Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wie streng waren Eure Eltern???

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von Longfield, 2 Januar 2005.

  1. Longfield
    Gast
    0
    Hallo, wie streng waren Eure Eltern früher? Wurdet Ihr autoritär oder antiautoritär erzogen oder so dazwischen?

    Wie wurdet Ihr bestraft zu Hause und für was gab es Strafen?

    Man sieht ja im Fernsehen jetzt die tollsten Sendungen mit den "SuperNanny's".

    Würde mich mal interessieren wie es früher so bei Euch war und was Ihr von dem Erziehungsstil Eurer Eltern aus heutiger Sicht haltet?

    War es gut oder nicht gut?

    Gab es in Eurer Erziehung noch Schläge (Hintern versohlt oder Ohrfeigen)
     
    #1
    Longfield, 2 Januar 2005
  2. schnappi
    Gast
    0
    Ich kann nicht behaupten das ich von meinen Eltern erzogen worden bin.
    Als ich fünf war ist mein Erzeuger mit ner anderen abgehauen, meine Mutter ist immer tiefer in den Alkoholismus gezogen worden. Da gabs schonmal Prügel wenn nix mehr zum saufen da war oder ich wurde einfach mal einen Tag in meinem Zimmer eingesperrt. Mit 13 bin ich ins Heim gekommen nachdem ich mehrmals weggelaufen bin. Ich bin froh das ich von da nun weg bin. Heime sind Ausbildungslager für zukünftige Ganoven und Junkies.
    Also war meine Erziehung gut oder nicht gut? Ich habe keine Erziehung bin aber irgendwie trotzdem ein gesellschaftsfähiger Mensch geblieben.
     
    #2
    schnappi, 2 Januar 2005
  3. zasa
    Verbringt hier viel Zeit
    1.897
    123
    2
    nicht angegeben
    Bei mir ist es genau das gegenteil!
    Ich bin in einer bilderbuchfamilie aufgewachsen mit vater mutter hund katze und biotop im Garten. Manchmal wurde es mir zuviel, sie sind keine Bünzlis (Patrioten) oder so, nein sie sind althippis die bis vor kurzem an ihrem Joint genugglet haben. Starfen krieg ich selten, auch hiess es immer, mach was du nicht lassen kannst. wenn es aber daneben geht musst du nicht zu uns heulen kommen, wir habens dir gesagt! Sie sind immer für mich da, auch jetzt noch wo sie über 1 stunde zugfahrt enfernt wohnen *snif*. Für die Verhältnisse bin aber dennoch sehr früh ausgezogen mit 14. Vielleicht waren sie zu easy? ICh habe in meinem Leben einmal eine Ohrfeige von meiner Mutter gekriegt weil ich ihr angekreidet hatte das ich nur ein einzelkind bin. Damals wusste ich aber noch nicht das sie keine weiteren Kinder haben konnte weil mein entbindungsdoktor gepfuscht hat bei meiner Geburt. Ich hab mir aber immer einen kleinen Bruder gewünscht!
     
    #3
    zasa, 2 Januar 2005
  4. Mika
    Mika (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    54
    91
    0
    nicht angegeben
    Ich bin froh, wenn ich bald ausziehen könnte!
    Strenge Erziehung, so würde ichs zwar nicht nennen, aber meine Eltern sind sagen wir mal manchmal etwas sehr merkwürdig und versteift oder gar ignorant. Schon als kleines Kind hab ich wegen jedem Scheiss Ärger bekommen. Lautes Rumgeschreie ist bei uns eigentlich jeden Tag an der Tagesordnung. Und ich würde auch nie behaupten, dass ich meine Eltern liebe. Eher das Gegenteil ist der Fall.
     
    #4
    Mika, 2 Januar 2005
  5. La Vita è bella
    Verbringt hier viel Zeit
    208
    101
    0
    nicht angegeben
    ich bin mit meiner erziehung eingentlich ziemlich zu frieden. früher dachte ich manchmal, dass mein vater zu streng sei und heute denke ich, dass meine mutter manchmal zu wenig konsequent ist. na ja, zusammen war es eine gute mischung :gluecklic

    gruss la vita ...
     
    #5
    La Vita è bella, 2 Januar 2005
  6. Supermaus83
    Verbringt hier viel Zeit
    546
    101
    0
    Es ist kompliziert
    Meistens haben mich meine Eltern mit Hausarrest bestraft. So aller "geh auf dein Zimmer und komm erst wieder raus wenn ich dich rufe, ich will dich im Moment nicht sehen". Fernsehverbot gab es auch das ein oder andere Mal. Geschlagen haben mich meine Eltern selten. Aber alles in allem muss ich heute Rückblickend sagen, meine Eltern waren recht streng aber es hat mir nicht geschadet.
     
    #6
    Supermaus83, 2 Januar 2005
  7. Kleave
    Verbringt hier viel Zeit
    153
    101
    1
    nicht angegeben
    Also ich kann nicht behaupten das ich eine strenge Erziehung hatte.
    Soweit ich mich erinnern kann habe ich meinen Eltern auch nie einen Anlass dazu gegeben.
    Ich kann mich an einmal Hausarrest erinnern. Und das auch nur, weil ein blauer Brief von der Schule kam und ich meiner Mum nicht gesagt habe das der kommt. Und vorallem warum der kommt.
    Schläge habe ich nie bekommen. Weder von meiner Mum noch von meinem Vater.
    Rückblickend betrachtet muss ich sagen das es eine sehr gute Erziehung war. Immerhin habe ich die Grundsteine für meine Zukunft gelegt und mir stehen somit (fast) alle Türen offen.
    Also alles super gelaufen bisher...:smile:

    greez Kleave
     
    #7
    Kleave, 2 Januar 2005
  8. JuliaB
    JuliaB (32)
    Sehr bekannt hier
    7.127
    173
    4
    nicht angegeben
    der erziehungsstil meiner eltern?
    hmmm.... demokratisch würde ich sagen.

    sicher haben sie uns mal bestraft, aber meist sinnvoll, also dass die strafe für kinder in einem verständlichen zusammenhang mit der tat des kindes stand.

    es gab auch ab und an stress und sie haben auch mal sahcne verboten, die ich wollte.

    ABER und das ist das wichtigste!
    sie haben uns immer respektvoll behandelt, als persönlichkeiten gesehn, unsere wünsche und bedürfnisse respektiert.

    ich würde sagen, sie haben das fast perfekt gemacht.

    geschlagen wurden wir nie, von einer ohrfeige abgesehen, aber die war aus schreck, mein bruder hatte sich als er 3 war in ihrem arm festgebissen und nicht losgelassen, sie hatte schmerzen und hat ihm eine geknallt.

    danach, als sich alle beruhigt hatten, hat sie mit ihm darüber geredet, ihm gesagt, dass es falsch von ihr war, ihn zu hauen, und es ihr leid tut.
    (dass sein verhalten aber auch falschw ar natürlich)
     
    #8
    JuliaB, 2 Januar 2005
  9. Dawn13
    Verbringt hier viel Zeit
    3.916
    121
    0
    nicht angegeben
    Bei mir wars so ne Mischung. Ich wurde in einem - wie ich finde - gesunden Rahmen erzogen. Geknallt hat es vielleicht zwei Mal, an sonstige Strafen kann ich mich nicht erinnern.
    Ich war relativ frei in meinem Tun, allerdings mit vernünftigen Einschränkungen. So mit 15/16 durfte ich ziemlich viel, solange ich mit meinem damaligen Freund (3 Jahre älter) zusammen war, aber Zeug wie unter der Woche fortgehen oder am Weekend länger als 1 Uhr fort gab es halt trotzdem nicht oder nur in absoluten Ausnahmefällen. Was ich absolut gut finde und auch bei meinen Kindern - sollte ich je welche haben - so halten würde.
    Dasselbe galt für Geld. Was ich brauchte, kriegte ich, wollte ich was aussergewöhnliches oder besonderes, so musste ich dafür arbeiten - was ich auch gerne getan habe und sogar sehr gut fand/finde.

    Alles in allem fand ich es gut so, nicht zu streng, aber auch nicht allzu locker-flockig.
     
    #9
    Dawn13, 2 Januar 2005
  10. Liza
    Liza (32)
    im Ruhestand
    2.206
    133
    47
    nicht angegeben
    zasa, dürfte man fragen, wie du es geschafft hast, schon mit 14 auszuziehen? *wunder*

    Naja, allgemein würd ich sagen, dass meine Eltern gute Erziehungsarbeit geleistet haben... "wirklich" bestraft wurde ich von ihnen eigentlich nie, weil sie immer dafür gesorgt haben, dass ich mich durch mein Verhalten selbst bestrafe :zwinker:, und ich denke, das war ganz gut so. Wenn ich blöd rumgebrüllt habe, musste ich in mein Zimmer gehen, bis ich für die Allgemeinheit wieder zu ertragen war. Wenn ich in der Kühe trotz Auftrags nicht gestaubsaugt hatte - mein Problem, wo ich mein Essen herbekomme, denn in so einer dreckigen Küche können meine Eltern nicht kochen. Etcetera. Ich finde, in der Hinsicht haben sie sich gut verhalten.
    ... das Einzige, was ich ihnen vorwerfen kann, ist, dass sie Zeit meines Lebens ihre eigene Erziehung und ihre Leistung an mir höher gewürdigt haben als das, was ich von mir aus an Leistung brachte... aber da gibt's wahrscheinlich Schlimmeres.
     
    #10
    Liza, 3 Januar 2005
  11. Bea
    Bea (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.311
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Meine Erziehung war streng, aber nicht zu streng. Ich finde, sie war eigentlich genau richtig...

    Strafen wie "Hausarrest", "Fernsehverbot", "Ohrfeigen" oder "Hinternversohlen" gab es bei mir nie, weil es meine Eltern als sinnlos ansehen. Ich bin durchaus bestraft worden, aber immer so, dass die Strafe etwas mit dem "Verbrechen" zu tun hat (ähnlich wie bei Liza). Ich bin die ersten Jahre in München gewesen, da war es natürlich so, dass man auf dem Gehweg vernünftig gehen musste, nicht einfach auf der Straße rumspringen usw. Wenn ich das nicht gemacht habe, musste ich an die Hand - und meine Eltern konnten so zupacken, dass ich nicht wegkam. Das ist für ein 3-4 jähriges Kind natürlich ziemlich deprimierend, v.a. wenn die Schwester nicht an die Hand muss. Und so hatten die Strafen eben immer etwas mit dem zu tun, was wir verbrochen hatten und waren nie aus der Luft gegriffen wie Hausarrest oder Fernsehverbot. Ein kleines Kind versteht ja gar nicht, WARUM es jetzt diese Strafe bekommt, weil es keine Parallele zu seiner Tat ziehen kann. Daher finde ich, dass meine Eltern in dem Punkt sehr gute Erziehungsarbeit geleistet haben.
    Geschlagen wurden wir nie und ich finde auch, dass (körperliche) Gewalt überhaupt nichts in einer Erziehung zu suchen hat. Wenn sich jemand nicht in der Gewalt hat, sollte er eine Therapie machen, bevor er versucht Kinder zu erziehen. Schläge etc. fördern nur die Aggressivität (meiner Meinung nach) und das sollte eine Erziehung tunlichst vermeiden.

    Liebe Grüße
    Bea
     
    #11
    Bea, 3 Januar 2005
  12. Chérie
    Chérie (30)
    Meistens hier zu finden
    2.700
    133
    56
    Verliebt
    schade, dass es keine Mehrfachnennung gibt...

    Hausarrest, Fernsehverbot.... jaja, alles schon vorgekommen. Aber die schlimmsten Strafen sind eigentlich die, die gar nicht so "aktiv" passieren: Eltern reden einfach nicht mehr mit einem... :geknickt:
     
    #12
    Chérie, 3 Januar 2005
  13. JuliaB
    JuliaB (32)
    Sehr bekannt hier
    7.127
    173
    4
    nicht angegeben
    :eek:

    wie bitte?!

    warum kann man denn als kind in münchen nicht auf der straße rumhüpfen?
    ich mach das in berlin noch ab und zu als erwachsene :zwinker:
     
    #13
    JuliaB, 3 Januar 2005
  14. User 10541
    Verbringt hier viel Zeit
    491
    101
    0
    nicht angegeben
    Verglichen mit Hühnerhaltung wär ich wohl ein freilaufendes glückliches Huhn.

