Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

wie unterscheidet man...

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von UnbeliveableDream, 7 Juni 2004.

  1. Wie unterscheidet man zwischen Liebe und Abhaengigkeit oder Gewohnheit oder ob man nur die Beziehung "liebt" oder wirklich den Menschen. Wuerde mich ueber viele Antworten freuen (nicht nur: "man fuehlt es einfach wenn es Liebe ist). Hab in letzter Zeit viel darueber nachgedacht ist aber schwer da zu unterscheiden und Antworten zu finden, finde ich.
     
    #1
    UnbeliveableDream, 7 Juni 2004
  2. .....Liebe ist für mich, wenn ich Sehnsucht,Verlangen und Schmetterlinge im Bauch habe....auch nach einer langen Zeit der Beziehung! Ich bin seit 8 Jahren in einer Beziehung, und ich weiß genau, das ich meinen Freund liebe, denn ich habe nach wie vor Schmetterlinge im Bauch, sehne mich nach ihm und habe nach wie vor Verlangen nach ihm........sehr großes Verlangen!
     
    #2
    De kleene Hexe, 7 Juni 2004
  3. Drops
    Drops (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    208
    103
    1
    vergeben und glücklich
    Aber Sehnsucht kann man doch auch nach jemandem aus Gewohnheit haben. Mal angenommen man sieht seinen Freund jeden Tag... und er ist dann für ne Woche weg.. dan nhat man sicher auch Sehnsucht. ... Liebt man ihn.. oder ist es einfach die Gewohnheit, weil er sonst auch immer bei dir ist?!
    Und, Schmetterlinge hat man ja nicht immer dauerhaft (ist ja eh immer nur so eine "chemische Reaktion" bla bla).. sondern nur hin und wieder mal.. vielleicht ist es grade dann, wenn es einem besonders gut geht und es besonders angenem findet, dass er grad bei einem ist. Oder kann man jemandem nur ab und zu lieben? *g* (komische Vorstellung.. aber wäre das möglich?)

    mach mir da in letzter Zeit auch einige Gedanken drum,... *g*
     
    #3
    Drops, 7 Juni 2004
  4. Dundun
    Gast
    0
    Scheinbar machen diese Gedanken grade einigen zu schaffen... mir auch...

    Ich hab mit meinem Freund auch Schluss gemacht, weil ich dachte, "nur" noch Freundschaft für ihn zu empfinden. Aber eigentlich weiß ich's auch nicht.
    Mich hat nur mittlerweile so vieles an ihm gestört, lauter Kleinigkeiten. Aber den Kontakt will ich auch nicht aufgeben, er ist mir absolut noch wichtig.

    Ich kann's einfach nicht einordnen, und scheinbar geht's vielen so. Vertrautheit liegt meiner Meinung nach sehr nah an Liebe. Aber einfach sich an Jemanden oder Etwas gewöhnen, und die Liebe geht irgendwo unterwegs verloren...und man merkt das jahrelang nicht. Oder ist das einfach so? Weiß mir da selber grade nicht zu helfen...
     
    #4
    Dundun, 7 Juni 2004
  5. Drops
    Drops (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    208
    103
    1
    vergeben und glücklich
    Hmm schon komisch, dass es vielen so geht (einer Freundin von mir nämlich auch noch!)...
    Naja.. ich seh ihn bald nen Monat fast gar nicht. Mal sehen was meine Gefühle da sagen...
    Aber es halt auch i-wie so, wie du es gesagt hast... mich stören schon i-wie Kleinigkeiten.. oder mir fallen jetzt Macken auf, die er vorher nicht hatte... (und das erst jetzt nach 2 Jahren).. so Einstellungen von ihm, die ich gar nicht verstehen kann usw.
    Kann ich mir mit ihm eine Zukunft vorstellen? Hmm.. ja/nein!? ... Wenn nein, wieso bin ich dann jetzt noch mit ihm zusammen... ? Wenn ja, wieso mache ich mir solche Gedanken darum, wie es um unsere Beziehung steht?!
    Manchmal möchte ihc ihn einfach nicht sehen.. aber wenn ich dann alleine bin, wünscht ich mir, er wär bei mir.. oder so...

    Vielleicht liegt es auch einfach nur an den Sternen, die uns n bissl verrückt spielen lassen...
     
    #5
    Drops, 7 Juni 2004
  6. Fallout
    Gast
    0
    Ich hab inzwischen das Gefühl, dass ALLES zur Gewohnheit wird. Kribbeln im Bauch hatte ich seit locker 1 - 2 Jahren nicht mehr, trotz 3 jähriger Baziehung...
     
    #6
    Fallout, 8 Juni 2004
  7. Drops
    Drops (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    208
    103
    1
    vergeben und glücklich
    Dieses Kribbeln im Bauch gibt es (wissenschaftlich gesehen) auch nur die ersten 3 Monate.. ... ... :smile2: Also isses normal, dass man es i-wann nicht mehr hat. Hat die Natur ja eigentlich nur eingerichtet, damit man sich gegenseitig attraktiv findet und sich vermehrt... *g*

    Also sucht man sich (wenn man z.b. heiratet) nur den Partner, mit dem man sich vorstellen könnte am ehesten sein ganzes Leben zu verbringen, auch wenn es das Kribbeln schon lange nicht mehr gibt....
     
    #7
    Drops, 8 Juni 2004
  8. .....auch wenn Studien darüber etwas anderes sagen.....ich bin jetzt seit 8 Jahren in einer Beziehung, aber ich habe noch immer Schmetterlinge im Bauch....zwar nicht immer, aber sobald ich an meinen Freund denke oder er da ist!Wir führen die ganzen 8 Jahre schon ne Wochenendbeziehung, da er Fernfahrer ist,und einige Menschen können absolut nicht verstehen, wie diese Beziehung so lange halten konnte, denn es wäre ja auch ein leichtes für mich, fremd zu gehen und für ihn auch.........aber ich weiß das ich ihn liebe und ich sehne mich die ganze Woche nach ihm! Ich habe nach wie vor, auch ein sehr großes Verlangen nach ihm, und das ist keine Gewohnheit oder Abhängigkeit, sondern pures Begehren für diesen Mann! Ich hatte auch schon ne Beziehung, in der alles zur Gewohnheit und Abhängigkeit wurde, daher kann ich in dieser Beziehung auch fest behaupten, das diese Beziehung auch noch nach 8 Jahren aus purer Liebe von beiden Seiten besteht!
     
    #8
    De kleene Hexe, 8 Juni 2004
  9. Pezi5555
    Pezi5555 (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    156
    101
    0
    Verlobt
    mmhh

    ich hatte auch mehr als 3 Monate Schmetterlinge habe sie teilweise jetzt noch..

    mmh ich hab mir die Überlegung gemacht ob es nicht leichter ist zusammenzusein in einer Wochenendbeziehung, ich stell es mir leichter vor als wenn man sich jeden Tag sieht?! und ich denk mir auch das man da öfter Schmetterlinge hat weil der Partner ja nicht jeden Tag bei einem is, und die Vorfreude is halt dann sehr groß...

    mmh was genau Liebe ist kann man glaub ich nciht definieren das muss man fühlen :zwinker:

    lg
     
    #9
    Pezi5555, 8 Juni 2004
  10. ....für manche ist eine Wochenendbeziehung überhaupt nix, aber für mich ist sie so wie sie ist okay! Ich habe vom ersten Tag an gewußt, das ich ihn nur am WE sehe........klar, ich bin oft einsam und wünsche mir, das er da wäre, aber es geht halt nicht! Ich kenne einige Menschen, die auch so ne Beziehung geführt haben, und deren Beziehung aber daran zu Bruch ging, das am Wochenende immer alles gleich verlief und somit die Gewohnheit kam, und diese Paare waren nicht so lange zusammen wie wir! Wie ich oben schon schrieb, habe beide Seiten kennengelernt.....die Gewohnheitsschiene und die haltende Liebe, und ich kann daher nur für mich sprechen,.....ich kann gut zwischen Gewohnheit und Liebe unterscheiden, da ich ja beides schon hatte! und jetzt ist es nach wie vor Liebe....auch nach 8 Jahren noch!
     
    #10
    De kleene Hexe, 8 Juni 2004
  11. Drops
    Drops (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    208
    103
    1
    vergeben und glücklich
    Ich denke bei einer WE-Beziehung halten solce Gefühle einfach länger, weil man sich eben nich so oft sieht und jedes treffen deswegen immer i-wie etwas besonderes ist....
    Die zeit, die andere in einem monat zusammen verbringen.. holt ihr grad mal in einigen monaten (!) nach....
     
    #11
    Drops, 8 Juni 2004
  12. Pezi5555
    Pezi5555 (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    156
    101
    0
    Verlobt
    glaub ma man kann sich schneller auf die Nerven gehen wenn man sich jeden Tag sieht :grin: als nur am Wochenende!!

    naja für mich wär eine Wochenendbeziehung nichts, aber ich glaub wenn sichs ergeben würd würd ichs auch ertragen können..

    mmh ich denk Liebe ist einfach wenn man trotz aller Sorgen und so zu seinem Partner hält IMMER für ihn da is wenn er einen braucht, ihn kennt, usw..
     
    #12
    Pezi5555, 8 Juni 2004
  13. Celina83
    Celina83 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.330
    121
    0
    Verheiratet
    Hi UnbeliveableDream,

    Liebe ist für mich eine gewisse Abhängigkeit. Bin zur Zeit verliebt und halte es kaum ein paar Stunden ohne ihn aus... Wenn ich mir vorstelle, dass ich ihn ein paar Tage nicht sehen kann tuts weh... Sowas hab ich schon sehr, sehr lange nicht mehr empfunden... Natürlich ist es noch keine Liebe. Liebe ist für mich ein schönes Gefühl, wenn man an den anderen denkt, man fühlt sich demjenigen verbunden. Man kann sich streiten, ohne Angst zu haben, den anderen zu verlieren. Liebe ist auch Sicherheit und eine Art von Gewohnheit...

    Ich war mir letztes Jahr auch nicht sicher, ob Liebe oder Freundschaft. Alles hat mich an ihm genervt, jede Kleinigkeit über die ich vorher noch gnädig hinweg sehen konnte, außerdem mochte ich ihm nicht mehr so nah sein - Kuscheln ja, aber mehr eher nicht. Wir haben weniger füreinander und für die Beziehung getan - haben nebeneinander her gelebt... Er kam nicht damit zurecht, dass ich mich veränderte...

    Auch wenn du es nicht hören wolltest: Man spürt den Unterschied, spätestens wenn es über einen längeren Zeitraum bei anderen Männern mehr kribbelt...

    lg
    cel
     
    #13
    Celina83, 8 Juni 2004
  14. Er war in den 8 Jahren aber auch schon mal über ein dreiviertel Jahr zu Hause, und da habe ich ihn jeden Tag gesehen! Man kann also nicht behaupten, das wir Monate dazu brauchen, die Zeit miteinander zu verbringen, die andere in ein paar Wochen miteinander verbringen! Wir sehen uns auch so of länger wie 2 Tage, aber eben hauptsächlich nur am Wochenende! So eine Wochenendbeziehung ist für jeden der sie führt was anderes, denn wie ich schon sagte, der eine ist der Typ dafür und der andere eben nicht und ich kenne ne Menge Menschen, die sich nach kurzer Zeit deswegen wieder getrennt haben! So eine lange WE-Beziehung kann meiner Meinung nach auch nur halten, wenn 100% Liebe im Spiel ist, denn ohne Liebe ist es doch ein leichtes für Mann oder Frau, sich anderweitig zu orientieren, wenn der Partner nicht da ist, denn jeder Mensch hat ja das Bedürfnis einen Partner an seiner Seite zu haben! Wie ich schon sagte, ich bin auch oft sehr einsam und andere Menschen an meiner Stelle hätten sich schon längst nen neuen Partner gesucht, aber ich liebe ihn und für mich gibt es keinen anderen Mann auf dieser Welt! Ich hatte schon so oft die Möglichkeit fremd zu gehen, aber ich kann und will es nicht, denn die Liebe zu meinem (fast)Mann ist stärker als irgendein Bedürfnis!
     
    #14
    De kleene Hexe, 8 Juni 2004
  15. seht ihr, und das ist bei mir noch nie der Fall gewesen, denn andere Männer interessieren mich nicht!
     
    #15
    De kleene Hexe, 8 Juni 2004
  16. ardnas
    Gast
    0
    phu, wenn ich da die super antwort parat hätte, ginge es mir auch viel besser! aber prinzipiell denke ich, dass gewohnheit einen viel zu schlechten ruf hat! kennenlernen, verlieben, lieben, gewohnheit..?! ist es gewohnheit sich zu duschen, zähne zu putzen, zu essen? wenn ja, dann würde keiner behaupten es sei etwas negatives. in langjährigen beziehungen gibt es immer "gewohnheiten" - zusammen einschlafen und aufwachern, gemeinsame freunde, aktivitäten....gewohnheit? schöne gewohnheiten, oder? liebe zeichnet sich dadurch aus, dass der andere auch in richtig schlimmen situationen zu einem hält, dass er einen so akzeptiert wie man ist und das man die gleichen zukunftsvisionen hat. wenn man den anderen anschaut und einem ganz warm ums herz wird - ich glaube, das ist liebe...
     
    #16
    ardnas, 8 Juni 2004
  17. Dawn13
    Verbringt hier viel Zeit
    3.916
    121
    0
    nicht angegeben
    Schwer zu definieren... Ich behaupte aber, man spürt das schon, man muss es sich dann nur eingestehen...

    Bei mir wars so, dass ich mich nicht mehr gefreut habe, mit dem Partner Zeit zu verbringen, dass es einfach nur noch ein "Muss" war, weil es halt wieder Wochenende (oder so) war, dass ich mich in seiner Gegenwart verstellt und einfach unwohl gefühlt habe...

    Und: Ich habe ihn nicht vermisst, wenn er nicht bei mir war und ich glaube rückblickend, dass das zu erkennen definitiv die entscheidende Wendung für mich war...
     
    #17
    Dawn13, 8 Juni 2004
  18. Ich denke dass ich meinen Freund (immernoch) liebe. Ich hab mal genau in mich reingehoert und nachgedacht wie ich mich fuele wenn wir uns sehen, telefonieren, ich mit ihm zusammen bin, wie ich innerlich strahle wenn ich ueber ihn rede (ausser ich bin sauer auf ihn :link: ). Hab nur manchmal meine depri-5-Minuten und da zweifel ich an allem was mir so in den Sinn kommt.
    Finds aber wirklich mal interessant was ihr so dazu denkt.

    @ Celina
    Mit Abhaengigkeit meine ich dass mann nur noch abhaengig ist ohne den anderen noch zu lieben und nur deswegen nicht Schluss macht.
     
    #18
    UnbeliveableDream, 8 Juni 2004
  19. Larkin
    Verbringt hier viel Zeit
    1.082
    121
    2
    nicht angegeben
    Bei meiner Gewohnheitsbeziehung wars so, dass ich es mochte mit ihm abends zu telefonieren (Fernbeziehung), zu hören dass er mich liebt, jemanden zu haben der für mich da war usw.
    Zur Liebe gehört für mich, dass man immer noch dieses Verliebtheitsgefühl spürt, sich für den Partner begeistern kann, immer noch Herzklopfen bekommt. Und dass man diese Dinge nicht bei anderen Menschen verspürt, zumindest nicht mehr als beim Partner. Dass er auch in Sachen Erotik die NUmmer 1 noch ist.
     
    #19
    Larkin, 8 Juni 2004
  20. Olga
    Verbringt hier viel Zeit
    2.230
    123
    2
    vergeben und glücklich
    Bei wahrer Liebe wissen die zwei, dass es nichts auf der Welt gibt, kein Problem, dass stärker ist als sie zwei zusammen. Und somit gibt es nichts, was sie trennen könnte. Liebe zeigt sich darin, dass man sich auch nach Jahren noch um den anderen bemüht, dass man nicht aufhört, ihm aufmerksam zuzuhören, ihm hilft, sich für ihn einsetzt. Dass man auch nach Jahren noch sagt: Für diesen Menschen würde ich alles tun.
    Bestimmt ist da auch Abhängigkeit dabei, aber was ist Liebe sonst? Liebe ist das Gefühl, ohne den anderen nicht mehr leben zu wollen, ohne seine Nähe, seine Wärme, seine Berührungen, sein Lachen. Wenn wir lieben begeben wir uns bewusst in diese Abhängigkeit, aber es spielt gar keine Rolle, solange beide mit dieser Abhängigkeit verantwortungsbewusst umgehen.
    Gewohnheit ist wohl das, was oft aus Liebe wird, und wenn beide damit zufrieden sind - was solls. Aber das ist dann für mich keine Liebe mehr. Denn da gehört eben dazu, dass man den anderen auch nach Jahren noch überrascht und sich dieser Liebe immer wieder neu bewusst wird. Solange man das tut, kann keine Gewohnheit entstehen.
     
    #20
    Olga, 8 Juni 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Test