manchmal aber auch nicht. aber das ist der großteil meines sexlebens - das es sich einfach aus zärtlichkeiten ergibt. natürlich sag ich hier und da das ich ihn "will", aber das ist sehr ausgeglichen.

    was für bedingungen meinst du?

    ich mache es, weil ich lust auf sex habe. simpel und einfach.

    das ist natürlich komplett anderst, von woche zu woche. abhängig von unternehmungen und stress und allem. aber nach 4 jahren haben wir ungefähr 4mal die woche sex, wovon sich das meiste eben aus dem rummachen ergibt. aber ungefähr 1 mal pro woche verführen wir einander. aber manchmal bin ich es und dann kanns sein das es wieder von ihm ausgeht.

    kann es sein das du gar nicht wirklich verführen meinst (im sinne von sich etwas für den partner überlegen) sondern eher die sex-initiative meinst?
     
    #4
    kickingass, 30 September 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  5. diskuswerfer85
    Sehr bekannt hier
    3.198
    198
    838
    in einer Beziehung
    Es ist ja oft normal das der Mann deutlich mehr initiative zeigt. Ist halt ein rollenbild(heißt nicht das es heutzutage oft auch umgekehrt werden kann-ist halt das klischee des dauergeilen manns, der versucht sex zu bekommen).

    Sollte sie allerdings selbst wenig begeistung zeigen und sex eher als gefallen ihrewrseits sehen, hast du wirklich ein problem. Wenn sie sex überhaupt nicht von sich aus will ist eure Beziehung schon in ner Krise.

    Mehr als mit ihr reden kannst du nicht tun. Druck wird sie nur noch mehr wegdrücken. Sexuelle Anziehung muss für eine beziehung gegeben sein, die kannst du nicht erzwingen.

    Ihr müsst versuchen die ursachen zu ergründen. Sollte sich tatsächlich rausstellen das ihre sexuelle anziehung zu dir tatsächlich runter gegangen ist und sich nicht nur ein altmodisches rollenbild hat und passiv ist, musst du überlegen ob vllt eine trennung das beste ist.

    Aber du solltest nichts über knie brechen und erstmal noch mit ihr reden.
     
    #5
    diskuswerfer85, 30 September 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  6. duracell AA
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    7
    26
    0
    Es ist kompliziert
    Hmm ok davon kann ich nur träumen, selbst als wir uns jetzt mehrere Wochen nicht gesehen haben war da kein wirkliches interesse zu erkennen. sie hat nur davon geschwärmt wie toll es dort war wo sie war...
    also ausgeglichen ist das leider gar nicht bei uns *seufz*

    danke für deinen einblick und dein feedback!!

    mein partner ist leider gar nicht aktiv, und bisher geht die initiative zu 90% von mir aus. so langsam verliere ich die lust auf sie zuzugehen, sie zu verführen. Es geht um die verführung durch sie. ich wünsche mir einfach begehrt zu werden und das auch mal gezeigt zu bekommen.
    Wenn ich auf sie zugehe lässt sie es zu es ist aber ziemlich langweilig, da keine initiative von ihr beim sex ausgeht. für mich fühlt sich das immer unangenehm an, da sie irgendwie mehr nur mitmacht als auch signalisiert, dass es irgendwo etwas spass macht. wenn ich frage ob es ok ist etc, sagt sie dass sie es immer geniesst und das es schön ist.

    ich stehe langsam echt vor einem rätsel, was ich tun kann um auch einmal verführt zu werden! reden in allen formen und farben hilft irgendwie nix! und abstinent bleiben und sie dadurch herausforcern schon drei mal nicht.

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 13:32 -----------

    ja das zähle ich schon dazu, definitiv. du hast ja auch initiative gezeigt durch das outfit!


    ich persönlich lege auch nach 4 jahren wert auf rummachen/kuscheln/grabschen usw. und manchmal führt das zum sex, manchmal aber auch nicht. aber das ist der großteil meines sexlebens - das es sich einfach aus zärtlichkeiten ergibt. natürlich sag ich hier und da das ich ihn "will", aber das ist sehr ausgeglichen.


    meine freundin küsst mich von ihr aus nie, also ich meine jetzt mehr als nen bussi auf den mund. wobei ich nicht nie sagen möchte, aber ich erinnere mich spontan nicht daran, dass sie mich küssen wollte. das ist seltsam, und wenn ich ehrlich bin fällt mir das gerade das erste mal wirklich auf:eek: zärtlichkeiten die in sex enden könnten sind ganz ganz rar gesäht.

    was für bedingungen meinst du?

    ich mache es, weil ich lust auf sex habe. simpel und einfach.


