Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wie sehr werden eure Wünschen durch Medien und anderes geprägt?

Dieses Thema im Forum "Stellungstipps, Sex & Co." wurde erstellt von Tanith, 3 März 2007.

  1. Tanith
    Tanith (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    55
    91
    0
    Verheiratet
    Hi zusammen,

    eine Diskussion rund um das Entstehen von sexuellen Wünschen finde ich sehr interessant. Ich bin letztens schonmal am Überlegen gewesen, welche Wünsche und Vorstellungen hätte ich denn vielleicht nicht, wenn ich und meine Frau vollkommen alleine wären, ohne Medien, Fernseher, Zeitung, andere Leute usw...

    Was wäre uns selber eingefallen, was eher nicht?

    Es interessiert mich wirklich mal sehr, wie sehr sich Männer und Frauen von außen beeinflussen lassen. Auf welche Art und Weise und wie stark werden Wünsche geweckt?

    Ich denke z.B. daran, dass bei mir Erfahrungsberichte anderer Personen sowie auch Erotik- und Pornofilme in den letzen Jahren schon sehr geprägt haben.

    Zu meinen "unschuldigen" Zeiten kannte ich gerade mal Doggystyle und Missionarsstellung, weil ich bei sowas mal meine Eltern erwischt habe - damals noch ohne zu wissen, was die da machen :zwinker:

    Aber fortgeschrittene Stellungen wie einen 69er habe ich dann z.B. erst Erotikfilmen entnommen und natürlich irgendwann mit meiner Frau dann mal ausprobiert :zwinker:

    Erfahrungsberichte im Internet haben mich hingegen auf SwingerClubs aufmerksam gemacht und da sehr stark mein Interesse geweckt.

    Andere Pornos hingegen haben mich neugierig auf Gruppensex und Dreier gemacht, teilweise sogar fast schon ein Verlangen dahin entwickelt und ausgeprägt.

    Wäre das ohne Medien möglich? Sicherlich nicht. Findet ihr das eher wünschenswert oder tendenziell eher problematisch, dass die Darstellung anderer Sexueller Formen einem durchaus Appettit machen kann?

    Denn letztlich muss es immer beiden gefallen. Schürt ein Film nun das Verlangen, das dargezeigte selber zu erleben, der Partner sich dem jedoch verweigert - was tun? Ich denke, in einigen Fällen kann das schon belastend sein.

    Ein Mensch alleine ist kompliziert, in einer Beziehung haben wir zwei Menschen, entsprechend noch komplizierter - in anderen Worten: Eine Beziehung ist empfindlich. Je nach Situation und Zusammenstellung kann eine Beziehung meiner Meinung nach durchaus Schaden nehmen, wenn man es übertreibt.

    Auf der anderen Seite habe ich die Erfahrung gemacht, dass da manche Bereichung durch möglich wird.

    Wie schauts bei euch aus? Was sind eure sexuellen Wünsche und wie sind sie geprägt worden und durch was?

    Oder lässt euch das "Drumherum" der Welt kalt und es zählt nur die eigene Fantasie? :grin:

    Viele Grüße

    Tanith
     
    #1
    Tanith, 3 März 2007
  2. Rogue
    Rogue (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    57
    91
    0
    Verheiratet
    Ich denke schon, das einen die Umwelt durch Medien recht beeinflusst und ggf. auch neue Wünsche weckt, die man allein niemals haben würde.
    Schon allein die "Idee" nach etwas neuem... da denke ich schon, das Medien ect. recht gut beeinflussen oder auch Neugierde wecken können.
    Gut es gibt natürlich auch Sachen wo der Spruch gut zu passt "Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht" Diese Einstellung sollte man eigentlich nicht haben.
    Jedoch wenn man mir das Angebot machen würde bei einer Fetish Session dabei zu sein... würde ich klar ablehnen, da ich genau weis, dass das nichts für mich und meinen Geschmack ist.

    Wie du schon gesagt hast kommt es auch immer noch darauf an, ob man Singel ist oder eben nicht. Wenn man Singel ist, ist das alles denke ich kein SO großes Problem. Wenn man jedoch in einer Beziehung ist, dann sollte man schon über "sexuelles Verlangen" sprechen können. Vielleicht gefällt dem Partner ja auch die Vorstellung.

    Ich nehme mich mal als Beispiel :zwinker: :
    Ich bin durch einen Porno (ja als Frau ;D ;D) erst auf die Idee gekommen später mal Doggystyle zu machen. Fand ich beim ersten Mal "sehen" richtig gut und wollte das unbedingt auch mal testen.

    Wie gesagt ist nur ein Beispiel wie man sich durch "Medien" beeinflussen lassen kann.
     
    #2
    Rogue, 3 März 2007
  3. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    Obwohl ich in einem Zeitalter :zwinker: aufgewachsen bin, als Internet noch Spezialisten vorbehalten war und es die bestimmten Filmchen noch nicht an jeder Ecke gab, habe ich trotzdem mit meiner ersten Freundin schon sehr viel ausprobiert, was heute als "normales" (normal ohne Wertung) Sexualleben gilt. Dazu brauchten wir keine Anleitung.
    Dass es andere "Praktiken" gab, wussten wir zwar, aber es hat uns nie interessiert.

    Auch heute, nachdem alle möglichen Formen von Sexualität leicht abrufbar sind, bin ich mit meinen Wünschen immer noch im "üblichen" Rahmen - sprich: Irgendwelche "andere" sexuelle Spielarten machen mich weder an, noch wünsche ich mir, sie auszutesten.

    Wenn andere Menschen andere Bedürfnisse haben, ist das für mich ok. Ist ihr Leben.

    Was ich aber für bedenklich halte ist, dass gerade junge Menschen meinen, dass das, was sie in gewissen Medien zu sehen bekommen, ein unbedingtes "muss" ist und das persönliche Sexualverhalten daran angeglichen wird.
     
    #3
    waschbär2, 3 März 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - sehr Wünschen Medien
ulla
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
30 November 2016
18 Antworten
vauziga
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
13 August 2016
30 Antworten
AufAnfang84
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
29 Juni 2016
9 Antworten