Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wie soll ich es einschätzen? (Urlaub mit guter Freundin...)

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von User 139597, 19 Oktober 2017.

  1. User 139597
    Sorgt für Gesprächsstoff
    61
    43
    29
    Single
    Hallo liebe Community,

    ich würde gerne von euch eine Einschätzung zu meinem Urlaub mit einer guten Freundin bitten. Ich denke sehr oft darüber nach, ob ich nicht vielleicht hätte anders/besser handeln sollen.

    Der Text ist etwas lang geworden, da ich versuche den Ablauf gut zu beschreiben. Ich entschuldige mich für Schreibfehler und bedanke mich schon im Vorhinein für eure Zeit! :smile:

    Kurz zur Vorgeschichte: Wir studieren seit 4 Jahren zusammen und sind auch schon so lange Freunde. Nun hatte sie sich nach 5 Jahren Beziehung von ihrem Freund getrennt und war in in der Zeit danach natürlich etwas durch den Wind.

    Nun haben wir ein pa Monate nach ihrer Trennung vermehrt geschrieben. Und vielleicht waren da auch leichte Zeichen von ihr, dass ihrerseits mehr als Freundschaft sein könnte (bin mir da nicht 100% sicher, weil mal so mal so war). Naja, und sie hatte mal erwähnt, dass sie irgendwann mal wegfahren möchte.

    Eines nachmittags, nach dem sie gesagt hat, dass sie überlegt wegzufahren, habe ich angemerkt, dass ich auch Zeit hätte und ob wir nicht zusammen verreisen wollen. Darauf meinte sie: "Ja, können wir. Ich hab schon lange überlegt mit wem ich verreisen könnte." Sie hatte sich sichtlich gefreut und dann meinte sie beim Verabschieden, sie würde mir ein pa Sachen schicken.

    2 Wochen vergingen, aber ich hab nichts mehr wegen Urlaub gehört. Dann habe ich es mal grob am Rande angesprochen, ob der Plan noch steht und sie meinte "ja", wirkte aber gar nicht mehr so begeistert. Einige Wochen habe ich dann mal recherchiert und ihr die Ergebnisse geschickt als Excel, aber darauf ist sie so gut wie gar nicht drauf eingegangen. Meinte nur, sie hätte heute keinen Kopf und der Arbeitstag war lang und nur schlafen will. (kann ich verstehen). Sie hatte auch wirklich viel Stress mit der Uni zu der Zeit. Sie meinte auch in einer Nachricht, wenn die Prüfung rum ist, kümmert sie sich um den Urlaub.

    Ich warte ab, aber von ihr kommt diesbezüglich nichts. Und da dachte ich mir, vielleicht will sie doch nicht so richtig. Allerdings hat sie später bei Treffen mit gemeinsamen Freunden von sich aus erwähnt, dass wir wegfahren wollen (jedoch ohne sichtbare Begeisterung, eher wie, achso, wir wollen auch noch wegfahren
    Einerseits erwähnt sie es von sich aus und andererseits, wenn ich konkret frage, wann wir uns treffen wollen um zu planen, kommt nur sowas wie: "ja, wir können planen...wir schreiben noch"

    2 Wochen vor Abflugdatum (was wir immerhin schon grob angepeilt hatten), hab ich ihr geschrieben, dass wir das fix machen sollten und ein Ziel wählen sollten. Darauf meinte sie, dass wir mit einem gemeinsamen Freund reden sollten wie er so Zeit hat (sprich, bis dahin war nur von uns 2 die Rede). Am Ende sind wir dann zu 4 verreist.


    Meine Einschätzung:
    Auf der einen Seite wollte sie glaube wich wirklich mit mir wegfahren. Aber vielleicht nicht alleine mit mir? Deshalb der die Begleitung von 2 weiteren Freunden.
    Find ich ok, aber das hätte sie auch schon früher sagen können. Oder hätte ich es anbieten müssen?
    Ich habe Verständnis dafür, dass sie so unentschlossen war. Sie hatte wiiirklich viel um die Ohren und ich habe auch keinen Druck gemachen. Ich wollte mich nur mal zusammensetzen und ein Ziel auswählen und buchen.

    Dementsprechend bekam ich den Eindruck, als ob doch nicht mehr als nur Freundschaft zwischen uns ist, und so habe ich mich dann auch im Urlaub verhalten.

    Nun bin ich im Ausland für gut 1 Jahr und denke immer mal weider darüber nach, was das zu bedeuten hat und ob ich besser hätte handeln können.

    Wie ist euer Eindruck von dem ganzen? Ich bin für jegliche Meinungen offen und sehr dankbar.

    Ich weiß leider nicht ihre Ansicht. Soll ich sie nach nun 2 Monaten noch danach fragen? (entgegenkommend und erklärend, dass es ich noch immer weider darüber grübel)


    Vielen Dank für das Lesen und die Zeit! Ihr helft mir auf jeden Fall sehr!:smile::smile:
     
    #1
    User 139597, 19 Oktober 2017
  2. User 116134
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.934
    348
    4.324
    nicht angegeben
    Nee. Glaube das würde kein befriedigendes Ergebnis bringen.

