Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wie schafft man es mit seinen Trieben klarzukommen?

Dieses Thema im Forum "Stellungstipps, Sex & Co." wurde erstellt von Del_bosque, 18 Juni 2009.

  1. Del_bosque
    Del_bosque (36)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    47
    33
    8
    nicht angegeben
    Langjährige Beziehung und Kompensation von sexuellen Trieben?

    Liebe Leute,
    ich bin jetzt seit zwei Jahren mit meiner Freundin zusammen, wohne mit ihr und sie ist bis jetzt das Beste was mir in meinem Leben passiert ist.

    Genau wie meine Exfreundin, die ich aus unterschiedlichen aber eben auch sexuellen Gründen verlassen habe, steht auch sie nicht sonderlich auf Blowjobs. Das bedeutet: alle zwei bis vier Monate kriege ich es mal, manchmal dann aber zwei Tage hintereinander und immer dann, wenn ich es nicht erwarte. Ich liebe OV, sowohl aktiv als auch passiv, und bin auch von meiner jetzigen Freundin schon für meinen aktiven Einsatz bei ihr gelobt worden :drool:

    Das Problem ist: jeden Tag hoffe ich, dass sie das macht. Ich habe ihr auch schon gesagt wie toll ich das finde, wie gut ihre Technik ist. Habe auch angefangen, mich dort allabendlich gründlich zu reinigen, um nur ja nicht schlecht zu schmecken. Fazit: es ändert sich nichts und das muss man(n) nunmal akzeptieren, denn wenn es ihr nicht gefällt, ist es ja auch doof.

    Wir hatten gerade eh eine Sex-Flaute, aber das wird gerade besser und ist wohl auf Stress ihrerseits zurückzuführen. Hatten gerade ein ganz tolles Wochenende :drool:

    Also Ihr (vor allem diejenigen in langen Beziehungen mit tollen Partnern): Wie kommt ihr mit evtl. sexuellem (Teil)frust in langen Beziehungen klar? Kann man das kompensieren? Ich will eben aufhören, immer darauf zu hoffen und mich dann aber mal an den Momenten erfreuen, zu denen es passiert.
     
    #1
    Del_bosque, 18 Juni 2009
  2. User 68737
    User 68737 (33)
    Sehr bekannt hier
    1.398
    198
    907
    nicht angegeben
    Hm du sagst du hoffst jeden Tag das es passiert... Bittest du sie auch mal darum es zu tun? Klar, kannst du nicht jeden Tag darum bitten, aber vielleicht weiss sie nicht das du es sooo sehr willst. Vielleicht ändert sich dann was? Bzw. du sagst ihr mal, dass du es gern öfters hättest. WEnn sie dann sagt, sie mag es nicht, dann wirst du wohl damit leben müssen.
     
    #2
    User 68737, 18 Juni 2009
  3. Del_bosque
    Del_bosque (36)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    47
    33
    8
    nicht angegeben
    Hmmh, also wenn ich meiner Freundin sage:

    "Ich liebe das total und freue mich immer wahnsinnig, wenn Du das machst" und sie auf der anderen Seite weiss, dass ich zu Beginn unserer Beziehung mal gesagt habe, dass ich womöglich mit keiner Frau zusammen sein kann, die das grundsätzlich ablehnt (Das hat sie wohl verdrängt...), dann denke ich schon, dass das angekommen ist.

    Denn sie hat mir zudem ganz klar gesagt, dass die es macht, wenn SIE möchte und dass sie es nicht mag, wenn ich danach frage. Weiss auch nicht was ich davon halten soll. Eigentlich finde ich schon, dass man ab und zu mal einen sexuellen Wunsch äußern dürfen könnte.
     
    #3
    Del_bosque, 18 Juni 2009
  4. Natürlich solltest du sexuelle Wünsche äussern dürfen. So sollte die Frage "Magst du mir einen blasen?" völlig legitim sein, solang du sie nicht jeden Tag damit nervst.

    Und zum Thema "Trieb unterdrücken", ich würde es tunlichst unterlassen, es ist deine Natur und dadurch verdrängst du einen Teil von dir und das kann nicht gut gekommen, du musst also eher lernen, mit dieser Lust umzugehen, auch wenn du es nicht kriegst.

    Wobei ich mich schon frage, was da los ist, wenn es nur alle paar Monate mal ist. Ich würd einfach mal nachfragen, wie es denn bei ihr aussieht, warum sie nur sowenig Lust hat, ob sie eventuell schlechte Erfahrungen gemacht hat usw.
     
    #4
    Chosylämmchen, 18 Juni 2009
  5. Del_bosque
    Del_bosque (36)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    47
    33
    8
    nicht angegeben
    Habe ich schon gemacht. Sie meinte, sie hätte einfach nicht so oft Lust dazu. Also DAZU. Ansonsten hatten wir immer, gerade im ersten Jahr, sehr viel Sex, der wie bei vielen weniger geworden ist. Aber selbst in der Anfangszeit habe ich das nur selten bekommen. Sie scheint es schlicht nicht anzumachen, und ich kann schon nachvollziehen, dass man beim Sex nicht etwas machen will, was man langweilig findet. Beschäftigen tut mich das ganze aber schon derbe...
     
    #5
    Del_bosque, 18 Juni 2009
  6. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Kompensation durch Sport.
     
    #6
    xoxo, 18 Juni 2009
  7. Del_bosque
    Del_bosque (36)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    47
    33
    8
    nicht angegeben
    Yes, das ist ein guter Hinweis. Habe auch festgestellt, dass ich viel entspannter bin, wenn ich regelmäßig was tue.

    Außerdem mag ich so klare knackige Ansagen :smile:
     
    #7
    Del_bosque, 18 Juni 2009
  8. LaLolita
    LaLolita (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    918
    103
    11
    nicht angegeben
    Als mich als deine Freundin würde es auch nerven, wenn du ständig damit ankommen würdest. Genauso wie es dich nervt, dass sie halt nur mag wenn sie Lust dazu hat.
    Aber damit müsst ihr i-wie leben... Den Vorschlag von xoxo finde ich übrigens ganz gut. Seitdem ich wieder sehr viel Sport treibe bin ich total entspannt... in jeder Hinsicht.
     
    #8
    LaLolita, 18 Juni 2009
  9. RoMy88
    RoMy88 (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    49
    93
    1
    vergeben und glücklich
    is bei mir genauso...mein freund der mich immer lobt und indirekt auch öfters den wunsch äußert, kriegt es leider ziemlich selten...so alle 2 monate mal glaub ich...

    bei mir liegt einfach daran, dass ichs 1. vom geschmack her nich mag und schnell anfange zu würgen (und das nich weil er zu tief drin is).. 2. es mir nichts bringt weil ich zu sehr damit beschäftigt bin meinem kopf vorzugaukeln wie lecker und toll das doch sei (das schaff ich aber eig nie)
    und 3. (so leid es mir tut) ein mund für mich igwie nich an die geschlechtsteile gehört... kann nich genau sagen worans liegt, ich hab wahrscheinlich auch nen kleinen knacks oder so aber ich finds unangenehm wenn er das bei mir macht und ich mags nich bei ihm machen...
    (die bakterien-reichste region des körpers mit der futterluke bearbeiten...???:geknickt: )

    ähm ich merk grade dass ich nur von mir rede^^...deine frage beantwortet das leider nicht aber vllt hat deine freundin ja ähnliche gründe und dann kann ich sie 100%ig verstehen und kann dir nur sagen: nerv sie nich damit...warte ab bis sies von sich aus macht...
    sobald ich merke dass er versucht mich zu überreden oder sonstiges schreib ich allein einen gedanken daran für die nächsten 2 wochen ab...^^
     
    #9
    RoMy88, 18 Juni 2009
  10. Del_bosque
    Del_bosque (36)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    47
    33
    8
    nicht angegeben
    Ja, ich habe das auch weitgehend eingestellt und wird wenn nur positiv verpackt, so alle paar Monate mal. Meine Hoffnung ist, dass sich das irgendwann mal legen wird.

    Aber ich werde wohl auch ohne leben können, denn eine solche Frau finde ich bestimmt nicht nochmal :herz: Und, da sie es ja scheinbar nicht mag (auch wenn sie was anders sagt), und trotzdem von Zeit zu Zeit macht, ist das ja auch i-wie ein Kompromiss.

    Hatte die letzten Monate super viel Arbeit und war immer zufrieden, sexuell. Vielleicht habe ich gerade einfach zuviel Zeit zum Rumgrübeln:zwinker:

    Off-Topic:
    Aber neidisch wird man ja schon, wenn man liest wie viele Herren aus dem Forum das ständig genießen können.


    Das ist ja das schöne bei den meisten Frauen: die verpackten Botschaften kommen also durchaus an :zwinker:

    Etwas gemein ist ja, dass sie OV bei sich total mag. Aber ich mag sie eben auch so gerne, und ich liebe es, sie zu lecken. Ein Kumpel meinte mal: wie du mir so ich dir, aber das ist doch Kindergarten.

    Off-Topic:
    Wahrscheinlich findet man immer irgendetwas was einem nicht passt. Und wenn es sexuell passt, kann es eben passieren dass man eine untreue Frau gerät, wie es mir mal kurzfristig ergangen ist (vor meiner jetzigen Freundin). Die hat mir alles geboten im Bett, aber ich bin eben doch zusehr Gefühlsmensch und ich war nicht begeistert, als ich hörte, dass sie einen Tag vor mir noch einen anderen im Bett hatte und trotzdem, wegen mir, ihren Freund verlassen hat. Jedenfalls hatte ich nach drei Nächten keinen Spaß mehr mit ihr und habe gelernt, dass Sex nicht alles ist.
     
    #10
    Del_bosque, 18 Juni 2009
  11. BommelDH
    BommelDH (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    35
    93
    0
    Single
    Also ich würde meine freundin damit nicht nerven.
    Man soll beim sex machen was beide wollen, wenn sie es gerade nicht will solltest du es akzeptieren und dich auf den nächsten BJ freuen der bestimmt irgendwann von ihrer seite aus kommt.

    Vielleicht würde sie es bisschen öfter machen wenn du sie nicht immer fragst?
     
    #11
    BommelDH, 19 Juni 2009
  12. LaLolita
    LaLolita (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    918
    103
    11
    nicht angegeben
    Ich kann nur von mir sprechen und dir sagen: je öfter ich gefragt werde es zu tun (kann auch was anders sein als ein BJ), desto weniger mache ich es. Wenn, dann möchte ich es VON MIR aus freiwillig machen und IHN damit überraschen.
     
    #12
    LaLolita, 19 Juni 2009
  13. 5i1v3rStorm
    Verbringt hier viel Zeit
    37
    91
    0
    Verlobt
    RoMy hat ja eigentlich ziemlich genau beschrieben, was wohl in einer Frau vorgeht, die Oralverkehr nicht so mag.

    Ich will jetzt nicht "willkommen im club" sagen, aber meine Freundin hat da ganz ähnliche Aversionen wie du die deiner Freundin beschreibst (@ Threadstarter).
    Wir sind bald 4,5 Jahre zusammen und ziemlich glücklich. wir wollen heiraten und wir haben / hatten auch eine Sexflaute, dazu später.

    Meine Freundin kann den Geschmack (auch) überhaupt nicht ab. Und (@ Romy) sie sieht das mit der Futterluke genau so. Ich mag das Wort Futterluke :grin: , aber bleiben wir mal beim Thema. Ich selbst bin da, glaube ich, aufgeschlossener. Mir würde es weniger ausmachen sie mal zu lecken, aber das mag sie nicht. Und natürlich steh ich darauf, einen geblasen zu bekommen, wer denn nicht?

    Was wir getan haben ist das, was man eigentlich nur tun kann, wenn man vor so einem Problem steht. Man redet, man fragt sich, wo jeder der beiden steht und versucht einen Mittelweg zu finden. Das klingt leicht und ist fast unmöglich. Man muss sich schon gut ineinander hineinversetzen (damit mein ich jetzt nicht... :smile:)

    Es ist halt selten bei uns, aber ich habe das Gefühl, wir sind beide einige Schritte aufeinander zu gegangen. Sie tut es ja für mich (das heißt, sie würde es nicht tun, wenn ichs nicht so mögen würde, nicht dass ich es von ihr einfordere oder so was) und dafür verzichte ich auf die vielen anderen mal, die ichs mir noch öfter vorstellen könnte.
    Das klingt hart, aber ich finds fair und wir können beide damit leben.


    Unsere Sexflaute hat sich eingeschlichen, vor einem knappen Jahr. Sie zog sich über ein halbes Jahr hin. Die Folge von mangelnder Zweisamkeit im Bett war halt, dass es auch im Alltag etwas kühler wurde. Irgendwann saßen wir am Tisch und haben uns gesagt, dass wir beide unsere Nähe vermissen.

    Dann kam ein Streit (unser erster größerer) und danach wurde es schlagartig wieder sehr viel besser! Das ist jetzt natürlich kein Rezept, aber vielleicht hilfts zu verstehen, was da abgelaufen ist.

    ==!!

    Wichtig find ich: Miteinander reden = alles sagen, wie man die ganze Situation einschätzt, was man über sich selbst und den anderen denkt und dann:

    Eine Lösung finden, der sich beide angenähert haben. Ich mag das Wort "Kompromiss" nicht, aber ein Kompromiss könnte so eine Lösung sein. Es muss halt eine Lösung sein, die beide als Lösung und als Perspektive für die Zukunft akzeptieren können.
     
    #13
    5i1v3rStorm, 20 Juni 2009
  14. gismolas
    gismolas (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    199
    101
    0
    Verlobt
    Hi zusammen.

    Puh dann bin ich nicht alleine im Universum :drool:

    Ich habe eine ähnliche Situation momentan ist ziemliche Flaute , auch viel zurückzuführen mit dem Alltag der Arbeit usw, Sie hat nicht gerade die perfekte Arbeit und möchte diese garnichtmehr , aber es ist sauschwer was zu finden.

    Dies wirkt sich mit sicherheit auf den Sex aus .
    Mir geht es genauso ich Liebe Sie über alles und würde keinen besseren Partner finden. Wir sind 10 Jahre zusammen und sind seit letzes Jahr verheiratet war wunderschön.

    Mittlerweile reden wir zuviel von Sex was meiner meinung nach ein Sexkiller ist. " Wann machen wir das nächstes mal" usw. das kann man nicht planen , das muss von allein kommen , aber der Alltag besonders ihre Arbeitssituation erschwert dies ziemlich.

    Mann kann auch ohne Sex leben aber es gehört einfach dazu finde ich :smile:)
     
    #14
    gismolas, 20 Juni 2009
  15. ColaBoy
    Gast
    0
    Sex ist ne schöne Sache, keine Frage.
    Aber muss es denn immer Sex sein?

    Klar ich habs auch gern täglich oder zumind. alle 2 Tage, aber ich mach mir da deswegen nicht so nen Stress.
    Manchmal kann doch kuscheln, küssen oder einfach nur miteinander daliegen genauso schön sein.

    Überfordere deine Freundin nicht allzu sehr.
     
    #15
    ColaBoy, 20 Juni 2009
  16. Del_bosque
    Del_bosque (36)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    47
    33
    8
    nicht angegeben
    Na ja, von Überforderung kann nicht die Rede sein, wenn ich alle vier Monate mal über unser Sexleben sprechen will, das in den letzten 12 Monaten nunmal deutlich an Quantität und Qualität eingebüßt hat.

    Lieber einmal zuviel drüber reden, als Ärger und Frust runterschlucken. Und wenn OV nunmal überall (Medien, hier im Forum) als gängige Praxis dargestellt wird und ich zu Anfang der Beziehung höre, dass ihr das großen Spass mache, dann finde ich schon, dass man sich darüber Gedanken machen sollte. Wie sagt Hape Kerkeling doch: Liebe ist Arbeit, Arbeit, Arbeit :zwinker:

    Manchmal macht es einem eben auch Angst, wenn ich hier lese, dass manche Frauen das bei einem Partner total ablehnen und dann beim nächsten Mal total drauf abgehen:ratlos:
    Eine gewisse Unsicherheit löst das bei mir nämlich auch aus...
     
    #16
    Del_bosque, 23 Juni 2009
  17. Lou
    Lou
    Verbringt hier viel Zeit
    1.585
    123
    4
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    die "futterluke" ist übrigens die bakterienreichste region des körpers :tongue:


    btt: ich mochte das früher nicht - aber damals wurde ich ebenfalls nicht oral verwöhnt (was ja bei deiner freundin, del bosque nicht zutrifft :kopfschue ). mit meinem jetzigen freund hat sich das total geändert. und mit ihm habe ich häufiger ov (aktiv und passiv) als gv. lecker!!!

    mir fällt zu dem problem nur ein, sie zu fragen (vielleicht auch in einem kleinen liebesbriefchen), wie sie sich persönlich den schönsten blowjob als geberin vorstellt. vielleicht läuft der in ihrer phantasie ganz anders ab als in deiner. also ego zurückstellen und vielleicht von ihrer phantasie ausgehend die blowjobs realisieren.

    möglicherweise stellt sie sich einen unter der dusche vor (hygiene-angst) oder im dunkeln oder dich mit verbundenen augen total passiv - wer weiß? als liebender könntest du ihr da schon mal auf den zahn fühlen und dann alles tun, damit sie sich damit wohl fühlt.
     
    #17
    Lou, 23 Juni 2009
  18. Del_bosque
    Del_bosque (36)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    47
    33
    8
    nicht angegeben
    Ja, danke Lou. Ach, ich weiss nicht. Irgendwie habe ich das ja alles schonmal gefragt und ehrlich gesagt glaube ich, dass sie mir da einen vorschwindelt. Denn sie meint ja nur, dass ihr das Spass macht, aber dass sie nur selten darauf Lust hat. Hand aufs Herz, das ist keine Erklärung für viermonatige Unterbrechungen.

    Ich glaube, sie hat einfach einen Komplex damit, etwas in den Mund zu nehmen. Küssen findet sie zum Beispiel auch nicht so der Hit. Was mir auch schwerfällt. In DIESEM Punkt kommt sie mir jetzt aber entgegen.

    Off-Topic:
    Auch schön, was? Dass der Mann der Part in der Beziehung ist, der sich mehr Küsse wünscht. He he


    Und sie weiss glaube ich auch, dass mir das sehr schwerfällt, auf OV zu verzichten. Es ist die für mich schönste Form von Sex. Und meine Wünsche sind sonst sehr bieder, bzw. ich habe keine Probleme, dass wir auf Analsex und Spielzeug ihr zuliebe verzichten. Generell mag sie gerne Sex, ist aber nicht besonders experimentierfreudig. Blümchensex ist es aber auch nicht, da sie zum Beispiel einen leichten Klaps auf den Po dabei mag, oder wenn ich sie so festhalte dass sie mir ausgeliefert ist. Fazit: sie ist sowieso der passivere Part.

    Vermutlich ist ihr ernsthaft bewusst gewesen, dass fast alle Männer ein Problem damit haben und sie hat mir von Anfang die Lüge aufgetischt, dass sie da eigentlich überhaupt kein Problem damit hat.Denn ich habe zu Beginn, als ich den Eindruck hatte, dass sie das gerne macht, auch mal gesagt, dass ich eine Beziehung OHNE nicht aushalten würde. Mag sich egoistisch anhören:schuechte Aber im Affekt und in der Begeisterung, dass sie OV mag, meinte ich das auch so.
     
    #18
    Del_bosque, 23 Juni 2009
  19. Augen|Blick
    0
    Dazu nur eine Anmerkung und man möge mich korregieren wenn ich falsch liege, aber Deine Futterluke ist der bakterienreichste Ort Deines Körpers. Also wenn, infizierst Du jeden anderen Ort mit Deinem Mund, nicht umgekehrt. Demnach ist der gemeine Zungenkuss so ziemlich das perverseste was man anstellen kann.

    @Del_bosque
    Ja, ich kann Dich ganz gut verstehen, ich war mal vier Jahre mit einer Frau zusammen, die so ziemlich auf gar nichts Lust hatte. Und ich war sehr verwundert darüber, nachdem ich ausschließen konnte, dass ich dafür die Ursache war. Ich dachte, dass läßt sich bestimmt mit links beheben, der jungendliche Leichtsinn halt. Aber für sie hatte Sex einfach einen ganz anderen Stellenwert und wenn sie mal Lust hatte, dann war sie durchaus "normal".

    Insofern erkenne ich da Paralellen, ob sie zutreffen, kannst ja nur Du beurteilen. So richtig glücklich wurde ich damit nicht, im Gegenteil, aber wie es so ist, eine Liebe beschränkt sich ja nicht auf den Sex allein. Ich habe mich damals damit abgefunden, gelernt wie man einen Gentoo-Kernel konfiguriert, richtig kochen gelernt, kann rhetorisch in einem Börsenforum linksradikale Thesen vertreten ohne ausgelacht zu werden, aber wirklich befriedigend war es nicht.

    Meine Quintessenz aus dieser Erfahrung, ich würde so eine Beziehung nicht mehr wollen. Nicht weil ich zu faul wäre die Frau oder mich verändern zu wollen, sondern weil da grundlegende Bedürfnisse diametral verlaufen. Ich würde auf meine Bedürfnisse jedenfalls nicht mehr verzichten wollen - dann lieber auf die gesamte Beziehung.

    Letztlich kannst nur Du entscheiden, wieviel Dir was wert ist. Und Dir vielleicht auch mal überlegen, was Du umgekehrt für sie tun würdest. Empfindest Du die Diskrepanz als zu groß, mußt Du Deine Konsequenzen ziehen. Und das ist ja nicht einseitig, ich wäre selbst mehr als genervt, wenn ich meiner Partnerin nicht das geben könnte, was sie sich erwünscht.
     
    #19
    Augen|Blick, 23 Juni 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - schafft man seinen
hundefreundin
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
22 August 2014
11 Antworten
Sebi11041104
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
21 Januar 2015
74 Antworten
krawallbarbie7
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
30 Dezember 2012
42 Antworten