    Anfangs versuchte sie es mit Fernsehverbot, aber das wurde nur selten von ihr eingehalten (also wenn ihrer lief, hat sie mich zuschauen lassen) und von mir dann auch nicht bei meinem Fernseher.

    Was Schläge angeht, hat mein Stiefvater mir einmal den Hintern versohlt mit nem Latschen, aber danach wär meine Mutter gern auf ihn losgegangen für diese Tat. Seitdem ist mir sowas nicht mehr zuteil geworden.

    Was meine Freiheiten anging, konnte ich tun und lassen was ich wollte, solange es im Rahmen bleibt. Sofern sie gemerkt hat, dass ich mit etwas überfordert bin, hat sie eingegriffen.

    Tres
     
    #14
    User 10541, 3 Januar 2005
  15. Olga
    Verbringt hier viel Zeit
    2.230
    123
    2
    vergeben und glücklich
    Ich finde, dass meine Mutter es sehr gut gemacht hat. Ich sag absichtlich meine Mutter, weil mein Vater sich eigentlich kaum in die Kindererziehung eingemischt hat. Meine Mutter hatte selber keine schöne Kindheit und wollte ihren Kindern das geben, was sie selber gerne gehabt hätte.
    Aufgewachsen sind wir in einem kleinen Dorf wo es quasi keine Gefahren gib, stattdessen ein riesigen Garten hinter dem Haus mit vielen Tieren und Winkel, die es zu entdecken gilt... also schon mal perfekte Idylle.
    Ich glaube nicht, dass meine Mutter streng war. Sie hat es irgendwie ohne Strenge gut hinbekommen. Ich kann mich auch an keine großartigen Strafen erinnern. Fernsehverbot wäre lächerlich, weil wir sowieso nie gucken durften (und ganz ehrlich auch kaum wollten), Computer hatten wir da noch nicht...
    Bei meinen Schwestern war das glaube ich anders, das weiß ich aber nicht so genau; ich bin immer irgendwie "mit groß geworden". Das heißt nicht, dass man sich um nicht gekümmert hätte, aber bei der vierten Tochter sieht man eben manches anders als bei der ersten...
     
    #15
    Olga, 3 Januar 2005
  16. cat85
    Gast
    0
    eigentlich gabs nur verbote und wenn ich mal eine oder zwei verpasst bekommen habe, war das mehr als überfällig -mir hats nicht geschadet!
     
    #16
    cat85, 3 Januar 2005
  17. Sonnenschein24
    Verbringt hier viel Zeit
    106
    103
    4
    in einer Beziehung
    Meine Eltern haben mich sehr liebevoll und fast gleichberechtigt erzogen, aber wenn ich mal gar zu sehr ausgeflippt bin (war ziemlich wild) und gar nicht mehr hören wollte, gabs schon mal ne Tracht aufn Popo. Insofern gehöre ich also zu den vielen Prozenten, die das hier in der Auswertung genannt werden.

    Wie ich noch klein war gabs was mit der Fliegenpatsche, später mit dem so genannten "gelben Onkel", besser als Rohrstock bekannt, hat ganz schön gezogen. Nicht brutal oder so, aber schon spürbar und meistens auch sichtbar. Als weitere "Strafmaßnahme" gabs das in Bayern früher ziemlich übliche "Scheitlknien" .

    Oft wars aber nicht und ich hab meine Grenzen gelernt, Ich wollte ja immer ausprobieren wie weit ich gehen kann und wie weit nicht.
     
    #17
    Sonnenschein24, 3 Januar 2005
  18. DickBrave
    Gast
    0
    ... doch nicht so ganz der blonde Engel ?? :grin:
     
    #18
    DickBrave, 3 Januar 2005
  19. donaldo
    donaldo (44)
    Verbringt hier viel Zeit
    12
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo,
    ich bin auch mit allem erzogen worden, was oben aufgeführt ist. Allerdings muss ich sagen, dass es alles in allem mir nicht geschadet hat.
    Den Povoll gab es auch schon mal, aber wenn dann nur mit der Hand und auch nie brutal. Bin dann im wörtlichen Sinne übers Knie gelegt worden.
    Habe immer noch ein super Verhältnis zu meinen Eltern.

    Ein frohes neues Jahr noch an alle!
     
    #19
    donaldo, 3 Januar 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - streng waren Eltern