    Was heißt denn "gute Freundin"– hattet ihr euch auch mal alleine getroffen? Was waren ihre "Zeichen"?
     
    #2
    User 116134, 19 Oktober 2017
  3. TypischUntypisch
    Verbringt hier viel Zeit
    501
    88
    411
    Single
    Mein erster Gedanke beim lesen war: bestimmt hat eine Freundin ihr gesagt, dass das ja schon komisch wirkt, wenn ihr zu zweit verreist und dass sie dir bestimmt Hoffnungen macht. Daher ist sie ein paar Gänge zurück gegangen und hat sich dir gegenüber so anders verhalten. Für sie ist es "nur" Freundschaft und anstatt das offen zu kommunizieren hat sie den Weg so gewählt.
    Ist nur eine wilde Theorie und frei von jeder Richtigkeit. Ansprechen würde ich sie aber auch nicht unbedingt drauf. Ich glaube dass sie auch da ausweichend reagieren würde und das frustriert nur noch mehr.
     
    #3
    TypischUntypisch, 19 Oktober 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  4. Honigtöpfchen
    Ist noch neu hier
    19
    1
    0
    in einer Beziehung
    Für mich sieht es so aus, als wäre es ihr unangenehm gewesen mit dir ganz alleine zu verreisen. Darum hat sich dich immer wieder vertröstet und hingehalten, bis sie noch 2 Freunde gefunden hat die mitkommen können :zwinker:

    Jeder reagiert nach einer Trennung anders. Wenn sie 5 Jahre mit jemanden zusammen war ist das eine verdammt lange Zeit. Vielleicht war sie einfach noch nicht bereit dazu wieder mit einem Mann alleine zu verreisen.

    Wusste sie denn, dass du planst für ein Jahr ins Ausland zu gehen?
    Das könnte natürlich auch der Grund sein. Vielleicht hatte sie so gesehen Interesse an dir. Aber wegen ihrem eigenen Unistress und der Gewissheit, dass du bald nicht mehr da bist hat sie es einfach lieber gelassen.

    So ein Urlaub zu zweit sieht schnell nach etwas Eindeutigem aus. Vermute das ist ihr so nach und nach bewusst geworden und weil sie keine neue Beziehung (wäre ja auch wenn nur Fernbeziehung) eingehen möchte, hat sie es bei nem Urlaub zu viert belassen.

    Du bist doch nun längere Zeit außer Landes. Warum machst du dir so nen Kopf darum?
    Eine Beziehung über weite Distanz ist doch sowieso eine äußerst komplizierte Sache.
     
    #4
    Honigtöpfchen, 19 Oktober 2017
  5. User 102673
    Sehr bekannt hier
    1.228
    198
    705
    nicht angegeben
    Was genau ist der Mehrgewinn für Dich durch eine Antwort?
     
    #5
    User 102673, 20 Oktober 2017
  6. VersatileGuy
    Sorgt für Gesprächsstoff
    194
    43
    16
    Single
    Das muss zwar jeder für sich wissen, aber es hört sich für mich nach sehr schwammigem Verhalten ihrerseits an. Da kannst du eigentlich nichts groß richtig machen, wenn du keine klaren Aussagen / Pläne / Infos hast.

    Von daher würde ich es auch gut sein lassen. Deutet für mich eher auf heftige Unentschlossenheit und Unsicherheit ihrerseits hin.
     
    #6
    VersatileGuy, 21 Oktober 2017
  7. User 139597
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    61
    43
    29
    Single
    Was mich iritiert ist, dass sie ja es von sich immer weider erwähnt hat, auch gegenüber Freunden und da hat sie nur von mir und ihr geredet. Außerdem hätte sie mir doch sagen können, ob wir noch jemanden mitnemhen wollen. Ich hätte das ja nicht abgelehnt. Stattdessen kommt sie damit erst 10 Tage vor Abreise.
    Für mich war das dann eindeutig, also nur ein Freundschaftsurlaub.

    Ja, sie wusste von meinen Auslandsplänen. Das stand schon fest, bevor sie sich getrennt hatte. Bin jetzt bis Januar im Erasmus, Februar wieder in Deutschland und ab März bis August in Südamerika. Komme im November für ein pa Tage, nach DE. Überlege auch nochmal zu ihrem Geburtstag zurückzufliegen. Sie hat auch gefragt, was ich an Weihnachten und Silvester mache, aber da meinte ich, ich wollte ich eigentlich nicht in DE sein.

    Ich denke mir auch, dass es keinen Sinn gemacht hätte irgendwas zu versuchen, vor dem Ausland. Aber niemand weiß, was danach ist. In einem Jahr kann viel passieren. Würde es gerne versuchen, da wir auf einer guten Wellenlänge sind und auch viele gemeinsame Interessen haben.
    Ich schreib ihr daher regelmäßig und versuch den Kontakt nicht abreißen zu lassen...
     
    #7
    User 139597, 22 Oktober 2017

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten