Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wie schlagfertiger werden?

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Woolf, 6 Juli 2010.

  1. Woolf
    Woolf (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    13
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo Euch Allen.

    Unser Abteilungsleiter ist einfach voll der Arsch.
    Hauptsache im gehts gut, was mit den anderen ist ist eh egal.
    Er demotiviert mich bzw. meine Kollegen in dem er Sprüche los lässt wie "Jetzt tut doch mal endlich was", obwohl wir im wahrsten Sinne des Wortes am Schwitzen sind, er aber selber sich ständig ins Büro kriecht und frisst und was weis ich noch....

    Die Kollegin im Büro sagt im schon die Meinung wenn Ihr was nicht passt, ihm so richtig ins Gesicht und ohne lang nach zu denken.

    Ich wäre froh auch so schlagkräftig zu sein wenn ich mit eine Diskussion oder Streit führe.

    Ich möchte ihm so gern mal meine Meinung sagen, soch wenn man in der Situation ist, kommt einfach nichts heraus, aber später wenn alles vorbei ist dann ärgere ich mich warum ich ihm nicht das und das gesagt habe. Natürlich mit Niveau.

    Heute war wieder so ein fall. Aber es kommt einfach nichts raus. Nicht aus Angst, denn was will er schon machen, eher Schüchternheit ist meine Mauer.

    Ich ärgere mich ständig danach und will einfach mal tacheles Reden wenn mal wieder so etwas ist.

    Wie gehts Euch dabei ?
    Wie geht ihr damit um ?

    Kann man sowas üben um schlagfertiger zu werden ?

    Gruß
     
    #1
    Woolf, 6 Juli 2010
  2. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.055
    vergeben und glücklich
    Ich nehme an, Du meinst "schlagfertig"? :zwinker: Freudscher Verschreiber, weil Du ihn am liebsten verprügeln willst?

    Ich wäre vorsichtig, wenn ich es richtig sehe, ist er Dein Vorgesetzter oder hat zumindest eine leitende Funktion, richtig? Besser: Ruhe bewahren, sachlich bleiben. Und vor allem: Nicht persönlich nehmen. Auch wenn er Stuss redet. Mag sein, dass der Abteilungsleiter ein Arsch ist. Mach Deine Arbeit und lass Dich nicht provozieren. Dickeres Fell zulegen!

    Hast Du mal ein Beispiel für so eine Situation, in der Dir nichts einfiel und Du Dich später geärgert hast? Was ist Dir später als passende Reaktion eingefallen?
    Sind es persönliche Angriffe? Inwiefern "demotiviert" Euch der Abteilungsleiter?
     
    #2
    User 20976, 6 Juli 2010
  3. Woolf
    Woolf (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    13
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Ups, genau, das meinte ich ^^
     
    #3
    Woolf, 6 Juli 2010
  4. User 97853
    Planet-Liebe Berühmtheit
    2.366
    348
    2.128
    Single
    Oh nein, bei meinem Abteilungsleiter wäre ich da ganz vorsichtig! Mein Ex wurde gefeuert, weil er seinem Abteilungsleiter immer frech gegenüber war und meinte, blöde Sprüche klopfen zu müssen. Danach war er zwei Jahre arbeitslos.
     
    #4
    User 97853, 6 Juli 2010
  5. Woolf
    Woolf (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    13
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Wie einer einem entgegenkommt so kann und sollte man auch reagieren.
    Ein Staplerfahrer von uns hat mal arg stress mit ihm gehabt, da hat er gesagt "Schleich dich du Wix** sonst schmeiß ich dich in den Müllcontainer" und er ist immer noch da ^^.

    Ist zwar unser Chef hat aber so nicht viel zu sagen, hat sozusagen nur Anwesenheitspflicht.

    Und das ist es mir egal was für ein Mensch in welcher Position ist, dann muss er halt anders werden, aber das wird er nicht...
     
    #5
    Woolf, 6 Juli 2010
  6. Sit|it|ojo
    Gast
    0
    Was macht deine Kollegin anders als du, wenn sie ihm die Meinung geigt?
     
    #6
    Sit|it|ojo, 6 Juli 2010
  7. honi soit qui mal y pense
    Meistens hier zu finden
    433
    128
    171
    nicht angegeben
    Sowas wie "Schleich dich du Wix** sonst schmeiß ich dich in den Müllcontainer" halte ich nicht für schlagfertig. Gut, kommt natürlich darauf an, in welchen Kreisen Du verkehrst, ich würde diesen Stil nicht anwenden, so als kleiner Tipp. Ansonsten kann ich Dir empfehlen, mal ein Trainingslager bei mir zu absolvieren.
    Ein Angebot zum Selbstkostenpreis mit Erfolgsgarantie sende ich Dir gerne zu.
     
    #7
    honi soit qui mal y pense, 6 Juli 2010
  8. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.055
    vergeben und glücklich
    Nein, nur weil mich jemand dumm anmacht, muss ich ihm nicht genauso blöd kommen. Statt entsprechendes Echo zurückzugeben, kann man auch einfach den Ruf verhallen lassen.

    Schon weil ich mit einer entsprechenden Reaktion nur weitere Munition liefere. Statt mich auf einen überflüssigen Schlagabtausch einzulassen, wählte ich die Variante "Ins eine Ohr rein - aus dem anderen wieder raus". Gerade bei solchen Sprücheklopfern. Mach Deine Arbeit und gönn dem Wichtigtuer nicht so viel Aufmerksamkeit.

    Auf aggressive Menschen habe ich schon oft mit höflicher Freundlichkeit reagiert und ihnen quasi den Wind aus den Segeln genommen.

    Beleidigen und Drohen - wie Euer Staplerfahrer - halte ich für keine clevere Lösung. Aber wenn Du Leute bewunderst, die ihren Vorgesetzten beleidigen, dann lass Dir doch von diesen Kollegen beibringen, wie man entsprechend kontert, die haben ja Übung. :engel:

    Worüber diskutiert oder streitet Ihr? Was konkret macht der Abteilungsleiter denn, dass Du demotiviert bist? Nenn mal konkrete Beispiele, wo Du denkst, etwas Schlagfertiges entgegnen zu müssen.
    Wenn Dich jemand anschreit, dann sagte ich durchaus, dass er bitte die Lautstärke regulieren möge und aufhören solle, mich anzuschreien.
     
    #8
    User 20976, 6 Juli 2010
  9. Luc
    Luc (29)
    Meistens hier zu finden
    2.148
    148
    108
    nicht angegeben
    Du musst ihm ja nicht ins Gesicht schreien. Du kannst deine Meinung sagen, so, das er Kenntnis davon nimmt. Ansonsten meint er, du seist zufrieden mit allem und überglücklich, so selbstlos zu leben.
     
    #9
    Luc, 6 Juli 2010
  10. Woolf
    Woolf (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    13
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Ich nenne mal beispiele.

    ° Er ist null dankbar wenn man ihm zu liebe statt normal um 7 Uhr schon um 4 uhr kommt und am ende nach ca. 12-15 Stunden arbeit, meint er ob man spinnt das man dann mal endlich nach hause gehen will weil schon am vortag nur wenige stunden geschlagen hat weil der arbeitstag in die nacht ging. Also null an dankbarkeit das man ihm geholfen hat, das war auch das letzte mal....

    ° Wenn ihm beruflich/privat mal was gar nicht passt das lässt er es uns den kollegen spüren
    ° Selber wirklich eine faule sau aber glauben er sei der beste
    ° Jeden kleinsten handgriff ausspionieren nicht direkt aber indirekt, er kriecht einem am arsch zeitweise, obwohl es ohne ihm um ein vielfaches besser ginge.
    ° Und halt immer so kommentare wo man sichs denken kann das alle demotiviert werden, normalerweise merkt man das, wenn er freundlicher drauf wäre würde in unserer Firme viele Ding enorm besser laufen
     
    #10
    Woolf, 6 Juli 2010
  11. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.252
    218
    295
    nicht angegeben
    Am besten lässt Du Dich gar nicht erst auf das Spiel ein.
    Ignorier das was er so dahin sagt, manche reden nunmal dauernd in so einem Ton ohne das wirklich Ernst zu meinen (eher so dahingesagt).
    Schau zu daß Du Deine Arbeit so gut wie möglich machst, dann kannst Du stolz darauf sein, egal was er sagt.
    Gib ihm erst keinen Grund zu einer Eskalation, denn vielleicht wartet er auch nur darauf.

    Und wenn Dich das alles wirklich so sehr stört, dann such Dir einen ähnlichen Job in einer anderen Firma.
    Aber keine Garantie daß es dort besser wäre...

    :engel:
     
    #11
    User 35148, 7 Juli 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  12. User 92848
    User 92848 (28)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    115
    43
    21
    nicht angegeben
    Ich denke, häufig lernt man nur wenige Seiten eines Menschen kennen, der ein nicht weniger komplexes Wesen ist, als man selber.
    Ich ärgere mich auch nicht selten über andere Menschen. Weil sie Dinge tun, die mich einfach nerven, weil sie mir nicht richtig zuhören, weil sie arrogant sind oder eben wie in deinem Fall meinen sich über andere stellen zu dürfen. Im Grunde aber gibt es keinen Grund sich darüber zu ärgern.
    Eines jeden Menschen Verhalten ergibt sich aus der Summe der Einflüsse auf ihn. Das vorrangige Ziel eines Menschen wird es immer sein, sein eigenes Wohl zu mehren. Wenn jemand anderen wehtut, dann nie, um anderen weh zu tun, sondern immer damit es ihm selber besser ergeht. Das Leiden anderer ist ein oft nicht in seiner ganzen Konsequenz wirklich realisierter Nebeneffekt.

    Wenn du ihm mit Schlagfertigkeit begegnen willst, um den Schaden auf deiner Seite zu minimieren, dann mag das ein probates - aber sobald du ihn als einen Menschen, mit all den menschlichen Eigenschaften erkannt hast - überflüssiges Mittel sein.
    Möchtest du ihn damit 'heilen', in dem du ihm mit seinen eigenen Mitteln zeigst, wie verletzend er ist, dann wird das, glaube ich, nicht viel bringen. Es wird ihn viel eher dazu antreiben, noch unausstehlicher zu werden. Wenn nicht dir gegenüber, dann anderen.
    Möchtest du ihn damit einfach nur nieder machen, dann ist das okay. Die Mehrheit aller Menschen handelt nach dieser Devise. Ich persönlich aber glaube, dass man eher zum Glück findet, wenn man hinter jeglicher Handlung/jeglichem Geschehnis das Prinzip von Ursache und Wirkung erkennt.

    Das mag etwas sein, das heute niemandem in den Sinn kommt. Aber ich bin davon überzeugt, das man Menschen ändern kann, in dem man mit ihnen auf eine Weise spricht, die völlig ehrlich, völlig ohne Ego ist und nur darauf bedacht, zu helfen.
     
    #12
    User 92848, 7 Juli 2010
  13. Woolf
    Woolf (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    13
    86
    0
    vergeben und glücklich
    gut gesprochen, werd ich mir durch den kopf gehen lassen
     
    #13
    Woolf, 7 Juli 2010
  14. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Ich kann nur sagen, entweder man ist von Haus aus schlagfertig oder eben nicht. Es zu lernen kommt dann in den gegebenen Situationen extrem "auswendig gelernt" rüber.

    Weißt, mein Freund hat in seiner Lehrzeit einen Meister gehabt der nur geschrien hat und alle beschimpft hat. Und auch solche Menschen wie dein Chef die gibts wie Sand am Meer. Ich würd mal sagen bevor du dich ärgerst lass es an deinem Arsch vorbei gehen. :zwinker: Mir gehen auch viele hier am Arsch und ich bin oft froh niemanden von diesen Vollidioten zu sehen aber da muss man durch, drum hab ich auch schon ein Wurschtigkeitsgefühl entwickelt und lass Firma - Firma sein. :zwinker: Mein Freund ärgert sich auch schon lange nicht mehr - es bringt nichts!

    Würd ich dir auch empfehlen, denk dir einfach deinen Teil und fertig.
     
    #14
    capricorn84, 7 Juli 2010
  15. Vetstudy
    Verbringt hier viel Zeit
    126
    103
    5
    vergeben und glücklich
    Willst du dich wirklich auf so ein Niveau herab lassen? Nimm dir den Rat vieler hier zu Herzen. Ignoriere die Sprüche deines Chefs. Schlagfertigkeit kann nämlich auch mal ganz schnell nach hinten los gehen. Denk daran, er ist der Chef und du bist ihm unterstellt.
    Wenn du überhaupt nicht mit seiner Art klar kommst und es dich sogar krank machen sollte, dann würde ich an deiner Stelle ordentlich Bewerbungen schreiben, um da weg zu kommen.

    Liebe Grüße
     
    #15
    Vetstudy, 7 Juli 2010
  16. littleJ
    littleJ (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    182
    103
    2
    Single

    genau so eine devote Einstellung hat erst den Druck und Stress ins Arbeitsleben gebracht

    Aber ich geb dir Recht ...das kann auch nach Hinten losgehen.
    Ich bin auch schon öfters gegangen wurden weil ich die Arbeitsverhältnisse und den Zwischenmenschlichen Umgang kritisiert habe.

    Jeder muss begreifen wenn er sich gegen Ungerechtigkeit wehrt dann tut er das nur sekundär für sich ...vor allem für die Menschen im Umfeld die man zu mehr Courage und Mut auffordert

    Diese "ich kann ja eh nix ändern" Mentalität kotzt mich an


    an die Threaderstellerin: Geh in dich und bewundere deine Qualitäten. Sich selbst lieben hat nichts mit Selbstverliebtheit zu tun.

    Erst wer in sich den Wert erkannt hat kann das auch nach Außen tragen.
     
    #16
    littleJ, 9 Juli 2010
  17. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    ThreaderstellER :tongue:
     
    #17
    capricorn84, 9 Juli 2010
  18. littleJ
    littleJ (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    182
    103
    2
    Single
    Meine Aussage ist geschlechtsunabhängig aber demütig setze ich mir eine Eselsmütze auf und begebe mich in die nächste Ecke :zwinker:
     
    #18
    littleJ, 10 Juli 2010
  19. nur ich
    nur ich (37)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    3
    26
    0
    nicht angegeben
    Es gibt unterschiedliche Charaktere, jemand mit Niveau würde sich erstmal gar nicht so benehmen, doch da habt ihr nun mal ein Trampel erwischt.
    Sieht er es kommt nichts zurück geht er immer weiter, der Tipp da höflichst drauf aufmerksam zu machen dass er sich netter benehmen sol list sinnlos, solche finden das eher witzig, er sollte es selbst merken aber tut er nicht und wenn Du es sagst guckt er nur komisch.
    Da hilft vermutlich nur zurückgeben.
    Wenn er keine Macht hat und jemand der ihn ganz anders titulierte nicht entlassen wurde, wieso nicht mal mit netten Spruch was rein würgen ?
    Vielleicht keine Thesen zum Verwandtschaftsverhältnis der Eltern, aber wie wäre es mit Hinweis dass es bezahlbare Kniggekurse gibt, sicher auch in seiner Umgebung ?
    Oder dass man nicht zu viel Freizeit im Schweinestall verbringen soll weil das abfärbt ?
     
    #19
    nur ich, 14 Juli 2010
  20. MrLover
    Benutzer gesperrt
    293
    113
    25
    Single
    Ich kann gut nachvollziehen, dass solche Dinge ab einer gewissen Grenze irgendwann nur noch nerven. Da ha man ja fast schon keine Lust mehr sich morgens zur Arbeit zu begeben. Allerdings rate ich dir davon ab, deinem Vorgesetzten mit niveaulosen Kommentaren entgegenzukommen. So ein Typ wie er wartet vermutlich nur darauf, um an noch mehr Angriffsmöglichkeiten zu kommen und die ganze Sache wird unnötg hochgeschaukelt. Entgegne ihm mit Gelassenheit, achte nicht auf seine Kommentare und zieh dein Ding durch. Vielleicht wird er ja so irgendwann einsehen, dass er mit seiner Art keinen Erfolg hat. Hast du dich mal mit deinen Mitarbeitern zusammengesetzt und diskutiert was ihr dagegen machen könnt? Vielleicht auch mal ein normales Gespräch mit deinem Vorgesetzten suchen?
     
    #20
    MrLover, 14 Juli 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - schlagfertiger
questiongirl
Kummerkasten Forum
19 Dezember 2008
20 Antworten
Test