Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

wie vater umstimmen?

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Stinkesocke, 4 Januar 2009.

  1. Stinkesocke
    Verbringt hier viel Zeit
    155
    103
    10
    Single
    sorry, aber ich bin gerade völlig überfordert und krieg überhaupt keinen klaren gedanken mehr.

    ich bin im krankenhaus, weil mich so eine dumme kuh mit dem auto plattgefahren hat. das war an einer fußgänger ampel und ich hatte grün. sie ist abgebogen und hat mich wohl nicht gesehen. ich hatte definitiv grün, da gibt es auch zeugen. so viel dazu.

    ich bin noch nicht volljährig, also müssen meine eltern für mich den ganzen schriftkram erledigen und bekommen auch die post über mich nach hause. das ist mein problem.

    mein vater war heute morgen hier und hat mir mehrere briefe kurz gezeigt.

    die versicherung von der trulla hat jetzt ein schreiben geschickt, dass sie das alles schnell über die bühne bringen wollen. wir sollen uns doch ohne gerichtsverhandlung einigen, weil das schneller geht. das soll auch für mich gut sein und blabla. sie wollen mir (oder eher meinen eltern) 12 tausend euro zahlen als ausgleich.

    mein vater hat bei dem gleichen laden eine unfall versicherung für mich. die sagt, dass sie nicht zahlen muss, weil ich auf dem weg zur schule war und das ist nicht mit versichert, weil da die unfallversicherung der schule bezahlen muss. aber trotzdem, weil sie mitleid haben, wollen sie ebenfalls 12 tausend euro zahlen als ausgleich. (das stinkt doch schon von der argumentation.)

    macht zusammen 24 tausend euro.

    die versicherung von der schule hat bisher noch überhaupt nichts gesagt oder geschrieben. soweit ich weiß.

    jetzt sagt mein vater: ein anwalt für solche summen können wir uns nicht leisten, er findet das ist ein gutes angebot und vor allem von der unfallversicherung, wenn die eigentlich gar nicht bezahlen muss. er meint, das kommt nur, weil er schon so lange da kunde ist und auch das auto da versichert hat und alles und noch nie irgendwas hatte. er will das unterschreiben.

    jetzt habe ich meiner bett nachbarin das erzählt und die sagt: um gottes willen, niemals !!! sowas unterschreiben. das hört man immer wieder, dass die sowas ausnutzen und eigentlich ist da viel mehr drin.

    ich würde das auch nicht unterschreiben, sondern lieber erstmal alle verklagen. :engel:

    ich habe jetzt noch mal mit meinem vater telefoniert und der sagt aber nochmal, dass wir uns keinen anwalt leisten können und er streitet sich nicht mit seiner versicherung, er hat da schließlich noch andere versicherungen und will nicht, dass die sich über ihn ärgern. er hat jetzt aber versprochen, diese woche erstmal nichts zu unterschreiben.

    jetzt weiß ich nicht, wie ich meinen vater dazu bringen kann, dass er das nicht unterschreibt. gibt es irgend eine möglichkeit, dass ich das selbst ablehnen kann oder die unterschrift von meinem vater nicht gilt oder sowas? weiß das jemand?

    und stimmt das, dass die unfallversicherung von der schule zahlen muss und dafür die unfallversicherung von meinem vater nicht? das kommt mir komisch vor, dass die uns was schenken wollen. hat irgendjemand ahnung?

    ich weiß irgendwie garnicht weiter. kann mir vielleicht jemand helfen? danke. :schuechte
     
    #1
    Stinkesocke, 4 Januar 2009
  2. glashaus
    Gast
    0
    Für Wegeunfälle auf dem Schulweg kommt i.d.R. die gesetzliche Unfallversicherung auf, aber auch die private Unfallversicherung (die dein Vater in dem Fall wohl meint) zahlt.

    Du schriebst ja bereits, dass du seit längerem im Krankenhaus liegst, also denke ich, dass deine Verletzungen wohl etwas größer waren? Dann würde ich JETZT noch nichts unterschreiben, sondern abwarten bis der Heilungsprozess soweit abgeschlossen ist, dass du genau weißt, welche Beeinträchtigungen du hattest und evtl. haben wirst (bleibende Schäden).
     
    #2
    glashaus, 4 Januar 2009
  3. User 53463
    Meistens hier zu finden
    724
    128
    189
    vergeben und glücklich
    Wenn dein Vater so viele Versicherungen hat wird hoffentlich eine Rechtsschutzversicherung dabei sein. Damit wären die Anwaltskosten dann kein Problem, bzw. max. eine Selbstbeteiligung fällig.

    Da du wie es scheint doch ganz schön was abbekommen hast solltet ihr euch besser gut beraten lassen um nicht später dumm da zu stehen. Insbesondere was Glashaus schon angesprochen hat falls du später noch Beeinträchtigungen zurück behältst ist das sehr wichtig. Da können 24.000 Euro schnell aufgebraucht sein.
     
    #3
    User 53463, 4 Januar 2009
  4. ElisaLiebtDich
    Sorgt für Gesprächsstoff
    159
    41
    0
    nicht angegeben
    also ich finde, wenn die so viel geld bieten, hört sich das an, als wärest du schwer verletzt. sowas geht nicht ohne anwalt ! :ratlos:

    und wenn man sich den anwalt nicht leisten kann, kriegt man so einen schein vom gericht oder amt, (weiss nicht genau => google), dann wird das bezahlt. :smile:
     
    #4
    ElisaLiebtDich, 4 Januar 2009
  5. Damper
    Damper (33)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    8
    26
    0
    nicht angegeben
    Ebenfalls könnte man versuchen, einen Anwalt zu finden, welchen prozentual
    am "Gewinn" beteiligt. Die Summen um die es bei dir geht, sind ja nicht unbedingt
    gering, evtl ließe sich da einer finden (falls sowas in Deutschland möglich ist).

    Ich würde dir raten, diesbezüglich, bzw generell auch wegen der Sache
    mit der Versicherung, dich mal in einem Fachforum zu erkundigen. z.B. hier.

    Auf jeden Fall gute Besserung! Hoffentlich hast du keine bleibenden Schäden davon getragen.
     
    #5
    Damper, 4 Januar 2009
  6. User 76250
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.193
    348
    3.050
    Single
    BLOSS NICHT UNTERSCHREIBEN !

    Erstens mal bleibt wirklich zu hoffen, dass Dein Vater eine Rechtsschutzversicherung hat.
    Aber selbst, wenn nicht:
    Zweitens ist dringend angeraten, dass Ihr für eine Rechtsberatung einen Anwalt aufsucht. Dafür könnt Ihr ein fixes Honorar aushandeln, und der sagt Euch dann, wie die beste Strategie aussieht.
    Drittens: Die Versicherung(en) machen ein auf den ersten Blick gutes Angebot, weil sie wissen, dass in einem Prozess nichts zu gewinnen ist.
    Viertens: Mit einem Anwalt kann man auch aushandeln, wann sein Honorar fällig ist.
    Fünftens: Wenn das Geld so knapp ist (und da Du als Minderjährige ja die Geschädigte bist, dürfte das eigentlich kein Problem darstellen), besteht unter Umständen Aussicht auf Prozesskostenbeihilfe (den Antrag stellt der Anwalt für Dich) bestehen.
    Sechstens: Die unterlegene Partei trägt die Verfahrenskosten (inklusive Honorar für einen Anwalt) - das heißt die, die Dich umgefahren hat! Denn wenn bei Dir kein Mitverschulden zum Tragen kommt, hat sie die volle Schuld.
    Siebtens: Ist das Strafverfahren (und jemanden anzufahren ist mindestens fahrlässige Körperverletzung, ggf. je nach Verletzung schwere oder gefährliche Körperverletzung) schon gelaufen? Falls nein, besteht die Möglichkeit, in der Strafsache als Nebenkläger aufzutreten und den Antrag auf Verhängung von Schadenersatz (für zu Bruch gegangenes Eigentum und Heilungskosten) und Schmerzensgeld zu stellen. Viele Strafrichter drücken sich darum, oder es wird auch oft verschlafen (bzw. nicht korrekt durch die Staatsanwaltschaft informiert), und dann wird ein kostenintensiver Zivilprozess notwendig. Auch dazu kann ein Anwalt mehr sagen!
    Achtens: Welche Versicherungen zahlen müssen, kann Euch am ehesten der Anwalt sagen. Denn nicht alles, was eine Versicherung sagt, stimmt. Da wird viel verarscht und beschissen, denn je länger sie eine Zahlung aufschieben können, desto mehr verdienen sie dran, und wenn sie sogar um eine herum kommen... Soll schon Versicherungen gegeben haben, die sich über §119 BGB (Irrtum bei der Willensabgabe) versucht haben, sich um Lebensversicherungszahlungen zu drücken, indem sie den Vertrag angefochten haben.

    Sag mal, hat Deine Mutter ihm jemals einen geblasen und dabei den Verstand mit ausgesaugt??? Eine Versicherung hat nix zu verschenken. Und was meint er wohl, wer Deine Heilungskosten zahlt, wenn er unterschreibt? Richtig: Die gehen von den 24.000 Euro ab. Und wenn es durch spätere Operationen teurer wird als das, was meint er wohl, wer die dann zahlen darf? Kleiner Tipp: Die Unfallversicherungen sind es nicht, die Ansprüche gegen die sind mit dem Geld abgegolten.

    Oh, super... Von wem hat er das? Ist er in der DDR groß geworden? Oder haben ihm Deine Großeltern beigebracht, dass man dem Führer willenlos bis zum Tode zu gehorchen hat?
    Mit Verlaub, aber Dein Vater ist ein Vollidiot! Insofern wundert es mich nicht, dass Ihr angeblich kein Geld für einen Anwalt habt - mit so wenig in der Birne kriegt man nie ein großes Gehalt...
     
    #6
    User 76250, 4 Januar 2009
  7. Stinkesocke
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    155
    103
    10
    Single
    erstmal ist hier alles abgestürzt. nun noch mal...

    also doch beide, bist du dir sicher?

    das hat ordentlich gescheppert.

    das problem ist nur die versicherung setzt für beides eine frist bis 13.01. da steht dass das angebot jetzt nach "erfahrungswerten" ist und unbürokratisch und kulant ist. das angebot gilt nur bis zum 13. danach wird ein gutachter feststellen wie hoch der schaden wirklich ist. das kann wesentlich weniger werden und dann habe ich keinen anspruch mehr auf die jetzige summe sondern nur noch auf das was der gutachter sagt.

    leider nicht. nur eine verkehrs rechtsschutz für ihn selbst (aber nicht für die kinder), bei der gleichen gesellschaft, die zahlt nichts, das hat er schon gefragt, und eine für den beruf vom arbeitgeber und die ist auch nicht zuständig.

    mein vater verdient ja normal, bei google steht dass das nur für leute ist, die sehr wenig geld haben und für sozialhilfe empfänger. und in hamburg gibt es keinen schein, sondern nur eine beratungsstelle wo man hingehen kann und dann sitzt da den ganzen tag ein anwalt. das würde mein vater nie machen. ätzend!!!

    ich muss jetzt irgendwie rausfinden, ob ich irgendwie meinem vater verbieten kann, das zu unterschreiben. oder ob ich da völlig ausgeliefert bin, wenn er das so will. ätzend. ich lieg im krankenhaus und komm nicht raus, hab kein geld um selbst irgendwen zu fragen oder zu beauftragen und darf das auch mit 16 nicht und muss dann wohl einfach zusehen, wie mein vater das unterschreibt und alles ist vorbei. und mit einem richtigen anwalt hätte ich vielleicht das doppelte raus bekommen. das ist so ungerecht.
     
    #7
    Stinkesocke, 4 Januar 2009
  8. 4more_boy86
    Verbringt hier viel Zeit
    16
    88
    17
    nicht angegeben
    Die Frage ist, ob mit den 24T € alle deine Ansprüche erlöschen sollen oder ob es sich dabei "nur" um das Schmerzensgeld handelt. Denn natürlich muss der Schädiger die Kosten ersetzen, die für die ärztliche Behandlung anfallen (wobei das dann wohl deine Krankenkasse einfordern wird), aber genauso auch der durch den Unfall entfallene Gewinn.

    Zusätzlich könntest du auch Schmerzensgeld bekommen, d.h. Schadensersatz, der nicht einen konkreten Schaden wieder gut machen soll, sondern dir eben einen nichtmateriellen Schaden ersetzen soll.


    Ersteres ist natürlich relativ leicht festzustellen, die Höhe des Schmerzensgeldes lässt sich natürlich nicht so leicht voraus sagen- auch durch Rücksprache mit deinen Ärzen. Du solltest daneben auch noch bedenken, dass sich ein Gerichtsverfahren sehr lang hinziehen kann- die Frage ist also, ob du schnell das Geld kassieren willst oder einige Jahre im Ungewissen bleiben willst, wieviel denn zum Schluss für dich rauskommt.

    Aber zur Beruhigung: wenn dir die Versicherung ein Angebot macht, kommt sie da nicht so leicht raus. Und selbst wenn: dann wärst auch du nicht mehr daran gebunden, evtl. auf weitere Forderungen zu verzichten.

    Die gesetzliche Unfallversicherung kommt wohl für die Behandlungskosten auf, bei einer privaten Unfallversicherung bist du eher gegen Verdienstausfall abgesichert, bekommst Geld für die Tage, die du im Krankenhaus bist etc.
     
    #8
    4more_boy86, 4 Januar 2009
  9. Damper
    Damper (33)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    8
    26
    0
    nicht angegeben
    Es gibt diverse Foren im Internet, welche sich mit Rechtssprechung auseinander
    setzen. In den meisten kannst du völlig kostenlos deinen Fall darlegen und wirst
    vermutlich einige fundierte Meinungen und Ratschläge erhalten zu dem was
    du tun kannst, darfst und solltest.
     
    #9
    Damper, 4 Januar 2009
  10. Neato
    Verbringt hier viel Zeit
    267
    101
    0
    Single
    Also da sag ich erstmal gute besserung

    hmmm .. eine Versicherung bietet in der Regel denk ich immer weniger an als Sie meint zahlen zu müssen. Mit der Frist wird dann eher druck ausgeübt.

    Ich mein mal gehört zu haben das man inzwischen mit nem anwalt auch ausmachen kann das er nur im erfolgsfall bezahlt wird. Aber nur wenn man sich keinen anwalt leisten kann. Weiss aber nicht wie wenig man dann verdienen muss oder haben muss.

    Generell find ich auch das das schmerzensgeld ja für dich ist und das was du erleiden musst. Von daher solltest du eigentlich auch entscheiden dürfen was gemacht wird. Mit 16 heisst es ja auch nicht unbedingt das die eltern alles zu entscheiden haben .. müsstest ja dann mein ich zumindest eingeschränkt Geschäftsfähig sein. Darfst halt nur noch keine schulden machen.

    Ich denk auch mal das sinnvollste wäre sich einmal von einem Anwalt beraten lassen der sich in dem Bereich auch auskennt. Das dürfte nicht sooo teuer sein und auf jedenfall gut investiert sein.

    Auf dem Schulweg (wenns der direkte weg war ohne umwege) bist du zusätzlich versichert. Die andere Versicherung muss aber natürlich auch zahlen. Dafür werden ja die Beiträge bezahlt und die sind dafür da wenn dir was passiert egal ob auch ne andere Versicherung zahlt. Steht ja sicher auch nicht im Vertrag das Sie nur zahlen wenn kein anderer zahlt :zwinker:
    Sonst würden die auch nicht die Summe bieten egal wie viele Versicherungen dein Vater da hat und so schlimm ist das ja auch nicht vor gericht festzustellen was dir zusteht. ausserdem könnt er auch einfach hinschreiben das ihm ne Höhere Summe angemessen erscheint .. man kann ja verhandeln .. wenn man einem nen wagen abkaufen will sagt man ja auch nicht sofort beim Preis ok.
     
    #10
    Neato, 4 Januar 2009
  11. Stinkesocke
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    155
    103
    10
    Single
    das ist ja alles gut, aber mein vater sagt das ist ihm alles zu viel risiko. wenn wir verlieren, weil die trulla einen guten anwalt hat, zahlt er bis an sein lebens ende für mich die kosten ab.

    das weiß ich nicht, aber wenn man bei grün über eine ampel geht und eine autofahrerin mäht einen um, was hat man da für mitverschulden?

    dass ich grün hatte hat
    1. ein busfahrer bestätigt, der auf der anderen seite stand und auf sein grün wartete
    2. ein typi bestätigt, der am straßenrand stand und nach dem knall hingeguckt hat, der sagt, er hat sofort auf die ampel gesehen und in dem moment sprang sie auf rot
    3. ein anderer typi bestätigt, der mit seinem auto links abgebogen war und die trulla erst durchlassen musste, weil sie von rechts kam. und der sagt noch, dass die trulla mich vor dem knall noch angehupt hat und erst nach dem crash gebremst hat

    die trulla sagt, ich bin bei rot auf die straße gelaufen und deswegen hat sie gehupt. sie sagt sie hat das bremsen nicht mehr geschafft und ich bin ihr vors auto gerannt. was aber komisch ist, weil die bremsspuren fangen erst nach der fußgängerampel an. das weiß ich von der polizei die hier am bett war und alles mögliche wissen wollte, aber schon vor wochen. ich weiß nichts mehr von der ganzen sache.

    nein das ist ein paar mal verschoben worden, weil ich noch im krankenhaus bin. nächster termin soll jetzt ende januar sein, aber ich weiß noch nicht wie fit ich dann bin. bis jetzt hat das krankenhaus immer was geschrieben, damit das verschoben wird. ich weiß nur dass es schwere körperverletzung sein soll und gefährdung im straßenverkehr.

    bis jetzt weiß ich nur dass ich da als zeugin "vernommen" werden soll. das stand da so in den briefen. die idee von dir klingt nicht schlecht, nur was kann ich machen, wenn mein vater keinen anwalt will?

    ich hab das jetzt in einem forum mal geschrieben und da meinte gleich einer: du musst das so hinnehmen was dein vater macht und hast keine chance dagegen etwas zu tun. super.

    danke

    ich find das ja auch aber mich fragt ja keiner. wenn ich jetzt gemein bin würd ich sagen: aber meine eltern dürfen für mich schulden machen! was anderes ist das doch nicht wenn die das jetzt unterschreiben und später muss ich meine behandlungskosten aus eigener tasche zahlen wenn das nicht reicht was die jetzt zahlen bei der versicherung!
     
    #11
    Stinkesocke, 4 Januar 2009
  12. Damper
    Damper (33)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    8
    26
    0
    nicht angegeben
    Ich weiß nicht was du dort geschrieben hast, aber warte ruhig ein paar Antworten
    ab. Überall wo jeder was schreiben kann/darf, gibt es Antworten die einem überhaupt
    nicht weiterhelfen, bzw zum Thema sind. Hast du nur gefragt, ob du dies deinem Vater
    irgendwie untersagen kannst, oder generell wie man am besten in deiner Situation,
    mit den Fakten die du zur Verfügung hast (Ablauf, Angebote der Versicherung,
    Krankenhausaufenthalt, etc...) vorgehen sollte? Evtl. hat dort jemand Alternativen,
    bzw Faktenwissen, welches deinen Vater überzeugen kann.
     
    #12
    Damper, 4 Januar 2009
  13. Stinkesocke
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    155
    103
    10
    Single
    ich hab so gut ich kann geschildert was los ist und dann gefragt, ob ich irgendwas machen kann, um meinen vater dazu zu bringen, einen anwalt einzuschalten oder ob ich das alles so hinnehmen muss was er macht. außerdem hab ich dazu geschrieben, was die versicherung angeboten hat und was passiert ist.
     
    #13
    Stinkesocke, 4 Januar 2009
  14. glashaus
    Gast
    0
    Ich kann mich den anderen, insbesondere BigDigger nach deinen Ausführungen zum Unfall nur anschließen: UNTERSCHREIB NICHT!
     
    #14
    glashaus, 4 Januar 2009
  15. Neato
    Verbringt hier viel Zeit
    267
    101
    0
    Single
    die zeugen sind ja da das du grün hattest. Und es ist ja bei ner ampel in der regel normal das beim abbiegen die fußgängerampeln grün sind. also ist es denk ich ausser frage das die autofahrerin schuld hat und das vor gericht auch so festgestellt wird.

    Und von daher werden deine behandlungskosten doch dann übernommen .. zuerst von deiner krankenversicherung (oder welche da zuständig ist) und diese muss die eventuelll von der anderen verischerung holen. Das ist dann aber nicht dein Problem.

    Und im Endeffekt kommt es auch nicht drauf an wie gut der Anwalt der gegenpartei ist. Das einzige was passieren könnte wäre das du weniger Geld bekommst. Das weiss man natürlich vorher nie aber wenn selbst die verhandlung öfters verschoben werden muss ist dem gericht auch klar das du schwer verletzt bist. es wird vor dem gutachter auch erstmal eine güteverhandlung geben. Dort schlägt der Richter nen kompromiss vor und wenn der eingegangen wird wird es auch nicht sehr teuer und du wirst mit plus rausgehen.

    Von daher sehe ich für deinen Vater auch kein Kostenrisiko ebend auch weil das geld erstmal dir zusteht. Und da sollte sich dein Vater auf jedenfall vorher einmal beraten lassen. Ist zwar auf den ersten Blick viel geld aber obs für deine erlittenen schmerzen und vielleicht zukünftige folgen ausreicht ist hier schwer zu beurteilen. Aber Ein Anwalt der sich auskennt kann da eher was zu sagen und das bisschen was das kostet sollte deinem Vater für dich wert sein. Und selbst wenn er etwas nach der frist bei der versicherung sagt ist ok werden die das nicht ablehnen denk ich
     
    #15
    Neato, 4 Januar 2009
  16. Yanni
    Yanni (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    42
    91
    0
    Verlobt
    Hey,
    mein Vater ist Anwalt und ich hab ihn mal gefragt.
    1.
    Die Anwaltskosten sind in sonem Fall von der gegnerischen Versicherung zu zahlen, sag das deinem Vater mal. Ihr MÜSST euch in so einem Fall einen Anwalt nehmen... alles andere wäre reichlich dämlich.
    2.
    Ob das Geld was die Versicherungen anbieten angemessen ist, hängt davon ab, was für Verletzungen du hast. Also zb bleibende Schäden etc., daraus setzt sich das dann zusammen, was du bekommst.
    Also, definitiv NICHT unterschreiben!! Versicherungen versuchen in solchen Fällen IMMER die Leute zu rasieren...
     
    #16
    Yanni, 4 Januar 2009
  17. 4more_boy86
    Verbringt hier viel Zeit
    16
    88
    17
    nicht angegeben
    So wie sich das alles anhört, geht es wohl wirklich um Schmerzensgeld...d.h. du musst dir keine Sorgen darum machen, dass du für Behandlungskosten aufkommen musst, das übernimmt ja deine Krankenkasse (die sich das dann wieder vom Unfallgegner bzw. dessen Versicherung zurückholen wird).

    Die Frage ist halt, ob du bereit bist, für weiteren Schadensersatz einen langen Prozess mit ungewissem Ausgang zu führen.


    Je nach Situation könnte jedoch auch ein Gericht zu der Ansicht kommen, dass du zumindest eine Teilschuld hast, denn auch wenn du grün hattest, ersetzt das die im Verkehr notwendige Sorgfalt nicht!
     
    #17
    4more_boy86, 4 Januar 2009
  18. Stinkesocke
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    155
    103
    10
    Single
    was für eine sorgfalt könnte das denn sein zum beispiel? also gucken bevor man auf die straße läuft ist klar. mach ich immer. kann ja auch mal ein polizeiwagen mit tatütata kommen. und sonst? nicht trödeln? ich weiß es nicht.
     
    #18
    Stinkesocke, 4 Januar 2009
  19. User 76250
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.193
    348
    3.050
    Single
    Nochmal zum Schmerzensgeld:

    Celler Schmerzensgeldtabelle

    Nur ein Beispiel, gibt auch noch welche in gebundener Form zum Kaufen.
    Kannst ungefähr abschätzen, wie das aussieht. Allerdings sind diese Tabellen für Richter nicht bindend.
     
    #19
    User 76250, 5 Januar 2009
  20. Stinkesocke
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    155
    103
    10
    Single
    Off-Topic:
    danke. ich nehm den 64 jahre alten rentner, der keine erektion mehr kriegen kann und dafür 50.000 euro bekommt. ^^
     
    #20
    Stinkesocke, 5 Januar 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - vater umstimmen
Shine_X
Kummerkasten Forum
9 Oktober 2016
5 Antworten
Ferrarist
Kummerkasten Forum
12 September 2016
16 Antworten
Test