Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Freundschaft wie sage ich schonend, dass ich nicht wieder über seine Probleme reden will?

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von BrooklynBridge, 5 März 2010.

  1. BrooklynBridge
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.858
    598
    5.380
    nicht angegeben
    Hi!

    Ich hoffe ihr könnt mir ein paar Tipps geben. Ein Freund von mir steckt grade in einer ziemlichen Krise, die Angelegenheit nimmt ihn sehr mit, und ich glaube es ist keine Übertreibung zu sagen, dass er von morgens bis abends durchgängig darüber nachdenkt. In meinen Augen denkt er so viel darüber nach, dass er selber überhaupt nicht mehr klar sieht, sondern schon fast paranoid wird, jedenfalls haben seine Überlegungen (in meinen Augen) kaum noch Realismus.
    Ich will nicht darauf eingehen, was genau los ist (es sind ja nicht meine Probleme sondern seine), aber u.a. hat er damit auch einige Freunde verloren, und das heißt, dass er sehr viel mit mir reden will. Ich habe kein Problem damit, ihm meine Meinung zu sagen und einfach für ihn da zu sein, aber ein Pensum von 10-15 Stunden pro Woche persönlichen Kummerkasten spielen wird mir einfach viel zu viel.
    Zumal ich ihm auch nicht wirklich etwas neues sagen kann. Zur Hälfte sage ich ihm (sinngemäß): "Ja, ist wirklich alles Mist, aber warte erst mal ab, es wird schon wieder besser werden", zur anderen Hälfte sage ich ihm einfach: "das, was du dir da grade zurecht überlegt, ist in meinen Augen einfach nur an den Haaren herbeigezogen", was zu endlosen Diskussionen führt. Neue Erkenntnisse kommen dabei kaum ans Licht.

    Er meint selber auch immer, dass er was mit mir machen will, ohne darüber zu reden, um mich nicht zu sehr zu beanspruchen und sich selber auch abzulenken. Aber das Thema länger als 10 min unausgesprochen zu lassen gelingt ihm kaum...

    Wie sage ich ihm, ohne ihn vor den Kopf zu stoßen, dass es mir zu viel wird, und wie bringe ich ihn zu seinem eigenen Wohl dazu, mal auf andere Gedanken zu kommen?

    Er hat übrigens vor, sich psychologische Betreuung zu suchen (was er auch eindeutig braucht).
     
    #1
    BrooklynBridge, 5 März 2010
  2. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.536
    298
    1.769
    Verheiratet
    Sag ihm deutlich und ruhig das ihr dieses gespräch schon zig mal geführt habt ihr euch doch eh nur im Kreis dreht jede neue Idee von ihm Mist ist und ihr zur Ablenkung nun mal ins Kino geht da er dort nicht darüber reden kann und das es nur vom ewigen gleichen Gequacke nicht besser wird
     
    #2
    Stonic, 5 März 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  3. glashaus
    Gast
    0
    Eine Freundschaft muss es - meiner Meinung nach - vertragen, wenn du sagst: "Hör mal, ich glaube, wir haben jetzt schon so oft darüber geredet und an deiner Situation und meiner Meinung dazu hat sich in der Zwischenzeit gar nichts geändert. Ich würde mir wünschen, dass wir beide mal wieder etwas unternehmen, ohne dass XY immer Thema sein muss, denn es belastet mich dann auch. Deshalb schlage ich vor, wir machen jetzt mal Z und bringen dich auf andere Gedanken."

    Man muss ja nicht sagen "Hömma, ich hab keinen Bock auf deinen Scheiß", ich glaube man kann es schon so formulieren, dass der andere es versteht.
     
    #3
    glashaus, 5 März 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  4. User 46728
    Beiträge füllen Bücher
    5.180
    248
    677
    vergeben und glücklich
    Ach du hast sogar einen Thread eröffnet, sorry, hab dazu ja nichts mehr sinnvolles gesagt..
    Bei sowas bleiben nur 2 Lösungen: Abwarten oder Reden.
    Gewartet hast du schon lange, also musst du Klartext reden und zwar richtig... Irgendwer muss ihn ja aufwecken, sag ihm deutlich und schonungslos, dass er aufhren soll, daran zu denken..
    Weiß er denn, waurm er nun weniger Freunde hat?
     
    #4
    User 46728, 5 März 2010
  5. BrooklynBridge
    Planet-Liebe-Team Themenstarter
    Moderator
    5.858
    598
    5.380
    nicht angegeben
    Er sagt, weil sie jetzt alle ein schlechtes Bild von ihm haben bzw. auf der Gegenseite stehen. Das klingt durchaus plausibel.
    Ich selber würde aber noch die Möglichkeit in Betracht ziehen: Sie haben grade keinen Bock auf ihn, weil sie das Thema nicht zum 1000. mal durchkauen wollen.
    Thema Klartext: Ich habe ihm schon in einigen Punkten deutlich die Meinung gesagt. Den Punkt "ich will's nicht mehr hören" habe ich noch nicht aufgebracht, ihm aber schon gesagt, dass das viele Grübeln ihm nicht gut tut.
     
    #5
    BrooklynBridge, 5 März 2010
  6. User 91095
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    7.275
    598
    8.055
    nicht angegeben
    Kannst du ihn nicht auf andere Gedanken bringen? Also, mit ihm etwas tun, dass er selbst nicht mehr so viel darüber nachdenkt. Er wird ja eingesehen haben, dass es zu viel ist und dass es für ihn selbst nicht gesund ist und vor allem auch nichts mehr bringt, darüber nachzudenken. Mach also am besten mit ihm irgendwelche Dinge, wo er gar nicht "zu Wort" kommt.
     