    der mann muss gerade gut aussehen, wissen was er will, selbstbewusst sein, etc

    das ist natürlich komplett anderst, von woche zu woche. abhängig von unternehmungen und stress und allem. aber nach 4 jahren haben wir ungefähr 4mal die woche sex, wovon sich das meiste eben aus dem rummachen ergibt. aber ungefähr 1 mal pro woche verführen wir einander. aber manchmal bin ich es und dann kanns sein das es wieder von ihm ausgeht.

    uah! *wow* ich bin seit 5 jahren mit ihr zusammen und es kommt es durchschnitlich jeden monat 1x max 2x zum sex!

    kann es sein das du gar nicht wirklich verführen meinst (im sinne von sich etwas für den partner überlegen) sondern eher die sex-initiative meinst?

    eigentlich ja beides, hängt ja auch irgendwie zusammen. es fehlt mir das eine als auch das andere!

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 13:39 -----------

    ich befürchte fast auch, dass wir trotz eines halbwegs guten verstehns in einer echten kriese sind, die aber total ignoriert wird.
    ich meine wir sind jetzt 5 jahre zusammmen, wohnen auch zusammen da fällt es schwer einen schlussstrich zu setzen.

    ich habe einfach mal versucht nicht auf sie zuzugehen, das endete nicht darin, dass sie auf mich zugegangen ist. es endete in der diskussion warum ich nicht mehr auf sie zugehe. ich habe ihr gesagt, dass ich mir wünsche sie ginge mal auf mich zu etc. das ende vom lied war, dass sie meinte, dass ich so dann erst recht lange drauf warten könne und das so nicht geht -> diffuser streit danach.

    übers knie brechen möchte ich es eher nicht, dsa geb ich dir recht, ich suche nach einem neuen ansatz und ob vielleicht is es bin, der eine falsche wahrnehmung hat *seufz ja soweit isses schon*

    danke für eure beiträge, die helfen mir schon!
     
    #6
    duracell AA, 30 September 2009
  7. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Ich denke ich bin in mehr als 50% der Fälle auf ihn zugegangen und ich habe das getan, weil ich wollte. Meine Libido ist stärker als seine, dass hat nicht Liebe und Zuneigung zu tun. Ich glaube aber, dass es vielen Frauen wichtig ist den Kopf frei zu haben, nicht unter Druck und Stress zu stehen und genug Zärtlichkeiten ohne Sex zu bekommen.
     
    #7
    xoxo, 30 September 2009
  8. Vision
    Sorgt für Gesprächsstoff
    30
    31
    0
    vergeben und glücklich
    Es gibt einfach solche Partner.
    Ich erlebe das gerade selbst und das in meiner eigentlich aktivsten Zeit.^^

    Bei 6 Monaten Beziehung hat meine Partnerin 3 mal meinen kleinen Freund beschäftigt(Petting).
    Sie hat mich nur angefallen wenn ich mal mehr als 7 Tage weg war und dann war das auch nur ein Tag.

    Sobald wir zusammen im Bett liegen habe ich das Verlangen...
    Von ihr merk ich das nur ganz selten aber auch keine widerworte.

    Is einfach sehr strange und kratzt auch am Selbstbewusstsein, aber ich habs jetzt erstmal so hingenommen.
    Sie ist einfach so. :zwinker:

    Wenn sie sagt, dass es ihr gefällt und das auch (un)freiwillig zeigt ist das ok.
    Dann musst du halt durch kleine Gesten zeigen wenn ihr gerade dabei seid, dass sie jetzt mal übernehmen soll, denke nicht, dass sie das aushält nebendrannzuliegen und Däumchenzudrehen wenn man erstmal angefangen hat.
     
    #8
    Vision, 30 September 2009
  9. kickingass
    Beiträge füllen Bücher
    2.099
    248
    1.051
    vergeben und glücklich
    naja, das braucht er damit ich mit ihm zusammen bin :zwinker:

    aber nein, sonst ist es einfach das ich scharf auf ihn sein muss. und ich bin ein sexuell sehr aktiver mensch. kann ja sein das deine freundin das grundsätzlich nicht ist.
     
    #9
    kickingass, 30 September 2009
  10. User 20579
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.398
    398
    3.883
    Verheiratet
    Für mich wäre auche eine wichtige Frage, wie gut euer Sex ist - sprich, hat sie einen Orgasmus, oder kommst nur du auf deine Kosten? Oder glaubst du nur, dass es ihr wohl auch gefällt?

    Ansonsten kann ich nur für mich sprechen, aber in meiner Beziehung habe ich deutlich öfter Lust. Dieses fehlende Gefühl des Begehrtwerdens kenne ich, und es natürlich manchmal schade. Klar, man wünscht sich, dass der andere Teil aktiver wird, aus seiner Lethargie aufwacht..

