Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wie soll ich das alles schaffen?

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Dreamerin, 28 September 2004.

  1. Dreamerin
    Gast
    0
    Ich war heute beim Arzt: Diagnose: 2 Bandscheibenvorfälle auf einmal :geknickt:

    Ich werde wohl ziemlich oft zur Krankengymnastik, zu Massagen oder zu anderen Maßnahmen gehen müssen. Wäre alles halb so wild, aber:

    Ich habe eine 42-Stunden-Woche. Ich arbeite Mo.-Do. von 7 Uhr bis 17 Uhr. Da ich über 1 Stunde zu meiner Arbeit brauche fahre ich schon um 6 Uhr morgens los und bin erst um 18.30 Uhr wieder zu Hause.

    Dann mache ich nebenbei eine Schule (Fachhochschulreife). Diese beantsprucht mich die Zeit, die ich nicht in der Arbeit und nicht bei meinem Freund bin.

    Meinen Freund sehe ich 4 mal die Woche. Also das ganze Wochenende und 1 mal unter der Woche.

    Ich habe definitiv keine Zeit für die Scheiße! Aber die werd ich haben müssen. Also was leidet? Ich? Mein Freund? Die Schule? Die Arbeit?

    Das war das erste.

    Das nächste ist, dass ich mit 27 Jahren (spätestens) nochmal untersucht werde. Wenn die da einen Bandscheibenvorfall diagnostizieren, dann kann ich das mit Lebenszeit vergessen! Noch bin ich in der Probezeit. Wenn ich Pech habe, hauen die mich jetzt dann schon raus - gesundheitliche Eignung nicht gegeben. Sollte ich auf Reha müssen, bin ich ewig krank geschrieben. Die wären ja blöd, wenn sie mich behalten, die wollen ja eh Stellen abbauen.

    Das war das zweite.

    Das dritte ist:

    Als ich heut daheim war, war ich ziemlich down. Weil ich mir überlegt hab, wie ich das auf die Reihe bekomm. Dann kommt meine Mutter heim und ich wollt mit ihr reden und gemütlich Brotzeit machen. Nach einer halben Semmel habe ich aufgehört und bin gegangen. Sie rät mir lauter Mist. Sie meinte, ich soll mich warm anziehen. Ich hab gemeint, dass ich mir jetzt nicht einen komplett neuen Kleiderschrank zulege, denn meine Sachen sind warm. Klar ist wärme gut, aber deshalb hüpft die Bandscheibe auch nicht mehr da hin wo sie hin gehört. Und sie meint ich sitze so krumm. OK stimmt, aber ich weiß auch nicht, ich werd das schon irgendwie ändern. Dann hat sie das Heulen angefangen und gesagt, sie hängt sich auf, wenn ich mit 27 ohne Job da stehe und sie dann um 5,- € fürs Kino anbetteln muss. Sie hat mich angeschrieben, als hätte ich das mit Absicht getan. Ich verstehe, wenn sie sich da Sorgen macht, aber ich kann nichts dafür, wenn ich krank bin. Und Ich bin ja selbst fertig. Jetzt reden wir nicht mehr miteinander.

    Und viertens und auch letztens:

    Mein Freund hat in nächster Zeit wenig Zeit für mich. Dieses Wochenende ist er weg. Ich könnte ja mit, wenn ich nicht Samstag wieder in diese verdammte Schule müsste, die ich womöglich eh nur mit einem Durchschnitt unter aller Sau bestehe! Das übernächste Wochenende ist er von der Arbeit aus weg! Und dann im November ist er ganze 3 Wochen im Ausland :flennen: Ich wäre heut soooo gern bei ihm und würd einfach in den Arm genommen werden. Der müsst gar nix sagen, einfach nur da sein. Er trifft sich aber mit einem Kumpel - weiß von dem ganzen Scheiß hier nix. Ich will ihn nicht damit zudröhnen und ich seh ihn morgen eh.

    Also so viel Scheiß auf einmal hatte ich lang nicht mehr :cry:
     
    #1
    Dreamerin, 28 September 2004
  2. kittie
    Verbringt hier viel Zeit
    222
    103
    1
    nicht angegeben
    Hey!
    Irgendwie kommt mir die geschichte mit dem Bandscheibenvorfall verdammt bekannt vor... nur dass ich damals erst 16 war. Ich habs aber bis heute nicht wieder wirklich hingekriegt, also darf immer noch nicht wieder richtig sport machen und hab immernoch ab und zu rückenschmerzen. bei mir wars allerdings auch so, dass ich erst operiert werden wollte und damit schon 3mal im krankenhaus war. generell kann ich nur sagen, dass du !UNBEDINGT! versuchen musst wirklich alles zu tun was die dir sagen... und erzähl deinen freund davon, damit er dich auch unterstützen kann! normalerweise solltest du das mit deinem rücken aber wieder hinkriegen bis du 27 bist, solange du wirklich alles machst was dir irgendwie helfen kann, also die übungen die du für zuhause bekommst usw. ich z.b. geh jetzt 3mal die woche ins fitnesstudio, und solange ich das mache gehts mir halbwegs gut. naja, auf jeden fall wünsch ich dir alles gute, hoffentlich geht das bei dir besser aus als bei mir!!!
     
    #2
    kittie, 28 September 2004
  3. Dreamerin
    Gast
    0
    Danke für deine Antwort!

    Wie alt bist du denn jetzt, wenn ich fragen darf?

    Wenn du operiert werden wolltest, muss es ja schlimmer gewesen sein. Bei mir ist der eine nur so, dass die Bandscheibe leicht gewölbt ist. Bei dem anderen drückt sie schon ein bisschen auf den Nerv. Aber ehrlich gesagt: Sooooooooo schlimm find ich das gar nicht! Wenn es für immer so bliebe wie jetzt, könnte ich damit leben. Was ich damit sagen will: Der Schmerz ist nicht unerträglich!

    Ich werde auch tun, was man mir sagt. Die Übungen machen usw.

    Wie soll mein Freund mich unterstützen? Das einzige, was er für mich tun kann, sind folgende 2 Dinge:
    1.) Er könnte in den 4 Tagen einmal mit mir schwimmen gehen (Dann hätte ich 3 Fliegen mit 1 Klappe geschlagen: Meinen Freund, Sport, meinen Rücken).
    2.) Er könnte es akzeptieren, dass ich hin und wieder meinen Lernkrempel mit zu ihm nehme, wenn ich es zu Hause nicht schaffe. Dann kann ich bei ihm sein, aber eben doch lernen. Wobei ich das möglichst vermeiden will. Möchte schon Zeit für ihn haben... Aber wenns nicht anders geht...
     
    #3
    Dreamerin, 28 September 2004
  4. Dreamerin
    Gast
    0
    Also ich muss jetzt dann gleich zum Arzt... :geknickt:
     
    #4
    Dreamerin, 29 September 2004
  5. emotion
    Verbringt hier viel Zeit
    927
    101
    0
    Single
    Gute Besserung :!:
     
    #5
    emotion, 29 September 2004
  6. Celina83
    Celina83 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.330
    121
    0
    Verheiratet
    Hi Dreamerin,

    ich kann deinen Frust verstehen. Wenns kommt, dann richtig, gell?

    Nun sind die Probleme aber da und müssen gelöst werden... erstens: Deine Gesundheit geht vor! Nimm dir die Zeit und kombiniere (wie du schon geschrieben hast) das Angenehme (dein Freund) mit dem Nötigen (dein Rücken.

    Zweitens: Darf man aus gesundheitlichen Gründen doch niemanden entlassen?!

    Dein drittes Problem ergibt sich aus dem Rest: DU bist angespannt und gefrustet und Mütter wissen immer alles besser (meist mit recht). Ich weoß ja nicht, was für ein Verhältnis ihr zueinander habt, aber redet mal miteinander. Sag ihr, dass es dich fertigmacht und dass du auf ihre Unterstützung hofft. Schließlich wird sie dir auch was abnehmen können.

