Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wie Status ansprechen

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Yolanda92, 12 September 2017.

  1. Yolanda92
    Yolanda92 (25)
    Benutzer gesperrt
    5
    1
    0
    Single
    Ihr Lieben,

    mein letzter Thread widmete sich einem Herren, um den es auch jetzt wieder geht. Eine Affäre mit Gefühlen, keiner Exklusivität und seinerseits der Panik vor einer Beziehung. ("Ich will keine Monogamie und Beziehung zur Zeit.")
    Das war der letzte Stand, mittlerweile ist etwas Bewegung in die Sache gekommen: wir waren gemeinsam im Urlaub, sehen uns jeden Tag, ich war mehrmals bei seinen Eltern zum Essen, ER stimmte einer monogamen Konstellation zu, ohne, dass ich ihn da unter Druck gesetzt hätte. Nur: ich traue mich nicht zu fragen, was das jetzt genau ist. Ich habe Angst, es dadurch zu zerstören. Dass er erneut kalte Füße bekommt und ich nur hätte warten sollen.. aber ich habe auch etwas Sorge, nur warmgehalten zu werden. Wobei er mir das Gefühl auf keinen Fall gibt. Müsste ich von seinem Verhalten auf unseren Status schließen, wären wir eindeutig ein Pärchen. Wird er von dritten darauf angesprochen, wird er allerdings unsicher und kommt ins stottern. Zu mir meinte er dann: "eine Beziehung ist das nicht, oder? Nur, weil man niemand anderen trifft? Oder siehst du das anders?" Die frage war leicht panisch angehaucht, daher habe ich gemeint, dass man das jetzt nicht klären müsse. Das ist jetzt ein paar Wochen her. Ich hätte aber so gerne etwas mehr Klarheit.. in nichtmal 2 Monaten werde ich für längere Zeit in Reha gehen und erstmal "weg" sein, irgendwie würde ich davor gerne Nägel mit Köpfen machen, um nicht die ganze Zeit Angst zu haben, dass es kein verbalisiertes Band zwischen uns gibt. Nur WIE stelle ich das an, ohne ihn wieder in die Flucht zu schlagen? Ich weiß nicht, wie er fühlt oder was er denkt..
     
    #1
    Yolanda92, 12 September 2017
  2. User 163638
    Sorgt für Gesprächsstoff
    141
    28
    40
    in einer Beziehung
    Das ist natürlich schwierig, vor allem, wenn du schon zugestimmt hast, das mal nicht zu klären.
    Weißt du denn, woher diese "Beziehungsangst" kommt? Hat er dir das gesagt oder nennst du es so? (ich muss ehrlich gestehen, ich hab deine alten Threads jz nicht gelesen :rolleyes:)
    Warum ist es dir denn so wichtig, dass vor der Reha zu klären? Wäre es sonst für dich in Ordnung, es noch länger so laufen zu lassen?
     
    #2
    User 163638, 12 September 2017
  3. Yolanda92
    Yolanda92 (25)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    5
    1
    0
    Single
    Ich habe das Gespräch nur "vertagt", weil ich es nicht aus einer so unangenehmen Situation heraus führen wollte. Eher in Ruhe und ohne Druck.. das wäre zu sehr übers Knie gebrochen gewesen.

    Nun ja, er ist noch nicht allzu lange Single (ein halbes Jahr), hat viel Mist durchgemacht und wollte eigentlich erstmal alleine sein, ohne Bindung und Verpflichtungen.. und dann kam halt ich, die das alles irgendwie bedeutet. Dagegen hat er sich ja auch wirklich gesträubt - nur wie sehr jetzt noch, kann ich leider nicht beurteilen.
    Und ich würde es vor der Reha gerne klären, um den Kopf frei zu haben. Um mir "der Sache sicher" zu sein und zu wissen, wenn ich wieder komme, dann ist er da. Als mein Partner. Das würde ich mir wünschen..
     
    #3
    Yolanda92, 12 September 2017
  4. User 163638
    Sorgt für Gesprächsstoff
    141
    28
    40
    in einer Beziehung
    Off-Topic:
    ich muss jz dringend schlafen werd aber morgen meine Gedanken noch genauer ausführen
     
    #4
    User 163638, 12 September 2017
  5. User 120063
    Planet-Liebe Berühmtheit
    1.954
    348
    3.266
    vergeben und glücklich
    Mir sind solche Aussagen ja immer sehr suspekt. Ich frage mich, was genau man vermeiden möchte, wenn man etwas nicht als Beziehung definiert.
    Deshalb meine Frage: Was ist für dich der Unterschied zwischen "jemandem, den man exklusiv dated" und einer Beziehung? Was ist für ihn der Unterschied?

    Meiner Meinung nach liegt der Unterschied in der Verantwortung und Verpflichtung gegenüber dem anderen. Solange man nur dated, gibt es keine Verpflichtungen. Man muss sich nicht erklären, man muss nicht für den anderen da sein, wenn es ihm schlecht geht. Man kann alles jederzeit beenden ohne etwas begründen zu müssen. All fällt meiner Meinung nach mit wachsender Vertrautheit allerdings weg - dagegen kann man auch nicht "anreden", indem man darauf beharrt, dass es keine Beziehung ist. Wenn ich jemanden sehr regelmäßig sehe, mit ihm meine Sorgen teile und mir seine anhöre und ich ihn in mein Leben lasse, erwarte ich irgendwann einfach, dass er zuverlässig ist und mir Absagen erklärt. Und ich erwarte auch, dass er nicht kommentarlos von der Bildfläche verschwindet, sondern mit mir ein "Trennungsgespräch" führt.

    Und genau das würde ich wohl einen Typ, der sich gegen das Wort "Beziehung" fragen bzw. ihm erklären - ich würde ihn fragen, was er damit vermeiden will und ihm erklären, dass sich in meinen Augen eine bestimmte Verantwortung nach einiger Zeit ohnehin entwickelt. Ich würde ihn fragen, ob er das auch so sieht. Wenn er mir tatsächlich damit käme, dass er mir doch gar nichts schuldet und jeden Tag frei darin sein will, mich einfach zu ghosten - dann wäre die Sache für mich allerdings gelaufen und ich würde mich aus der "Beziehung" verabschieden. Zwingen kann man ja keinen.
     
    #5
    User 120063, 13 September 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 1

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten