Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wie richtig joggen?

Dieses Thema im Forum "Lifestyle & Sport" wurde erstellt von Gretyl, 7 März 2007.

  1. Gretyl
    Gretyl (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    704
    103
    1
    Single
    Hey,

    ich hab mir gedacht dass ich mal joggen gehe.
    Als ich das das letzte mal gejoggt bin war ich in 8 minuten wieder daheim, obwohls eine große Runde war .. bin viel zu schnell gelaufen.
    Wie mache ich das bei der kalten Luft dass mir der Hals/Lunge nicht wehtut und wie schnell lauf ich? Wo tritt man am besten auf (hab da mal gehört dass es an bestimmten stellen den gelenken schadet)?

    Vielen dank :smile:)

    thomas
     
    #1
    Gretyl, 7 März 2007
  2. Blume19
    Verbringt hier viel Zeit
    1.885
    123
    0
    nicht angegeben
    bei der kälte mach ich mir einen schal um und atme dann durch den dünnen stoff. nicht bei jedem atemzug, aber schon oft. wie schnell du läufst, bleibt dir überlassen. ich laufe relativ langsam, halt dadurch aber auch dementsprechend lange durch, andere hätten mich bestimmt schon umrundet. du musst einfach ein angenehmes tempo für dich finden!:smile:
     
    #2
    Blume19, 7 März 2007
  3. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    Optimal wäre das sogenannte Vorfußlaufen, wobei man praktisch nur mit dem Ballen aufsetzt. Dabei ist die Belastung für die Gelenke sehr gering.
    Bei längeren Strecken ist dieser Laufstil aber unökonomisch, weil die Wadenmuskulatur schnell ermüdet.
    Schon die meisten Mittelstreckler laufen "Mittelfuß", dh sie setzen mit dem äußeren Rand des Fußes zuerst auf.
    Auch "Rückfuß"-Laufen, also mit der Ferse aufsetzen und dann nach vorne abrollen, muss nicht schädlich sein, wenn man es nicht übertreibt.
    Hier mal ein Link zu den unterschiedlichen Laufstilen:
    http://www.herbertsteffny.de/ratgeber/laufstil.htm
     
    #3
    Miss_Marple, 7 März 2007
  4. emotion
    Verbringt hier viel Zeit
    927
    101
    0
    Single
    Kalte Luft? In diesem Winter? Heute? Diese Woche? :kopfschue

    So, jetzt ernsthaft.
    Du mußt dir klar werden, welche Streckenlänge du "trainieren" möchtest, um konkrete Antworten zu bekommen.
    Kannst natürlich auch kombinieren (sagen), Kurzstrecke und Mittelstrecke. Mittelstrecke und Langstrecke.

    Trainieren tut man (auch als Profi) den Großteil der Einheiten laaaaangsam, in einem Tempo, bei dem man noch ohne außer Atem zu kommen quatschen (oder singen :flennen: :grin: ) kann.
    So trainiert man die wichtige "Grundlagenausdauer".
    Die Geschwindigkeit kommt mit der Zeit üblicherweise fast von allein.
    Wenn du deinen Körper (Knochen, Gelenke, Sehnen, Bänder und Muskeln) an intensiveres Laufen gewöhnt hast (vorsichtig steigern), und das Vermögen hast (als Mann) die 10 km in 50 Minuten zu laufen (oder die 5 km in z.B. 22 Minuten), kannst du erstmal 1 mal die Woche Tempotraining machen (das könnte Anfangs das Fahrtenspiel sein, bei dem man immer wieder mal schnellere Abschnitte läuft, und dann wieder langsam wird, oder einen Tempolauf (bitte Trainingsplan für die anvisierte Strecke beachten), und es gibt das allseits beliebte Intervalltraining.

    8 Minuten. Wahrscheinlich so ungefähr 2 km?
    Wie weit willste denn?
    5 km erstmal? Ich denke, mit 16 wären 5 km ganz ok.

    Mal angenommen, du entscheidest dich, für 5 km zu trainieren, dann könnte ein Trainingsplan ca. so aussehen:

    3 oder 4 Einheiten die Woche (nur als Beispiel).
    Zwischen den Einheiten als Anfänger besser einen Tag Pause!

    - 5 km langsam (Quatschtempo)
    - Pause
    - 7 (später auch 10 km) langsam(er)
    - Pause
    - 3 oder 4 km schnell
    - Pause
    - (Wenn Körper angepasst dann:smile: 5 km langsam (4. Einheit)

    Wenn dir die Luft zu kalt ist beim Atmen, läufst du scheins nicht im "Quatschtempo".
    Das ist, wenn man trainiert ist, nicht unbedingt schlimm, aushaltbar, aber wie gesagt läuft man eigentlich nur einen Bruchteil des Wochenumfangs "schnell" (vielleicht 10 oder 15 % ).

    Nochmal hierzu.
    Wer wirklich schnell läuft, wird es selten auf der Ferse schaffen.
    Irgendwo ist der Laufstil, den sich dein Körper aussucht, meist richtig.
    Man sagt, für die Knie (Gelenke) wäre der Fersenaufsatz Gift, weswegen die Sportschuhhersteller ihre gedämpften Schuhe für 100 und mehr Euros an den Mann bringen.
    Läufst du tatsächlich Ferse, könnte ein guter, fersengedämpfter Schuh sinnvoll sein.
    Hast du Fußfehlstellungen (Orthopäde), könnte ein Stabilschuh sinnvoll sein.
    Knickst du nach innen ein (dein Fuß), hast du evt. eine Überpronation (Pronation an sich ist aber wiederum "normal"! ). welche pronationsgestützte Schuhe sinnvoll machen.
    Läufst du auf der Außenseite des Fußes, hast du evt. eine Supination, für welche es auch wieder extra Schuhe gibt.

    Im Lauffachhandel trifft man schonmal auf Menschen, die einen in der Hinsicht beraten können.

    Kannst auch selbst mal ein bisschen mehr dazu lesen auf www.laufschuhkauf.de ...

    Ich würde persönlich sagen wollen, dass für kürzere Strecken (auch die 5 km) eher nicht diese Hightechschuhe (teuer) nötig sind.
    Besonders wenn du ein schneller Läufer bist, und nicht auf der Ferse aufkommst, tuns meist die neutralen Schuhe (auch günstigere).
    Die besonders stabilen Schuhe veranlassen den Fuß nämlich nicht dazu, die Stützmuskeln aufzubauen/u aktivieren).

    Besonders gutes Training für die Fußmuskulatur ist z.B. Barfußlaufen (auf Rasen), Lauf ABC ...
     
    #4
    emotion, 7 März 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - richtig joggen
Arsene
Lifestyle & Sport Forum
25 Februar 2016
15 Antworten
Fstacks
Lifestyle & Sport Forum
9 Dezember 2015
13 Antworten
Test