Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wie soll ich damit umgehen? Hilfe!

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Jonny-fa, 8 Juni 2010.

  1. Jonny-fa
    Jonny-fa (24)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    27
    26
    0
    Verlobt
    Hallo
    Ich bin 17 jahre alt und habe eine freundin die warscheinlich einen Tumor hat. Bis jetzt steht noch nichts fest, aber das nimmt mich nartürlich trotdem mit. Wir sind bald 5 Monate zusammen und sind echt glücklich miteinander. Wir hatten sogar schon öffters über unsere zukumft nach gedacht,, was wäre wenn es für immer hält?,, ja und wir sind beide einer Meineung wie unser leben dann aussehen würde. ich denke das sie mein traum Mädchen ist. Also könnt ihr euch vorstellen wie ich mich jetzt fühle? Ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll. ich versuche prositive zu hoffen aber das geht nicht mehr.:cry:
     
    #1
    Jonny-fa, 8 Juni 2010
  2. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.385
    248
    557
    Single
    Um was geht es denn genau wenn ich fragen darf? bzw. wie akut ist es d.h. welche Beschwerden hat sie und welche Diagnose wäre möglich?

    Es ist nie schön wenn man um den Partner Angst haben muss - das wichtigste ist das du ihr in solch einer Situation beistehst, ihr Mut zusprichst und für sie da bist!

    Kann verstehen das du dich als "Freund" verrückt machst - aber vielleicht ist es besser erstmal abzuwarten was bei rauskommt bzw. sich zu informieren was mögliche Konsequenzen wären falls sich die Krankheit bestätigt bzw. wie gefährlich diese ist...
     
    #2
    brainforce, 8 Juni 2010
  3. Jonny-fa
    Jonny-fa (24)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    27
    26
    0
    Verlobt
    ja also sie hat einen gehirntumor und ihre beschwerden sind: sie hat immer kopfschmerzen und so einen druck im kopf.
    also ich versuch ja das so gut wie möglich zuverkraften aber ich glaube wenn ich erlich bin das sie das besser verkraftet als ich. weil naja sie hat auch ein scheiß leben auf deutsch gesagt und sie will auch i-wie nicht mehr. aber das is ne andere geschichte.
     
    #3
    Jonny-fa, 8 Juni 2010
  4. User 38494
    Sehr bekannt hier
    3.930
    168
    395
    Verheiratet
    klar gehen da einem viele gedanken durch den kopf, wenn man so eine nachricht hört.
    aber trotz allem sollte man versuchen das ganze möglichst sachlich und unvoreingenommen zu sehen ... auch wenn es schwer fällt.

    tatsache ist doch wohl ... wo wie ich das lese ... das niemand weiß, was wirklich sache ist.
    du kannst erst wirklich reagieren, wenn etwas wirklich feststeht.

    oft werden vermutungen angestellt und später stellt sich das ganze dann eher als harmlos heraus.
    also mach dich nicht verrückt und versuche deine freundin zu beruhigen.
    eben in dem sinne, das man erstmal fundierte diagnosen haben muss und dann weiter sehen kann wie man damit umgeht.

    versuche sie zu unterstützen. :zwinker:
     
    #4
    User 38494, 8 Juni 2010
  5. Jonny-fa
    Jonny-fa (24)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    27
    26
    0
    Verlobt
    oben stehen ihre beschwerden und dazu kommt noch das ihre schwester auch einen hatte und das dadurch die warscheinlich keit das sie auch einen hat sehr groß ist.
     
    #5
    Jonny-fa, 8 Juni 2010
  6. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.385
    248
    557
    Single
    ok es ist letztlich noch nicht sicher, selbst wenn sie einen hätte gibt es gewaltige Unterschiede was die genau Diagnose/Behandlung/Gefährlichkeit betrifft!
    ok die Gefahr scheint groß zu sein das du mit deiner Befürchtung was einen Tumor angeht recht hast.... Wie gesagt das wichtigste ist das du für sie da bist wenn sie dich braucht.
    Das dich das als junger Mensch mitunter überfordert ist verständlich... Hast du den (gemeinsame) Freunde mit denen du reden kannst? - das würde sicher helfen...

    Was ich nicht verstehe: einerseits schreibst du das die mögliche Diagnose gut verkrafte andererseit schreibst du das sie "nicht mehr will" - auch wenn es eine andere Geschichte ist: zusammen passt das nicht!
     
    #6
    brainforce, 8 Juni 2010
  7. Jonny-fa
    Jonny-fa (24)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    27
    26
    0
    Verlobt
    ihre abf ist auch einer meiner freunde. die anderen nicht.

    sie verkraftet das mit dem tumor besser wie ich (glaub ich zu mindest)
    sie hat halt ein scheiß leben und das ist jetzt nicht nur so gesagt. sie will eig nicht mehr. das sagt sie fast jeden tag zu mir:cry:
     
    #7
    Jonny-fa, 9 Juni 2010
  8. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.385
    248
    557
    Single
    was ist bitte eine "abf"?:ratlos: - zumindest hast du doch sicher Kumpels mit denen du drüber sprechen kannst...

    Ansonsten:
    Klingt zwar sch... aber ich rate dir jetzt mal nicht in Selbstmitleid zu fallen und dich in der Verzweiflung zu suhlen...

    Wie konkret ist das denn nun mit dem Tumor? Wurde sie schon eingehend untersucht? bei einem Facharzt/im Krankenhaus? Wie konkret sind denn deine/eure Vermutungen außer das sie Kopfschmerzen hat und ihre Schwester bereits einen Tumor?:ratlos:
     
    #8
    brainforce, 9 Juni 2010
  9. Jonny-fa
    Jonny-fa (24)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    27
    26
    0
    Verlobt
    ja also...abf= aller beste freundin.
    und kollegen können mir ja eh nicht helfen. was wollen die auch dagegen machen?
    bis jz war sie noch nicht beim neurologen aber wird sie bald gehen.(hoff ich)
    ich liebe sie sooo sehr und ich weiß nicht was ich mache wenn ich sie verliere.
    ich erzähl euch mal eine kleine geschichte.
    meine freundin hat mich mal so derbest vermisst das sie sich was antuhn wollte und hat mich zu gesimst. ja auf jeden fall kam es am ende darauf hinau das ich fast vor einem zug gesprungen wäre!!! weil ich gedacht habe jz ist alles vorbei.
     
    #9
    Jonny-fa, 9 Juni 2010
  10. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.385
    248
    557
    Single
    1. deine Freundin war also noch gar nicht wirklich beim Arzt d.h. es gibt nicht wirklich etwas was euren Verdacht stützt - insofern solltest du wirklich mal einen Gang zurückschalten!

    2. deine Freundin scheint zumindest psychische Probleme zu haben - da hilft am ehesten ein Psychologe...

    Also sollten in nä. Zeit einige verschiedene Arztbesuche anstehen bei deiner Freundin - vorher ist jede Vermutung einfach sinnlos...
     
    #10
    brainforce, 9 Juni 2010
  11. Jonny-fa
    Jonny-fa (24)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    27
    26
    0
    Verlobt
    ja das ist so leicht gesagt für dich weil du nicht in meiner haut steckst.
    bor das ist so schlimm. guck ma ich bin 17 jahre alt und sie ist das 1. mädchen wo ich so glücklich mit ihr bin. die 1. glücklichebeziehung und dann erfahre ich sowas. das ist so schlimm ey das kannste dir garnicht vorstellen.
     
    #11
    Jonny-fa, 9 Juni 2010
  12. User 65313
    User 65313 (28)
    Toto-Champ 2008
    931
    178
    804
    Verlobt
    Jetzt erst mal keine Panik. So wie ich das rauslese ist doch die Situation: Deiner Freundin geht es psychisch nicht gut. Ihre Schwester hatte schon einen Tumor (was an sich ja auch schon auf die Psyche schlagen kann). Sie hat Kopfschmerzen und einen Druck im Kopf - der aber auch viele andere Ursachen haben kann! Ich bin ein Jahr lang (!) mit Kopfweh herum gelaufen, kein Arzt hatte eine Lösung, und weißt du was es am Ende war? Meine Brille war falsch eingestellt. Ganz einfach. Für vieles gibt es eine harmlose Erklärung, macht euch da jetzt nicht verrückt.
    Ja, es KÖNNTE sein, dass sie einen Tumor hat. Aber es können auch hundert andere Dinge für ihre Beschwerden verantwortlich sein.

    Deshalb ist es ganz wichtig, dass sie schleunigst zum Arzt geht und sich untersuchen lässt. Das hinauszuzögern macht es nicht besser, dadurch gehen die Beschwerden nicht weg, egal von wo sie kommen. Ihr steigert euch in eine Panik, die eventuell gar nicht nötig ist.
    Und wenn deine Freundin mit ihrem Leben nicht klar kommt sollte sie sich wirklich überlegen, ob eine therapeutische Behandlung vielleicht helfen würde. Daran ist nichts schlimmes, im Gegenteil, es zeugt von Größe zuzugeben, dass man Hilfe braucht und sich auch welche sucht. Jeder Mensch brauch im Leben mal Hilfe und wenn uns die Hilfe keiner unserer Verwandten und Freunde geben kann dann geht man zu einem Spezialisten für Probleme, genauso wie wenn man bei einer schweren Angina auch den Hausarzt aufsucht :zwinker: Dafür sind die Leute ja da!

    Ich wünsche euch alles Gute und kann mich nur wiederholen - beruhigt euch ein wenig und tut etwas - das hilft nämlich auch gegen Panik :smile:
     
    #12
    User 65313, 9 Juni 2010
  13. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.385
    248
    557
    Single
    Meine Güte anfangs konnte ich deine Sorge ja noch verstehen... aber sie war noch nichtmal bei irgendnen Wald- und Wiesenarzt deswgen! Insofern beruhen deine Sorgen auf irgendwelchen übertriebenen Gedankenspielen!

    Viel eher würde ich mir um ich psychisches Verhalten Gedanken machen wenn sie denn schon wirklich fast mal vor nem Zug springen wollte etc.

    Was sagen denn ihre Eltern dazu?

    Schick deine Freundin zu Ärzten vorher ist wirlich alles sinnlos - so dringlich scheints ja deiner Freundin aber irgendwie nicht zu sein...
     
    #13
    brainforce, 9 Juni 2010
  14. User 96994
    Öfters im Forum
    734
    68
    92
    nicht angegeben
    Kann mich Brainforce nur anschließen.
    Ihre Beschwerden können so viele Ursachen haben. Wenn es ein Tumor sein sollte, dann ist es wirklich alles andere als förderlich ewig zu warten bis man sich untersuchen lässt.
    Wenn du dir ja SOLCHE Sorgen machst dann kümmer dich drum, dass sie so schnell wie möglich zum Arzt geht!
     
    #14
    User 96994, 9 Juni 2010
  15. jellybaby
    Verbringt hier viel Zeit
    54
    91
    0
    nicht angegeben
    ich finde im gegensatz zu den andern dass deine angst ganz schön berechtigt ist - grade am anfang sind die gefühle extrem stark ausgeprägt... und dass ihr schon über eure zukunft redet und alles ist auch wirklich sehr sehr schön. kenn ich gut :zwinker:
    wie siehts denn jetzt aus? wieviel steht denn jetzt fest?
    in meiner stufe ist ein paar, das auch son problem hat. der typ hatte einen 5cm großen tumor in der niere, einen kleinen im hoden und noch einen im handgelenk - ganz schön krass! - aber hey, den seh ich jeden tag in der schule und der hats echt klasse bisher überstanden!
    wenn es etwas ernstes sein sollte, dann wirds zwar ne harte zeit, aber die wird euch näher zusammenbringen - und diese verbundenheit ist mehr als gold wert.
    mein rat: hab einfach hoffnung. sie ist jung, ihr körper flexibel.
    und vorallem genieß die zeit jetzt doppelt so arg mit ihr.
    ich würde dir auch raten dich im themengebiet tumor/krebs zu informieren, lernen was es damit auf sich hat und alles.

    viel glück euch beiden
     
    #15
    jellybaby, 9 Juni 2010
  16. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.919
    898
    9.083
    Verliebt
    Ich könnte dir jetzt erzählen, dass eine Volksschulkameradin von mir mit 16 an einem Gehirntumor gestorben ist, aber das dürfte eure Panik eher noch mehr schüren.
    Beschwerden wir Kopfschmerzen oder Druck im Kopf hatte sie im Vorfeld übrigens kaum und wenn jeder bei Kopfschmerzen Panik schieben würde, weil er einen Hirntumor haben könnte, dann säßen täglich wohl hunderte Menschen bei Ärzten und würden auf eine Untersuchung warten.

    Natürlich sollte deine Freundin zum Arzt gehen, schon alleine, damit sie sich bzw. ihr euch nicht weiter unnötig verrückt macht. Und so lange ihr nicht definitiv wisst, dass es kein Hirntumor ist, wird das ja mit Sicherheit so weiter gehen.
    Aber was nützt euch das?
    Mein Freund hat ganz viele Krebsfälle in seiner Familie und er könnte auch bei jedem Zipperlein Panik kriegen, aber was für ein Leben hat man dann?
    Er geht regelmäßig zu den Vorsorgeuntersuchungen, aber mehr kann man eben auch nicht tun.

    Ich fands damals auch furchtbar, eine Freundin von mir beerdigen zu müssen. Das ist aber auch über 10 Jahre her, die Medizin hat sich stark verändert und meine Freundin hat damals über 1 Jahr lang gekämpft! Und leider am Ende doch verloren... :geknickt:
    Da find ich es sehr beschämend, wenn deine Freundin schon aufgibt, bevor sie überhaupt eine Diagnose hat.
    An ihren Kopfschmerzen können ihre psychischen Probleme viel eher schuld sein.
    Da sollte sie sich mal in Behandlung begeben. Es klingt so als hätte sie den Tod ihrer Schwester nicht verarbeitet.

    Und wenn sie vor einen Zug springen will, dann wirst du sie nicht davon abhalten können! Das nur mal am Rande!!
     
    #16
    krava, 9 Juni 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - damit umgehen Hilfe
schuichi
Kummerkasten Forum
2 Juli 2016
24 Antworten
melighghgh
Kummerkasten Forum
12 Mai 2016
14 Antworten
peacemaker1985
Kummerkasten Forum
2 März 2014
2 Antworten