    Und viertens: Rede mit ihm, dafür ist er unter Anderem auch da! Glaubst du, er will nicht wissen, was in dir vorgeht?

    lg und gute Besserung
    cel
     
    #6
    Celina83, 29 September 2004
  7. ninja
    ninja (52)
    Verbringt hier viel Zeit
    510
    103
    7
    vergeben und glücklich
    hi,
    erstmal ein großes SORRY für deinen streß!

    ich sehe das auch so, dass du alles für deine gesundheit tun musst. gerade mit wirbelsäulengeschichten ist nicht zu spaßen.

    du schreibst etwas von "lebenszeit", daraus schließe ich, dass du in der beamtenausbildung bist. verwaltung? dann hast du eine überwiegend sitzende tätigkeit? hast du einen eigenen arbeitsplatz? bitte um ein stehpult, damit du die haltung wechseln kannst.

    ganz wichtig: binde deinen freund mit ein. wieso "zudröhnen"? ihr führt eine Beziehung, da gehört es doch dazu, den anderen mal für sich in anspruch zunehmen, wenn es einem selbst nicht gut geht. die idee mit dem lernen bei ihm ist doch ok, vorallem geht die schulzeit ja auch zu ende. und er kann dich bei übungen für den rücken unterstützen.

    zu deiner mutter: wie hier schon geschrieben, sag ihr, dass du ihre hilfe brauchst und nicht drohungen, für den fall, dass du ohne job wärst. schlag ihr ratschläge nicht in den wind, gib ihr das gefühl, dass du wert auf ihre hilfe legst.

    und vllt. noch allgemein: mach dir einen zeitplan. organisiere deinen tag. ist sicher anstrengend, aber es schafft auch sicherheit.

    ich wünsche dir alles gute
    dirk
     
    #7
    ninja, 29 September 2004
  8. Dreamerin
    Gast
    0
    Allgemein: Was hat man mir alles erzählt...
    - Dauert ewig, bis es wieder gut ist.
    - Ich muss 3 mal die Woche Gymnastik machen.
    - Die Gymnastik tut tierisch weh.
    - Reha.
    - Blablabla
    - Ich darf nicht mehr laufen gehen.

    Jetzt komm ich vom Doc. Der meinte, ich habe wohl durch meine Haltung beim Sitzen (mieserabel!) über Jahre hinweg die Bandscheibe(n) kaputt gemacht. Und jetzt muss ich 6 Wochen lang durchgestreckt (Hohlkreuz) sitzen. Da krieg ich so einen Gürtel, der immer in den Bauch piekst, wenn ich falsch sitze oder mich falsch bücke. Nach 2 Wochen müsste der Schmerz weg sein und nach 6 Wochen ist das wieder "gut". Aber ich muss auch danach noch weiter gerade sitzen und auch den Gürtel tragen.

    Die Krankengymnastik reicht ihm 1 mal die Woche. Und sie tut nicht weh! Alles, was weh tut, ist schlecht, meinte er!

    Und laufen darf ich sehr wohl, mit guten Schuhen, mit Gürtel und ganz langsam.

    Also bin ich soweit beruhigt. Meinem Freund erzähle ich das jetzt. Jetzt brauche ich ihn ja nicht mehr mit Problemen zudröhnen, weil ich jetzt eigentlich keine mehr habe. Denn 1 mal die Woche verkrafte ich schon, da kann ich auch die Schule weiter machen. Und da ich weder krank geschrieben werde noch auf Reha muss, kriegt meine Arbeit auch nix mit.

    @ Celina:

    Doch, man darf aus gesundheitlichen Gründen jemanden entlassen. In meiner Laufbahn ist das so, dass man schon gar nicht eingestellt wird, wenn nicht alles passt. Ich musste z. B. 10 kg abnehmen, sonst wäre meine gesundheitliche Eignung nicht gegeben gewesen.

    Und wenn man Beamtin auf Lebenszeit wird, dann wird diese Eignung nochmal überprüft. Hat man die nicht, dann bleibt man Beamtin auf Probe. Da ich jetzt aber noch in der Probezeit von 2 Jahren bin, können die mich leichter loswerden. Einen Lebenszeitbeamten wird man in der Regel nicht mehr los. Aber einen auf Wiederruf ganz leicht. Einen auf Probe auch noch relativ leicht!