    Man sollte auf jeden Fall mal mit dem anderen Teil reden - vielleicht ist es ihm gar nicht so bewusst und er hat noch nicht so darüber nachgedacht. Langfristig muss man aber auch darüber nachdenken, womit man auf Dauer klarkommt - und ob man so glücklich ist.

    Primär würde ich erstmal folgende Faktoren abklären:
    Ist der Sex gut und für beide Teile erfüllend? Liegen irgendwo Wünsche begraben, die so nicht erfüllt werden? Wie sieht der Alltag aus? Bleibt "Zeit" für Sex, gibt es genug Gelegenheiten, sich zurückzuziehen? Bekommt sie einen Orgasmus? Macht sie Selbstbefriedigung? Wie war sie in früheren Beziehungen?

    Dann: Nimmt sie die Pille? Wenn ja, wie lange? Wäre ein Absetzen eine Idee, um zu schauen, ob die Libido wiederkommt? Ist hormonell alles in Ordnung - z.B. Schilddrüse

    Weiterhin: Liegen in der Beziehung andere Probleme? Gibt es tiefere Probleme, ist Vertrauen da? Ist deine Freundin gehemmt oder sehr konservativ erzogen? Hat sie Probleme, aus sich rauszukommen?

    Wenn du das abarbeitest, kannst du vielleicht was rausfinden, wo es begraben liegt - und vielleicht kannst du dann daran arbeiten. An einem Gespräch kommst du aber nicht vorbei.
     
    #10
    User 20579, 30 September 2009
  11. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Hallo,

    hast du dir vielleicht schon einmal überlegt, ob deine Freundin einfach nur zu phlegmatisch geworden ist, weil du prinzipiell den Anfang gemacht hast/machst?
    Wirklich, es gibt so Menschen, die überlassen die Iniative grundsätzlich anderen und tragen aus Bequemlichkeit nichts (mehr) dazu bei, weil sie sich denken "wenn er/sie etwas will, dann wird schon Meldung/Annäherung erfolgen - also weshalb soll ich mich jetzt großartig anstrengen."

    Ich denke, nach 5 Jahren Beziehung und dem Zusammenwohnen hat sich bei euch auch ein gewisser Alltag eingeschlichen und da passiert es dann oft, dass der Partner irgendwie nicht mehr richtig wahrgenommen wird.
    Man redet zwar miteinander, aber oftmals handeln sich die Themen dabei um Haushalt, Geld oder was abends für ein TV-Programm gewählt werden soll.
    Aber so richtig tiefgreifende Gespräche -auch über Gefühle und Bedürfnisse- finden nicht mehr statt und manchmal wundern sich dann Menschen, dass sie zwar jahrelang mit einem Partner gelebt haben, aber ihn letztendlich doch nicht wirklich kannten.
    Meistens finden Gespräche erst dann statt, wenn einer mit der Unzufriedenheit nicht mehr leben kann und ein konkretes Problem auf den Tisch bringen muss. Dabei wird übersehen, dass eine ständige Kommunikation notwendig ist, weil man dann meistens auch nicht ganz so mit unvorsehbaren Dingen überrascht wird.

    Komischerweise ist dann auch plötzlich alles andere wichtiger...lieber verbringt man den Abend zu Hause vorm Fernseher/Computer als z. B. mal schick auszugehen oder einen gemeinsamen Spaziergang zu machen.
    Die Wäsche kann natürlich auch nicht warten, weil sie aufgehängt gehört...aber der Partner darf warten, bis es mal zu Zärtlichkeiten kommt bzw. wird grundsätzlich hinten drangeschoben und kommt zu kurz.
    Apropos Zärtlichkeiten: Es könnte natürlich sein, dass sich deine Freundin auch diesen verwehrt bzw. keine mehr verteilt, weil sie sich denkt, dass das eh automatisch in Sex mündet, auf den sich eigentlich nicht wirklich scharf ist...hier müsst ihr ansetzen und schauen, dass wieder mehr Pepp in eure Beziehung kommt. Hier mal eine kleiner Klapps auf den Hintern, da eine kleine frivole Anspielung...hier ein heißer Kuss (und nicht nur diese keuschen Bussis), da ein begehrlicher Blick...deine Partnerin soll ruhig merken, dass du nicht mittlerweile zum harmlosen Kumpel mit Hausmannqualitäten "verkommen" bist, sondern durchaus ein Mann mit Bedürfnissen, die er auch ausleben möchte, weil es nicht sein kann, dass man zwar nackt voreinander herumspringt, aber dabei überhaupt keine sexuellen Gefühle mehr besitzt, weil alles so "normal" und "alltäglich ist.
    Jedoch darf es nicht so sein, dass jede Zärtlichkeit auch wirklich in Sex mündet...vielleicht braucht sie auch bisschen das Gefühl, dass es dir nicht nur ums Poppen geht, sondern nur einfach um die Nähe und das Spüren des anderen, weil das eben auch verbindet und das Zusammengehörigkeitsgefühl stärkt.

    Außerdem würde ich dir raten, dass du konkrete Vorschläge bringst, wie du dir euer Zusammenleben auch in Sachen Sex künftig vorstellst, weil alles reden bis dato nichts gebracht hat.
    Und hier würde ich echt vorschlagen, dass ihr einen Abend zum Sexabend gestaltet - ihr habt quasi eine Sexverabredung, bei der frau nicht mehr aus kann, denn ich glaube, manchmal muss man Menschen mit "leichtem Zwang" wieder auf dem richtigen Weg bringen, weil sonst der Neuanfang so verdammt schwer ist.
    Und an diesem Abend ist jeder abwechselnd fürs "Programm" zuständig und überrascht den Partner auch mit einer gewissen Eigeninitiative und Aktivität, was bedeutet, dass sie sich im Vorfeld schon mal Gedanken darüber machen und sich nicht rausreden kann, dass ihr ad hoc nichts einfällt.

    Mir ist schon bewusst, dass dir ein Haufen Arbeit bevorsteht, aber wenn du deine Partnerin liebst, dann solltest du nochmals alle Kräfte mobilisieren und schauen, dass du das Ruder herumreisst.
    Klar, wenn deine Freundin überhaupt nicht mitzieht und generell wenig Bedürfnis/Interesse an Sex hat, dürfte es verdammt schwierig werden, aber dann würde ich ihr in aller Deutlichkeit verklickern, dass du diesen Zustand auf Dauer nicht mehr mitmachen wirst, weil du dir unter einer Beziehung mehr vorstellst als ein fast-nur-noch-freundschaftliches Nebeneinander-Herleben.

    Ich wünsche euch alles Gute und hoffe, es möge bald aufwärts gehen!
     
    #11
    munich-lion, 30 September 2009
  12. Erdbeerfee
    Erdbeerfee (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    299
    113
    36
    Verheiratet
    Könnte es vielleicht sein, dass deine Freundin in Bezug auf Sex sehr schüchtern und verhalten ist, sodass sie sich einfach nur nicht traut, dich richtig aufzufordern?
    Wie ist es denn, wenn ihr über Sex redet? Spricht sie die Dinge offen an oder ist es ihr eher unangenehm darüber zu sprechen?
    Wenn es an ihrer Schüchternheit liegt, dann kannst du ihr ja einfach mal n paar Vorschläge bringen, wie sie dich heiß machen kann!
     
    #12
    Erdbeerfee, 30 September 2009
  13. eim_mädel
    eim_mädel (27)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    103
    43
    5
    nicht angegeben
    hm, ich bin auch eher so der typ, der selten lust auf sex hat, aber wenn, dann richtig:zwinker: ist halt eher so phasenweise. aber wenn mich mein freund in einer "ich-habjetz-einfach-absolut-keine-lust-auf-sex"-phase auf einen geplanten sexabend ansprechen würde, glaube ich, würde das nicht klappen, ich würde mich nur mehr versperren. bei mir muss das spontan sein und ich könnte mir nicht ernsthaft lust herbeizaubern.
    was mich allerdings erregt sind erotische geschichten udn letztens ein gespräch mit bekannten über den anfang unserer beziehung. vielleicht erregt sowas deine freundin ja auch?
    nur wenn sie einfach nicht heiß ist, dürfte es schwer sein, dass sie auf dich zukommt, weil sie will ja gar nicht. ergo muss erst das begehren her, dann dürfte die initiative auch von alleine kommen.
    was mir auch gefällt: wenn mein freund nur mit handtuch aus der dusche kommt und wenn ich merke, dass er einfach so richtig geil auf mich ist.
     
    #13
    eim_mädel, 30 September 2009
  14. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Die meiste Zeit geht er auf mich zu, momentan gar nicht da ich ziemlich zickig bin und ihn ständig angehe. :frown:

    Aber ansonsten kann es schon sein dass ich ihn auch verführe.
     
    #14
    capricorn84, 1 Oktober 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - oft geht Partner
ale_zurich
Beziehung & Partnerschaft Forum
15 Mai 2014
7 Antworten
Fizzy94
Beziehung & Partnerschaft Forum
2 August 2011
3 Antworten
XhoShamaN
Beziehung & Partnerschaft Forum
24 Mai 2007
7 Antworten