Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

wie oft sollte man über ein Problem reden?

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von ogelique, 8 Dezember 2005.

  1. ogelique
    Verbringt hier viel Zeit
    4.767
    123
    1
    Verheiratet
    Wer kennt das nicht: Man hat ein (vielleicht sogar ziemlich kleines) Problem mit dem Verhalten seines Partners. Normalerweise spricht man es an, sagt, dass es einen stört. Der Partner verspricht,d aran zu arbeiten und sein Verhalten zu ändern. Nahc 'ner Weile taucht genau das selbe Verhalten wieder auf. Nur noch etwas stärker. Man redet wieder, der Partner verspricht wieder, sich zu ändern und schon wieder ändert sich nichts.
    Das wiederholt sich einige Male.

    Irgendwann wird aus dem kleinen Problem ein großes.



    Wie oft sollte der Partner die Chance haben, sich zu ändern?
    Wie oft lohnt es sich über ein Problem zu reden, bevor man Konsequenzen (also Schlussstrich) zieht?
     
    #1
    ogelique, 8 Dezember 2005
  2. misty-dawn
    Gast
    0
    Solange, bis man keine Lust mehr hat.

    Irgendwann kommt halt einfach der Punkt, an dem man sagt: Jetzt reichts!
    Aber dieser Punkt ist bei jedem Menschen anders gesetzt. Ich weiß nur, dass wenn mich dieses Problem unglaublich stören und der andere nichts ändern würde, ich das irgendwann nicht mehr mitmachen würd.

    Kenne das zu genüge. Irgendwann ist einfach zu viel durch diese ewigen Diskussionen kaputt gegangen und damit hat sich die Sache dann von selbst erledigt.
     
    #2
    misty-dawn, 8 Dezember 2005
  3. ogelique
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    4.767
    123
    1
    Verheiratet
    ich kenne das auch - und finde das sehr schade

    je länger man darüber redet, desto mehr steigert man sich da rein und der Andere ebenso. Irgendwann hat man alles einfach totgeredet und es geht nicht mehr. Man kann das nicht mehr hören und den Menschen nicht mehr sehen.

    Hab' mir jetzt überlegt, in Zukunft eine Deadline von zwei Gesprächen zu legen... Denke, mehr bringt sowieso nicht. Wenn mann's beim ersten Gespräch nicht verstanden hat, so wird spätestens ab dem zweiten klar, wie wichtig es mir damit ist.
    Und wenne r's dann nicht ändert, bedeutet das nur, dass es ihm am A**** vorbei geht...
     
    #3
    ogelique, 8 Dezember 2005
  4. büschel
    Gast
    0
    also auf ne zahl würd ich mich nicht festlegen;

    manchmal ist einmal, schon mehr als helfen kann

    wenn man merkt das thema ist alt, staubig, hat keiner bock mehr drauf, ist old fashion.. dann spätestens sollte man seine konsequenzen gezogen haben..
     
    #4
    büschel, 8 Dezember 2005
  5. q:
    q: (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.757
    123
    1
    Verheiratet
    Wenn man ein Problem, ob mit sich selbst oder mit dem Partner hat, sollte man immer drüber reden. Ok, man muss nicht immer gleich nörgeln. Und es soll auch immer klar als konstruktive Kritik deklariert sein. Unter diesen Voraussetzungen, kann man immer und über alles reden. - Ich halte es zumindest so; bei allen intensiveren Bekanntschaften, seis eine Beziehung oder eine Freundschaft! Und wenn das jemand nicht kann oder zum Beispiel auf klar formuliertes Feedback nicht reagiert, dann stelle ich die Bekanntschaft in Frage oder sistiere sie gar!
     
    #5
    q:, 8 Dezember 2005
  6. ruhepuls
    ruhepuls (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    838
    101
    0
    vergeben und glücklich
    haette meine Freundin so frueh aufgegeben, waeren wir schon lange nicht mehr zusammen.

    Wir bereden JEDEN Scheiss notfalls bis zum Erbreichen dreitausendmal ... und auch wenn es mich anfangs angekotzt hat ( weil ich schon dreitausendmal auf meine eigenen Fehler hingewiesen und mir das echt unangenehm wurde) , so ist das die Basis fuer unsere wundervolle Beziehung.
    Sachen muesse geklaert werden .... anders geht es nicht.
     
