Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wie verarbeite ich richtig?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von die Kitty, 4 Dezember 2009.

  1. die Kitty
    Gast
    0
    -----
     
    #1
    die Kitty, 4 Dezember 2009
  2. User 92211
    Sehr bekannt hier
    2.124
    168
    322
    Verlobt
    Dein Ex hat zwar richtig Mist gebaut, aber ehrlich gesagt finde ich nicht, dass sein Verhalten es rechtfertigt bzw. zur Folge haben muss, dass du jetzt soooo große Angst vor ihm hast. Er bedroht euch doch seit Monaten nicht mehr (hat euch ja vorher auch nicht "wirklich" was getan, wobei insbesondere das mit den Schuhen natürlich heftig war, aber nicht gerade ein Mordanschlag, sage ich mal), wohnt weit weg... Meinst du nicht, du steigerst dich ein wenig in das Ganze rein? Wenn seine Mutter eine solch große Respektperson für ihn ist, wird sie ihm schon ordentlich den Kopf gewaschen haben und er traut sich jetzt sicher nicht mehr an euch ran.

    Lass ein bisschen Gras über die Sache wachsen und alles wird sich fügen, denke ich.
     
    #2
    User 92211, 4 Dezember 2009
  3. Orgasmusmaus
    Öfters im Forum
    574
    53
    36
    vergeben und glücklich
    Liebe "die Kitty" !

    Ich denke, Du hast an dieser Situation auch Deinen Beitrag geleistet. Nimm`s mir nicht übel, aber lies doch noch einmal was Du in der ersten Hälfte geschrieben hast............!
     
    #3
    Orgasmusmaus, 4 Dezember 2009
  4. die Kitty
    Gast
    0
    Es ging mir hier in keinster Weise um eine Schuldzuweisung. Ich weiß, dass nicht nur er Schuld am Zerbrechen der Beziehung hatte und ich bin davon überzeugt, dass mein Verhalten ihn mindestens zu einem gewissen Teil dazu veranlasst hat, die Nerven zu verlieren.
    Aber das hilft mir auch nicht weiter.

    @nina21

    Du hast Recht, dass von ihm keine akute "Gefahr" ausgeht. Ich habe jetzt auch nicht panische Angst vor ihm oder eventuellen Handlungen von ihm. Aber trotzdem schleichen sich immer wieder diese dämlichen und irrationalen Gedanken (und ja, ein mulmiges Gefühl) in meinen Kopf.
    Aber ich weiß eben nicht, wie ich das abstellen kann. Und ich weiß auch nicht, wie ich mit den Erinnerungen umgehen soll, da sie alles Positive was da einmal war, überschatten.
     
    #4
    die Kitty, 4 Dezember 2009
  5. User 93633
    User 93633 (31)
    Meistens hier zu finden
    694
    128
    174
    Single
    @Orgasmusmaus: Öhm, weil sie ehrlich ist und zugibt, vielleicht manchmal nicht die Gefühle gehabt zu haben, die angebracht wären, hat sie das verdient???
    Ich find die ganze Geschichte schon krass und ich kann auch gut verstehen, das man solche Sachen nicht von heut auf morgen vergisst.

    @TS.
    Wie gesagt.. schon irgendwie verständlich deine Gedanken. Ich kenne das. Es ist einfach schrecklich und ein krasser Schlag, wenn sich der Mensch, von dem man meinte ihn so gut zu kennen, auf einmal durchdreht und man ihn nicht mehr wieder erkennt. Soetwas ist traurig und macht auch etwas angst, eben weil man die Person so plötzlich überhaupt nicht mehr einschätzen kann und ihm somit auch einiges zutraut.

    Hatte das auch mit meinem Ex, zwar nicht so extrem, aber auch aus Eifersucht, hat zb Leute beleidigt die mit mir gesprochen haben (eben WEIL sie mit mir gesprochen hatten), hat mich verfolgt und auch Leute angesetzt mich auszuspionieren. Und das war echt grauslich. Soetwas will man einfach nicht glauben, das soll wirklich der selbe Mensch sein, der ein paar Monate vorher noch so liebenswert und herzensgut war?

