Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wie soll es weiter gehen?

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von musikfreak, 20 November 2006.

  1. musikfreak
    Verbringt hier viel Zeit
    45
    91
    0
    Single
    Hallöchen!

    Ich hab da ein Problem und zwar. Eigentlich hab ich einen Freund und bis vor einigen Monaten lief es ganz gut, doch dann hatte er einen Autounfall und sitzt seitdem im Rollstuhl!

    Ich liebe ihn sehr und will auch keinen anderen Mann in meinem leben. Aber er will mich nicht mehr sehen und bricht völlig den Kontakt zu mir ab. Als er die ganze zeit im Krankenhaus war und selbet in der Reha war alles wunderbar und wir haben uns immer gesehen. Doch seitdem er seit einer woche wieder Zuhause ist lässt er mich nicht mehr an sich ran. Er wollte mich noch einmal sehen und hat mir dann gesagt, dass er keinen weiteren Kontakt will. Schließlich habe ich was besseres verdient als einen Krüppel. All so was hat er mir an den Kopf geworfen und mich damit sehr verletzt. Ich dachte vielleicht wäre es nur einmal an diesem Abend so und hab ihn dann auch ihn Ruhe gelassen. Am nächsten Tag bin ich wieder zu ihm hingegangen doch seine Meinung hat sich nicht geändert, ganz im Gegenteil jetzt will er sogar in eine andere Stadt ziehen, damit wir uns nicht mehr sehen. Dabei weiß ich ganz genau, dass er mich liebt und er hat es mir auch immer wieder gesagt. Doch er kann einfach nicht damit umgehen nie mehr laufen zu können. Zudem will er mir nicht mein leben zerstören und ich wäre doch nur aus Mitleid mit ihm zusammen. Das alles hat er gesagt, aber es stimmt nicht! Ich liebe ihn, weil er der tollste Mensch auf der welt ist und nicht weil ich aus Mitleid mit ihm zusammen bin!

    Könnt ihr mir vielleicht einen Tipp geben wie es jetzt weiter gehen soll? Bzw wie ich mich verhalten soll? Oder was ihr tun würdet??

    Lieben Gruss
    Heidi
     
    #1
    musikfreak, 20 November 2006
  2. Mr. Keks Krümel
    Kurz vor Sperre
    2.700
    0
    2
    Single
    Das ist ein grauenvolles Schicksal, auf kurzem Schlag eine solch schwerwiegende Behinderung zu erleiden. Ich glaube er hat das ganze Traumata nciht wirklich gut überwunden, und versucht nun sich selbst schlecht zu machen, und dich ziehen zu lassen.

    Ich glaube du musst es ihm nochmal deutlich machen, wie sehr du ihn liebst, und das du bei und zu ihm hälst. Es ist eine völlig neue Situation, aber sag ihm das er immer noch der mann deines Herzens ist.

    Und erwägt vlt, dass ihr eine Paartherapie, oder er eine Individualtherapie macht, die ist so wie ich das sehe bitternötig.
     
    #2
    Mr. Keks Krümel, 20 November 2006
  3. musikfreak
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    45
    91
    0
    Single
    Ich hab ihm schon einige Male gesagt... hör zu egal was kommt ich bin bei dir und wir stehen das zusammen durch. Auch im Krankenhaus und in der Reha! Ich war immer bei ihm und hab ihn nie alleine gelassen. Wir haben so viele Pläne gehabt und ich will sie auch weiterhin umsetzen. Mir ist es egal ob er im Rollstuhl sitzt.

    Doch er blockt völlig hab, er lässt mich nicht mal ins Haus, geht nicht an telefon und wenn ich ihn so sehe verschwindet er sofort wieder.!
     
    #3
    musikfreak, 20 November 2006
  4. Chimaera
    Chimaera (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    162
    101
    0
    Verheiratet
    Das wichtigste wird wohl sein, dass du ihn nicht in Ruhe lässt. Hartnäckig bleibst. Denn du weisst ja dass er dich eigentlich auch liebt und das momentan nur mit seinen Komplexen nicht vereinbaren kann.
    Parallel dazu, habt ihr gemeinsame Freunde mit denen du mal reden könntest? Oder seiner Familie vielleicht? Glaubst du er würde Briefe wenn du ihm welche schriebest und ihm deinen Standpunkt klar machtest? Nur weil er jetzt im Rollstuhl sitzt ist er immer noch ein und derselbe Mensch. Und von seinen geistigen Kapazitäten hat er ja, zumindest langfristig, nichts verloren...
     
    #4
    Chimaera, 20 November 2006
  5. -Jade-
    -Jade- (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    13
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Vielleicht musst du dich noch etwas mehr in seine Lage versetzen. Für ihn wird nichts mehr so sein wie vorher. Er kann in vielen Dingen nicht mehr selbstständig sein und wird von jetzt an immer Hilfe benötigen. Vielleicht hat er auch Angst an dich zu glauben, deine Hilfe und Liebe anzunehmen, weil du dich immer in einen anderen Mann verlieben könntest, der laufen kann und dir (aus seiner Sicht) mehr bietet.

    Er liebt dich, ganz sicher. Er sagt, er will keinen Kontakt, damit du glücklich bist. Dann sag ihm, dass du das eben nur mit ihm allein sein kannst und mit keinem anderen Mann. Er will dich nicht verletzen, aber genau das macht er, wenn du nicht bei ihm sein kannst. Und das solltest du ihm sagen. Man kann einen niemals zwingen, aber man sollte kämpfen...
     
    #5
    -Jade-, 20 November 2006
  6. musikfreak
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    45
    91
    0
    Single
    habt ihr gemeinsame Freunde mit denen du mal reden könntest? Oder seiner Familie vielleicht? Also wir haben einen riesigen gemeinsamen Freundeskreis und alle wirklich alle wollen ihn unterstützen. Nur durch unseren gemeinsamen besten Freund hab ich erfahren, das er sich von mir trennen will, weil er angst mir nur ein Klotz am Bein zu sein. Zudem kann er mir ja nichts bieten, meint er. Auch keinen sex was ihn auch fertig macht. Aber nicht nur...

    Glaubst du er würde Briefe wenn du ihm welche schriebest und ihm deinen Standpunkt klar machtest?
    ich hab ihm die ganze Woche über briefe geschrieben. Sie ihm geschickt oder die briefe dann seiner Mum gegeben. Sie versteht ihn auch nicht. Seitdem wir nicht mehr zusammen sind redet er mit keinem mehr und lässt keinen zu sich. Und wenn dann nur wenn es wirklich sein muss. Seine Mum kann nichts anderes machen als ihm die Briefe immer wieder zu geben. Aber er liest sie nicht....

    Ich weiß, dass hört sich doof an und ich will damit auch keinen kränken, aber wie wäre die Idee wenn ich mich auch einfach in einen Rollstuhl setze und mich so dann in seine Lage versetzte. Natürlich kann ich am ende des Tages wieder aufstehen und er nicht. Doch ich will ihn doch einfach nur verstehen und ihm zeigen das ich alles für ihn tun würde.
    Meint ihr das würde ihn überzeugen oder ihm helfen? Wenn er praktsich mit seiner Behinderung nicht allein da steht...
     
    #6
    musikfreak, 21 November 2006
  7. Chimaera
    Chimaera (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    162
    101
    0
    Verheiratet
    Hmm... Und wenn du eventuell mal etwas energischer auftrittst und versuchst ihn wachzurütteln? So ne kleine richtige Szene?

    Warum zum Teufel er eigentlich die ganze Zeit an sich denkt und keinen Moment mal an dich? Das er dein ein und alles ist und ihn das nicht im geringsten interessiert, weil es ja viel einfacher ist, sich irgendwo in 'nem Loch zu verkriechen? Ob er das ihn Zukunft und für den Rest seines Lebens immer machen will, Kopf einziehen und das Handtuch werfen, sobald die Situation etwas schwieriger wird. Ihm sagen was für ein unglaubliches Glück er hat noch am Leben zu sein und ob er nicht bemerkt wie sehr du ihm fehlst?

    Ob er nicht endlich mal aufwachen will? Ob du dich etwas auch erst vor ein Auto schmeissen musst, bevor er wieder was mit dir zu tun haben will

    EDIT: Klar, aber ich könnte mir auch vorstellen das er sich dann ver****t fühlt....
    Aber ne Idee wärs vielleicht.
     
    #7
    Chimaera, 21 November 2006
  8. FMIweb
    FMIweb (32)
    kurz vor Sperre
    157
    0
    0
    Single
    Hallo musikfreak :schuechte

    Ich denke, er braucht ersteinmal Ruhe. Für mich persönlich wäre es auch ein Schock, wenn ich von einer Minute auf die andere im Rollstuhl sitzen würde und so viele einfache Sachen nicht mehr machen könnte.

    Alles wäre doch ein Hinderniss, einfache Stufen, das Einkaufen, mit Freunden treffen, man ist immer auf irgendwen angewiesen, eine Form von Abhängigkeit also.

    Ich denke andererseits möchte Er auch nicht, dass jeder die "Mitleidstour" abzieht. Jedem tut es doch sooo Leid, jammer hier, jammer dort. Verstehst was ich meine?

    Einige Zeit wird er noch brauchen, bis er bemerkt, dass Du alles nicht aus Mitleid machst, sondern aus Freundschaft... oder auch mehr?

    Versuch ihn zu Gesicht zu bekommen und klar zu machen, dass Du nicht wegen deinem "Mitleid" da bist. Der rest ergibt sich bestimmt.

    Zeig Ihm, wass er an Dir hat.


    Ich wünsche dir Viel Glück und alles liebe.
    FMIweb
     
    #8
    FMIweb, 21 November 2006
  9. missLiza
    Gast
    0
    Hi,

    also du solltest dich auf keinen Fall von seinem Gerede beeindrucken lassen und weiter um ihn kämpfen.
    Ich denk mal, dass es für ihn sehr schwer ist sich selbst zu akzeptieren, jetzt wo er im Rollstuhl sitzt. Um dir nicht zur Last zu fallen, beschimpft er dich damit es dir leichter fällt ihn zu vergessen.

    Jetzt braucht er auf jeden Fall deine Unterstützung und wie es scheint kannst du seine derzeitige Situation mehr akzeptieren als er selbst. Nehm ihm seine geschichten dir gegenüber nicht ab, denn ich denk mal dass ist eher ein Selbstschutz, da er denk wenn er nicht mit dir Schluß macht, wirst du irgendwann Schluß machen. Doch wie du ja geschrieben hast liebt er dich und du ihn auch - also kämpf um ihn.
     
    #9
    missLiza, 21 November 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - gehen
Mr.Anonym36
Kummerkasten Forum
12 Oktober 2016
4 Antworten
hingene
Kummerkasten Forum
30 April 2016
3 Antworten
thii
Kummerkasten Forum
30 Oktober 2015
8 Antworten