    Meine Mutter... Hat geheult und mir Vorwürfe gemacht. Mitleid will ich keins, aber dass ich mich anschreien lasse und man bei jedem meiner Worte die Augen verdreht, das habe ich nicht verdient. Ich bin ein friedliebender Mensch. Leider weiß ich, dass ich bei meiner Mutter auf keine Entschuldigung hoffen brauche, weil sie macht nichts falsch, das ist so! Wahrscheinlich ist sie jetzt die Arme, die eine Tochter hat, die ihr NUR PROBLEME macht... :angryfire
    Ich habe eigentlich ein gutes Verhältnis zu ihr und erzähl ihr auch alles. Aber die Ratschläge, die ich dann kriege, die regen mich meistens tierisch auf! Ich mag jetzt einfach nicht mit ihr reden, das gestern war zu viel!
    Und diesmal hat sie nicht alles besser gewusst, und schon gar nicht mit Recht. Sie hätte wohl auf eine Krebsdiagnose weniger schlimm reagiert als auf diesen "mickrigen" Bandscheibenvorfall.
    Sie braucht mir nichts abnehmen, denn wenn es mir schlecht geht, kommt meistens nur "Mir gehts auch nicht gut, ich habe...!". Mir ging es noch nie schlechter als ihr!

    @ ninja

    Ich bin nicht mehr in der Ausbildung, sonst dürfte ich die Schule nicht machen. Die Ausbildung ist seit ca. 1 Jahr abgeschlossen. Aber ja, Verwaltung stimmt.
    Das mit dem Stehpult ist nicht gut. Die in der Arbeit sollen das nicht mitkriegen und es ist soweit ich weiß auch nicht nötig. Ich habe jetzt schon einen neuen Bürostuhl bekommen...
     
    #8
    Dreamerin, 29 September 2004
  9. Damian
    Damian (36)
    Doctor How
    7.458
    598
    6.770
    Verheiratet
    Hallo Dreamerin!

    Wenn man einmal in der Lage war, daß einem die Wellen über dem Kopf zusammenschlagen, dann kann man soetwas auch bei anderen nachvollziehen. Die meisten können es meiner Erfahrung nach nicht...


    Wie auch immer:

    Ich stimme den Ratschlägen meiner Vorgänger nur in einem Punkt zu:

    Wenn was ist, dann geh zu deinem Freund und lass dich in den Arm nehmen. Red dir alles von der Seele! Die EINZIGE Ausnahme wäre, wenn es ihm schlechter ginge als dir. Ich habe einige Freunde, die immer davon erzählen, daß sie mich nicht als "emotionalen Mülleimer" gebrauchen und nicht mit ihren Problemen belasten wollen. Mit einem Mülleimer hat man aber keinen Spaß und ein Mülleimer zählt für gewöhnlich nicht zu meinen Freunden.
    Was soll das?
    Mal ganz ehrlich? Wenn es deinem Freund schlecht geht, willst du daß er dich damit nicht belästigt? Willst du angelogen werden?
    Zusammen kann man alles besser schaffen. Hätte ich in Problemzeiten meine Freundin nicht mit einbezogen, dann wäre es um so schwerer gewesen. Genauso habe ich ihre schweren Zeiten mit durchlebt.


    Zum Rest:

    NATÜRLICH wird niemand einfach so entlassen weil er unheilbar krank ist. Er wird wegen Rationalisierungsmaßnahmen entlassen, wegen mangelnder Teamfähigkeit, schlechten Leistungen, falsch geparkter Kaffeetasse..irgendeinen Grund wird man schon finden.
    Das war schon immer so und wird auch immer so bleiben.
    Dein Handeln war absolut korrekt! Wenn es sich vermeiden lässt, dann erzähl deinem Arbeitgeber auch nichts davon.

    Das die Gesundheit vorgeht ist dir schon klar, das habe ich deinen Postings entnommen und das ist auch gut so. Ohne Gesundheit, kann man eben auch nicht richtig oder gar nicht arbeiten und was noch schlimmer ist: nicht richtig leben.


    Die Reaktion deiner Mutter kenne ich aus verschiedenen Erfahrungen. Ich rate jetzt einfach mal ins blaue:
    Sie ist unselbständig und ist ohne Mann im Zweifelsfall nicht Lebensfähig. Sie stützt sich auf alle anderen und damit auch auf ihre Kinder. Sie kann dabei natürlich niemanden stützen. Sie kreiert sich ihre Welt selbst und ist gut, wenn nicht Meister, im einreden von unwahren Gegebenheiten.
    So oder so ähnlich wird sie vermutlich sein, zumindest tendenziell.
    Ich würde an deiner Stelle auch erstmal eine kurze Sendepause einlegen. Es geht ja schließlich um DICH und deine Mutter würde dir nur noch mehr aufbürden...


    Lass dich nicht unterkriegen und lass dich vor allem mal richtig in den Arm nehmen.


    Grüße

    Damian
     
    #9
    Damian, 29 September 2004
  10. Dreamerin
    Gast
    0
    Ich habe den Fehler gemacht und ein paar Kollegen schon davon erzählt, dass der Arzt meinte, dass zu 90 % die Bandscheibe Probleme macht! Aber die wissen auch alle, dass ich gestern untersucht wurde. Und wenn die nachfragen, sage ich einfach "Ist nicht weiter wild!" und dann hat sich das. Und ich schäme mich nicht der Lüge! Weil lieber die toten Hunde schlafen lassen... und nicht wecken :grrr:

    Und zu meiner Mutter... also richtig unselbstständig ist sie nicht. Eher wäre mein Vater nicht überlebensfähig, jedenfalls nicht wenns um Schreibkram geht.
    Hm... Sie meint es wahrscheinlich nur gut. Aber es ist doch MEINE SORGE, wenn ich mit 27 arbeitslos bin. Man weiß doch gar nicht was bis dahin ist. Vielleicht habe ich ja schon im Lotto gewonnen.
    Sie hätte mir ihre ganzen an die Wand gemalten Teufel ja auch ganz normal sagen können, nicht schreien, keine Vorwürfe. Ein paar aufbauende Worte vielleicht?! So in der Art "Das schaffst du schon!", so wie es alle sagen, die sonst nicht wissen, was sie sagen sollen...
    Alles, nur nicht das, was sie gemacht hat!
     
    #10
    Dreamerin, 29 September 2004
  11. ninja
    ninja (52)
    Verbringt hier viel Zeit
    510
    103
    7
    vergeben und glücklich
    nur mal so zur info: wir reden hier über beamtenrecht und nicht über arbeitsrecht. dreamerin hat in soweit recht, als dass sie bestimmte gesundheitliche voraussetzungen mitbringen muss, um lebenszeitbeamtin werden zu können. aber sie kann deswegen NICHT entlassen werden. schlimmstenfalls würde sie wegen krankheit in den vorläufigen ruhestand versetzt. das wiederum ist ein genaues verfahren gebunden und nicht so einfach wie z. b. ne kündigung.

    @dreamerin
    du hast natürlich vollkommen recht. in deiner situation muss das ziel sein, lebenszeitbeamtin zu werden; schon allein aus versorgungsgründen.

    ich drücke dir die daumen!
    dirk
     
    #11
    ninja, 29 September 2004
  12. Damian
    Damian (36)
    Doctor How
    7.458
    598
    6.770
    Verheiratet
    Also das mit der Arbeit war eigentlich eher für die Helden gedacht, die künftig in die Politik gehen und ganz fest daran glauben, daß ein rundum Kündigungsschutz eine tolle Sache ist und dabei vergessen, daß ihnen die Pistole explodiert, wenn sie sie vorne vollständig zustopfen. Also für die Leute, die vor mir gepostet haben :zwinker:

    Bei deiner Mutter hab ich einfach mal geraten. Jemand der als erstes Vrowürfe macht und dem es grundsätzlich schlechter als allen Anderen geht, der ist kein starker Mensch. Deswegen die Schlußfolgerung. Dann fällt sie evt. eher in die Kategorie Tyrann...das macht sie dennoch nicht stärker...Außerdem waren die Beschimpfungen sehr ich-bezogen. Es ging ihr ja nicht darum, wie es DIR geht, wenn du keinen Job mehr hast, sondern daß du zu IHR kommst. Das wäre übrigens für mich ein Grund SOFOT zu gehen, bzw denjenigen vor die Tür zu setzen.
    Es ist nicht einfach mit sojemandem umzugehen, denn nach wie vor ist das die Mutter...

    Wenn ich jetzt total falsch liege, dann hab ich eben gerade umsonst getippt...dann sag mir das und ich werde verstummen :zwinker:
    Es wäre Anmaßend zu behaupten, man könne alles ohne Probleme beurteilen..

    Grüße

    Damian
     
    #12
    Damian, 29 September 2004
  13. Dreamerin
    Gast
    0
    Tyrann ist sie auch keiner...

    Sie sagt immer, sie meint es allen nur gut. Und sie tut alles für jeden. Aber irgendwie tut man doch auch öfter was für jemanden für sich selbst. Beispiel: Ich schenke meinem Chef Kekse. Will ich ihm eine Freude machen oder mich einschleimen? Oder beides?

    Aber sie hat (meiner Meinung nach) auch viel "Selbstmitleid".

    Mit 27 Jahren wohne ich nicht mehr zu Hause, sondern bei meinem Freund (hoff ich jedenfalls...) :eek4:

    Ich komm wirklich ganz gut mit ihr aus, sie weiß ziemlich viel!

    Aber manchmal, wenn sie sauer ist auf mich, nimmt sie genau die Sachen, die ich ihr erzählt habe - sie weiß ja, dass das meine wunden Punkte sind - und "verletzt" mich damit.
     
    #13
    Dreamerin, 29 September 2004
  14. Damian
    Damian (36)
    Doctor How
    7.458
    598
    6.770
    Verheiratet
    Ohh..ein ganz toller cocktail....
    Naja...du weisst ja selbst, wie du damit umgehen musst...wenn es mal ganz schlimm werden sollte, dann müsstest du eben auch das was du ihr erzählst (vorsichtig gesagt) zensieren.
    Es kann auch gut sein, daß sie deine wunden Punkte überall rumerzählt.
    Wie schon gesagt: Lass dich nicht unterkriegen und wenns dir schlecht geht, dann geh zu jemand anderem, damit du nicht auch noch das Päckchen deiner Mutter mit aufgeladen bekommst...

    Greets

    Damian
     
    #14
    Damian, 29 September 2004
  15. Damian
    Damian (36)
    Doctor How
    7.458
    598
    6.770
    Verheiratet
    Amen!
     
    #15
    Damian, 29 September 2004
  16. Dreamerin
    Gast
    0
    Sie kam auch grad rein und meinte, ICH wollte ja gestern einfach gehen und ICH wollte ihre Ratschläge nicht hören und IHRE Kollegen sagen dies und jenes. Sie hoffte eben noch die ganze Zeit, dass es kein Bandscheibenvorfall ist. Und jeder schlägt die Hände über dem Kopf zusammen...

    Ich habe ihr gesagt, dass ich seltsamerweise nur mit Leuten zusammen bin, die keine Fehler machen.

    Naja, sie hat mir heut schon den ganzen Tag leid getan. Weiß nicht warum. Ich wäre jetzt auch nicht runter in die Küche, ich hab vorher mit meinem Vater gegessen und bin dann wieder hoch (lernen!).

    Und: Sie sagte, sie hat es nur gut gemeint! Aber das hab ich leider nicht rausgehört.

    Wenn ich ihr sage, was der Doktor sagte, meint sie, dass ihre Bekannten ihr Leben lang unter ihrem Kreuz leiden usw. Also wenn mein Kreuz bleibt wie es ist, dann leide ich nicht. Konnte bisher auch ganz gut leben. Statt zu sagen "Alles wird gut!".

    Ich mag diese Mitleidschiene nicht :geknickt:

    Und ich liebe meinen Freund... den ich dieses Wochenende nicht bei mir haben kann und der den ganzen November weg ist...

    Verständnisvoll ist er schon. Aber ich weiß nicht, wo seine Grenzen liegen. Ich denke wenn ich ins "Jammern" komme, könnte es ihm zu viel werden. Ich weiß es nicht. Aber ich sage immer, wenn ich was habe, gleich dazu, dass ich nicht jammern mag, sondern ihm das einfach erzählen mag. Naja... Man sieht mir auch nicht an, wenn es mir schlecht geht, außer ich weine.