    Aber du hast jetzt wirklich den Vorteil, da du A in einer anderen Stadt wohnst und somit auch nicht gefahr laufen wirst, ihm zufällig über den Weg zu rennen. Und B hast du eine ablenkung. Eben B :zwinker:
    Lass dich von deinen Gedanken nicht fertig machen und lass sie auf keinen Fall die Überhand gewinnen. Es ist normal noch ab und zu an ihn zu denken, aber dann sollte das bewußt sein und danach ist das Thema erst mal wieder gegessen. Wenns wieder mal schlimm wird, zwing dich einfach dazu, an etwas anderes zu denken, ganz egal was. Du wirst sehen, es dauert zwar eine Zeit, aber irgendwann werden die üblen Gedanken immer weniger und vielleicht kannst du dann sogar noch mit einem Lächeln an euren ersten Kuss denken :smile:

    Ich wünsche dir alles Gute
    *winkwedel*
     
    #5
    User 93633, 4 Dezember 2009
  6. aiks
    Gast
    0
    Natürlich geht es dir hier um Schuldzuweisung. Sonst würdest du ihn nicht als Psychopathen und sonstwas betiteln. Das zeigt doch wie wenig Verständnis du für seinen Ausbruch hast.

    Die Freundin kommt gleich nach der Trennung mit dem eigenen besten Freund zusammen. Und davor nutzt sie einen noch schön sexuell aus (und ja es ist auch ausnutzen, wenn du es ihm vorher sagst, du wusstest immerhin um seine Lage). Wer würde da nicht komplett ausrasten?
    Wie vorher schon gesagt, das mit den Schuhen ist natürlich nicht ohne, aber mein Gott, wer kann es ihm wirklich verübeln.

    Dass du ihn jetzt so zu einem Monster degradierst, das euch plötzlich, nach ein paar Monaten, anfängt zu stalken und auch noch anderen was antun könnte. Das find ich echt unter aller Sau. Ich hoffe, damit verdrängst du nur deine eigenen Schuldgefühle ihm gegenüber.
     
    #6
    aiks, 4 Dezember 2009
  7. Augen|Blick
    0
    Hi Kitty,

    ist ja ne echt herrliche Geschichte, also herrlich geschrieben :grin:, der Inhalt ist natürlich nicht so witzig wie Deine Schreibe. Ist auch nicht zu verknotet :zwinker:

    Ich dürfte Deine Erfahrungen auch schonmal machen, sogar beidseitig, kann mich also ganz gut in A. B. und Dich hineinversetzen. Eine Ex von mir hat auch mal eine Sexaffäre mit einem meiner besten Freunde angefangen, sowas ist echt ein fieses Gefühl. Nun bin ich kein Aggro-Typ und bin auf den losgegangen, sondern ich habe aus Rache mit ihrer Cousine und ihrer besten Freundin geschlafen. Sanftere Merthode, aber im Endeffekt habe ich gleich drei Frauen fies verletzt. Naja, ich war halt noch jung und dumm.

    Umgekehrt bin ich mal, noch jünger und noch dümmer, mit der großen Liebe meines besten Freundes entschieden zu weit gegangen. So ein ähnliches Problem wie bei Dir, wir waren einfach auf einer Wellenlänge und konnten uns halt mal nicht beherrschen. Der war auch drauf und dran mich umzubringen und ich konnts ihm nicht mal übel nehmen, aber Gott sei Dank wars eine wirklich gute Freundschaft, sie hats wie ich selbst überlebt.

    Daraus lernt man natürlich fürs Leben, zum Einen bringt Rache überhaupt nix, sie befriedigt nicht mal. Zum Anderen fängt man nichts mit Freunden von Exen an, egal wie toll und perfekt die auch sein mögen. Was Deine Geschichte natürlich grundlegend unterscheidet, A. kennt B. ja überhaupt erst durch Dich. Zwar bleibt ein übler Geschmack, aber nach Deiner Variante hast Du Dich durchaus korrekt verhalten.