    #6
    ruhepuls, 8 Dezember 2005
  7. User 29206
    User 29206 (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    919
    113
    91
    nicht angegeben
    Ein Problem zu besprechen dient nicht nur dazu, die eigene Position zu verdeutlichen und gemeinsam eine Lösung zu treffen oder festzulegen. Man muss mit dieser Lösung auch warm werden können und dazu braucht es manchmal mehr Gespräche, als zum Kapieren des Ganzen notwendig sind.
     
    #7
    User 29206, 8 Dezember 2005
  8. Grinsekater1968
    Chauvinist
    3.701
    0
    1
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Ogi konnte letzte Nacht nicht einschlafen ..... :zwinker:


    Das Problem bei so einer Konstellation ist daß man selbst im Boot mit drin sitzt, das in die falsche Richtung steuert. Es reicht nicht wenn der Partner sich ändern soll. Der Partner ist kein Hund der runter vom Sofa soll sondern ein gleichberechtigter Mensch den man liebt und mit dem man guten Sex hat (um das mal nicht ganz aus den Augen zu verlieren .... :grin: ). Wenn Dich etwas an Deinem Partner stört hat es immer auch mit Dir selbst zu tun. Du mußt Dich fragen wieso Dich das stört und weshalb das Problem bei Euch auftritt, ob Du es nicht unterschwellig bei ihm / ihr förderst daß es dazu kommt.
    Ich rechne in etwa so : 1. Mal gehört, 2. Mal vergessen + Auffrischung nötig, 3. Mal - Warnung. Wenn mich etwas stört, spreche ich es an und mache deutlich daß es mich stört, aber wenn man zum dritten Mal über dasselbe Problem stolpert ist es wirklich Zeit eine "gelbe Karte" zu ziehen, find ich. Wenn dann der Partner immer noch nicht kapiert, daß etwas, das er ändern könnte, mich ganz massiv stört, - oder er / sie es aus Freck nicht ändern will - dann fange ich an darüber nachzudenken wie man Beziehung am schnellsten beendet.
     
    #8
    Grinsekater1968, 8 Dezember 2005
  9. Sovereign
    Verbringt hier viel Zeit
    228
    101
    0
    nicht angegeben
    Kommt das nicht auch sehr auf die Art des Problems an??? Liebe hin oder her, wenn sich keine Besserung feststellen läßt, sollte man das, notfalls mal richtig unverblümt, direkt und hart, zur Aussprache bringen. Natürlich hat man Scheu davor, daß dadurch die Beziehung zerbrechen wird... aber man kann nun mal nicht mehr tun, als dem Partner so weit wie möglich entgegen zu kommen, sei es mit Verständnis, Geduld, etc. Sollte das nicht reichen... tja, wenigstens kann man sagen, daß man es versucht hat.

    Außerdem ist ein solches Problem doch auch als Indikator zu verstehen, ob man mit dem Partner auch auf lange Sicht zurecht kommt. Ist die nicht der Fall, so weiß man doch, woran man ist.
     
    #9
    Sovereign, 8 Dezember 2005
  10. ogelique
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    4.767
    123
    1
    Verheiratet
    Na, das ist wohl das Mindeste, worüber ich mir im Voraus Gedanken mache noch BEVOR ich das Problem anspreche. Ist doch klar!
    Und dann wird beim ersten Gespräch natürlich auch mit dem Partner darüber geredet, ob man selbst nicht auch etwas verbessern könnte.

    ich neige ja eh' dazu, mir ewig lang zu überlegen, ob und wie ich etwas ansprechen soll und zu schauen, ob sichd as Ganze nicht von selbst erledigt.

    (ist vielleicht auch falsch)

    Off-Topic:
    konnte wirklich nicht schlafen...


    Klar, kommt es darauf an.
    Ich habe jetzt schon Probleme gemeint, an denen er was verändern können muss und die mich auf Dauer ganz schön stören.
     
    #10
    ogelique, 8 Dezember 2005
  11. Lazavarra
    Lazavarra (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    139
    101
    0
    vergeben und glücklich
    ....
     
    #11
    Lazavarra, 8 Dezember 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - oft sollte man
Edelweiss
Liebe & Sex Umfragen Forum
16 September 2016
34 Antworten
Ostwestfale
Liebe & Sex Umfragen Forum
31 August 2016
55 Antworten
polartiger
Liebe & Sex Umfragen Forum
18 April 2016
32 Antworten
Test