    Und ja, als so ein großes Unglück empfinde ich mein Leben eigentlich nicht.
    Gut, der lange Arbeitstag (1,5 Stunden einfache Fahrt) sind nicht optimal. Die Arbeit selbst könnte besser sein, habe ziemlich wenig zutun.
    Ansonsten komm ich ja mit meiner Mutter aus und hab einen super Freund. Und auch einige Freunde/Freundinnen.
    Die Schule war meine Entscheidung und die ist ja am 13.7.2005 vorbei!
    Wenn der Arzt Recht hat, ist der Vorfall in 6 Wochen weg.
    Und die Probezeit ist auch voraussichtlich (wegen Verkürzung) im Juni 2005 weg. Und wenn ich meinen Mund halte, dann wird schon nix passieren mit Arbeitsstelle und so.

    Ach ja, das sagte ich zu meiner Mama auch, dass ich dann sicher was anderes finden würde. Die Antwort: Einen Kreuzlahmen mag niemand! :grrr:

    Also richtig viel Glück hab ich erst wieder im Juli 2005, wo ich dann irgendwann seelenruhig mit meinem Freund in Urlaub fahren/fliegen kann :tongue:
     
    #16
    Dreamerin, 29 September 2004
  17. Chi-Chi
    Verbringt hier viel Zeit
    145
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Also viel raten kann ich dir auch net, aber dir vielleicht von einem Fall erzählen, der dich noch ein bischen aufbaut.

    In meinem Tischtennis-Verein hatten vor 1,5 Jahren auch 2 Personen einen Bandscheiben-Vorfall. Beide wollten auf keinen Fall operieren. Der eine hat mit Tischtennis aufgehört, sich hängen lassen ect. Der andere hat sich gequält, hat regelmäßig Krankengymnastik gemacht, war kaum krankgeschrieben (und das bei starker körperlicher Arbeit!). Nur das Tischtennis spielen hat er sehr stark eingeschränkt, da es total auf den Rücken geht! Und bei ihm war es so, das er teilweise nicht mehr sitzen/liegen/stehen konnte ohne Schmerzen zu haben, oder morgens fast nicht mehr aufstehen konnte weil er so starke Schmerzen hatte. So nach einem knappen 3/4-Jahr ging es dann wieder besser, und als ich mich mit ihm unterhalten habe, hat er ein bischen erzählt: Er macht täglich Übungen für die Rückenmuskulatur: 30 Minuten morgens, und 30 Minuten abends. Er meinte auch die Krankengymnastik hat ihm abartig weh getan, aber 2 Stunden dannach konnte er sich dafür wieder halbwegs schmerzfrei bewegen. Jetzt hat er wie gesagt kaum noch Probleme, allerdings wird er wohl fortan 1 Stunde jedes Tages dafür opfern müssen, damit die Rückenmuskulatur stark genug bleibt.

    Beim anderen Fall war es leider auch in der Hinsicht problematischer, da es bei ihm ein Halswirbel war, der Probleme machte, da kann man nicht so viel mit Übungen machen.

    Du siehst, auch schwerere Fälle können unter Umständen wieder genesen, daher solltest du dir keine so großen Sorgen machen. Vielleicht solltest du dir auch ein paar Übungen zeigen lassen, die du jeden Abend vor dem Schlafen-gehen noch 20 Minuten machen kannst, dann wirst du das schon schaffen!
     
    #17
    Chi-Chi, 29 September 2004
  18. Dreamerin
    Gast
    0
    Ich habe jetzt Fango, Streckbank und Krankengymnastik verschrieben bekommen. Freu mich irgendwie schon drauf *g

    Aber dieser Gürtel ist der Horror. Eng wie ein Korsett. Und meinen ganzen Bauch drückt es nach oben, ich komme mir so eingeengt vor. Das soll ich jetzt 6 Wochen aushalten... :angryfire

    Und ich vermisse meinen Freund so doll...
     
    #18
    Dreamerin, 1 Oktober 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - alles schaffen
Stormy
Kummerkasten Forum
30 März 2013
67 Antworten
Himbeercookie
Kummerkasten Forum
27 August 2012
6 Antworten
KillerBee
Kummerkasten Forum
27 August 2011
30 Antworten