    Und so durchzudrehen, wie A. es tat, dafür gibts keine Entschuldigung. Wenn er ein bisserl Größe hätte, würde er auch einsehen, dass ihr beide nun einmal besser zueinanderpaßt. Klar ist das frustierend, aber eben auch kein Grund so durchzudrehen, wobei ich teilweise echt lachen mußte. Ich habe es damals besser verpackt, zwar war ich natürlich enttäuscht von meinem Freund, aber ich konnte beide auch verstehen, dass geht A. wohl eher ab.

    Ich denke mal, mit der Zeit wird ers besser verstehen, die Zeit heilt alle Wunden und wenn er nicht wirklich eine schwere psychische Störung hat, wird er sich auch wieder einkriegen. Wobei es natürlich ein ungutes Gefühl ist, nicht zu wissen, ob er die Kurve kriegt oder nicht. Sollte er auftauchen, würde ich aber radikal reagieren, also wirklich gleich die Cops rufen, bzw. ihn auch anzeigen. Auch wenns für ihn natürlich fies war, ihr habt kein Verbrechen begangen, mit sowas muß ein erwachsener Mensch umgehen können.

    Ich denke mal, es ist nach dem Ende auch normal, dass Du nun nicht gerade mit Entzücken an Deine erste große Liebe zurückdenkst, aber vorbei ist vorbei, es ist nun auch sinnlos, darüber endlos zu sinnieren. Ich habe auch schon ein paar Herzen sehr sorgfältig zerbrochen, sowas ist nie schön, aber manchmal eben unumgänglich. Mit dem Alter verliert es insofern an Dramatik, weil man sich daran gewöhnt, Leidenschafft, schafft eben auch Leiden.

    Meine allererste Freundin habe ich auch sehr übel abserviert, dass ich kein Messer in den Rücken bekam, war wohl eher ein glücklicher Zufall. Jahre später haben wir uns mal zufällig wiedergetroffen und es war total lustig, im Nachhinein hat sie es völlig verstanden und hat mir keinerlei Vorwürfe gemacht, im Gegenteil, wir sind sogar wieder im Bett miteinander gelandet. Wachsende Erfahrung relativiert einfach vieles.

    Ich wünsch Dir auf jeden Fall viel Glück mit B. So eine Horrorstory hat ja auch einen Vorteil, sowas schweißt zusammen.
    Gruß
     
    #7
    Augen|Blick, 5 Dezember 2009
  8. tryanderror
    Verbringt hier viel Zeit
    323
    113
    83
    Verliebt
    Liebe Kitty,

    ich glaube, es ist zu früh, um die guten Zeiten der Beziehung abgetrennt von den unfreundlichen Aktionen danach sehen zu wollen.

    Meine erste Liebe, der Mann mit dem ich den ersten sex hatte, hat mich betrogen, und war nicht so der Hit.

    Ich erinnere mich kaum an ihn.

    An meine erste wirkliche Liebe habe ich sehr schöne Erinnerungen, die mir sehr kostbar sind, und wir sind auch heute noch Freunde, fünfzehn Jahre nach unserer Trennung.

    Verarbeite all das, wie es für Dich richtig ist, und miss dem ganzen die Bedeutung bei, die es für Dich ganz persönlich hat, nicht das Klischee, das der erste Mann unwiederbringlich deine Erinnerung an die erste Liebe kaputtgemacht hat.

    Viele Grüße

    Try
     
    #8
    tryanderror, 5 Dezember 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - verarbeite richtig
unentschieden07
Beziehung & Partnerschaft Forum
2 Dezember 2016 um 15:33
15 Antworten
Bleib flauschig
Beziehung & Partnerschaft Forum
21 Oktober 2014
17 Antworten
Kimberly
Beziehung & Partnerschaft Forum
25 Juni 2013
4 Antworten