    #6
    User 91095, 5 März 2010
  7. BrooklynBridge
    Planet-Liebe-Team Themenstarter
    Moderator
    5.858
    598
    5.380
    nicht angegeben
    Neulich wollte ich ihn zu einem Kumpel mitschleppen, in der Hoffnung, dass er vor Leuten, die ihm nicht ganz so vertraut sind, auch nicht so viel darüber redet. Der hat uns allerdings versetzt.
    Ansonsten hab ich noch gut ein Ereignis mit meinem Bruder in Erinnerung: mein Bruder redet und erzählt eine eigene Geschichte, und dieser Freund von mir antwortet, indem er über seine Geschichte erzählt. Die beiden haben sich tatsächlich unterhalten und glattweg aneinander vorbei geredet, bis mein Bruder schließlich aufgegeben hat und eingelenkt hat...
     
    #7
    BrooklynBridge, 5 März 2010
  8. Damian
    Damian (36)
    Doctor How
    7.458
    598
    6.770
    Verheiratet
    Jo...muss dir zustimmen..er hat ein Problem...
    Ausserdem scheint es eins zu sein, das deutlich über deine (und sicher auch über meine) Kapazität hinaus geht. Was meinst du mit "er will sich psychologische Betreuung suchen" was genau hat er gemacht? War er beim Hausarzt umd über die Krankenkasse dan kram bewilligt zu bekommen? Hat er Therapeuten aus den gelben Seiten rausgesucht? Sie angerufen? Termine vereinbart?

    Ich frage nur, weil ich schon einige ähnlich veranlagte Menschen kannte, die immer viel davon erzählt haben, aber letztlich nie ernsthaft dazu angesetzt haben was zu verändern...

    Ich stimme den Vorpostern auch zu, wenn es darum geht ihm ziemlich direkt zu sagen, dass es zu viel ist...dass du das nicht kannst. eine Freundschaft sollte das aushalten..wenn sie das nicht tut, wars keine!

    Er soll zu sehen, dass er sich bei jemandem Ausredet, der ihn an der richtigen Stelle zuhört, mal tritt und dafür auch genug Abstand hat!
     
    #8
    Damian, 5 März 2010
  9. hellgrau
    Gast
    0
    Kommt auf das Problem an. Manche sachen sind nunmal so schlimm, dass man den Betroffenen ganz und gar nicht auch noch die eigene Unfähigkeit zur Unterstützung aufzwingen sollte.
    "Ich kann Dir nicht helfen, also frag nicht nach Hilfe." Das mag für den überforderten Zuhörer angenehm sein. Aber ob es wirklich was bringt, ist eine andere Sache.
    Wenn man eng befreundet ist, dann geht sowas nicht weg. Wenn der Freund am krepieren ist, dann kann man nicht unbedingt einfach sagen "Sooo, schnitt jetzt. Wir schauen Fußball."

    Was ich damit sagen will? Es kann sein, dass es nicht anders geht. Du kannst ihn "hängenlassen" oder Dich entziehen, weil es für Dich selbst zu belastend wird. Aber Du solltest es nicht mit "Schnipp, jetzt ist Dein Problem weg, weil wir das nicht mehr aushalten." verwechseln.
    Wenn es auf euch schon so viel Einfluss hat, dann steckt ja wirklich was dahinter.
    Oder er übertreibt. Das musst Du wissen.
     
    #9
    hellgrau, 5 März 2010
  10. BrooklynBridge
    Planet-Liebe-Team Themenstarter
    Moderator
    5.858
    598
    5.380
    nicht angegeben
    So wie ich es verstanden habe, hat er einen Termin beim Psychologen gemacht.

    Es ist eigentlich so, dass er ohne weiteres weitergehen könnte, seine Lektion daraus ziehen, und nach Vorne schauen. Allerdings verbringt er seine Zeit lieber damit, alles geschehene zu analysieren (und kommt in meinen Augen oft zu eher seltsamen Schlussfolgerungen), und außerdem an seinem Verhalten und damit an sich selbst zu zweifeln in einem Ausmaß, das ihn völlig lähmt.
    Im Übrigen geht es mir nicht darum, das Problem ganz auszublenden, nur es deutlich zurückzufahren.
     
    #10
    BrooklynBridge, 5 März 2010
  11. hellgrau
    Gast
    0
    Dann gib ihm links und rechts ne Watschn und rück ihm den Kopf zurecht. :smile:
     
    #11
    hellgrau, 6 März 2010
  12. Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher
    6.934
    298
    1.627
    Verlobt
    Hast du ihm denn inzwischen gesagt, dass es dir zu viel wird, bb?
     
    #12
    Shiny Flame, 10 März 2010
  13. BrooklynBridge
    Planet-Liebe-Team Themenstarter
    Moderator
    5.858
    598
    5.380
    nicht angegeben
    Es hat sich einiges getan, was ich aber hier nicht weiter vertiefen möchte. Ich schick dir mal ne PN.
     
    #13
    BrooklynBridge, 10 März 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - sage schonend Probleme
Anonym987
Kummerkasten Forum
24 August 2016
4 Antworten
jintekzz
Kummerkasten Forum
16 Februar 2016
3 Antworten
Justice Fithger
Kummerkasten Forum
22 Januar 2013
16 Antworten